HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Stalinismus

Referendum in der Türkei Wird die AKP bei der Wahl schummeln?

Bisher ist die Regierungspartei in der Türkei vor Wahlbetrug zurückgeschreckt. Für das umstrittene Referendum am 16. April zählen aber andere Regeln. Mehr

24.03.2017, 20:08 Uhr | Politik
Alle Artikel zu: Stalinismus
1 2 3 ... 8  
   
Sortieren nach

Karl Heinz Bohrer im Gespräch Die Ungeheuerlichkeit des täglichen Erlebens

Frankfurt als geistige Lebensform, die Lust am Frivolen und die Revolte von 1968 sowie das Ungenügen am Leben als Déjà-vu: Karl Heinz Bohrer gibt Auskunft. Mehr Von Jürgen Kaube

07.03.2017, 20:17 Uhr | Feuilleton

Jewgeni Dschugaschwili Stalins Enkel in Moskau gestorben

Bis zuletzt verteidigte er die Politik seines Großvaters, wenn es sein musste auch vor Gericht. Nun ist der Enkel von Stalin gestorben. Mehr

23.12.2016, 11:37 Uhr | Gesellschaft

Wahlen in Amerika Vorsicht vor Trumps nützlichen Idioten

Die Worte des republikanischen Präsidentschaftskandidaten sind Musik in den Ohren der Progressiven, denen die amerikanische Einzigartigkeit zuwider ist. Ein Gastbeitrag. Mehr Von James Kirchick

08.09.2016, 10:33 Uhr | Politik

Ilja Ehrenburg Wer kein Begräbnisgeld hat, darf auch nicht sterben

Das war zu subversiv für die Sowjetunion: Ilja Ehrenburgs satirischer Roman Das bewegte Leben des Lasik Roitschwantz wird endlich wieder aufgelegt. Mehr Von Jakob Hessing

24.07.2016, 21:17 Uhr | Feuilleton

Bücher über Margot Honecker Am Ende vertraute sie dem Klassenfeind

Sie glaubte an die Rückkehr des Sozialismus in ihrer alten Heimat. Kurz vor ihrem Tod vertraute Margot Honecker ausgerechnet dem Klassenfeind. Ihm gab sie ihr letztes Interview. Mehr Von Stefan Locke

05.07.2016, 14:58 Uhr | Gesellschaft

Gregor Mendel Bis zur letzten Hülse

Vor 150 Jahren veröffentlichte Gregor Mendel seine Vererbungsregeln. Ein Besuch im Klostergarten, in dem bis heute Erbsen blühen. Mehr Von Peter-Philipp Schmitt

26.06.2016, 08:30 Uhr | Stil

Wladimir Putin Ungeahnte Vergangenheit

In ihrem Werk über Stalinismus und staatliche Geschichtspolitik in der Ära Putin kommt Anna Becker zu dem Ergebnis, dass - aufgepasst! - der Stalin-Mythos vom russischen Machthaber Wladimir Putin zur Sicherung seiner Herrschaft instrumentalisiert wird. Mehr Von Michael Mayer

23.05.2016, 09:53 Uhr | Politik

Horst Seehofer Der Getriebene

Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer ist beliebter denn je. Seine CSU ist stark. Die Kanzlerin steht vor einer Niederlage. Oder ist doch alles ganz anders? Mehr Von Markus Wehner

28.02.2016, 17:03 Uhr | Politik

Russland Rückkehr eines Despoten

Der sowjetische Diktator Josef Stalin wird in Russland immer noch von manchen Menschen geschätzt. Vor einem Museum in Pskow wurde nun eine Büste von ihm errichtet. Mehr

23.02.2016, 15:34 Uhr | Politik

ESC-Vorentscheid Ukraine will mit Krimtatarin zum Grand Prix

Susanna Jamaladinowa soll für die Ukraine zum Eurovision Song Contest nach Stockholm fahren. Im Gepäck hat sie ein Lied, das nicht allen in den Kram passt. Mehr Von Peter-Philipp Schmitt

23.02.2016, 00:00 Uhr | Gesellschaft

Opfer des Stalin-Terrors Wer trägt den Mühlstein der Erinnerung?

Der Krieg der Lebenden gegen die Toten im sibirischen Kolpaschewo: Wo 1979 ein Massengrab mit Tausenden Opfern des Stalin-Terrors gefunden wurde, herrscht heute beklemmende Nachsicht. Mehr Von Kerstin Holm

07.01.2016, 22:27 Uhr | Feuilleton

Josef Stalin Furcht als Herrschaftsinstrument

Stalin ist - und wird es wohl immer bleiben - die Verkörperung einer Kombination aus dem Unerklärlichen mit einer großen Prise Horror. Dieses Sujet hat etwas Unwiderstehliches. Und so liest sich die Biographie von Oleg Chlewnjuk auch meistens spannend. Mehr Von Peter Sturm

