Oktoberrevolution: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Oktoberrevolution

  1 2 3  
   
Sortieren nach

Revolutionskunst in Bern Quadrate, im Rückspiegel größer werdend

Eine Doppelschau in Bern verfolgt die Einflüsse der russischen Revolutionskunst bis in die Gegenwart. Im Klee-Zentrum wird dabei der Suprematismus in seiner Wirkung ausgebreitet. Mehr Von Andreas Beyer, Bern

02.06.2017, 22:19 Uhr | Feuilleton

Kommunistische Staaten Das Geheimnis der Macht

Vor über 25 Jahren zerfiel mit der Sowjetunion auch der gewaltige Ostblock. Was ist seitdem vom Kommunismus übrig geblieben? China und Russland fordern den Westen heute mehr denn je heraus, sagt der Historiker Gerd Koenen. Mehr Von Markus Wehner

28.02.2017, 14:08 Uhr | Politik

Widerstand in Russland Der Mensch ist dem Menschen ein Tier

Der russischen Kirche zum Geschenk: Dass Staat und Kirche erstarken, wollen russische Künstler nicht hinnehmen. Sie feiern die Oktoberrevolution auf ihre Weise. Mehr Von Wladimir Velminski

27.01.2017, 07:34 Uhr | Feuilleton

Habsburgermonarchie Die Kunst des Ausgleichs

Für viele Historiker war die Habsburgermonarchie lange ein Feindbild. Das ändert sich gerade – und damit auch das Bild des „ewigen Kaisers“. Mehr Von Arnold Suppan

24.11.2016, 10:10 Uhr | Feuilleton

Ilja Ehrenburg Wer kein Begräbnisgeld hat, darf auch nicht sterben

Das war zu subversiv für die Sowjetunion: Ilja Ehrenburgs satirischer Roman Das bewegte Leben des Lasik Roitschwantz wird endlich wieder aufgelegt. Mehr Von Jakob Hessing

24.07.2016, 23:17 Uhr | Feuilleton

Ostukraine Im Schattenreich der Hybridkrieger

In der „Volksrepublik Luhansk“ hat Russland seine Macht konsolidiert und einen Getreuen als „Staatsoberhaupt“ installiert. Dessen Konkurrenten wurden auf mysteriöse Weise beseitigt. Mehr Von Konrad Schuller, Luhansk

10.06.2016, 17:09 Uhr | Politik

Ein Besuch in Tschernobyl Für Tausende Jahre radioaktiv verstrahlt

Dreißig Jahre nach der Atomkatastrophe von Tschernobyl soll der Unglücksreaktor nun mit einem gigantischen Sarkophag abgedeckt werden. Die Kosten tragen die EU und Amerika – Moskau steuert nur wenig bei. Mehr Von Konrad Schuller, Tschernobyl

26.04.2016, 15:15 Uhr | Politik

Landtagswahl in Wien Zweikampf um die österreichische Mitte

Bei der Landtagswahl in Wien droht den Sozialdemokraten erstmals seit 70 Jahren der zweite Platz. Die Flüchtlingskrise spielt der FPÖ in die Hände. Mehr Von Stephan Löwenstein, Wien

11.10.2015, 11:03 Uhr | Politik

Die Linke und Syriza Wie verknallte Teenager

Die Linkspartei verehrt die griechische Syriza und ihren Vorsitzenden Alexis Tsipras. Denn sie tun, wovon Die Linke nur träumen kann. Gemeinsam geht es dann gegen Schäuble und Merkel. Mehr Von Mechthild Küpper, Berlin

30.07.2015, 13:40 Uhr | Politik

Fritz Rück Ganz ohne Arbeiterregierung

Elisabeth Benz bemüht sich in ihrer Biographie über Fritz Rück, einen vergessenen Funktionär der deutschen Arbeiterbewegung dem Vergessen zu entreißen. Dabei stützt sie sich vor allem auf Artikel und Schriften Rücks aus den Jahren 1917 bis 1959, hinter denen dessen Persönlichkeit verschwindet. Mehr Von Petra Weber

26.05.2015, 12:51 Uhr | Politik

Berlin Auktion bei Lempertz Malewitsch als Lokomotive

Mit Farbe, Form und Motiv in den Klassenkampf: Sowjetisches Revolutionsporzellan kommt bei Lempertz in Berlin unter den Hammer. Die vielseitigen Stücke zeugen von der Zeit des Umbruchs. Mehr Von Paula Schwerdtfeger

23.04.2015, 20:08 Uhr | Feuilleton

Vor den Parlamentswahlen Griechische Flusslehre

Vor der Parlamentswahl sehen Umfragen die Linksradikalen vorn. Doch Syriza braucht einen Koalitionspartner. Es könnte Potami werden – eine Partei, die gegensätzlicher nicht sein kann: Sie wartet mit anerkannten Fachleuten auf. Mehr Von Michael Martens

22.01.2015, 22:24 Uhr | Politik

Rumänien Die unvollendete Revolution

Vor 25 Jahren stürzte der rumänische Diktator Ceauşescu. Die Revolution, die 1989 mit blutigen Kämpfen das Land in Chaos und Gewalt stürzte, blieb unvollendet. Die Kommunisten waren weiterhin an der Macht. Mehr Von Karl-Peter Schwarz

