HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Sowjetunion

Raumfahrtgeschichte Als Allererste im All

Die russische Kosmonautin Walentina Wladimirowna Tereschkowa wird 80 Jahre alt. Wir schauen zurück auf das bewegte Leben einer Pionierin. Mehr

06.03.2017, 09:17 Uhr | Gesellschaft
Alle Artikel zu: Sowjetunion
1 2 3 ... 34 ... 69  
   
Sortieren nach

Kommunistische Staaten Das Geheimnis der Macht

Vor über 25 Jahren zerfiel mit der Sowjetunion auch der gewaltige Ostblock. Was ist seitdem vom Kommunismus übrig geblieben? China und Russland fordern den Westen heute mehr denn je heraus, sagt der Historiker Gerd Koenen. Mehr Von Markus Wehner

28.02.2017, 13:08 Uhr | Politik

Unbekannte Todesursache Russlands UN-Botschafter Tschurkin gestorben

Seit 2006 vertrat Witalij Tschurkin Russland am Hauptsitz der Vereinten Nationen in New York. Sein Job wurde vor allem in den vergangenen Jahren interessant. Nun ist er überaschend gestorben. Mehr Von Friedrich Schmidt, Moskau

20.02.2017, 20:54 Uhr | Politik

Zerfällt Europa? (22) Europa mit den Augen eines Verliebten

Die EU ist ein wunderbar utopisches Gebilde. Um ihre Haltbarkeit zu testen, wird von allen Seiten auf sie eingedroschen. Die Hoffnung aber, es werde irgendetwas besser werden, wenn jeder wieder seinen Kopf in seinen eigenen Sand steckt, führt in die Irre. Von Marius Ivaškevičius Mehr Von Marius Ivaškevičius

16.02.2017, 11:45 Uhr | Politik

Raumfahrt Der fliegende Vogtländer

Sigmund Jähn war DDR-Kosmonaut und der erste Deutsche im All. Dem Weltraum ist er bis heute treu. Mehr Von Manfred Lindinger

13.02.2017, 09:07 Uhr | Gesellschaft

Europäer und Amerikaner Der Westen ist Geschichte

Zu lange haben Washington und London, Paris und Berlin an Strukturen und Organisationen festgehalten, die in einer anderen Welt entstanden sind. Mehr Von Gregor Schöllgen

09.02.2017, 12:23 Uhr | Politik

Kolumne Bild der Woche Vor dem Grauen des Morgen

Ein herrliches Foto kursiert in russischen sozialen Medien: Zwei Ladys im Café, Leningrad 1941, einen Monat, bevor die Deutschen die Sowjetunion überfielen. Über den unsichtbaren Vorschein. Mehr Von Katja Petrowskaja

07.02.2017, 20:09 Uhr | Feuilleton

Litauens Verhältnis zu Russland So nah und lieber doch ganz fern

In Litauen ist man froh, dass nun Nato-Soldaten im Land sind. Aber das Verhältnis zu Russland ist nicht von Abneigung geprägt, sondern eine schwierige Balance. Mehr Von Reinhard Veser, Vilnius

05.02.2017, 11:45 Uhr | Feuilleton

Russischer Internet-Star Reisen ist wichtiger als Essen

Für Reisen ist man nie zu alt. Das dachte sich auch die 89 Jahre alte Jelena Erkhova und ist auf Erkundungstour durch die Welt gegangen. Im Internet wird sie dafür gefeiert. Mehr Von Christoph Strauch, München

31.01.2017, 14:17 Uhr | Gesellschaft

Wannsee-Konferenz 1942 Neue Eskalation der Vernichtung

Auf der Wannsee-Konferenz wurde am 20. Januar 1942 eine Weichenstellung eingeleitet, in deren Verlauf das Wann, das Wie und das Wo der ,Endlösung‘ neu bestimmt worden sei, schreibt Peter Longerich in seiner Studie über Planung und Realisierung des Massenmordes an den Juden 1941/42. Mehr Von Johannes Tuchel

30.01.2017, 10:23 Uhr | Politik

Ausstellungen NS-Verbrechen Die verheimlichten Massenmorde von Minsk

Erst die Kranken, dann die Juden: Zwei Ausstellungen dokumentieren nationalsozialistische Verbrechen auf dem Gebiet der früheren Sowjetunion. Offenbart wird eine doppelte Geschichte der Vernichtung. Mehr Von Felix Ackermann

18.01.2017, 18:59 Uhr | Feuilleton

Februarrevolution 1917 Der Sieg des historischen Russlands

Wie geht Wladimir Putin mit dem unbequemen Gedenken an die bürgerliche Revolution von 1917 um? Vor 100 Jahren bot sich mit dem Sturz des zaristischen Systems die Chance für eine demokratische Entwicklung. Mehr Von Reinhard Veser

10.01.2017, 06:22 Uhr | Politik

Hacker-Angriffe aus dem Osten Putins Griff nach Schweden

In Schweden werden gezielt Falschmeldungen lanciert, die im Land für Aufregung sorgen. Die Spur führt nach Russland. Doch was versprechen sich die Russen davon? Mehr Von Matthias Wyssuwa

