Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Pressefreiheit

Regierung bekämpft Presse Ist Griechenlands Demokratie in Gefahr?

Wegen eines kritischen Leserbriefs klagt Außenminister Kotzias eine angesehene Zeitschrift in den Ruin. Das ist nicht der einzige Fall, bei dem die griechische Regierung zeigt, was sie von Meinungsfreiheit und Rechtsstaatlichkeit hält. Ein Gastbeitrag. Mehr

23.09.2017, 17:39 Uhr | Feuilleton
Alle Artikel zu: Pressefreiheit
1 2 3 ... 13 ... 26  
   
Sortieren nach

Beliebter Messenger Zensiert China jetzt auch Whatsapp?

Seitdem Whatsapp Nachrichten verschlüsselt, können auch Chinas Überwachungsorgane nicht mehr mitlesen. Jetzt blockieren sie wohl auch diesen Dienst. Ein Ausweg für Nutzer bleibt aber. Mehr

20.09.2017, 14:12 Uhr | Wirtschaft

Muslimische Diktaturen Weltbürger zweiter Klasse

Wer meint, für den Kampf gegen negative Folgen der Globalisierung auch theokratische Regime in Schutz nehmen zu müssen, schadet damit den Bewohnern der muslimischen Welt. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Kacem El Ghazzali

06.09.2017, 14:00 Uhr | Feuilleton

Kampf um Deutungshoheit Der Beginn des chinesischen Zeitalters

Wie würde es sich äußern, wenn der Westen seine Deutungsmacht abgibt? Vielleicht darin, dass er sich von anderen Mächten neu erfinden lässt. Der Konflikt der Universität Cambridge mit Peking ist ein Testfall. Mehr Von Mark Siemons

30.08.2017, 07:25 Uhr | Feuilleton

Pressefreiheit in Palästina Journalismus und Propaganda

Dem Palästinenserpräsidenten Mahmud Abbas wird vorgeworfen, er unterdrücke die Pressefreiheit. Dafür sprechen einige Vorfälle der jüngsten Zeit. Doch so einfach ist die Sache nicht. Mehr Von Jochen Stahnke, Ramallah

23.08.2017, 22:24 Uhr | Feuilleton

Streit um antisemitische Seite Wie frei sind Unternehmen im Kampf gegen Rechtsextremisten?

Der Internetanbieter Cloudfare hat die rechtsextreme Seite „The Daily Stormer“ von seiner Kundenliste gestrichen. Dass ein Provider das nicht muss, ist relativ klar. Doch darf er das? Mehr Von Hendrik Wieduwilt, Berlin

22.08.2017, 07:50 Uhr | Wirtschaft

Angriff auf Meinungsfreiheit? Palästinenserpräsident Abbas geht gegen Kritiker vor

Festnahmen von Kritikern der Regierung gab es schon früher. Doch seit Juni geht Palästinenserpräsident Abbas verschärft gegen Medien politischer Gegner vor. Menschenrechtler sprechen von einem Angriff auf die Meinungsfreiheit aller Palästinenser. Mehr

16.08.2017, 18:05 Uhr | Politik

Iranischer Tag der Reporter Rohani plädiert für mehr Pressefreiheit in Iran

Der iranische Präsident Rohani spricht sich für mehr Pressefreiheit in seinem Land aus. Man solle Journalisten nicht auf Basis absurder Vorwürfe den Mund verbieten, schrieb er auf Instagram. Mehr

08.08.2017, 10:59 Uhr | Politik

Folge von Zensur in Fernost Apple nimmt VPN-Programme aus seinem Store in China

China zieht die Zügel im Internet seit einiger Zeit an. Der Technologiekonzern Apple reagiert. Denn für ihn geht es in dem Land um viel. Mehr

30.07.2017, 15:48 Uhr | Wirtschaft

Zensur Warum es in China bald kein Internet mehr gibt

Google, Facebook und Youtube sind in China nur mit Hilfsprogrammen erreichbar. Doch jetzt will Peking das Reich der Mitte offenbar komplett abschotten. Warum? Mehr Von Hendrik Ankenbrand, Schanghai

11.07.2017, 20:07 Uhr | Wirtschaft

Kommentar Das Facebook-Dilemma

Am Freitag entscheidet der Bundestag darüber, wie weitgehend Facebook seine Nutzer zensieren muss. Das Gesetz vernachlässigt eine wesentliche Frage: Gibt es ein Recht auf Zugang zu den Plattformen der digitalen Welt? Mehr Von Mathias Müller von Blumencron

29.06.2017, 13:31 Uhr | Politik

Judenhass Die Angst vor dem A-Wort

Zum Thema Nahost-Konflikt entbrennt in Deutschland ein Meinungskampf. Nicht jede Kritik am israelischen Staat hat dabei einen judenfeindlichen Hintergrund. Doch die Furcht, als Antisemit bezeichnet zu werden, schadet der Meinungsfreiheit. Mehr Von Patrick Bahners

