Sigmund Freud: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Sigmund Freud

  1 2 3 4 ... 11  
   
Sortieren nach

Dunkle Begierde in Wien Die Libido macht gar nicht froh

Sabina Spielrein zwischen Carl Gustav Jung und Sigmund Freud: Dieses Beziehungsdreieck gehört zur Geschichte der Psychoanalyse. Doch wo bleibt das Drama? Eine Aufführung in der Wiener Josefstadt. Mehr Von Gerhard Stadelmaier

01.12.2014, 11:45 Uhr | Feuilleton

Der Zauber der Liebe Bei Liebeswahn hilft der Schamane

In Krieg und Liebe ist alles erlaubt: Tobie Nathan wandert durch die Geschichte der Liebeszauber und findet, dass doch etwas dran sein muss. Mehr Von Karl-Heinz Kohl

01.11.2014, 15:28 Uhr | Feuilleton

Gespräch mit einem Traumforscher Träumen ist natürliche Psychotherapie

Von Freud haben wir gelernt, uns für nächtlichen Bilder zu schämen, uns vor ihnen zu fürchten. Wissenschaftsautor Stefan Klein hält dagegen: Träume sind wichtig fürs Wohlbefinden; sie können uns sogar nutzen. Mehr

02.10.2014, 10:55 Uhr | Stil

Sch0ttische Sparsamkeit Geiz ist überhaupt nicht geil

Aus irgendeinem Grund gelten Schotten als geizig. Sehr sympathisch ist dieses Vorurteil nicht. Aber was ist so schlecht daran, seine Habe zusammenzuhalten? Mehr Von Jan Schwenkenbecher

23.09.2014, 15:00 Uhr | Wissen

Wahrscheinlichkeitsdenken Rechnen Sie mit dem Schlimmsten

Lauter Glücksspiele: Wirtschaft und Politik werden mehr und mehr über Wahrscheinlichkeitsrechnungen gesteuert, die Computer durchführen. Was bedeutet das für die Gesellschaft? Mehr Von Dietmar Dath

21.08.2014, 14:20 Uhr | Feuilleton

Mein liebster Buchladen (2) Hier reichen die Bücher bis in den Himmel

Online bestellen geht schnell, ist aber öde. Beim Buchhändler spielt das wahre Literaturleben. Schriftsteller wissen das und stellen uns ihre Lieblingsbuchhandlung vor: Heute geht es nach Innsbruck. Mehr Von Michael Köhlmeier

13.08.2014, 08:00 Uhr | Feuilleton

Joachim Lottmanns Roman „Endlich Kokain“ Der Piranha im Goldfischteich des Gegenwartsromans

Das Liebesleben der Möchtegern-Schickeria ist auch nicht immer der Brüller. Mit „Endlich Kokain“ hat Joachim Lottmann eine bissig-witzige Kunstbetriebsfarce über die Sehnsucht nach Pop, Glamour und Celebrities geschrieben. Mehr Von Wolfgang Schneider

04.07.2014, 13:55 Uhr | Feuilleton

Siri Hustvedt trifft Carl Djerassi Sie kommen zusammen und finden nicht zueinander

Eine Schriftstellerin, die sich für Neurologie interessiert, und der Erfinder der Anti-Baby-Pille, der Romane schreibt: Siri Hustvedt trifft Carl Djerassi. Sie könnten sich als Kollegen betrachten. Doch mit dem Dialog ist das so eine Sache. Mehr Von Julia Encke

22.06.2014, 16:52 Uhr | Feuilleton

Soziale Systeme Sagt der Merkur zum Amor

Lange galt Liebe als wechselseitiger Besitz, als gegenseitiger Tausch. Soziologen sind skeptisch, denn der Tausch könnte dauerhaft nicht durchgehalten werden. Ist Liebe eine verkappte Tauschbeziehung, oder kommt es zur Hinterziehung? Mehr Von Jürgen Kaube

20.06.2014, 21:18 Uhr | Wissen

Erstveröffentlichung Die große Entdeckung von  Schnitzlers Später Ruhm

120 Jahre nach ihrem Entstehen erscheint Arthur Schnitzlers Novelle Später Ruhm. Schnitzler schrieb sie, bevor er selbst berühmt wurde, seine literarische Klasse ist bereits zu erahnen. Ein exklusiver Textauszug. Mehr Von Hubert Spiegel

06.05.2014, 17:17 Uhr | Feuilleton

Selbstzensur durch Massenüberwachung Wir werden uns nicht mehr wiedererkennen

Vor mehr als hundert Jahren hat Freud nachgewiesen, dass der Mensch sich selbst zensiert. Im Zeitalter digitaler Massenüberwachung droht uns Selbstzensur in ganz anderem Ausmaß: Unser Verhalten ändert sich grundlegend. Mehr Von Peter Galison

07.04.2014, 17:16 Uhr | Feuilleton

Londoner Friedhof Diebe wollten Asche von Sigmund Freud stehlen

Diebe wollten auf einem Londoner Friedhof die Asche von Sigmund Freud stehlen. Gelungen ist es ihnen nicht, aber die historische Urne des Begründers der Psychoanalyse haben sie schwer beschädigt. Mehr

