HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Roberto Saviano

Freitag-Autorin Petra Reski Von der Mafia lernen heißt schweigen lernen

Eine investigative Reporterin wird eingeschüchtert und von der Wochenzeitung Der Freitag im Stich gelassen: Der Fall Petra Reski ist in mehrfacher Hinsicht ungewöhnlich. Mehr

01.04.2017, 10:44 Uhr | Feuilleton
   
Bilder und Videos zu: Roberto Saviano
Alle Artikel zu: Roberto Saviano
1
   
Sortieren nach

Italien nach dem Referendum Worauf können wir noch hoffen?

Nach der gescheiterten Verfassungsreform ist Italien gespalten wie nie zuvor, gefangen zwischen Selbstbezichtigung und Ohnmacht. Mehr

18.12.2016, 20:06 Uhr | Feuilleton

Preis für Roberto Saviano Von Männern, die sterben wollen

Roberto Saviano hat uns die Mafia erklärt. Seit sein Buch Gomorrha vor zehn Jahren erschienen ist, lebt er unter Polizeischutz. Jetzt sagt er, was Mafiosi und Islamisten gemein haben. Mehr Von Ursula Scheer

16.09.2016, 09:11 Uhr | Feuilleton

Preis für Roberto Saviano Sie verkörpern diesen Mut

Mit dem Buch Gomorrha hat Roberto Saviano enthüllt, wie weit der Arm der Mafia reicht. Seither wird er bedroht. In Potsdam bekommt Saviano nun einen Preis - und Lob von der Kanzlerin. Mehr

15.09.2016, 21:18 Uhr | Feuilleton

Zweite Staffel von Gomorrha Niemand entkommt dem Gesetz der Camorra

Italienische Politiker meinen, man müsse die schönen Seiten Kampaniens zeigen. Die Serie Gomorrha aber inszeniert, was der Mafia-Enthüller Roberto Saviano beschreibt: die brutale Wahrheit. Mehr Von Ursula Scheer

10.05.2016, 18:07 Uhr | Feuilleton

Europäische TV-Serien In der Klasse der Mad Men

Die aufregendsten Serien Europas kommen zurzeit aus Italien. In Deutschland werden gute Drehbuchautoren händeringend gesucht: Fast alle Filmschulen sind noch auf die traditionelle Produktion von Filmen konzentriert. Mehr Von Hernán D. Caro

06.04.2015, 20:15 Uhr | Feuilleton

Neue Sky-Serie 1992 Hier wäscht keiner seine Hände in Unschuld

Die Serie 1992 zeigt, wie in Italien eine korrupte Schicht durch eine noch korruptere abgelöst wurde. Selten hält ein Land sich derart den Spiegel vor. Gibt es hier keinen Platz für Helden in weißen Westen? Mehr Von Ursula Scheer

18.02.2015, 12:07 Uhr | Feuilleton

TV-Serie Gomorrha Sie halten sich für Götter

Die Serie Gomorrha fußt auf den Recherchen des Journalisten Roberto Saviano. Sie zeigt, was er Mechanik des Bösen nennt: eine Welt ohne Gnade. Diese zwölf Folgen sind das Ende aller Mafia-Romantik. Mehr Von Ursula Scheer

09.10.2014, 17:24 Uhr | Feuilleton

Hansers E-Book-Programm Eine Wunderschachtel

Hanser stellt das Programm vor, mit dem sein neuer E-Book-Verlag am 1. Oktober starten wird. Erfolgreich werden soll er mit literarisch Bewährtem. Und hoher Schlagzahl. Mehr Von Andreas Platthaus

22.09.2014, 09:25 Uhr | Feuilleton

Roberto Savianos Zero Zero Zero Unsere Welt im Würgegriff der Kokain-Mafia

Der Stoff, den der Kapitalismus braucht und der Demokratien bedroht: Der italienische Investigativ-Journalist Roberto Saviano zeigt in seinem neuem Buch Zero Zero Zero unsere Welt im Würgegriff der Kokain-Mafia. Mehr Von Ursula Scheer

11.03.2014, 12:41 Uhr | Feuilleton

Brennende Müllberge Das stinkt zum Himmel

Das Müllproblem ist noch immer nicht gelöst: In manchen Regionen Italiens steigen wegen des brennenden Abfalls die Krebsraten. Im Norden der Stadt Neapel ist die Lage besonders kritisch. Mehr Von Jörg Bremer, Rom

03.08.2012, 06:10 Uhr | Gesellschaft

Mafia Die Ökonomie der kriminellen Dienstleistung

Zwei Italiener in Oxford haben die Soziologie der Mafia neu geschrieben: Nicht die Ethnologie, sondern die Wirtschaftssoziologie ist seitdem die führende Disziplin der Mafiaforschung. Mehr Von Jürgen Kaube

02.07.2011, 18:08 Uhr | Feuilleton

Die Ökonomie der kriminellen Dienstleistung Die Ökonomie der kriminellen Dienstleistung

Spätestens seit im Jahr 2007 in Duisburg sechs Italiener in einem Kugelhagel starben, gilt es als ausgemacht, dass sich die Mafia auch in Deutschland festgesetzt hat, hier ihren Geschäften nachgeht und ihre Fehden austrägt. Den Anschein eines regional verankerten, auf vormodernen Rechtsvorstellungen ... Mehr

