HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Peter Handke

Zeichnungen in Handkes Notizen Anflüge von Innenwelt

Peter Handkes Notizbücher sind weltberühmt. Dass auch Zeichnungen darin zu finden sind, ist kaum bekannt – jetzt sind sie in Berlin zu betrachten. Ein Erlebnis. Mehr

13.07.2017, 20:05 Uhr | Feuilleton
Alle Artikel zu: Peter Handke
1 2 3 ... 9  
   
Sortieren nach

Frankfurter Anthologie Peter Handke: „Métro Balard-Charenton“

Eine Fahrt mit der Pariser Metro. Die Namen der Haltestellen sind die pure Musik, es geht quer durch die Vergangenheit. Dieses Gedicht öffnet epische Räume im lässigen Vorüberziehen. Mehr Von Jan Volker Röhnert

08.07.2017, 08:00 Uhr | Feuilleton

Büchnerpreis für Jan Wagner Der Variationenvirtuose

Die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung setzt mit der Auszeichnung für den in Berlin lebenden Lyriker Jan Wagner wieder ein markantes Qualitätszeichen. Mehr Von Andreas Platthaus

20.06.2017, 10:08 Uhr | Feuilleton

Frankfurter Anthologie Hermann Lenz: Pirol

Dieses Gedicht bietet Verse von der Dichte eines Laubwerks. Hermann Lenz beschreibt in ihm einen seltenen Vogel, der in die Vergangenheit zurückruft. Mehr Von Norbert Hummelt

31.03.2017, 19:51 Uhr | Feuilleton

Luc Bondys letzter Film Im Gegenlicht lacht es sich leichter

An diesem Film drehte der Theaterregisseur Luc Bondy bis zu seinem Tod: In Falsche Vertraulichkeiten glänzt Isabelle Huppert als Dame von Welt, die ihrem jungen Privatsekretär verfällt. Mehr Von Simon Strauß

09.03.2017, 19:52 Uhr | Feuilleton

Wenders verfilmt Handke Eine doppelte Abrechnung

Kino der Freundschaft, Theater der Liebe: Wim Wenders hat ein Zweipersonenstück von Peter Handke verfilmt. Doch Die schönen Tage von Aranjuez setzt auf eine Idee von Nähe, die nur bedingt funktioniert. Mehr Von Andreas Kilb

28.01.2017, 10:22 Uhr | Feuilleton

Literarische Authentizität Knausgård ist gut, aber Handke ist besser

Wollen wir etwa zurück zur puritanischen Fiktionskritik? Wer heute von einem Überdruss an erfundenen Geschichten redet und stattdessen das vermeintlich Authentische preist, sitzt selbst einer Fiktion auf. Mehr Von Jan Wiele

16.01.2017, 22:01 Uhr | Feuilleton

Filmporträt über Handke So schön war die Stille gar nicht

Nicht schon wieder Pilzesammeln im stummen Wald: Corinna Belz hat ein Filmporträt über Peter Handke gedreht, ist dabei aber einem fatalen Irrtum erlegen. Mehr Von Andreas Kilb

12.11.2016, 19:07 Uhr | Feuilleton

Wim Wenders in Venedig Mein Traum der neuen Filmsprache 3D

Ein altes Landhaus mit Blick auf Paris, ein Text von Peter Handke und nur zehn Tage Drehzeit: Wim Wenders über seinen Film Die schönen Tage von Aranjuez im Wettbewerb von Venedig. Mehr

01.09.2016, 14:04 Uhr | Feuilleton

Das Ende der Gruppe 47 Literatur? Alles läppisch

Vor fünfzig Jahren versetzte ein junger Schriftsteller, den viele für ein Mädchen hielten, der Gruppe 47 einen Schlag, von dem sie sich nicht mehr erholte. Ein Besuch in Princeton, wo Peter Handke Furore machte. Mehr Von Jürgen Kaube

22.04.2016, 15:41 Uhr | Feuilleton

50 Jahre Gruppe 47 in Amerika Saßen Sie auch auf dem elektrischen Stuhl?

Am 22. April 1966 fuhr die Gruppe 47 nach Princeton. Es wurde die berühmteste Klassenfahrt des deutschen Literaturbetriebs. Ein Gespräch mit dem Schriftsteller F. C. Delius, der dabei war. Mehr

19.04.2016, 13:53 Uhr | Feuilleton

Handke-Uraufführung in Wien Sie sind die Strafe und ihr Grund

Claus Peymann inszeniert am Burgtheater das neue Stück von Peter Handke. Ist das wirklich das Theaterereignis des Jahres? Es herrscht jedenfalls herzhafte Endzeitstimmung. Mehr Von Hubert Spiegel, Wien

29.02.2016, 14:11 Uhr | Feuilleton

Dankrede von Rainald Goetz Diese gigantische Kaputtheit

Wie wollen wir leben?, fragt Rainald Goetz in seiner Dankesrede zur Verleihung des Büchnerpreises. Die F.A.Z. dokumentiert sie exklusiv. Mehr

