Sowjetunion: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Großprojekt des „Mauerkünstlers“ Er war der Einstein der Sowjetunion

Alle reden über das Berliner Megaprojekt des russischen Regisseurs Ilya Khrzhanovsky. Sein Mauerbau sorgte für Diskussionen, dabei stehen im Zentrum viele Stunden Film – über einen genialen Physiker. Mehr

18.09.2018, 19:11 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Sowjetunion

1 2 3 ... 36 ... 72  
   
Sortieren nach

Brief aus Istanbul Lieber fleischlos essen

Warnung an alle, die dieser Tage in die Türkei reisen: Mehrere Dutzend Menschen wurden mit Milzbrand ins Krankenhaus gebracht. Doch die Politiker erklären Fleisch für unbedenklich. Mehr Von Bülent Mumay

06.09.2018, 13:19 Uhr | Feuilleton

Nato-Südostflanke Kalter Friede zwischen Verbündeten

Wer solche Freunde hat, braucht eigentlich keine Feinde mehr. Die Nöte der Nato mit Griechenland und der Türkei. Mehr Von Michael Staack

04.09.2018, 13:56 Uhr | Politik

Singender Politiker Sänger Jossif Kobson in Russland gestorben

Einer der größten Stars Russlands ist gestorben. Der Sänger und Duma-Abgeordnete Jossif Kobson war heikle Schauplätze gewohnt. Selbst sein Krebsleiden wurde zum Politikum. Mehr Von Friedrich Schmidt, Moskau

30.08.2018, 17:06 Uhr | Gesellschaft

Denkmal in Berlin Alle Toten verdienen denselben Respekt

Endlich soll in Berlin aller Opfer des Vernichtungskriegs der Wehrmacht im Osten Europas sichtbar gedacht werden. Doch eins ist bisher ungeklärt: Soll jede Nation ein eigenes Denkmal erhalten? Ein Gastbeitrag. Mehr Von Martin Aust

27.08.2018, 11:41 Uhr | Feuilleton

Verschenkte Marx-Statuen Rätselhafte Meteoriten aus der fremden Welt

50.000 chinesische Touristen kommen jährlich in die Heimatstadt von Marx. Die Marx-Büste für Trier war also ein nicht ganz uneigennütziger Freundschaftsbeweis Chinas. Und das Danaergeschenk hat Tradition. Mehr Von Christian Saehrendt

22.08.2018, 12:41 Uhr | Feuilleton

Erwin Piscator in Russland Der tragischste Regisseur des 20. Jahrhunderts

Als er in die Sowjetunion ging, hatte er die Illusion eines Ensembles mit namhaften deutschen Schauspielern. Warum brachte der Theaterrevolutionär Erwin Piscator dann keine einzige Inszenierung zustande? Eine Spurensuche. Mehr Von Vladimir Koljazin

22.08.2018, 06:56 Uhr | Feuilleton

Prager Revolution Frühlingsende

Tschechen und Slowaken stellten sich vor fünfzig Jahren gewaltfrei der Invasion des Warschauer Paktes entgegen. Für einige Tage waren sie stärker als die Panzer der Okkupationstruppen. Mehr Von Reinhard Veser

20.08.2018, 22:00 Uhr | Politik

Das Ende des Prager Frühlings Blutige Fußspuren im Böhmischen Paradies

Konterrevolutionäre, Hochverräter und ein besoffener Soldat aus Polen: Ein Gespräch in der Sauna über unsere Erinnerungen an den heißen tschechoslowakischen Sommer 1968. Mehr Von Jaroslav Rudiš

17.08.2018, 19:08 Uhr | Feuilleton

Russische Krankenhäuser Dem Arzt was zustecken

In russischen Krankenhäusern gilt: ohne Geld keine Behandlung. Die Politik spielt Mediziner und Patienten gegeneinander aus. Mehr Von Marie Katharina Wagner

10.08.2018, 20:50 Uhr | Politik

Starker Mann? Architekt ohne Bauplan

Als er an die Macht kam, tat er sein Bestes. Aber Michail Gorbatschow konnte „seine“ Sowjetunion nicht retten. Mehr Von Helmut Altrichter

06.08.2018, 11:48 Uhr | Politik

1968 Ansteckende Freiheit

Der Prager Frühling 1968 begann als zaghafte Reform von oben und wurde als revolutionäre Massenbewegung zu einer Herausforderung für den von der Sowjetunion geführten Ostblock. Mehr Von Professor Dr. Martin Schulze Wessel

25.07.2018, 17:10 Uhr | Politik

Gipfel von Trump und Putin Das Gespenst von Helsinki

Mit dem dreitägigen Gipfel begann im Sommer 1975 die Tradition, russisch-amerikanischer Gipfel in Finnland. Die Begegnung von Trump und Putin läuft dagegen Gefahr, zu einem Spuk zu werden. Mehr Von Reinhard Veser

