Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Orhan Pamuk

Alle Artikel zu: Orhan Pamuk
  2 3 4
   
Sortieren nach

Die versunkene Metropole Die versunkene Metropole

Die Frage, welchen Nutzen die Leser aus Autobiographien ziehen, führt auf das sprichwörtliche weite Feld. Sie tauchen in ein anderes Leben ein und mögen ganz darin aufgehen. Aber dabei kann es auch zu überraschenden Selbstbegegnungen im anderen Leben kommen, in aller Naivität und mit dem Ausruf: ... Mehr

12.11.2006, 12:00 Uhr | Feuilleton

Orhan Pamuk Literat, wie hast du's mit dem Staat?

Über „Literature and Citizenship“ hatte man in der Columbia University sprechen wollen - ein Thema für Orhan Pamuk: Mit geradezu jugendlichem Ungestüm setzte der Nobelpreisträger zu einer Analyse seines politischen Instinkts an. Mehr Von Jordan Mejias, New York

07.11.2006, 14:46 Uhr | Feuilleton

Völkermord Orhan Pamuk kritisiert Pariser Genozidgesetz

Der künftige Nobelpreisträger hat Frankreichs Vorhaben kritisiert, die Leugnung des Völkermords an den Armeniern zu bestrafen. Die Meinungsfreiheit, eine französische Errungenschaft, werde dadurch beeinträchtigt, sagte Orhan Pamuk. Mehr Von Rainer Hermann

16.10.2006, 17:21 Uhr | Feuilleton

FAZ.NET-Spezial Die Nobelpreise 2006

Die Träger der Nobelpreise im Jahr 2006 werden in diesen Tagen ernannt. Ein FAZ.NET-Spezial nennt die Namen der Preisträger und beleuchtet die außergewöhnlichen Leistungen in ihren Disziplinen. Mehr

13.10.2006, 21:56 Uhr | Wissen

Türkische Reaktionen Unser Erster

In der Türkei sind die Reaktionen auf die Nobelpreis-Entscheidung unterschiedlich ausgefallen. Die einen feiern Orhan Pamuk, die anderen geben die Neuigkeit kommentarlos bekannt. Mehr Von Ali Yumusak

13.10.2006, 10:40 Uhr | Feuilleton

Orhan Pamuk Verflochtene Kulturen

Nur so scheint sich das Projekt der islamischen Moderne in die Wirklichkeit überführen zu lassen: indem man Stimmen wie der von Orhan Pamuk auf internationaler Bühne höchste Reputation verleiht. Mehr Von Christian Geyer

12.10.2006, 17:25 Uhr | Feuilleton

Literatur-Nobelpreis Wanderer, kommst du nach Stockholm

Literaturnobelpreisträger Orhan Pamuk wollte eigentlich Maler werden. Doch er wurde Dichter - einer, in dem sich die Gegensätze zwischen der Türkei und Europa berühren. Über den Schriftsteller und sein Werk. Mehr Von Hubert Spiegel

12.10.2006, 17:25 Uhr | Feuilleton

Nobelpreis 2006 für Pamuk Die beste Entscheidung seit Jahren

Wie einst Solschenizyn steht Orhan Pamuk an der Zeitmauer der Kulturen. Er selbst sieht sich als einen „verwestlichten Beobachter“ der islamischen Welt. Die Verleihung des Literaturnobelpreises an den türkischen Schriftsteller ist die beste Entscheidung des Nobelpreiskomitees seit Jahren. Von Frank Schirrmacher. Mehr Von Frank Schirrmacher

12.10.2006, 17:19 Uhr | Feuilleton

Nobelpreis-Reaktionen Türkei und Armenien freuen sich gemeinsam

In Armenien ist die Vergabe des Literaturnobelpreises an Pamuk mit Genugtuung aufgenommen worden. Auch türkische Verbände in Deutschland zeigen sich erfreut: Reaktionen auf Pamuks Ehrung. Mehr

12.10.2006, 16:06 Uhr | Feuilleton

Literatur Nobelpreis für Orhan Pamuk

Im Vorjahr der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels, nun der Literaturnobelpreis: Mit Orhan Pamuk erhält erstmals ein Autor aus der Türkei den Preis. Der Geehrte zeigte sich erfreut und besorgt zugleich. Mehr

12.10.2006, 16:05 Uhr | Feuilleton

Rezension: „Rot ist mein Name“ Vom Himmel durch die Welt zur Hölle

Orhan Pamuk führt in seinem 1998 im Original erschienenen großen Roman den Leser vom Himmel durch die Welt zur Hölle und durch ein buntes historisches Panorama, das sich vom ärmlichen Teehaus bis zum Palast des Padischah erstreckt. Mehr Von Ernst Osterkamp

12.10.2006, 14:07 Uhr | Feuilleton

Rezension: „Das neue Leben“ Wenn einer hielte und führte mich zum Ararat

Die Staatsbürgerschaft der Poesie: Der junge türkische Schriftsteller Orhan Pamuk zeigt Europa, was Erzählen heißt. Mehr Von Thomas Steinfeld

12.10.2006, 14:04 Uhr | Feuilleton

Rezension: „Schande“ Die unheimliche Kraft

Nichts in diesem herausfordernden Buch ist nur schwarz, und einzig der Schnee, der unaufhörlich darin fällt, scheint weiß und rein. Wer diese Reinheit bewundert, sollte sich vor Schneeblindheit hüten. Mehr Von Hubert Spiegel

