Oliver Stone: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Oliver Stone

  1 2 3  
   
Sortieren nach

Filmfestival in San Sebastián Schneewittchens Vater ist Torero

Ben Affleck bei der CIA? Penelope Cruz in Serbien? Beim 60. Internationalen Filmfestival in San Sebastián gab es noch ganz andere Überraschungen. Mehr Von Paul Ingendaay, San Sebastián

27.09.2012, 16:59 Uhr | Feuilleton

Eine zweite Chance Elefanten in der Kunsttherapie

Malschule statt Käfig oder Tod: Im Tierheim „Elephantstay“ bekommen asiatische Dickhäuter mit einer gewaltgeprägten Vergangenheit ihr Gnadenbrot und eine zweite Chance, um zu beweisen, dass sie im Herzen gute Tiere sind. Mehr Von Cigdem Akyol

31.07.2011, 10:52 Uhr | Gesellschaft

Video-Filmkritik Wenn alles zusammenbricht: Christopher Hochhäuslers Unter dir die Stadt

Christopher Hochhäusler zeigt mit Unter dir die Stadt, dass ein im Frankfurter Bankenmilieu spielender Film nicht unbedingt von der Finanzkrise handeln muss. Mehr Von Peter Körte

30.03.2011, 17:33 Uhr | Feuilleton

Berlinale - erster Wettbewerbstag Was kümmern uns die Leute da draußen?

Eine Innenansicht der Finanzkrise von 2008 und eine Familiengeschichte aus dem Alltag der argentinischen Diktatur: Mit Margin Call und El premio beginnt der Wettbewerb auf hohem Niveau. Mehr Von Andreas Kilb und Verena Lueken

12.02.2011, 14:20 Uhr | Feuilleton

Video-Filmkritik Haifisch ohne Zähne: Stones Wall Street

Oliver Stone hat in den achtziger Jahren mit Wall Street dem Turbokapitalismus einen Spiegel vorgehalten. Die Fortsetzung hinkt der Entwicklung eher etwas hinterher. Mehr Von Michael Althen

21.10.2010, 12:16 Uhr | Feuilleton

Regisseur Oliver Stone Gier ist jetzt legal

Dass Goldman Sachs gegen eigene Kunden auf fallende Preise setzte, wusste Oliver Stone früh. Jeder in dieser Welt bewegt sich in einem Haifischbecken, sagt er im F.A.S.-Gespräch. Jeder verrät jeden. Dafür sorgt das Geld. Sein Film Wall Street II über Gordon Gekko kommt nun in die deutschen Kinos. Mehr

19.10.2010, 20:51 Uhr | Wirtschaft

Cannes Wall Street: Gier ist geil!

Nach dreiundzwanzig Jahren kehrt Gordon Gekko, der Held aus Wall Street, auf die Leinwand zurück. In Cannes lief die Fortsetzung außer Konkurrenz, überzeugte aber einmal mehr mit Michael Douglas in der Hauptrolle. Mehr Von Verena Lueken, Cannes

15.05.2010, 10:30 Uhr | Feuilleton

Cannes Warum denn so ernst, Robin Hood?

Marktplatz der Eitelkeiten: Heute eröffnet das Filmfestival von Cannes mit Ridley Scotts Großproduktion Robin Hood, in der Russell Crowe seine Figur ernster nimmt, als ihr wirklich gut tut. Mehr Von Verena Lueken

12.05.2010, 07:30 Uhr | Feuilleton

Sundance Filmfestival Lehnt euch zurück - und hütet eure Illusionen

Einmal im Jahr bittet Robert Redford zu seinem Sundance Filmfestival ins verschneite Park City nach Utah, wo sich der unabhängige amerikanische Film längst durch die Industrie vereinnahmt sieht. Da hlefen auch die wiederholten Aufrufe zur Revolution nicht weiter. Mehr Von Harlan Jacobson, Park City

05.02.2010, 15:42 Uhr | Feuilleton

Amerika Cameron, Staatsfeind Nummer 1

Die amerikanische Rechte hat einen neuen Feind: James Cameron. Und ein frisches rotes Tuch: seinen Film Avatar. Denn im Gegensatz zu all den anderen unamerikanischen Filmen, die floppten, ist dieser auf dem Weg an die Spitze der erfolgreichsten Filme aller Zeiten. Mehr Von Verena Lueken

21.01.2010, 12:35 Uhr | Feuilleton

Im Fernsehen: Retter in Not Zeit kaufen in der Krise

Angela Merkel und Peer Steinbrück zählen zu den Krisenbewältigern, die dem Filmemacher Stefan Lamby offen Rede und Antwort standen. Dennoch kürzte die ARD seine Dokumentation Retter in Not bei der Erstausstrahlung um ein Drittel. Am Montagabend lief der Film in voller Länge. Mehr Von Hubert Spiegel

06.07.2009, 19:30 Uhr | Feuilleton

Glossar der Krise Zombie

Die Krise als Horrorfilm mit Überlänge: In der Beteiligungsbranche, sagt ein Private-Equity-Manager, seien viele Zombies unterwegs, die bald vom Markt verschwinden würden. Aber stimmt dieses Bild überhaupt? Mehr Von Jörg Thomann

29.06.2009, 15:16 Uhr | Feuilleton

Doku über The Doors Amerikanische Pastorale

Die Geschichte der Doors und ihres früh verstorbenen Frontmanns Jim Morrison hat Oliver Stone in einem bildgewaltigen Spielfilm erzählt. Doch ein Dokumentarfilm, wie Tom DiCillo auf der Berlinale beweist, kann mindestens ebensoviel Kraft entfalten. Mehr Von Jörg Thomann