15.01.2014, 15:34 Uhr | Gesellschaft

Abschied von der Utopie Die digitale Kränkung des Menschen

Das Internet ist nicht das, wofür ich es so lange gehalten habe. Ich glaubte, es sei das perfekte Medium der Demokratie und der Selbstbefreiung. Der Spähskandal und der Kontrollwahn der Konzerne haben alles geändert. Mehr Von Sascha Lobo

11.01.2014, 14:11 Uhr | Feuilleton

Sigmund Freud/Martha Bernays Die Brautbriefe. Band 2 Am Traunsee flog ihm der Weltenplunder an den Kopf

Schlaflos mit Flaubert: Der zweite Band der Brautbriefe von Sigmund Freud und Martha Bernays zeigt schon einige Neigungen des späteren Begründers der Psychoanalyse. Mehr Von Andreas Mayer

07.01.2014, 16:58 Uhr | Feuilleton

François Jullien: China und die Psychoanalyse Das Tao der Berggasse

Laotse und Konfuzius erhellen Sigmund Freud: François Jullien will die Psychoanalyse mit chinesischen Weisheiten erst so richtig subversiv machen. Mehr Von Mark Siemons

17.10.2013, 16:51 Uhr | Feuilleton

René Polleschs Cavalcade Degeneration Golf in Nordkorea oder so

René Polleschs Affendiskurstheater Cavalcade wird im Wiener Akademietheater als giftiger Cocktail aus Britney Spears und Sigmund Freud uraufgeführt. Mehr Von Martin Lhotzky

27.09.2013, 17:29 Uhr | Feuilleton

Bildungsreformer Eine deutsche Bildungskatastrophe

Wie die Spinnen saßen die Freunde im wirkungsvollen Netz, das die bildungspolitische Elite in der frühen Bundesrepublik ausgespannt hatte: Die Geschichte von Hellmut Becker und Georg Picht. Mehr Von Heike Schmoll

28.07.2013, 15:20 Uhr | Politik

Eran Rolnik: Freud auf Hebräisch Der unwissende Meister im fernen Wien

Die zionistische Suche nach dem wahren Selbst: Der israelische Historiker Eran Rolnik beschreibt, wie Sigmud Freuds Schüler und Ideen nach Palästina auswanderten. Mehr Von Joseph Croitoru

14.06.2013, 11:52 Uhr | Feuilleton

CD der Woche: „13“ von Black Sabbath Hier kommt die Mollabfuhr

Fieser als drei Wagner-Jahre hintereinander: Das Album „13“ von Black Sabbath achtet die Gegenwart gering - und gewinnt deshalb Vergangenheit und Zukunft. Munterste Mumien hauen rein. Mehr Von Dietmar Dath

07.06.2013, 13:13 Uhr | Feuilleton

Purcells Indian Queen in Schwetzingen Helden treten immer rechts ab

Musikalisch ist sie meisterhaft, und auch die Handlung von Purcells Semi-Opera The Indian Queen ist immer noch frisch und von Interesse. Wie sie in Schwetzingen auf die Bühne kam, fällt ihnen im Traum nicht ein. Mehr Von Eleonore Büning

28.04.2013, 16:50 Uhr | Feuilleton

Eugen Bleuler und Sigmund Freud Tippfehler vertiefen die Korrespondenz

Es muss ja nicht gleich freies Assoziieren und Wiener Sexualtheorie sein: Der Briefwechsel zwischen dem Zürcher Psychiater Eugen Bleuler und Sigmund Freud. Mehr Von Andreas Mayer

01.03.2013, 16:00 Uhr | Feuilleton

„Tatort“-Folge „Kaltblütig“ Dickicht der Ambivalenzen

Die Geschwisterliebe eine Spur zu innig, ihre Erklärung eine Spur zu plakativ: Der Ludwigshafener „Tatort“ zelebriert ein Psychodrama. Mehr Von Lorenz Jäger

11.01.2013, 16:00 Uhr | Feuilleton

Florian Illies: 1913 Hinterher ist vergessen, dass man vorher nichts wusste

Florian Illies hat eine Sammlung veranstaltet, was 1913 gesagt und gedacht wurde. Ein Jahr vor 1914 fuhr die Geschichte natürlich nicht nach Fahrplan auf den Ersten Weltkrieg zu. Mehr Von Thomas Weber

07.12.2012, 16:38 Uhr | Feuilleton

Robert Seethaler: Der Trafikant Freuds Freund

Robert Seethaler hat einen Roman mit bösem Zauber geschrieben: Ein herzensguter Junge soll im Wien der späten dreißiger Jahre seinen eigenen Weg finden. Er trifft auf Liebe, Hass, Politik - und Sigmund Freud. Mehr Von Andreas Platthaus

02.11.2012, 12:58 Uhr | Feuilleton

Wissenschaftssprache Unverständlich schreiben

Wissenschaftler und Studenten benutzen gerne Fremdwörter und bauen Schachtelsätze. Sie wollen gelehrt klingen. Oft haben sie aber nur Angst davor, verstanden zu werden. Mehr Von Philipp Alvares de Souza Soares

02.11.2012, 06:00 Uhr | Beruf-Chance
  1 2 3 4 ... 11  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z