Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Princeton

Thomas Manns Villa Ein ehrenwertes Haus

Die Bundesregierung will Thomas Manns Villa am Pazifik kaufen. Es wäre die Rettung eines zentralen Orts der deutschen Kulturgeschichte. Mehr

30.09.2016, 12:29 Uhr | Feuilleton
Alle Artikel zu: Princeton
1 2 3 ... 6  
   
Sortieren nach

Das Ende der Gruppe 47 Literatur? Alles läppisch

Vor fünfzig Jahren versetzte ein junger Schriftsteller, den viele für ein Mädchen hielten, der Gruppe 47 einen Schlag, von dem sie sich nicht mehr erholte. Ein Besuch in Princeton, wo Peter Handke Furore machte. Mehr Von Jürgen Kaube

22.04.2016, 15:41 Uhr | Feuilleton

50 Jahre Gruppe 47 in Amerika Saßen Sie auch auf dem elektrischen Stuhl?

Am 22. April 1966 fuhr die Gruppe 47 nach Princeton. Es wurde die berühmteste Klassenfahrt des deutschen Literaturbetriebs. Ein Gespräch mit dem Schriftsteller F. C. Delius, der dabei war. Mehr

19.04.2016, 13:53 Uhr | Feuilleton

50 Jahre Gruppe 47 in Amerika So eine Gruppe würde mich völlig fertigmachen

Als Sohn eines Schriftstellerehepaars kam der Regisseur Oskar Roehler früh in Kontakt zur Gruppe 47. Sollte es sie wiedergeben? Besser nicht, findet er. Mehr Von Julia Encke

19.04.2016, 13:52 Uhr | Feuilleton

Kapitalismuskritik Notfalls auch mit Brüderle

Muss man den Kapitalismus retten? Oder sich selbst vor dem Kapitalismus? Fragen des Literaturwissenschaftlers Joseph Vogl, Antworten der Politikerin Sahra Wagenknecht Mehr

17.03.2016, 12:09 Uhr | Feuilleton

Wirtschaftsgeschichte Ein Lob der Ungleichheit

Die Geschichte des wirtschaftlichen Fortschritts ist eine Geschichte der Ungleichheit. Was daran ungerecht sein soll, ist eine Frage die selten gestellt wird. Mehr Von Rainer Hank

21.02.2016, 18:12 Uhr | Wirtschaft

Rätselhafter Einstein-Brief Danke für dieses Stückchen Mittelalter

Ein Brief Einsteins ist aufgetaucht: Anders als behauptet, hat der Vater der Relativitätstheorie seine alte Heimat 1952 noch einmal besucht. Warum aber ausgerechnet Büdingen? Mehr Von Konrad Kleinknecht

26.11.2015, 12:00 Uhr | Wissen

Zum Tod von John Nash Genie und Wahnsinn

Der Wirtschaftsnobelpreisträger und Mathematiker John Nash faszinierte die Massen - nicht nur mit seiner Spieltheorie. Nun ist er bei einem Autounfall gestorben. Ein Nachruf. Mehr Von Hendrik Ankenbrand

24.05.2015, 18:31 Uhr | Wirtschaft

Amerikanische Elitestudenten Fleißkärtchen für Führungskräfte

Ein ehemaliger Yale-Professor hat sich die amerikanischen Elitestudenten vorgeknöpft. Und übersieht dabei, dass er selbst einmal Teil des elitären Uni-Systems war. Mehr Von Patrick Bahners

15.02.2015, 08:00 Uhr | Beruf-Chance

Auktion einer Privatsammlung Die Sachen des exquisiten Mr Seeger

Tausend Objekte sind tausend Blicke auf die Welt: In London wird die private Sammlung von Stanley J. Seeger versteigert. Sie ist ein schönes Beispiel für wirkliche Individualität. Mehr Von Rose-Maria Gropp

28.02.2014, 17:27 Uhr | Aktuell

Anson Rabinbach und Sander L. Gilman: The Third Reich Der Überbau des Schreckens

Das Dritte Reich in Dokumenten: Eine monumentale Sammlung zeigt, wie das Volk von der Propaganda ideologisch bearbeitet wurde. Mehr Von Willi Oberkrome

23.01.2014, 16:53 Uhr | Feuilleton

Gefühlt zu wenig In der Knappheitsfalle

Egal wie reich wir sind: Das Geld ist knapp. Egal wie viel Zeit wir haben: Es reicht nicht. Ständig glauben wir, dass wir weniger haben, als wir brauchen. Woher kommt all der Stress? Mehr Von Lena Schipper

21.09.2013, 17:46 Uhr | Finanzen

Bernanke-Nachfolge Schreckgespenst Summers

Wer wird Nachfolger von Ben Bernanke auf dem Chefsessel der amerikanischen Notenbank? Amerikanische Medien ernennen den umstrittenen Harvard-Ökonomen Larry Summers zum Favoriten. Doch der Amerikaner gilt als nur eingeschränkt teamfähig. Mehr Von Gerald Braunberger