13.02.2009, 11:44 Uhr | Feuilleton

Dick Cheney Spuren eines Monsters

Während George W. Bush desinteressiert im Oval Office saß, entwarf sein Stellvertreter die juristischen Grundlagen seiner Verbrechen im Irakkrieg, auf Guantanamo und anderswo. Eine Reihe von Sachbüchern versucht jetzt zu beweisen, wie ungebremst dieser Mann eine Parallelregierung betreiben konnte. Mehr Von Lars Jensen

25.10.2008, 15:07 Uhr | Feuilleton

Oliver Stones W. Der Teufel mit dem weißen Cowboyhut

Oliver Stone hakt in seiner filmischen Biographie W. allzu brav die Geschichte des George W. Bush ab: Kein politischer Zündstoff, keine wütende Kritik, keine verheerenden Anklagen. Und bebildert nur, was keinem halbwegs wachen Zeitgenossen verborgen geblieben sein dürfte. Mehr Von Jordan Mejias, New York

17.10.2008, 10:51 Uhr | Feuilleton

Robert Downey jr. im Gespräch Was haben Sie sonst für Fragen? Weiter.

Dies ist sein Jahr: Robert Downey jr., hat als Iron Man Kritiker und Publikum hingerissen und spielt im Moment einen sehr komischen Part in Ben Stillers neuer Komödie Tropic Thunder. In Interviews kann er sehr gewitzt sein. Er kann. Dieses Gespräch mit der F.A.S. ging jedoch komplett in die Hose. Mehr

20.09.2008, 15:06 Uhr | Feuilleton

Toronto Film Festival KissKill heißt das Zauberwort

Mit auffällig vielen Beiträgen von anderen Festivals erweckte Toronto in diesem Jahr den Eindruck, eine Nachspielplattform zu sein. Doch unter den wenigen Uraufführungen war wenigstens eine schöne deutsche Überraschung: Caroline Links Film Im Winter ein Jahr. Mehr Von Verena Lueken, Toronto

18.09.2008, 16:39 Uhr | Feuilleton

Die Babyshambles in Köln Zu Kopfe steigen Ruhm und Schmerz

Er kam, sah schlecht aus und siegte: Der Depp, Angeber, das Opfer, die Nervensäge, ein genialisches Bürschchen und ein Nichtsnutz. Pete Doherty bediente in Köln alle Klischees und war doch grandios. Mehr Von Eric Pfeil

24.01.2008, 09:52 Uhr | Feuilleton

Kino Oliver Stone will Film über Bush drehen

Präsidenten sind sein Lieblingsthema: Oliver Stone hat Filme über Kennedy, Nixon und Fidel Castro gedreht. Nun will er das Leben eines weiteren Staatslenkers verfilmen: George W. Bush. Mehr

21.01.2008, 10:39 Uhr | Feuilleton

Drehbuchstreik Was Komiker wert sind, zeigt sich jetzt

Im Hollywood-Streik wollen Autoren und Produzenten wieder verhandeln. Dem Fernsehen ist schon die Luft ausgegangen. Der Druck wächst: Weihnachten ohne aktuelle Shows - das wäre für alle eine Katastrophe. Mehr Von Nina Rehfeld, Phoenix

21.11.2007, 10:54 Uhr | Feuilleton

Casting-Protokoll Klar darf Cruise Graf Stauffenberg spielen - aber kann er es auch?

Ob Tom Cruise in der Lage ist, in einer Hollywood-Produktion den Grafen Stauffenberg zu spielen, kann keine Gretchenfrage und kein Gesinnungstest klären. Wohl aber ein Blick in seine bisherigen Filme. Peter Körte hat ihn riskiert. Mehr Von Peter Körte

09.07.2007, 16:17 Uhr | Feuilleton

Kings Of Leon Die letzten Virtuosen des Rock

Rock als großes amerikanisches Showbiz: Die Kings of Leon spielen so präzise, wie man es von all den Schluffi-Bands nicht mehr gewohnt ist. Im Konzert sind sie großartig - und zugleich sagenhaft unsympathisch. Mehr Von Eric Pfeil

04.07.2007, 11:36 Uhr | Feuilleton

Ray Manzarek Wir waren Kiffer und hatten viel Spaß

Er kann es nicht lassen: Doors-Mitbegründer und -Organist Ray Manzarek geht wieder auf Tour. Und spricht vorab über Jim Morrison, Oliver Stone - und einen schlaffen Händedruck von Andy Warhol. Mehr

21.04.2007, 19:46 Uhr | Feuilleton

Kaputt in Hollywood Kaputt in Hollywood

Die Partys sind vorbei, die Oscars stehen in der Vitrine, die glamouröse Garderobe, wenn sie denn nicht bloß geliehen war, hängt staub- und mottengeschützt im Kleiderschrank. In Hollywood ist wieder der Alltag eingekehrt, und wie der aussieht, das zeigen einem nicht einmal die Kameras der Paparazzi. Mehr

09.03.2007, 12:00 Uhr | Feuilleton

Kennedy-Mord Vor und nach dem Attentat: JFK, ein neuer Schmalfilm

Amerikas Verschwörungstheoretiker sind schon wieder schwerstbeschäftigt. Ein neu veröffentlichter Film, der kurz vor dem Attentat auf Präsident Kennedy in Dallas gedreht wurde, hat die Phantasien entfacht. Mehr Von Jordan Mejias, New York

21.02.2007, 14:06 Uhr | Feuilleton
  1 2 3  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z