16.07.2018, 08:55 Uhr | Politik

Bei Besuch in Weißrussland Steinmeier warnt vor Verdrängung der Nazi-Verbrechen

In dem weißrussischen NS-Lager Malyi Trostinez wurden mehrere zehntausend Menschen ermordet. Er sei „voll Scham und Trauer“, sagte Bundespräsident Steinmeier bei der Einweihung der nun fertiggestellten Gedenkstätte. Mehr

29.06.2018, 16:14 Uhr | Politik

Annegret Kramp-Karrenbauer Was man von Helmut Kohl lernen kann

Er war nicht nur Kanzler der Einheit, sondern ist auch der einzige Kanzler mit dem Titel „Ehrenbürger Europas“. All diese Verdienste waren hart erkämpft – mit Mut, Entschlossenheit und der Helmut Kohl eigenen Portion Gottvertrauen. Sein Vermächtnis bleibt Auftrag für die Zukunft. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Annegret Kramp-Karrenbauer

17.06.2018, 15:18 Uhr | Politik

Fußball-Ikone Lew Jaschin Vom Torwart lernen heißt stürmen lernen

Er war die Symbolfigur der revolutionären Vorwärtsverteidigung. In Russland lebt der sowjetische Kult um das Torwart-Idol Lew Jaschin bis heute fort. Wer war der Mann, der bei der WM das offizielle Poster ziert? Mehr Von Paul Ostwald, Moskau

15.06.2018, 12:50 Uhr | Feuilleton

Gewissensfragen Etwas mehr Differenzierung darf schon sein

Gläubige Christen in der Wehrmacht. Ein wichtiges Thema mit mäßigem Ergebnis. Mehr Von Christian Hartmann

13.06.2018, 12:27 Uhr | Politik

Wladimir Kaminer „Die WM ist eine Verschnaufpause für die Opposition“

Wird Putin sich bei der WM selbst ins Tor stellen? Und warum sind die Russen im Fußball so erfolglos? Ein Interview mit dem Schriftsteller Wladimir Kaminer. Mehr Von Leonie Feuerbach

12.06.2018, 18:06 Uhr | Gesellschaft

Alexandre Kojèves Karriere Ein erregender, abenteuerlicher Beruf

Alexandre Kojève zog die Verwaltungstätigkeit der Laufbahn eines Hochschullehrers vor. Was ihm gegen England auf der europapolitischen Hinterbühne gelang, bezeichnet zugleich eine Wende seines Geschichtsdenkens. Mehr Von Danilo Scholz

09.06.2018, 13:29 Uhr | Feuilleton

Techno-Protest in Georgien Wir sind die neue Macht

In Tiflis sollte ein Technoclub schließen. Es kam zum großen Protest. Giorgi Kikonischwili, Aktivist und Organisator einer Partyreihe des Clubs, im Gespräch über Techno, Kirche und Politik. Mehr Von Carl Melchers

03.06.2018, 20:55 Uhr | Feuilleton

Aufbegehren Gefährlicher Flirt mit der Freiheit

Am Anfang stand eine Rede. Als die Völker Nikita Chruschtschow beim Wort nahmen, schlug die Sowjetunion zurück. Mehr Von Jörg Baberowski

29.05.2018, 10:36 Uhr | Politik

Putin-Kommentar Uhrenvergleich in Sotschi

Putin geht es nicht um die Energiesicherheit Deutschlands – es geht ihm um die Spaltung des freien Westens. Mehr Von Berthold Kohler

18.05.2018, 17:10 Uhr | Politik

Anschlag in Salisbury Vergifteter ehemaliger Doppelagent Skripal aus Klinik entlassen

Sergej Skripal, ehemaliger russischer Doppelagent, ist aus dem Krankenhaus entlassen worden. Skripal und seine Tochter Julia waren Anfang März im englischen Salisbury vergiftet worden – Russland soll für den Anschlag verantwortlich sein. Mehr

18.05.2018, 11:56 Uhr | Politik

TV-Kritik: „Maischberger“ Die Supermacht entfesselt sich von allen Bündnissen

Bringt Donald Trump das Ende der transatlantischen Allianz? In der Sendung von Sandra Maischberger ging es um die Zukunft der europäisch-amerikanischen Beziehungen. Oskar Lafontaine wünscht sich ein gutes Verhältnis zu Russland. Mehr Von Hans Hütt

17.05.2018, 04:18 Uhr | Feuilleton

Deutsch-russisches Verhältnis Schwieriger Freund Putin

Das schwierige Verhältnis des Westens zu Russland stößt vor allem im Osten Deutschlands auf Unverständnis. Warum ist das so? Mehr Von Stefan Locke, Matthias Wyssuwa

09.05.2018, 06:19 Uhr | Politik
1 2 3 ... 36 ... 72  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z