Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema SD

Alle Artikel zu: SD
  1 2 3
   
Sortieren nach

Das Tief Adolf Das Tief Adolf

In den letzten Jahrzehnten sind mehrere Publikationen zur geheimen Berichterstattung der Überwachungsorgane im "Dritten Reich" erschienen, darunter vor allem die 1965 von Heinz Boberach herausgegebenen "Meldungen aus dem Reich" des Sicherheitsdienstes (SD) der SS und die 2004 erschienene Edition ... Mehr

25.05.2007, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rasche Folge Rasche Folge

Unter den Gletschern des Kalten Krieges lag vieles begraben, unter anderem auch einige Aktenbündel aus dem deutsch besetzten Estland. Es handelte sich um brisantes Material, kaum einer wußte davon: Deutsche und Esten, die im Dienst der deutschen Sicherheitspolizei und des SD gestanden waren, hatten akribisch Buch geführt über das, was sie in den Jahren 1941 bis 1944 taten. Mehr

04.09.2006, 12:00 Uhr | Feuilleton

Unauffällige Vernichter Unauffällige Vernichter

Viele Zahlen, viele Eintragungen, noch mehr Schicksale. Ein Beispiel: "Vom 29. 10. bis 1. 11. 1942 wurde das Ghetto von Pinsk vernichtet. Insgesamt wurden in diesen Tagen in Pinsk mindestens 18000 Juden ermordet." Die Täter kamen nicht aus den Reihen von SS oder SD. Sie waren Angehörige einer Organisation, die mit dem Slogan warb, sie sei "Dein Freund und Helfer". Mehr

05.07.2006, 12:00 Uhr | Feuilleton

Pflege von Ressentiments Pflege von Ressentiments

Der Autor hat mit diesem Band eine Trilogie zur Geschichte des Auswärtigen Amts vorgelegt. Der erste Band (1987 erschienen) behandelte die Personalpolitik im Dritten Reich; beim zweiten (1995) mit dem Titel "Verschworene Gesellschaft" begann dem Autor schon die Luft auszugehen, denn der Nachweis ... Mehr

29.03.2006, 12:00 Uhr | Feuilleton

Simon Wiesenthal ist tot Es gibt keine größere Sünde als das Vergessen

Bis ins hohe Alter hat Simon Wiesenthal in seinem kleinen Büro in Wien gearbeitet. Sein Ziel: So viele Nazi-Täter wie möglich der Justiz zuzuführen. Rund 1100 von ihnen will er enttarnt, keines dieser Foltergesichter je vergessen haben. Jetzt ist er im Alter von 96 Jahren gestorben. Mehr

20.09.2005, 13:52 Uhr | Politik

Ein Manager der Vernichtung Ein Manager der Vernichtung

David Cesarani: Adolf Eichmann. Bürokrat und Massenmörder. Übersetzt von Klaus-Dieter Schmidt. Propyläen Verlag, Berlin 2004. 606 Seiten, 26,- [Euro].Sein Name war 1945 nahezu unbekannt, tauchte in den Verhören von Nürnberg allenfalls am Rande auf und war fünfzehn Jahre später gänzlich vergessen: Adolf Eichmann. Mehr

09.06.2005, 12:00 Uhr | Feuilleton

Schwellenländer Argentinien ist wieder salonfähig

Argentinien wird an den internationalen Kapitalmärkten wieder salonfähig. Die Ratingagentur Standard&Poor's sieht Argentinien nicht mehr als zahlungsrückständig an. Sie hob die Bonitätsnote für langfristige Staatsanleihen an. Mehr

02.06.2005, 19:31 Uhr | Finanzen

Mahnmal-Eröffnung Chronik eines Mahnmals

Es war ein langer und steiniger Weg zum Holocaust-Mahnmal in Berlin. Bereits vor 17 Jahre, am 24. August 1988, entstand die Idee in einer Podiumsdiskussion im alten West-Berlin. Eine Chronik der Entstehung. Mehr Von Thomas Holl

