Sigmund Freud: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Sigmund Freud

  1 2 3 4 5 ... 12  
   
Sortieren nach

Eran Rolnik: Freud auf Hebräisch Der unwissende Meister im fernen Wien

Die zionistische Suche nach dem wahren Selbst: Der israelische Historiker Eran Rolnik beschreibt, wie Sigmud Freuds Schüler und Ideen nach Palästina auswanderten. Mehr Von Joseph Croitoru

14.06.2013, 11:52 Uhr | Feuilleton

CD der Woche: „13“ von Black Sabbath Hier kommt die Mollabfuhr

Fieser als drei Wagner-Jahre hintereinander: Das Album „13“ von Black Sabbath achtet die Gegenwart gering - und gewinnt deshalb Vergangenheit und Zukunft. Munterste Mumien hauen rein. Mehr Von Dietmar Dath

07.06.2013, 13:13 Uhr | Feuilleton

Purcells Indian Queen in Schwetzingen Helden treten immer rechts ab

Musikalisch ist sie meisterhaft, und auch die Handlung von Purcells Semi-Opera The Indian Queen ist immer noch frisch und von Interesse. Wie sie in Schwetzingen auf die Bühne kam, fällt ihnen im Traum nicht ein. Mehr Von Eleonore Büning

28.04.2013, 16:50 Uhr | Feuilleton

Eugen Bleuler und Sigmund Freud Tippfehler vertiefen die Korrespondenz

Es muss ja nicht gleich freies Assoziieren und Wiener Sexualtheorie sein: Der Briefwechsel zwischen dem Zürcher Psychiater Eugen Bleuler und Sigmund Freud. Mehr Von Andreas Mayer

01.03.2013, 16:00 Uhr | Feuilleton

„Tatort“-Folge „Kaltblütig“ Dickicht der Ambivalenzen

Die Geschwisterliebe eine Spur zu innig, ihre Erklärung eine Spur zu plakativ: Der Ludwigshafener „Tatort“ zelebriert ein Psychodrama. Mehr Von Lorenz Jäger

11.01.2013, 16:00 Uhr | Feuilleton

Florian Illies: 1913 Hinterher ist vergessen, dass man vorher nichts wusste

Florian Illies hat eine Sammlung veranstaltet, was 1913 gesagt und gedacht wurde. Ein Jahr vor 1914 fuhr die Geschichte natürlich nicht nach Fahrplan auf den Ersten Weltkrieg zu. Mehr Von Thomas Weber

07.12.2012, 16:38 Uhr | Feuilleton

Robert Seethaler: Der Trafikant Freuds Freund

Robert Seethaler hat einen Roman mit bösem Zauber geschrieben: Ein herzensguter Junge soll im Wien der späten dreißiger Jahre seinen eigenen Weg finden. Er trifft auf Liebe, Hass, Politik - und Sigmund Freud. Mehr Von Andreas Platthaus

02.11.2012, 12:58 Uhr | Feuilleton

Wissenschaftssprache Unverständlich schreiben

Wissenschaftler und Studenten benutzen gerne Fremdwörter und bauen Schachtelsätze. Sie wollen gelehrt klingen. Oft haben sie aber nur Angst davor, verstanden zu werden. Mehr Von Philipp Alvares de Souza Soares

02.11.2012, 06:00 Uhr | Beruf-Chance

Kultur des Liegens Beim Liegen hat jeder seine Choreographie

Wie wir unsere Zeit in der Horizontalen verbringen, ist höchst individuell - und ein kultureller Akt. Ein Gespräch mit Bernd Brunner, der sich mit der Kunst des Liegens beschäftigt. Mehr

27.10.2012, 19:23 Uhr | Gesellschaft

Cristiane Collorio und andere: Erzählerstimmen Nicht Papier und Zeichen, dafür Atem und Körperlichkeit

Wider das Verschwinden der Stimme in der Schrift: Die Edition Erzählerstimmen versammelt Originaltöne von mehr als hundertachtzig deutschsprachigen Erzählern aus den vergangenen hundert Jahren. Mehr Von Wolfgang Schneider

03.10.2012, 12:00 Uhr | Feuilleton

Schimpansen-Forschung Das Ende einer Affenliebe

Was kommt dabei heraus, wenn man einen Schimpansen wie ein menschliches Kind erzieht? Der Psychotherapeut Maurice Temerlin hat es ausprobiert - nicht unbedingt eine gute Idee. Mehr Von Jörg Albrecht

06.08.2012, 16:29 Uhr | Wissen

Fredrik Sjöberg: Die Kunst zu fliehen Ein hoffnungslos unpraktischer Freund

Der Schwede Fredrik Sjöberg heftet sich mit leichthändiger Erzählkunst an die Fersen seines fast vergessenen malenden Landsmanns Gunnar Mauritz Widforss. Mehr Von Elsemarie Maletzke

