Salzburg: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Salzburg

  31 32 33 34 35 ... 65  
   
Sortieren nach

Salzburger Festspiele Bandsalat an Quasselstrippe

Aus seines Herzen kitschigem Grund: Peter Handke antwortet auf Becketts „Letztes Band“ mit dem Stück „Bis dass der Tag euch scheidet“. Becketts Genie der Einsamkeit macht er darin zum Krüppel einer Zweisamkeit, die zu viel plappert und zu schnell einverstanden ist. Mehr Von Gerhard Stadelmaier, Salzburg

11.08.2009, 12:05 Uhr | Feuilleton

Salzburger Depeschen (IV) Die gepanzerte Jungfrau

Händels „Theodora“, in Salzburg inszeniert von Christoph Loy, singt ein Loblied auf die Jungfräulichkeit als Lebens- und Sterbensform. Seine heutige Depesche von den Salzburger Festspielen widmet Patrick Bahners dem Stück und der Inszenierung. Mehr Von Patrick Bahners, Salzburg

10.08.2009, 22:12 Uhr | Feuilleton

Im Gespräch: Anna Netrebko Es war vor allem ein Kampf

Das Leben einer Opersängerin ist kein Wunschkonzert. Anna Netrebko, die vielleicht bekannteste Sopranistin unserer Zeit, über ihre neuen Rollen, ihre veränderte Stimme und das Leben als berufstätige Mutter. Mehr

10.08.2009, 11:21 Uhr | Feuilleton

Salzburger Depeschen (III) Liturgische Pflichten

Warum sind Mozarts Messen so kurz? Das fragt sich Patrick Bahners, der am Tag des Herrn das Hochamt im Dom der Bischofs- und Klösterstadt genossen hat. Bis Sonntag der kommenden Woche berichtet er täglich von den Festspielen in Salzburg. Mehr Von Patrick Bahners, Salzburg

09.08.2009, 20:05 Uhr | Feuilleton

Salzburger Depeschen (II) Alter Meister

Was man wirklich gehört hat, muss zu spielen möglich sein, meint Patrick Bahners nach dem Konzert des Pianisten Grigorij Sokolow in Salzburg. Bis Sonntag der kommenden Woche wird er täglich von den Festspielen berichten. Mehr Von Patrick Bahners, Salzburg

08.08.2009, 18:03 Uhr | Feuilleton

Bayreuther Festspiele Mit Hojotoho in den Helikopter

Manche warten zehn Jahre lang auf Eintrittskarten für Bayreuth, andere zahlen das Zehnfache des aufgedruckten Preises und suchen sich die Vorstellungen aus, die sie sehen wollen. Im Preis enthalten ist dann eine Art Rundum-sorglos-Paket. Ein Selbstversuch. Mehr Von Freddy Langer

08.08.2009, 08:27 Uhr | Reise

In Salzburger Galerien Der Tag für die Kunst, ehe am Abend die Spiele beginnen

Stets zur Festspielzeit präsentieren auch die Galerien in Salzburg das Beste aus ihren Programmen: Ein Rundgang führt Klassisches und Aktuelles vor. Mehr Von Brita Sachs

08.08.2009, 05:55 Uhr | Feuilleton

Salzburger Depeschen (I) Die Wiedergeburt der Tragödie

Man sollte nicht ins Regietheater gehen, meint Daniel Kehlmann. Was dort geboten werde, mache einen völlig kopflos. Patrick Bahners ist es an seinem ersten Abend in Salzburg besser ergangen. Bis Sonntag der kommenden Woche wird er täglich von den Festspielen berichten. Mehr Von Patrick Bahners, Salzburg

07.08.2009, 18:52 Uhr | Feuilleton

Salzburger Festspiele Die Temperatur geht hoch

Gesellschaftsspektakel mit Hintergrundmusik? Abladestation für musikalische Routinearbeiten? Der Programmleiter der Salzburger Festspiele, Markus Hinterhäuser, über den Anspruch hinter der Oberfläche und Debattenuntauglichkeit der Instrumentalmusik. Mehr

06.08.2009, 20:31 Uhr | Feuilleton

Festspielsommer Mein Gott, was machen wir

Festspiele allerorten - und von Krise kaum eine Spur: Im Sommer 2009 ist das Angebot für Kulturtouristen und Festivalfreunde reicher denn je. Ein Selbsterfahrungsbericht von Elke Heidenreich. Mehr Von Elke Heidenreich

05.08.2009, 14:41 Uhr | Feuilleton

Oper Sirenen an Schneewittchens Sarg

Hymne an die Hoffnung: Luigi Nonos aufrührerische Oper Al gran sole carico d'amore ist heute ein Museumsstück. In Salzburg jedoch glückte der Sprung in die Gegenwart mit Musik, ergreifend und kühl zugleich. Mehr Von Eleonore Büning, Salzburg

04.08.2009, 11:23 Uhr | Feuilleton

Magdalena Kožená Und wo kann ich, bitteschön, atmen?