10.05.2005, 19:16 Uhr | Politik

Gräben als Gräber Gräben als Gräber

DIE "ENDLÖSUNG" hatte viele grausame Gesichter. Im Bewußtsein der Öffentlichkeit hat sich besonders der Massenmord in den Vernichtungslagern festgesetzt. Zielgerichtet und brutal gingen aber auch die Einsatzgruppen und Sonderkommandos der Sicherheitspolizei und des SD mit ihren einheimischen Helfern vor. Mehr

10.05.2005, 12:00 Uhr | Feuilleton

Verschlungene Wege nach Treblinka Verschlungene Wege nach Treblinka

Otto Dov Kulka/Eberhard Jäckel (Herausgeber): Die Juden in den geheimen NS-Stimmungsberichten 1933-1945. Droste Verlag, Düsseldorf 2004. 894 Seiten, 74,90 [Euro].Klaus-Michael Mallmann/Bogdan Musial (Herausgeber): Genesis des Genozids. Polen 1939-1941. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 2004. Mehr

27.01.2005, 12:00 Uhr | Feuilleton

Gute Nazis? Gute Nazis?

NATIONALSOZIALISMUS. Der Titel des Buches erweist sich auf den ersten Seiten als Etikettenschwindel. Denn im Gegensatz zu dem, was der Titel verheißt, werden zunächst einige Widersacher oder Gegner Hitlers präsentiert, die dieser Partei nicht angehörten - darunter der bayerische Partikularist Otto Ballerstedt, ... Mehr

09.10.2004, 12:00 Uhr | Feuilleton

Ein Held in der Etappe Ein Held in der Etappe

Wilm Hosenfeld: "Ich versuche jeden zu retten". Das Leben eines deutschen Offiziers in Briefen und Tagebüchern. Im Auftrag des Militärgeschichtlichen Forschungsamtes herausgegeben von Thomas Vogel. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2004. 1194 Seiten, 29,90 [Euro].Als sich die polnische Untergrundarmee ... Mehr

01.07.2004, 12:00 Uhr | Feuilleton

Blutwurst zur Exekutionspause Blutwurst zur Exekutionspause

Andrej Angrick: Besatzungspolitik und Massenmord. Die Einsatzgruppe D in der südlichen Sowjetunion 1941-1943. Hamburger Edition, Hamburg 2003. 796 Seiten, 40,- [Euro]."Die Strafer", so wurden sie von den schicksalsgläubigen Einheimischen genannt. Aus deutscher Sicht waren sie normale Staatsdiener mit einem anormalen staatlichen Auftrag: Massenmord. Mehr

06.05.2004, 12:00 Uhr | Feuilleton

Fußball Real schwächelt weiter, gewinnt aber trotzdem

Real Madrid mogelt sich auch im spanischen Pokal über die Runden, bleibt aber gelassen. Motto: Besser jetzt außer Form, als in den Spielen gegen Bayern München in der Champions League. Mehr

14.01.2004, 10:49 Uhr | Sport

Ideologische Leidenschaft Ideologische Leidenschaft

Michael Wildt: Generation des Unbedingten. Das Führungskorps des Reichssicherheitshauptamtes. Hamburger Edition, Hamburg 2002. 964 Seiten, 40,- [Euro].Sommer 1943, ein deutsches Arbeitslager in der Ukraine: Den zum Appell versammelten Häftlingen wird eröffnet, daß einige von ihnen als Vergeltung für einen gelungenen Fluchtversuch erschossen werden sollen. Mehr

08.03.2003, 12:00 Uhr | Feuilleton

Schwellenländer Unverändert Rutschgefahr an Lateinamerikas Börsen

In Lateinamerika brennt es an allen Ecken und Enden. Brasilien steht auf der Kippe, mit der Bonität von Paraguay und Uruguay hapert es, in Venezuela wird landesweit gestreikt und selbst der Musterknabe Mexiko wackelt. Das gleichzeitig ausgerechnet Argentinien eine Kursverdoppelung hingelegt hat, verblasst vor diesen Turbulenzen. Mehr