14.11.2015, 23:31 Uhr | Feuilleton

Wandern in der Stadt Über den Dächern von Salzburg

Kapuzinerberg und Mönchsberg gehören zu Salzburg wie Mozart und die Festspiele, werden aber wenig beachtet. Dabei bieten sie sich für ungewöhnliche Bergtouren voller Geschichten und kulinarischer Überraschungen an. Mehr Von Georg Weindl

29.10.2015, 14:42 Uhr | Reise

Peter Handke über die Wut Schimpfen ist ein Ausdruck von Hilflosigkeit

Peter Handkes Protest gegen die Selbstgefälligkeit der Gruppe 47 ging in die Literaturgeschichte ein. Was regt den Schriftsteller heute noch auf? Woher kommt die Wut und was wird aus ihr? Ein Gespräch. Mehr Von Julia Encke

13.10.2015, 12:28 Uhr | Feuilleton

Album der Woche Lieder der Elefanten

Peter Thiessen ist einer der poetischsten Songtexter im deutschsprachigen Pop. Dass seine Band Kante auch mit Material aus fremden Federn etwas anzufangen weiß, von Dante oder Voltaire etwa, zeigt ihr neues Album. Mehr Von Thorsten Gräbe

16.02.2015, 15:37 Uhr | Feuilleton

Suhrkamp AG Tausche Charisma gegen Zahlungsfähigkeit

Suhrkamps Rettung aus dem Geist der mäzenatischen Ethik: Wella-Erbin Sylvia Ströher erklärt, ihr Engagement bei dem angeschlagenen Verlag liege außerhalb ihrer sonstigen Anlagestrategien. Das spricht Bände. Mehr Von Jürgen Kaube

25.01.2015, 18:31 Uhr | Feuilleton

Peter Handke Eklat beim Ibsen-Preis in Oslo

In Oslo, wo Peter Handke den hochdotierten Ibsen-Preis entgegennehmen sollte, wurde der Dichter mit Buhrufen empfangen und als Faschist beschimpft. Jetzt hat er seine Pläne mit dem Preisgeld geändert. Mehr Von Hubert Spiegel

22.09.2014, 17:40 Uhr | Feuilleton

Auf den Spuren von Gabriel Grüner Ein Menschenleben

Vor fünfzehn Jahren wurde der Reporter Gabriel Grüner im Kosovo erschossen. Seine Kollegen jagten den Mörder jahrelang, bis sie ihn fanden. Vor Gericht musste der Täter nicht. Ein Freund reist jedes Jahr zum Todesort. Von einem, der nicht vergessen wird. Mehr Von Christoph Borgans

20.06.2014, 16:50 Uhr | Feuilleton

Entschleunigung Das Museum als Insel

Museen sind Orte der Entschleunigung. In ihnen können wir nachvollziehen, wie etwas zeitlos wird. Kann man diesen Prozess eigentlich beschleunigen - im Internet zum Beispiel? Mehr Von Hubert Spiegel

24.11.2013, 21:59 Uhr | Feuilleton

Peter Handkes Versuch über den Pilznarren Versenk das trunkne Auge ins tröstende Gelbbraun

Peter Handke ist der Waldgänger der Gegenwartsliteratur, ein beharrlicher Wanderer seiner Geschichte. Sein Versuch über den Pilznarren ist viel mehr als das: eine Erzählung der Suche nach dem Märchenhaften. Mehr Von Friedmar Apel

01.10.2013, 14:30 Uhr | Feuilleton

Über die Stimmung nach der Wahl Ruhe. Ein beunruhigendes Gefühl

Die Wahl ist vorbei. Und bald alles. Man könnte jetzt Pilze sammeln wie Peter Handke oder ein Pils aufs Ende trinken wie Stephen Emmott. Ein herbstlicher Essay über die innere Lage im Land. Mehr Von Eberhard Rathgeb

28.09.2013, 14:59 Uhr | Feuilleton

Barlach gegen Berkéwicz Suhrkamp Verlag - die Enteignung eines Minderen

Im Fall Suhrkamp steht nicht die Kultur auf dem Spiel, sondern das Grundrecht am Eigentum. Kann Hans Barlach von Ulla Unseld-Berkéwicz entmachtet und enteignet werden? Heute sind sich die verfeindeten Gesellschafter vor Gericht begegnet. Mehr Von Winand von Petersdorff

24.09.2013, 16:13 Uhr | Wirtschaft

Im hügeligen Südburgenland Das gute Leben kann ganz einfach sein

Das Südburgenland gehört zu den wenig beachteten Ecken Österreichs. Gerade deshalb haben sich hier viele Künstler und kreative Menschen niedergelassen. Mehr Von Georg Weindl

28.08.2013, 17:20 Uhr | Reise

Patrick Modiano: Der Horizont Dinge, die nicht von dieser Welt sind

Auf das Konto solcher Figuren lässt sich allerlei Unheil buchen: Patrick Modiano treibt in seinem Roman Der Horizont ein weit komplexeres Spiel als bloß Vergangenheitsschau. Mehr Von Katharina Teutsch

31.07.2013, 16:40 Uhr | Feuilleton
1 2 3 ... 9  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z