Suhrkamp: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Suhrkamp

  1 2 3 4 5 ... 17 ... 34  
   
Sortieren nach

Enzensberger über Dichter Listgreise

Wie viele Dichter brauchen wir eigentlich? Und war Henry Miller wirklich zu dumm für einen Schriftsteller? Hans Magnus Enzensberger lässt sicherheitshalber einen Platz in der Ruhmeshalle frei. Mehr Von Patrick Bahners

18.04.2017, 14:37 Uhr | Feuilleton

Angst vor dem Altern Was wir gewinnen, wenn wir älter werden? Nichts!

Wilhelm Schmid hat ein Buch geschrieben, das sich mit dem Älterwerden beschäftigt. Unser Autor hat es gelesen – und findet darin wenig, das wirklich Vorfreude auf den Prozess macht. Mehr Von Günter Franzen

09.04.2017, 10:43 Uhr | Gesellschaft

Martin Walser zum Neunzigsten Buch und Verklärung

Ein bibliophiles Geschenk für Martin Walser: Pünktlich zum neunzigsten Geburtstag des Schriftstellers kommt eine neue Gesamtausgabe seines literarischen Werks heraus. Mehr Von Andreas Platthaus

24.03.2017, 16:08 Uhr | Feuilleton

Martin Walser zum Neunzigsten Nehmt und lest!

Zum ersten Mal gelesen: Martin Walsers Novelle „Ein fliehendes Pferd“ aus dem Jahr 1978 markiert pünktlich zum neunzigsten Geburtstag des Autors den Start der neuen F.A.Z.-Serie. Mehr Von Michael Maar

24.03.2017, 10:16 Uhr | Feuilleton

Neue Bachmann-Werkausgabe Geschüttelt und gerührt

Zu viel Liebe zum Detail? Der Suhrkamp Verlag stellt in Anwesenheit von reichlich Prominenz seine Ingeborg Bachmann-Werkausgabe vor. Mehr Von Andreas Kilb

24.02.2017, 16:30 Uhr | Feuilleton

Konferenz zur Macht der Bilder Hope und Nope

Der Bildtheoretiker W.J.T. Mitchell sprach in Genf über den amerikanischen Albtraum. Dabei versprühte er bei allen kulturpessimistischen Bedenken eine ansteckenden Lust, die den Schock fast überwindbar werden ließ. Mehr Von Jürg Altwegg

24.01.2017, 11:55 Uhr | Feuilleton

Philosoph und Soziologe Zygmunt Bauman ist tot

Der polnisch-britische Geisteswissenschaftler Zygmunt Bauman ist im Alter von 91 Jahren gestorben. Er war ein viel beachteter Interpret gesellschaftlicher Entwicklungen in der Postmoderne. Mehr

09.01.2017, 22:19 Uhr | Feuilleton

Willy-Fleckhaus-Ausstellung Der gefürchtetste Art Director des Landes

Wie ein Scheibenwischer fuhr er durch die verdruckste Klein-klein-Ästhetik der Nachkriegszeit: Willy Fleckhaus war der mutigste Art Director der jungen Bundesrepublik. Wie er deren Optik prägte, zeigt eine Schau in Köln. Mehr Von Kolja Reichert

13.11.2016, 11:27 Uhr | Feuilleton

Schriftsteller Peter Weiss Rückzug in den Streit

Der Schriftsteller Peter Weiss wäre an diesem Dienstag hundert Jahre alt geworden. Keine der ästhetisch-politischen Sorgen, die er hatte, ist erledigt. Dafür, dass wir das wissen können, hat er gesorgt. Mehr Von Dietmar Dath

08.11.2016, 13:58 Uhr | Feuilleton

Das ländliche Amerika Die Rache der „Erbärmlichen“

Jott-we-de ist Trumpland. Weiße Trump-Anhänger und weiße Clinton-Anhänger unterscheiden sich am stärksten in ihrer Frömmigkeit, der Bildung und dem Wohnort. Warum die Landbewohner den Hohn der Städter nicht mehr ertragen können. Mehr Von Winand von Petersdorff

05.11.2016, 15:49 Uhr | Politik

Frankfurter Anthologie Hermann Hesse: „September“

Der nahende September ist, lyrisch gesehen, die beste Zeit zum Sterben. Und dieses Gedicht ist ein wunderschönes, gelassenes Einverstandensein mit dem Ende, das bei Hermann Hesse aber doch noch eine Weile ausblieb. Mehr Von Gerhard Stadelmaier

26.08.2016, 19:00 Uhr | Feuilleton

Autorin Elena Ferrante Im Rione herrscht das Gesetz der Straße

Wer steckt hinter Elena Ferrante? Ihr jetzt auf Deutsch gedrucktes Buch Meine geniale Freundin ist der Auftakt einer großen neapolitanischen Saga, die sich von den Fünfzigern bis in die Gegenwart zieht. Mehr Von Sandra Kegel

26.08.2016, 00:56 Uhr | Feuilleton

Wichtigste Romane des Herbstes Welchem Buch die Stunde schlägt

Es gibt Autoren mit Einfühlungsvermögen und solche mit Wortgewalt und Witz. Alles Weltliteratur? Ein Ausblick auf die schönsten Romane, die in Kürze erscheinen. Mehr Von Andreas Platthaus

14.08.2016, 13:30 Uhr | Feuilleton

Galionsfigur von Polens Rechten Rymkiewicz versus Johannes Paul II.