23.06.2017, 21:18 Uhr | Politik

Arte-Doku in Frankreich Antisemitismus mit Ansage

Dass die Antisemitismus-Doku nun in Frankreich gezeigt wurde, war überfällig. Doch dass sich Arte nicht zu einer eigenen Bearbeitung durchringen konnte, ist eine Bankrotterklärung. Mehr Von Jürg Altwegg, Genf

23.06.2017, 09:03 Uhr | Feuilleton

Vorwand Qatar Blankoscheck für die Beschneidung der Meinungsfreiheit

Medienanstalten schließen, langjährige Haftstrafen drohen: Wie die Golf-Staaten die Qatar-Krise nutzen, um unliebsame Äußerungen zu verbieten. Mehr

14.06.2017, 11:41 Uhr | Politik

Pressefreiheit in der Türkei Erdogans politische Geiseln

In der Türkei sitzen 165 Journalisten in Haft. Für die Regierung sind sie „Terroristen“. Erol Önderoglu, Korrespondent von „Reporter ohne Grenzen“, wird heute der Prozess gemacht. Ein Gespräch mit ROG-Geschäftsführer Christian Mihr. Mehr Von Luise Schendel

08.06.2017, 10:48 Uhr | Feuilleton

Netzwerkdurchsetzungsgesetz Meinungsfreiheit im Neuland

Politik und Medienaufsicht in Deutschland sind auf den Trichter gekommen, wie sie das Netz regulieren können: Sie erklären es zum Rundfunk und schaffen ein Gesetz, das Grundrechte tangiert. Mehr Von Michael Hanfeld

19.05.2017, 06:37 Uhr | Feuilleton

Berichte über Kriminalität Doch kein Maulkorb für die Presse

Er trieb die Stadt Leipzig fast in den Ruin, doch wann er in Haft musste, soll keiner wissen: Wie der einstige Finanzchef der Leipziger Wasserwerke versuchte, Berichterstattung zu verhindern. Mehr Von Stefan Locke

17.05.2017, 08:44 Uhr | Feuilleton

Iran vor den Wahlen Zangenangriff live

Das staatliche iranische Fernsehen zensiert sogar Live-Sportübertragungen. Doch vor Wahlen passiert das Unmögliche: Fernsehdebatten werden zur seltenen Möglichkeit, das Unaussprechliche zu verraten. Mehr Von Bahareh Ebrahimi

10.05.2017, 22:47 Uhr | Feuilleton

Wikipedia-Sperre in der Türkei Wissen als Bedrohung

Wenn die „nationale Sicherheit“ bedroht ist, darf die türkische Regierung Webseiten sperren - und macht davon häufig Gebrauch. Jetzt hat es Wikipedia getroffen. Ein weiterer Willkür-Akt Erdogans. Mehr Von Constanze Kurz

02.05.2017, 09:07 Uhr | Feuilleton

Rangliste der Pressefreiheit Weniger Medien, mehr Drohungen

Seit dem missglückten Putsch steht es schlecht um die Medien in der Türkei. Dies zeigt die neue internationale Rangliste von Reporter ohne Grenzen. Auch in Deutschland müssen Journalisten Repressalien befürchten. Mehr

26.04.2017, 14:26 Uhr | Feuilleton

Kandidaten im Wahlkampf Die Kluft zwischen Presse und Politik

Frankreichs Kandidaten schüren das Misstrauen gegenüber den etablierten Medien, um sich als Gegner des vermeintlichen Mainstreams zu profilieren. Mehr Von Michaela Wiegel

23.04.2017, 11:00 Uhr | Politik

Pressefreiheit Europas Journalisten werden häufig bedroht

Drohungen, Cyber-Mobbing und tätliche Angriffe: Journalisten erfahren oft Gewalt, wenn sie ihrer Arbeit nachgehen. Das ergab eine Befragung des Europarates. Mehr

20.04.2017, 17:36 Uhr | Feuilleton

Gesetzentwurf zu Hass im Netz Freunde ohne Rechte

Die sozialen Medien müssen nun Geldbußen zahlen, wenn sie nicht gegen Hassbotschaften vorgehen. Mit dem Gesetzesentwurf nimmt das Bundeskabinett Facebook und Co. stärker in die Pflicht. Das ist keine Zensur, sondern dringend nötig. Ein Kommentar. Mehr Von Reinhard Müller

05.04.2017, 16:40 Uhr | Politik

Bußgeld bis 50 Millionen Euro Kabinett beschließt Gesetz gegen Hass im Netz

Hass und Hetze im Internet sollen stärker bestraft werden: Das Kabinett billigt nun den entsprechenden Gesetzentwurf von Heiko Maas. Kritiker sehen dabei die Meinungsfreiheit bedroht. Mehr

05.04.2017, 16:03 Uhr | Politik

New Yorker Filmfestival Amerikanische Zensur im Sinne Castros

Ein New Yorker Festival lädt einen kubanischen Spielfilm aus: Dieser Vorgang wirft ein Schlaglicht auf das außenpolitisch wohl bedeutsamste Vermächtnis Obamas. Mehr Von Matthias Rüb, São Paulo

23.03.2017, 20:12 Uhr | Feuilleton
1 2 3 ... 13 ... 26  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z