29.06.2011, 12:00 Uhr | Wissen

Wiener Erleuchtung So hat sich Händel seine Arien vorgestellt

Nikolaus Harnoncourt dirigiert, sein Sohn Phillipp inszeniert die Barockoper Rodelinda im Theater an der Wien. Dabei wird die Völkerwanderung des Vormittelalters zum Migrationsszenario von heute. Händels Musik sorgt für Momente der Innigkeit. Mehr Von Dirk Schümer, Wien

23.03.2011, 09:10 Uhr | Feuilleton

Italien Tausende protestieren gegen Berlusconi

Mehrere tausend Menschen haben am Wochenende in Mailand und Florenz gegen den italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi demonstriert. Der Schriftsteller Umberto Eco sagte, die Demonstration solle der Welt zeigen, dass nicht alle Italiener gleich sind. Mehr Von Jörg Bremer, Rom

06.02.2011, 15:51 Uhr | Politik

Italien Die Mafia spielt mit

Fußball als Mittel zur Geldwäsche, Nachwuchsrekrutierung und Eintrittskarte in Italiens bessere Gesellschaft: Die Mafia mischt kräftig mit im Calcio. Der Ermittler Cantone ist am Ball. Mehr Von Julius Müller-Meiningen, Rom

31.01.2011, 14:21 Uhr | Sport

Roberto Saviano: Die Schönheit und die Hölle Wer schreibt, muss sterben

Im Boxkampf erkennt der von Morddrohungen heimgesuchte Autor Roberto Saviano das Gegenbild zum Krieg der Mafia. Mehr Von Andreas Rossmann

02.10.2010, 10:06 Uhr | Feuilleton

Roberto Saviano: Das Gegenteil von Tod Notizen aus der Geiselhaft

Zwei Frauen und zwei Gesichter Italiens: Nach seinem Buch über die Camorra beschreibt Roberto Saviano eine Gesellschaft, durch die ein Riss geht. In seinen Prosatexten spricht er aus, was sich fast niemand zu sagen traut. Mehr Von Andreas Rossmann

12.03.2009, 11:20 Uhr | Feuilleton

Literaturnobelpreis Jury-Vorsitzender Engdahl tritt zurück

Der Ständige Sekretär der Literaturnobelpreis-Jury, Horace Engdahl, ist zurückgetreten. Sein Nachfolger wird der Historiker Peter Englund. Engdahl war in diesem Jahr unter anderem wegen seiner pauschalen Verurteilung der amerikanischen Gegenwartsliteratur in die Kritik geraten. Mehr

21.12.2008, 11:27 Uhr | Feuilleton

Roberto Saviano Frei ist er nur noch im Kopf

Roberto Saviano ist einer der meistgesuchten Männer Italiens. Der Autor des Bestsellers Gamorrha taucht von Leibwächtern umringt am Stand seines deutschen Verlegers auf. Mehr Von Thomas David

18.10.2008, 11:24 Uhr | Feuilleton

Roberto Saviano Mafiafeind Nummer eins

Eine Mordwelle im Kerngebiet von Casal di Principe forderte in den letzten Wochen mindestens neunzehn Tote. Doch das wahrhaft Neue an der Ausrottungspolitik der Casalesi besteht im erklärten Gegner: Es handelt sich um den Schriftsteller Roberto Saviano. Mehr Von Dirk Schümer, Venedig

15.10.2008, 19:31 Uhr | Feuilleton

Gomorrha-Regisseur Garrone im Interview Ich zeige nur, wie ein Leben in Angst funktioniert

Sein Film Gomorrha erzählt aus dem Innenleben der neapolitanischen Mafia. Es ist schon wahr, mein Film hat überhaupt keinen Glamour, sagt Matteo Garrone im Interview. Er sollte sich von den Mafiafilmen unterscheiden, die wir kennen. Mehr

12.09.2008, 12:40 Uhr | Feuilleton

Video-Filmkritik: Gomorrha Die schmutzigen Hände über der Stadt

Matteo Garrones Gommorha gewann in Cannes den Großen Preis der Jury. Auf der Grundlage des Bestsellers von Roberto Saviano erzählt er von der brutalen Sozialordnung der italienischen Camorra. Mehr Von Andreas Kilb

11.09.2008, 09:31 Uhr | Feuilleton

Soderberghs Che in Cannes Kluge Sprüche bis zum letzten Gefecht

Da ging ein Herzensprojekt gründlich schief: Steven Soderberghs Kinobiographie Che" langweilt - und das viereinhalb Stunden lang. Unmengen Text, starre Chronologie und wenig Spannung entschädigen den Zuschauer fürs Durchhalten nicht. Mehr Von Verena Lueken, Cannes

22.05.2008, 19:47 Uhr | Feuilleton

Neapels Abfallkrise Die Unterwelt macht Müll zu Gold

In Italien sollen jetzt Soldaten die Müllberge aus den Straßen schaffen. Der Notstand, so meinen viele, sei das eigentliche Element der Camorra. Die nepolitanische Variante der Mafia ist zwar nicht Urheberin der Abfallberge - aber sie profitiert davon. Mehr Von Florentine Fritzen

10.01.2008, 07:31 Uhr | Politik
1
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z