Er begrüßt den nationalen Ruck durch die Gesellschaft: Die intellektuelle Galionsfigur der polnischen Rechten ist ein Wutschriftsteller. Mehr Von Gerhard Gnauck

12.08.2016, 17:06 Uhr | Feuilleton

Poetikdozentin Lange-Müller Erzählen, wenn es ums Leben geht

Nach der Vorlesung ist vor der Lesung: Frankfurts Poetikdozentin Katja Lange-Müller hat derzeit viel zu tun. Und im Herbst erst recht. Mehr Von Florian Balke

22.07.2016, 22:43 Uhr | Rhein-Main

Literarische Auszeichnung Büchner-Preis für Marcel Beyer

Ein Meister von Panorama und Mikroskopie: Marcel Beyer ist mit seinem Roman Flughunde bekannt geworden. Nun erhält er einen der renommiertesten Literaturpreise des Landes. Mehr

28.06.2016, 12:33 Uhr | Feuilleton

Soziale Ungleichheit In der Abstiegsgesellschaft

Aus der Gesellschaft des sozialen Aufstiegs ist eine Gesellschaft des Abstiegs, der Prekarität und Polarisierung geworden. Wie konnte das passieren? Mehr Von Oliver Nachtwey

15.06.2016, 23:22 Uhr | Wirtschaft

Schriftstellerin Kate Tempest Die besten Köpfe ihrer Generation

Kann es wirklich sein, dass ein Roman, der den Niedergang Londons beschreibt, zugleich zart, liebevoll und brutal ist? Über Kate Tempest, eine Schriftstellerin, die fast alles kann. Mehr Von Julia Encke

26.05.2016, 15:01 Uhr | Feuilleton

Bestseller von Elena Ferrante Diese Autorin ist nicht zu fassen

Alle Welt liest die Bücher von Elena Ferrante. Auch die Kritikerzunft ist hellauf begeistert. Doch über all dem steht ein Rätsel: Wer verbirgt sich hinter dem Pseudonym? Mehr Von Ursula Scheer

16.05.2016, 11:41 Uhr | Feuilleton

Max Frischs 25. Todestag Der Staatsschutz und sein Nachdichter

Der Schweizer Geheimdienst sammelte Fakten und Gerüchte über Max Frisch. Ein Buch zur sogenannten Fichen Affäre stellt provokante Thesen auf. Mehr Von Jürg Altwegg

05.04.2016, 23:24 Uhr | Feuilleton

Suhrkamp-Briefwechsel Es kann mir ja sehr vieles schief gehen

Nach jahrelanger Ankündigung erscheint jetzt der Briefwechsel von Peter Suhrkamp mit seiner Frau Annemarie Seidel. Er umfasst auch jene Jahre, die bis heute Anlass für den Streit über Suhrkamps Rolle im Dritten Reich geben. Mehr Von Tilmann Lahme

31.03.2016, 18:03 Uhr | Feuilleton

Bernhard und Suhrkamp Haltbarkeitstest

Wie feiert man einen toten, ohnehin zu Lebzeiten schon immer schlechtgelaunten Dichter? Suhrkamp macht es vor: Mit Wein und Essigwurst. Mehr Von Verena Lueken

16.03.2016, 10:30 Uhr | Feuilleton

Vorwahlen in Amerika Warum Trump?

Lange dachte man, Donald Trump sei der Pausenkasper des amerikanischen Präsidentschaftswahlkampfs. Nun holt er einen Sieg nach dem anderen. Wie ist das zu erklären? Ein Gastbeitrag. Mehr Von Louis Begley

08.03.2016, 13:13 Uhr | Feuilleton

Silvia Bovenschen zum 70. Für die Freiheit des radikalen Neubeginns

Für eine Theoretikerin ganz schön literarisch: Die Schriftstellerin Silvia Bovenschen ist eine genaue Beobachterin in Sachen Liebe, Wut und Älterwerden. Mehr Von Rose-Maria Gropp

05.03.2016, 14:50 Uhr | Feuilleton

Übersetzer Karl Dedecius tot Er brachte uns Polens Literatur

Von ihm konnte man lernen, wie Sprache und Literatur als Mittel der Völkerverständigung taugen. Der große Übersetzer Karl Dedecius ist in Frankfurt im Alter von 94 Jahren gestorben. Ein Nachruf. Mehr Von Stefanie Peter

28.02.2016, 19:02 Uhr | Feuilleton
  1 2 3 4 5 ... 17 ... 34  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z