12.10.2006, 13:58 Uhr | Feuilleton

Völkermord an Armeniern Französische Nationalversammlung nimmt Genozid-Gesetz an

Die Leugnung des Völkermords an den Armeniern soll in Frankreich mit bis zu einem Jahr Haft und Geldstrafe belegt werden. Die Nationalversammlung votierte für den Gesetzentwurf, armenische Intellektuelle warnen, die Türkei droht mit Sanktionen. Mehr

12.10.2006, 12:40 Uhr | Politik

Angeklagt: Elif Shafak „Der Bastard von Istanbul“

Wie noch vor kurzem Orhan Pamuk, droht nun auch einer bekannten türkischen Autorin Ungemach durch die Justiz: Elif Shafak, ein literarischer „shooting star“, soll in ihrem jüngsten Roman das Türkentum beleidigt haben. Mehr Von Wolfgang Günter Lerch

27.07.2006, 07:51 Uhr | Feuilleton

Frankfurt 2008 Türkei soll Gastland der Buchmesse werden

Die Türkei soll 2008 Gastland der Frankfurter Buchmesse werden. Eigentlich hatte die Messe die Vereinigten Staaten dafür gewinnen wollen, doch von dort kam bislang wenig Interesse. Mehr

22.06.2006, 15:00 Uhr | Feuilleton

Genozid oder nicht? Genozid oder nicht?

Als sich der türkische Schriftsteller Orhan Pamuk kürzlich angeblich wegen einer Äußerung, in der Türkei seien eine Million Armenier getötet worden, einem dann doch eingestellten Strafverfahren vor einem Gericht in Istanbul ausgesetzt sah, war die vorherrschende Reaktion im Westen nicht nur berechtigte ... Mehr

23.03.2006, 12:00 Uhr | Feuilleton

Irak-Krieg Literaten rufen „Tag der politischen Lüge“ aus

Von Orhan Pamuk über Harold Pinter bis zu Ulla Hahn und Elke Heidenreich: An den dritten Jahrestag des Einmarsches in den Irak wollen Schriftsteller als „Tag der politischen Lüge“ erinnern. Mehr

22.02.2006, 10:59 Uhr | Feuilleton

„Marsch auf Berlin“ Wir sind beleidigt!

Mit einem Massenaufmarsch wollen nationalistische türkische Vereine und Persönlichkeiten im März an den Tod des Großwesirs Talat Pascha vor fünfundachtzig Jahren in Berlin erinnern. Mehr

03.02.2006, 16:16 Uhr | Feuilleton

Türkische Justiz Verfahren gegen Pamuk eingestellt

Die Türkei hat das umstrittene Verfahren gegen den Schriftsteller Orhan Pamuk wegen „Beleidigung des Türkentums“ eingestellt. Der EU galt der Prozeß als Test für die Haltung des Landes zur Meinungsfreiheit. Mehr

23.01.2006, 09:39 Uhr | Feuilleton

Prozeßauftakt Pamuk angegriffen und beschimpft

Der Prozeß gegen den Schriftsteller Orhan Pamuk in Ankara, der Aufschluß geben wird über den Freiheitsbegriff des EU-Beitrittskandidaten Türkei, ist gleich nach dem Auftakt vertagt worden. Zuvor war Pamuk von nationalistischen Demonstranten angegriffen worden. Mehr

16.12.2005, 13:45 Uhr | Politik

Türkei Orhan Pamuk: Vor meiner Gerichtsverhandlung

Er wird beschuldigt, die Türkei verunglimpft zu haben, der Staatsanwalt fordert drei Jahre Haft: Der Schriftsteller und Friedenspreisträger Orhan Pamuk über seinen Prozeß, die Armenien-Frage und türkische Widersprüche. Mehr

15.12.2005, 13:30 Uhr | Feuilleton

Pamuk, Ishiguro, Tóibín Große Würfe

Orhan Pamuk, Kazuo Ishiguro, Colm Tóibín: Die ebenso brennenden wie mutigen Fragen, die diese drei Autoren aufwerfen, sind von immerwährender Aktualität. Mehr

25.11.2005, 12:27 Uhr | Feuilleton

Belletristik Große Würfe

DIE FRAGE, ob der Mensch Herr seines Schicksals ist, ob die Vergangenheit stärker ist als die Zukunft und ob die Einsamkeit dazu führt, daß manche Menschen das Leben, über das sie so angestrengt nachdenken, schlicht verpassen, steht im Mittelpunkt von drei Romanen, die ihre Themen mit so viel stilistischer und gedanklicher Brillanz verfolgen, daß ihre Lektüre unvergeßlich bleibt. Mehr

25.11.2005, 12:00 Uhr | Feuilleton

Literatur Gutgläubig - Orhan Pamuks Friedenspreisrede

In seiner Dankesrede hat Friedenspreisträger Pamuk keinen Zweifel an seiner Haltung gelassen: Er glaube nicht an ein Europa, das sich ohne die Türkei definiere. Welchen Preis Europa für einen EU-Beitritt der Türkei zu zahlen hätte, ließ er offen. Mehr Von Hubert Spiegel

24.10.2005, 10:20 Uhr | Feuilleton
  2 3 4
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z