03.11.2015, 14:43 Uhr | Politik

Syriza-Partei Mit Marx und Spartakus gegen das System

Stellen Sie sich vor, die Grünen wären 1980 Kanzler geworden. Dann verstehen Sie Syriza etwas besser. Mit ihr träumt Europas radikale Linke vom Sturm auf alte Zentren der kapitalistischen und neoliberalen Macht. Mehr Von Peter Carstens

08.07.2015, 17:07 Uhr | Politik

Rappende Neo-Nazis Vergewaltigung mit Ansage

Inzwischen rappen auch Neo-Nazis und gründen eigene Labels. Eine Strategie, um vor allem beim jungen Publikum gut anzukommen und Mitstreiter zu rekrutieren. Aber wie passt das zusammen: Nationale Ideologie und Hip-Hop-Musik? Mehr Von Antonia Baum

19.05.2015, 20:56 Uhr | Feuilleton

Vor und nach Versailles Wilsons unvollendete Weltordnung

Gott schuf nur zehn Gebote, knurrte der französische Ministerpräsident Georges Clemenceau, nachdem der amerikanische Präsident im Januar 1918 seine 14 Punkte publiziert hatte. Mehr Von Ignaz Miller

18.05.2015, 10:29 Uhr | Politik

70 Jahre Kriegsende Der Tag der Befreiung ist wichtiger

Für die Franzosen ist der 8. Mai seit 1981 wieder ein staatlicher Feiertag. Wichtiger als der Tag der deutschen Kapitulation ist vielen, besonders älteren Franzosen ein anderes Datum im vorletzten Kriegsjahr. Mehr Von Michaela Wiegel, Paris

02.05.2015, 11:12 Uhr | Politik

Kriminalbiologe Mark Benecke Der Führer hatte Mundgeruch

Vor 70 Jahren erschoss sich Adolf Hitler. Oder nahm er doch Zyankali? Auf einer irren Reise wollte der Kriminalbiologe Mark Benecke diese Frage in Moskau klären. Er fand Knochen, die durch etliche Hände gegangen waren – und Beweise für Hitlers gesundheitliche Probleme. Mehr Von Andreas Nefzger

28.04.2015, 15:46 Uhr | Gesellschaft

Vatikan Papst: Vertreibung von Armeniern war Völkermord

Franziskus bezeichnet die Massaker an den Armeniern als ersten Genozid des 20. Jahrhunderts und stellte sie in eine Reihe mit dem Holocaust und Stalins Verbrechen in der Ukraine. Die Reaktion aus Ankara ist schroff: Der Papst schüre Hass und Feindschaft. Mehr

12.04.2015, 17:51 Uhr | Politik

Europe, Ukraine and the World Integration and Disintegration

The Russian project to destroy Ukraine and the European Union in the name of an alternative global order should not shock or confuse. Mehr Von Timothy Snyder

16.03.2015, 12:30 Uhr | Politik

Studie zum Linksextremismus Gegen eine offene Gesellschaft

Gegen „rechts“ zu sein ist Pflicht, „links“ zu sein oft mehr als eine harmlose Neigung. Linksradikale und linksextreme Einstellungsmuster sind in Deutschland weit verbreitet. Mehr Von Monika Deutz-Schroeder und Klaus Schroeder

23.02.2015, 11:17 Uhr | Politik

Politisches Schlagwort Nicht Churchill prägte den Begriff Eiserner Vorhang

Das bekannte Schlagwort, das die Teilung Europas beschreibt, wird meist Winston Churchill zugeschrieben. Doch vor genau siebzig Jahren verwendete den Begriff als erster ein deutscher Journalist. Mehr Von Rainer Blasius

19.02.2015, 15:46 Uhr | Gesellschaft

70 Jahre Jalta-Konferenz Befreites Europa vor Eisernem Vorhang

Im Februar 1945 trafen sich Churchill, Roosevelt und Stalin in Jalta. Wie die Konferenz der großen Drei zu einer hochpolitischen Chiffre aufstieg. Mehr Von Ranier Blasius und Reinhard Veser

10.02.2015, 14:20 Uhr | Politik

Griechenland-Wahl Syriza steht für die Rückkehr zur Korruption

Der griechische Soziologe Michael Kelpanides fürchtet, dass Griechenland mit einer Syriza-Regierung den letzten Rest von Respekt und Glaubwürdigkeit im Westen verlieren wird. Ein Gespräch über den rasanten Aufstieg einer Splitterpartei zur stärksten politischen Kraft. Mehr

26.01.2015, 04:07 Uhr | Politik

Russia and Ukraine While Stalin was Hitler’s Ally

As Vladimir Putin revives the tradition of wars of aggression on European territory, the Russian past has be adjusted - in speaking of the Molotov-Ribbentrop pact as good foreign policy. Mehr Von Timothy Snyder

15.12.2014, 16:55 Uhr | Politik
1 2 3 ... 8  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z