Die Mezzosopranistin Magdalena Kožená hat eine Schwäche für die traurigen, bösen und langsamen Arien von Antonio Vivaldi. Sie bestreitet damit das bislang schönste Solo-Album des Jahres. Mehr Von Eleonore Büning

02.08.2009, 12:55 Uhr | Feuilleton

VW-Chef Martin Winterkorn Windschattenfahrer der Auto-Union

Martin Winterkorn steht zusammen mit Ferdinand Piëch kurz vor dem größten Triumph: In knapp zwei Wochen wird er die Grundlagenvereinbarung mit Porsche aushandeln. Danach ist der Sportwagenbauer Teil von Volkswagen. Und Winterkorn denkt allen Ernstes daran, die neue Holding Auto-Union zu nennen. Mehr Von Henning Peitsmeier

31.07.2009, 10:10 Uhr | Wirtschaft

Eine Judith-Collage in Salzburg Unhold, komm heraus aus deinem Reifrockhaus

Aus dem Buch Judith, Vivaldis Oratorium, Hebbels Drama und allerlei Zeitgenössischem hat Sebastian Nübling eine Collage geschaffen. Seine psychologisierende Ausdeutung lässt die tiefe Symbolkraft des Stoffes weitgehend verschwinden. Mehr Von Gerhard Rohde

28.07.2009, 17:38 Uhr | Feuilleton

Zum Tod von Traugott Buhre Federleichtes Schwergewicht

Sein Autor hieß Thomas Bernhard, seine Regisseure waren Palitzsch und Peymann. Traugott Buhre bekam die allerbesten Rollen, und die Zuschauer bekamen das Allerbeste, was Theater leisten kann. Jetzt ist der Schauspieler gestorben. Mehr Von Andreas Platthaus

27.07.2009, 17:36 Uhr | Feuilleton

Eröffnung in Salzburg Askese und Gewalt: Händels „Theodora“

Fürstin Gloria kam nach Salzburg, Gottschalk sowieso. Der Anlass aber durchbrach die gesellschaftlichen Erwartungen: Zur Eröffnung der Festspiele gab es Händels „Theodora“, eine undramatische Folge von überwiegend in Moll gehaltenen Arien. Das war anstrengend und ungemein bereichernd. Mehr Von Christian Wildhagen

26.07.2009, 21:17 Uhr | Feuilleton

Wagner auf CD und DVD Jenseits vom Hügel

In diesem Jahr kommen die Richard-Wagner-Festspiele mit zwei neuen Leiterinnen, aber ohne Neuinszenierungen aus. Der Plattenmarkt indes bietet probate Morgengaben für Wagnerianer, die sonst schon alles haben - und einen veritablen Witz der Bayreuther Medien-GmbH. Mehr Von Eleonore Büning

25.07.2009, 21:02 Uhr | Feuilleton

Bayreuth und Salzburg eröffnet Gegen die Krankheit des Vergessens

Mit harscher Kritik hat Daniel Kehlmann in seiner Rede zur Eröffnung der 89. Salzburger Festspiele das Regietheater bedacht, das seinen Vater der Beschäftigung beraubt habe. Lückenlos knüpfen die Wagner-Urenkelinnen an das Festspiel-Konzept ihres Vaters in Bayreuth an. Mehr

25.07.2009, 16:38 Uhr | Feuilleton

Festivalsommer Was hör' ich draußen?

Die Festivalsaison beginnt. Dass man in alle Welt fährt, um Musik zu erleben, setzt die Hoffnung voraus, es gebe den wunderbaren Zusammenklang von Ton und Ort. Es gibt ihn auch: in Bergen zum Beispiel. In Salzburg indes muss man ihn suchen. Mehr Von Jan Brachmann

25.07.2009, 13:23 Uhr | Feuilleton

Chronik Ohne Porsche gäbe es keinen Volkswagen

Porsche und Volkswagen sind seit ihren Anfängen eng miteinander verbunden. Hans-Josef Susenburger zeigt wichtige Stationen der langen gemeinsamen Geschichte von zwei Familien und zwei sehr unterschiedlichen Automarken. Mehr

20.07.2009, 07:00 Uhr | Wirtschaft

VW vs. Porsche Endlich ist Ferdinand Piëch am Ziel

Porsche kauft Volkswagen, und Wendelin Wiedeking herrscht über Wolfsburg. Das klang listig. Doch der Plan hatte nicht mit der Chuzpe Ferdinand Piëchs gerechnet. Jetzt kauft VW Porsche. Und Wendelin Wiedeking ist am Ende. Das Protokoll aufregender Monate. Mehr Von Georg Meck

19.07.2009, 09:25 Uhr | Wirtschaft

Auto-Machtkampf VW will Porsche angeblich komplett schlucken

Im Kampf zwischen Porsche und VW bleibt die Lage undurchsichtig: Nach einem Medienbericht will der VW-Konzern Porsche komplett schlucken. Demnach soll Porsche in zwei Schritten an VW verkauft werden. Mehr

18.07.2009, 14:20 Uhr | Wirtschaft

In Salzburg ist Porsche eine leise Macht In Salzburg ist Porsche eine leise Macht

ZELL AM SEE, 13. Juli. Salzburg ist die Mozartmetropole. Salzburg ist aber auch die Stadt von Porsche. Hier hat die Porsche Holding GmbH ihren Sitz: eines der größten Privatunternehmen Österreichs und nicht zu verwechseln mit der Porsche Holding SE. Mehr

13.07.2009, 17:35 Uhr | Wirtschaft

Fragen Sie Reich-Ranicki Schreiben Männer besser als Frauen?

Denkt Marcel Reich-Ranicki an große Literatur, kommen ihm Homer, Petrarca oder Molière, Shakespeare, Cervantes oder Flaubert in den Sinn. Und was ist mit den Schriftstellerinnen? Mehr

13.07.2009, 14:34 Uhr | Feuilleton

Porsche und VW Entweder Konsens oder Krieg

Mit dem Einstieg des Staatsfonds aus dem Emirat Qatar bei Porsche wäre der Stuttgarter Konzern seine Finanzsorgen los. In VW-Kreisen wird aber bezweifelt, dass es ein solches Angebot überhaupt gibt. Die Spekulationen um die Zukunft von Porsche-Chef Wiedeking gehen unterdessen weiter. Mehr Von Susanne Preuß und Johannes Ritter

13.07.2009, 08:13 Uhr | Wirtschaft
  31 32 33 34 35 ... 65  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z