Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Roland Barthes

Alle Artikel zu: Roland Barthes
  2 3 4
   
Sortieren nach

Rezension: Belletristik Genueser Elefantenhochzeit

Woher nimmt der historische Roman sein Recht, so ganz anders über die Geschichte zu schreiben als die Geschichtsschreibung? Im Grunde ist es eine Frage der Rücksichtslosigkeit: wie weit man bereit ist, zugunsten derer, die Geschichte machen, über die hinwegzusehen, auf deren Rücken sie stattfindet. Mehr

05.12.2002, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch In den Ängsten der Lust gib uns die Heiterkeit des Engels

Wie schildern, was wirklich los ist im Menschen? Die beiden großen Versuche, dem Chaos im Innern die Ordnung der Begriffe überzustreifen, heißen Diskurs und Institution - einhegende Versuche, von denen sich kaum ein Philosoph so prononciert absetzte wie Georges Bataille, dessen zentrales Thema das dialektische ... Mehr

05.11.2002, 12:00 Uhr | Feuilleton

Roland Barthes: Die Körnung der Stimme Begehren geht durch die Ohren

Auf seiner nächtlichen Wanderung von Dresden nach Prag entdeckte 1571 der dänische Astronom und Astrologe Tycho de Brahe einen neuen Stern am Himmel. Er kannte die Sterne und Sternbilder so gut, daß dieser eine, unbekannte ihm sofort ins Auge fiel. De Brahe war ein Leser und Zeichendeuter, wie Roland ... Mehr

08.10.2002, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Brechts Fernschüler

Er unterhielt sich mit Autos, mit Beefsteaks, mit Einsteins Gehirn, sogar mit Kosmetika und Reinigungsmitteln: Wie ein neuzeitlicher Franz von Assisi, der mit allem, was redet, und sogar mit allem, was gewöhnlich als stumm gilt, amüsant zu kommunizieren verstand, dechiffrierte der französische Philosoph ... Mehr

25.09.2002, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Belletristik Selten ist sie lieb, aber sie liebt

Für einen apathischen, zerstreuten Akademiker wie Frederick Goodrich-Clerk ist die Sprache der Liebe allemal interessanter als jede ihrer Sprecherinnen. Diese ist nur eine beliebige Frau, in diesem Falle die sehr evangelische Theologiestudentin Fatie, deren gläubige Liebesinbrunst zunehmend lästig wird, jene dagegen ein würdiger Gegenstand kaltblütiger Reflexionen. Mehr

14.09.2002, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Die Anfänge der Parabel

Interdisziplinarität, so hat es Roland Barthes einmal formuliert, besteht nicht etwa darin, bereits vorhandene Disziplinen zueinander in Beziehung zu setzen; vielmehr kommt es darauf an, sich mit einer eigenen wissenschaftlichen Sprache ein "neues" Sujet zu erfinden, das in dieser Form bislang nicht existiert hat und daher von den etablierten Disziplinen nicht beansprucht werden kann. Mehr

13.09.2002, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Medusa schaut weg

Im ersten Kapitel seines Romans "Wenn ein Wanderer in einer Winternacht" gibt Italo Calvino seinem Leser Instruktionen, wie er das Buch zu lesen habe: am besten zu Hause, hinter verschlossener Tür, im Sitzen, im Stehen, im Liegen oder sogar auf dem Kopf. Nur die Idee, auf dem Rücken eines Pferdes beim Reiten zu lesen, sei bislang noch niemandem in den Sinn gekommen. Mehr

11.07.2002, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Belletristik Geliebte Fetzensprache

Am Beginn steht ein kleines, aber kein unbeschriebenes Blatt: "Es darf kein großes Blatt sein, sonst wird zuviel erwartet; auch soll es lieber nicht weiß sein: es verlangt, voll beschrieben zu werden, und gerade das erscheint mir am Anfang immer unerreichbar." Ein Zimmer, eine Schreibmaschine, Papier, ... Mehr

01.06.2002, 12:00 Uhr | Feuilleton

Design Der neue Citroen

Als Autos noch Persönlichkeit hatten: Roland Barthes berühmter Aufsatz über den Citroen DS - aus Anlass des Films The Goddess of 1967. Mehr Von Roland Barthes

04.04.2002, 12:07 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Laster und Askese

Karin Becker entwirft einen Kosmos der Speisefolgen Mehr

28.03.2001, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Versprochen

Piero Riccis Kultursemiologie Mehr

08.03.2001, 19:15 Uhr | Feuilleton

Rezension Stefan Münkers und Alexander Roeslers Einführung ins Netzreich

In ihrem Band Mythos Internet versammeln Stefan Münker und Alexander Roesler Texte über Chancen und Risiken des Netzes. Mehr

01.02.2001, 00:00 Uhr | Feuilleton

Rezension Ein Plädoyer für die Kunst der Kopie

Rosalind Krauss nimmt die Mythen der modernen Kunst auseinander Mehr Von Ludwig Seyfarth

06.01.2001, 00:00 Uhr | Feuilleton
20.12.2000, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Das weiß ich, das steht im Kaufhaus Kullermann

Shoppen und klicken: John Fiskes nicht mehr ganz frische Apologie der Kulturindustrie Mehr

06.07.2000, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Ich denke, Argo bin ich

Unklar Schiff: Die 13 1/2 Leben des Roland Barthes Mehr

14.02.2000, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Belletristik Ein Gräuelsystem von Worten

Dichter Opferdampf: László Földényi huldigt dem überaus einsamen Heinrich von Kleist / Von Lothar Müller Mehr

30.11.1999, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Auf sie mit Gedrill!

Martialisch, monumentalisch, mythisch: Michel Foucault erfand die Historie, von der Friedrich Nietzsche träumte / Von Ulrich Raulff Mehr

02.11.1999, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Belletristik Man muss auf allen Fronten angreifen

Nur die schwachen Tiere meiden den Kampf, und Poesie ist ein Schlag in die Magengrube: Michel Houellebecq, Jahrgang 1958, und sein großer Roman "Elementarteilchen" Mehr

12.10.1999, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Ich hab's! Die kanonische Avantgarde ist unsere Rettung

It was twenty years ago today: Jürgen Habermas lehrte seine Band das Nachdenken über die Tendenzwende und gab zwei Bücher heraus, die kurzfristig Epoche machten Mehr

07.10.1999, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Wunschkost mit Hellhörigkeit

Hans Benders Aufzeichnungen "Wie die Linien meiner Hand" Mehr

04.10.1999, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Schnitte in Raum und Zeit

Philippe Dubois macht die Fotografie zum Ereignis Mehr

14.04.1999, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Nebenbei gesagt

Bettina Lindorfer buchstabiert den Sprachphilosophen Barthes aus Mehr

01.04.1999, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Belletristik Sisyphos zieht in den Krieg

Ein vorläufiger Abschied von Licht und Schatten: Albert Camus und sein Versuch über das Absurde in einer neuen Übersetzung Mehr

25.02.1999, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Belletristik Die Person in Betrieb

Nordisch sprödes Zwitschern: Das Werk des Lyrikers Per Højholt Mehr

15.02.1999, 12:00 Uhr | Feuilleton
  2 3 4
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z