21.12.2014, 16:32 Uhr | Politik

Deutsch-russische Gegensätze Die Lage ist hoffnungslos, aber niemals ernst

Unter Russlands Erde rumoren Hexen und Trolle. Und an der Oberfläche: ein Tollhaus. In Deutschland hingegen lebt man auf dem Oberdeck des Menschheitsschiffes. Ein Blick aus dem östlichen Sumpf ins hiesige Biedermeier. Mehr Von Kerstin Holm

26.07.2014, 17:52 Uhr | Feuilleton

Heinrich von Stackelberg Wie die Oligopole den Markt verderben

Heinrich von Stackelberg hat als Erster untersucht, wie die Oligopolisten ihre Kunden über den Tisch ziehen und was man dagegen tun kann. Mit seiner Arbeit prägte er wesentlich die Wirtschaftswissenschaften in der Nachkriegszeit. Mehr Von Stefan Kolev

12.03.2014, 18:12 Uhr | Wirtschaft

Nikolaj Kondratjew Der Herr der Zyklen

Nikolaj Kondratjew entdeckte den Biorhythmus des Kapitalismus - und bezahlte mit seinem Leben dafür. Seine Idee der Kondratjew-Wellen aber machte Karriere. Aus unserer Serie Die Weltverbesserer. Mehr Von Lisa Nienhaus

25.09.2013, 12:35 Uhr | Wirtschaft

Pussy Riot-Sängerin Tolokonnikowa Nachrichten aus dem GULag

Nadeschda Tolokonnikowa berichtet aus ihrem russischen Straflager. Dort werden Menschen entrechtet, erniedrigt und zu Tode geschunden. Wenig später kommt die Pussy Riot-Sängerin in Einzelhaft. Mehr Von Michael Hanfeld

24.09.2013, 18:57 Uhr | Feuilleton

Weinprobe mit Riccardo Ricci Curbastro Weinstöcke müssen leiden

Der italienische Winzer Riccardo Ricci Curbastro ist einer der Pioniere des Schaumwein-Gebietes Franciacorta in der Lombardei; seine Spumantes gehören zu den bekanntesten Italiens. Wir trinken mit ihm Schaumweine aus aller Welt – und natürlich Champagner. Mehr

21.06.2013, 12:40 Uhr | Stil

Philipp Meuser: Architektur für die Russische Raumfahrt Kosmonauten auf dem Weg ins Paradies

Offensive gegen den Jenseitsglauben der alten Welt: Philipp Meuser zeigt, wie die Architektur der sowjetischen Raumfahrt zur letzten Kunstphase des Kommunismus wurde. Mehr Von MICHAEL MÖNNINGER

24.04.2013, 16:20 Uhr | Feuilleton

Waldemar Schneider Über mehrere Kontinente verstreut

Viele Russlanddeutsche wurde während des Krieges in die asiatischen Republiken der Sowjetunion zwangsumgesiedelt. Die Familie unseres Lesers Waldemar Schneider gehörte dazu, weshalb sie heute auf drei Erdteilen lebt. Mehr

21.03.2013, 13:44 Uhr | Feuilleton

Prozess gegen Pussy Riot Sitte, Moral, Tabak und teure Uhren

Die russisch-orthodoxe Kirche verlangt Härte gegen die Punk-Band Pussy Riot. Besondere Glaubwürdigkeit kann sie dabei nicht beanspruchen. Mehr Von Ann-Dorit Boy

02.08.2012, 19:30 Uhr | Politik

Al Dschazira-Korrespondent Aktham Suliman im Gespräch Wir erleben eine gesellschaftliche Explosion

Ägyptens Regierung handelt autoritär und lässt internationale Einrichtungen schließen. Ist die Arabellion schon am Ende? Zumindest das Internet hat weniger bewirkt, als man denkt. Mehr

04.01.2012, 17:26 Uhr | Aktuell

James Palmer: Der blutige weiße Baron Im Feldzeichen den Zarensohn, die Farbe des Buddhismus und das Hakenkreuz

Vom baltischen Freiherrn zum letzten Khan der Mongolei: Der britische Reisejournalist James Palmer legt die erste seriöse Biographie des Barons Roman Nikolai Maximilian von Ungern-Sternberg vor. Mehr Von Felix Johannes Enzian

31.03.2011, 18:06 Uhr | Feuilleton

Deutscher Historikertag Warum wir nicht in der Provinz bleiben

Nun wird die Ernte der wissenschaftlichen Innovation und der neuen Perspektiven eingefahren: Der Historikertag in Berlin konnte sich auf ältere Kontroversen kaum noch einen Reim machen. Mehr Von Patrick Bahners

04.10.2010, 13:04 Uhr | Feuilleton

Prager Frühling Kurzer Halt an einer Tankstelle

Russische Panzer rollen - damals wie heute. Aber was ist vom Prager Frühling geblieben? Ist eine Wiederholung der Ereignisse zu fürchten? Der nachgeborene Schriftsteller Jaroslav Rudiš sichtet das Vermächtnis der Geschichte. Mehr Von Jaroslav Rudiš

20.08.2008, 13:14 Uhr | Feuilleton
  1 2 3  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z