13.07.2012, 18:17 Uhr | Feuilleton

Jelinek-Uraufführung in Essen Antworten auf ungestellte Fragen

Erst Musik, dann Geplapper: In Essen wurde Elfriede Jelineks Eurydike-Monolog Schatten uraufgeführt. Schattenhaft blieb so manches am Text und am Konzept der Inszenierung. Mehr Von Wolfgang Sandner

26.06.2012, 18:50 Uhr | Feuilleton

Impressionen von der Documenta Das Summen der einzelnen Teile

Zusammenbruch und Wiederaufbau: Die Documenta hat begonnen, jetzt könnten die Werke zu uns sprechen. Was aber sagen sie uns? Eine Rundschau. Mehr

09.06.2012, 19:21 Uhr | Feuilleton

Christoph Bartmann: Leben im Büro Wie opponiert man gegen ein Betriebssystem?

Come in and burn out: Christoph Bartmann zeigt mit Leben im Büro, wie sich unsere Angestelltenwelt dem Regime der Office-Instrumente unterworfen hat. Mehr Von Hannes Hintermeier

29.05.2012, 16:50 Uhr | Feuilleton

Die Geschichte eines Virus Jenseits von Eden

Vor sieben Jahren holten Forscher ein tödliches Virus aus den Gräbern der Vergangenheit - in Sorge um die Gegenwart. Dann dachten sie an eine Zukunft, in der es noch schrecklichere Viren geben könnte. Und schufen eines. Mehr Von Alard von Kittlitz

12.05.2012, 19:20 Uhr | Gesellschaft

Plagiatsaffäre Schavan nicht wegen Plagiats vorverurteilen

Bei den Plagiatsvorwürfen gegen Annette Schavan mahnt der Präsident des Hochschulverbands zu sorgfältiger Prüfung. Die SPD sieht für die Bildungsministerin besondere Maßstäbe. Mehr Von Heike Schmoll, Rüdiger Soldt

06.05.2012, 16:40 Uhr | Politik

Herzblatt-Geschichten Ein kleiner Dingsda

Schweinsteiger macht sich mit einem einzigen Satz unsterblich. Marilyn Mansons Katze ist cleverer als viele Menschen. Sylvie van der Vaart verstellt sich künstlich. Und Pamela Anderson macht Sigmund Freud Konkurrenz. Mehr Von Jörg Thomann

28.04.2012, 18:21 Uhr | Gesellschaft

Sammlung Muensterberger Von lauter guten Geistern besessen

Afrikanische Kunst aus dem Nachlass Werner Muensterbergers wird versteigert. Auch bei Matisse stand eine feine Skulptur auf dem Kamin. Mehr Von Rose-Maria Gropp

22.04.2012, 18:12 Uhr | Feuilleton

Denkfehler, die uns Geld kosten (3) Ein kluger Bauch ist der beste Anlageberater

Kopf oder Bauch? Eigentlich kann man beides gar nicht so scharf voneinander unterscheiden. Gute Entscheidungen müssen sich am Ende auch gut anfühlen. Mehr Von Tillmann Neuscheler

18.02.2012, 19:29 Uhr | Finanzen

Fragen Sie Reich-Ranicki Der Dichter der großen Vergeblichkeit

Vor bald hundertfünfzig Jahren wurde er geboren, Freud hat in ihm einen Bruder im Geiste gesehen: Marcel Reich-Ranicki über die Aktualität Arthur Schnitzlers. Mehr

18.02.2012, 19:21 Uhr | Feuilleton

Im Kino: Blutzbrüdaz Der neue Winnetou?

Der Titel Blutzbrüdaz klingt ziemlich abgedroschen, der Film ist es aber nicht. Er erzählt mehr als nur die Geschichte zweier Rapper, die ganz groß rauskommen wollen. Mehr Von Bert Rebhandl

29.12.2011, 16:51 Uhr | Feuilleton

Klaus Bergdolt: Deutsche in Venedig Touristen sind immer die anderen

Ein Sehnsuchtsort, der auch Schmähungen ertragen musste: Klaus Bergdolt hat ein überreiches Buch über Deutsche in Venedig geschrieben, in dem man noch Entdeckungen machen kann. Mehr Von Dirk Schümer

23.11.2011, 19:40 Uhr | Feuilleton

Annie Leibovitz: Pilgrimage Wann empfindet man das Leben und die Welt als richtig?

Ruhm, Schmerz, Genialität: Die Fotografin Annie Leibovitz sammelt auf ihrer Pilgerreise Reliquien und präsentiert sie in goldenem Licht. Mehr Von Freddy Langer

23.11.2011, 19:30 Uhr | Feuilleton

Diagnose Alzheimer Die Angst

Frau S. geht zum Arzt. Sie will wissen, warum sie so vergesslich geworden ist. Die Untersuchung ergibt Verdacht auf Alzheimer. Noch kann sie die Krankheit ignorieren, nicht aber die Diagnose. Mehr Von Uwe Ebbinghaus

19.11.2011, 08:48 Uhr | Feuilleton
  1 2 3 4 5 ... 12  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z