09.01.2017, 20:11 Uhr | Politik

Weihnachten in Russland Die Kirche ächtete den Tannenbaum

Ein russisches Weihnachtswunder ist nicht in Sicht: Das Drama Weihnachten bei den Iwanows von Alexander Wwedenskij schildert die Zustände unter Väterchen Stalin und bietet auch für heutiges Publikum noch genug Anstößiges. Mehr Von Bettina Kaibach

08.01.2017, 12:39 Uhr | Feuilleton

Informelle Netzwerke In Russland läuft es wie geschmiert

Auch 25 Jahre nach dem Ende der Sowjetunion setzen Unternehmer in Russland vor allem auf informelle Netzwerke. Eine Politikwissenschaftlerin liefert dafür jetzt eine Erklärung. Mehr Von Benjamin Triebe, Moskau

02.01.2017, 19:38 Uhr | Wirtschaft

Naturweine aus Georgien Wein oder nicht Wein

Das ist hier nicht die Frage. Denn Georgien hat eine uralte Weinbau-Tradition. Und auch im Westen, wo es lange eine Frage war, greift man nun zu. Mehr Von Maria Wiesner, Tiflis

24.12.2016, 17:09 Uhr | Stil

Entspannungspolitik Wellenreiter sucht Weltenretter

Zu den ganz großen Weltrettern zählt für Wilfried Loth der SPD-Politiker Egon Bahr. Nun weiß man, dass der enge Weggefährte und auch Vordenker Willy Brandts zu den starken Analytikern der Bonner Außenpolitik und zu den erfolgreichen Strippenziehern der neuen Ostpolitik gehörte. Mehr Von Gregor Schöllgen

19.12.2016, 09:53 Uhr | Politik

Pearl Harbor Wenn es kracht und zischt

Die endgültige Entscheidung zum Militärschlag fiel am 1. Dezember 1941 bei einer Konferenz mit Kaiser Hirohito. Die Überlegenheit der Amerikaner in so gut wie allen Bereichen war den japanischen Entscheidungsträgern dabei durchaus bewusst. Mehr Von Peter Sturm

12.12.2016, 09:51 Uhr | Politik

Präventivkrieg Seitenwechsel eines DDR-Generals

Bernd Schwipper möchte auf das Geschichtsbewusstsein der Mehrheit der Deutschen einwirken. Das wird ihm sicher nur bei den Anhängern der alten Verschwörungstheorie gelingen, die schon immer wussten, dass Hitlers Eroberungskrieg nur eine Art von Notwehr gewesen war. Mehr Von Rolf-Dieter Müller

05.12.2016, 09:28 Uhr | Politik

Polen Hundert Jahre Zweisamkeit

Das Verhältnis von Deutschen und Polen hat sich in den letzten hundert Jahren grundlegend gewandelt. Wie das wiederauferstandene Land und die einstige Teilungs- und Besatzungsmacht langsam zueinander gefunden haben. Mehr Von Adam Krzeminski

30.11.2016, 14:38 Uhr | Politik

Dokumentation im Ersten Der Sowjetstern, er leuchtet

Die Sehnsucht nach dem Imperium hat kein Ende: Was wurde aus der Sowjetunion?, fragt Regisseur Artem Demenok in einer Fernsehdokumentation. Sie erklärt, warum Russen der Demokratie misstrauen. Mehr Von Kerstin Holm

28.11.2016, 20:50 Uhr | Feuilleton

Reaktionen auf den Tod Castros Amerika weiterhin Freund und Partner

Wladimir Putin, François Hollande und auch Barack Obama: Politiker aus aller Welt übermitteln Beileidsbekundungen zum Tod Fidel Castros nach Havanna. Allerdings fallen die Reaktionen recht unterschiedlich aus. Mehr

26.11.2016, 12:59 Uhr | Aktuell

Bundesrepublik Deutschland Das Reich und seine Bürger

Sogenannte Reichsbürger erkennen die Bundesrepublik Deutschland nicht an. Die Frage, ob das Deutsche Reich mit dem Zusammenbruch des nationalsozialistischen Regimes 1945 ebenfalls unterging, ist aus historischer Sicht jedoch interessant. Mehr Von Reinhard Müller

17.11.2016, 15:12 Uhr | Politik

Zum Tode Oleg Popows Stets auf der Suche nach dem großen Glück

Oleg Popow, der berühmteste Clown der Welt, ist am Mittwoch in seiner russischen Heimat gestorben. Begraben werden soll er in Franken. Auf Russland war er nicht mehr gut zu sprechen. Mehr Von Hans Riebsamen

03.11.2016, 14:50 Uhr | Gesellschaft

Nord Stream 2 Schröders Geschäfte mit guten Freunden

Noch mehr Gas aus Russland? Nord Stream 2 stößt auf stärkeren Widerstand. Der frühere Kanzler Schröder soll dafür sorgen, dass Berlin bei dem Projekt bleibt. Mehr Von Markus Wehner, Berlin

01.11.2016, 20:01 Uhr | Politik
1 2 3 ... 34 ... 69  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z