14.02.2003, 00:56 Uhr | Finanzen

Gastkommentar Auf in die Trading-Range

Es gibt einige Anzeichen dafür, dass der schlimmste Teil des Bärenmarkts überstanden ist und in einer Trading-Range Gewinne winken. Mehr Von Richard Davidson, Analyst bei Morgan Stanley

28.10.2002, 12:09 Uhr | Finanzen

Rezension: Sachbuch "Endlösung der religiösen Frage"

Wolfgang Dierker: Himmlers Glaubenskrieger. Der Sicherheitsdienst der SS und seine Religionspolitik 1933-1941. Verlag Ferdinand Schöningh, Paderborn 2002. 639 Seiten, 82,20 Euro.Zur Kirchenpolitik des nationalsozialistischen Regimes liegt eine Vielzahl von Studien vor, die das konfliktreiche Verhältnis zumeist aus der Sicht der Kirchen beschreiben. Mehr

11.02.2002, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Briefträger beim Cognac?

Mark Roseman: Die Wannsee-Konferenz. Wie die NS-Bürokratie den Holocaust organisierte. Propyläen Verlag, Berlin 2002. 221 Seiten, 19,- Euro.Im Frühjahr 1947 wurde in Nürnberg der letzte amerikanische Nachfolgeprozeß des Internationalen Militärtribunals vorbereitet. Mitarbeiter des stellvertretenden Anklägers Robert M.W. Mehr

26.01.2002, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Den Anschluß verpaßt

Evan Burr Bukey: Hitlers Österreich. "Eine Bewegung und ein Volk". Europa Verlag, Hamburg/Wien 2001. 416 Seiten, 48,50 Mark.Ist der "großmäulige Jörg Haider" nicht vielleicht doch der typische Österreicher? War das große "Mea culpa" aus dem "Jubiläumsjahr" 1988 bloß raffinierte Camouflage eines immer ... Mehr

18.10.2001, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Braune Schleifspuren

Joachim Lerchenmueller: Die Geschichtswissenschaft in den Planungen des Sicherheitsdienstes der SS. Der SD-Historiker Hermann Löffler und seine Denkschrift "Entwicklung und Aufgaben der Geschichtswissenschaft in Deutschland". Dietz Verlag, Bonn 2001. 320 Seiten, 68,- Mark.Die deutsche Geschichtswissenschaft ... Mehr

09.10.2001, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Keine Brüder

Helmut Neuberger: Winkelmaß und Hakenkreuz. Die Freimaurer und das Dritte Reich. Langen Müller Herbig Verlagsbuchhandlung, München 2001. 500 Seiten, 68,- Mark.Das "Ende der Freimaurerei in Deutschland" feierte am 8. August 1935 der "Völkische Beobachter". Der geheimnisumwitterte Männerbund der Freimaurer ... Mehr

04.09.2001, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Das "Brudervolk" ausplündern

Das nationalsozialistische Besatzungsregime in Norwegen Mehr

10.02.2001, 12:00 Uhr | Feuilleton

Biotechnologie Kurzporträt: Amgen Inc.

Stichworte- Drei große Produkte: Epogen, Neupogen und Infergen- neun Produkte, etwa aus den Bereichen Krebstherapeutika und blutbildende Faktoren, sind in der Entwicklung - Neueinführungen in... Mehr Von Christian Garbe, Biotech-Analyst bei der GZ-Bank

29.01.2001, 17:37 Uhr | Finanzen

Rezension: Sachbuch In guten und in bösen Tagen verpflichtet

Die Sudetendeutschen im "Dritten Reich": Starke Ernüchterung folgte auf die Euphorie des Jahres 1938 Mehr

02.08.2000, 12:00 Uhr | Feuilleton
  1 2 3
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z