26.07.2013, 16:48 Uhr | Wirtschaft

Bernanke in Princeton Das Leben jenseits des Leitzinses

Früher hat der Chef der amerikanischen Notenbank Ben Bernanke in Princeton Volkswirtschaftslehre gelehrt. Nun hat er vor Absolventen der Eliteuniversität eine launige Rede gehalten. Mehr Von Norbert Kuls

03.06.2013, 20:09 Uhr | Wirtschaft

Shirley Tilghman im Gespräch Wer nur forschen will, sollte gehen

Shirley Tilghman ist die erste Frau an der Spitze der renommierten Princeton University. Jetzt geht ihre zwölfjährige Amtszeit zu Ende. Ein Gespräch über die Frage, was eine Universität erfolgreich macht. Mehr

02.06.2013, 12:10 Uhr | Feuilleton

Vom Bewunderer zum Feind Amerikas Der Krieg gegen sich selbst

Wie wird man vom Bewunderer Amerikas zu dessen Feind? Der pakistanische Autor Mohsin Hamid hat diese Frage in einem Roman erforscht, den man nicht lesen kann, ohne an die Brüder Tsarnaev zu denken. Ein Gespräch. Mehr

29.04.2013, 11:21 Uhr | Feuilleton

Elaine Pagels: Apokalypse. Was hat dieser Wutbürger hier zu suchen?

Die Religionsgeschichtlerin Elaine Pagels liest die Apokalypse des Johannes als Text einer Kriegszeit, der besser gar nicht in der Bibel stünde. Mehr Von Bernd U. Schipper

27.03.2013, 16:50 Uhr | Feuilleton

Mo Yan: Frösche Ich bin selbst schuldig

Die Nagelprobe auf den Nobelpreis: Was der neue Roman von Mo Yan über China zu erzählen weiß, ist spektakulär. Von der Mo oft unterstellten Flucht in einen halluzinatorischen Realismus kann keine Rede mehr sein. Mehr Von Mark Siemons, Peking

26.02.2013, 16:40 Uhr | Feuilleton

Kritik am Versandhändler Die Allmacht von Amazon

Die Aufregung über Amazon bringt es ans Licht: Unbeirrt krempelt der Versandhändler unser aller Leben um. Er baut ein Monopol, das in Richtung Same-Day-Lieferung läuft. Die Branche ist verängstigt. Mehr Von Hendrik Ankenbrand

24.02.2013, 14:21 Uhr | Wirtschaft

Michael Gordin: The Pseudoscience Wars Wenn die Götter kämpfen, prallen Welten aufeinander

Weltgeschichte ganz eigener Art: Michael Gordin beschreibt die Auseinandersetzung um die Theorien des Pseudowissenschaftlers Immanuel Velikovsky. Mehr Von Thomas Weber

11.02.2013, 16:40 Uhr | Feuilleton

Peter Handke Eine Frage des Lichts

Siebzig Jahre feiert der Autor Peter Handke: Über durchsichtige Buchstaben, den Briefwechsel mit seinem Verleger, Reisen an die stillsten Orte der Welt und sein vorerst letztes Buch. Mehr Von Volker Weidermann

02.12.2012, 15:03 Uhr | Feuilleton

Nach dem Wirbelsturm Sandy überm Efeuturm

Die Hurrikane werden wiederkommen. Selbstversorgung in der Exzellenzzone und Gelehrte beim Generatorenkauf - ein Bericht aus der amerikanischen Universitätsstadt Princeton. Mehr Von Ute Mehnert

08.11.2012, 13:11 Uhr | Feuilleton

Einsteins Gehirn Ein Genie wird zerlegt

In den 50er Jahren stahl Dr. Thomas Harvey das Gehirn von Albert Einstein und zerlegte es in seine Einzelteile, um es für die Nachwelt zu erhalten. Das ist ihm gelungen: Bilder des Physiker-Hirns gibt es nun als App für das iPad. Mehr Von Peter-Philipp Schmitt

26.09.2012, 06:19 Uhr | Gesellschaft

Sensationelle Entdeckung in München Der Fund im Panzerschrank

Um Erwin Panofskys verschollenes Manuskript rankten sich Legenden. 1934 verließ der jüdische Kunsthistoriker Deutschland. Jetzt wurde seine Schrift gefunden - in einem ehemaligen Panzerschrank der NSDAP. Mehr Von Julia Voss

31.08.2012, 15:00 Uhr | Feuilleton

Entdecker der Panofsky-Schrift im Gespräch Die jüngsten Funde haben unser Wissen bereichert

Der Kunsthistoriker Stephan Klingen stieß überraschend auf Panofskys Manuskript. Eine Theorie, wie es in den Keller des Münchner Instituts geriet und warum es dort so lange lag, hat er auch. Mehr

31.08.2012, 11:13 Uhr | Feuilleton
1 2 3 ... 6  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z