Oktoberrevolution: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Oktoberrevolution

  1 2 3  
   
Sortieren nach

Die Linke und Syriza Wie verknallte Teenager

Die Linkspartei verehrt die griechische Syriza und ihren Vorsitzenden Alexis Tsipras. Denn sie tun, wovon Die Linke nur träumen kann. Gemeinsam geht es dann gegen Schäuble und Merkel. Mehr Von Mechthild Küpper, Berlin

30.07.2015, 11:40 Uhr | Politik

Fritz Rück Ganz ohne Arbeiterregierung

Elisabeth Benz bemüht sich in ihrer Biographie über Fritz Rück, einen vergessenen Funktionär der deutschen Arbeiterbewegung dem Vergessen zu entreißen. Dabei stützt sie sich vor allem auf Artikel und Schriften Rücks aus den Jahren 1917 bis 1959, hinter denen dessen Persönlichkeit verschwindet. Mehr Von Petra Weber

26.05.2015, 10:51 Uhr | Politik

Berlin Auktion bei Lempertz Malewitsch als Lokomotive

Mit Farbe, Form und Motiv in den Klassenkampf: Sowjetisches Revolutionsporzellan kommt bei Lempertz in Berlin unter den Hammer. Die vielseitigen Stücke zeugen von der Zeit des Umbruchs. Mehr Von Paula Schwerdtfeger

23.04.2015, 18:08 Uhr | Feuilleton

Vor den Parlamentswahlen Griechische Flusslehre

Vor der Parlamentswahl sehen Umfragen die Linksradikalen vorn. Doch Syriza braucht einen Koalitionspartner. Es könnte Potami werden – eine Partei, die gegensätzlicher nicht sein kann: Sie wartet mit anerkannten Fachleuten auf. Mehr Von Michael Martens

22.01.2015, 21:24 Uhr | Politik

Rumänien Die unvollendete Revolution

Vor 25 Jahren stürzte der rumänische Diktator Ceauşescu. Die Revolution, die 1989 mit blutigen Kämpfen das Land in Chaos und Gewalt stürzte, blieb unvollendet. Die Kommunisten waren weiterhin an der Macht. Mehr Von Karl-Peter Schwarz

21.12.2014, 15:32 Uhr | Politik

Deutsch-russische Gegensätze Die Lage ist hoffnungslos, aber niemals ernst

Unter Russlands Erde rumoren Hexen und Trolle. Und an der Oberfläche: ein Tollhaus. In Deutschland hingegen lebt man auf dem Oberdeck des Menschheitsschiffes. Ein Blick aus dem östlichen Sumpf ins hiesige Biedermeier. Mehr Von Kerstin Holm

26.07.2014, 17:52 Uhr | Feuilleton

Heinrich von Stackelberg Wie die Oligopole den Markt verderben

Heinrich von Stackelberg hat als Erster untersucht, wie die Oligopolisten ihre Kunden über den Tisch ziehen und was man dagegen tun kann. Mit seiner Arbeit prägte er wesentlich die Wirtschaftswissenschaften in der Nachkriegszeit. Mehr Von Stefan Kolev

12.03.2014, 17:12 Uhr | Wirtschaft

Nikolaj Kondratjew Der Herr der Zyklen

Nikolaj Kondratjew entdeckte den Biorhythmus des Kapitalismus - und bezahlte mit seinem Leben dafür. Seine Idee der Kondratjew-Wellen aber machte Karriere. Aus unserer Serie Die Weltverbesserer. Mehr Von Lisa Nienhaus

25.09.2013, 10:35 Uhr | Wirtschaft

Pussy Riot-Sängerin Tolokonnikowa Nachrichten aus dem GULag

Nadeschda Tolokonnikowa berichtet aus ihrem russischen Straflager. Dort werden Menschen entrechtet, erniedrigt und zu Tode geschunden. Wenig später kommt die Pussy Riot-Sängerin in Einzelhaft. Mehr Von Michael Hanfeld

24.09.2013, 16:57 Uhr | Feuilleton

Weinprobe mit Riccardo Ricci Curbastro Weinstöcke müssen leiden

Der italienische Winzer Riccardo Ricci Curbastro ist einer der Pioniere des Schaumwein-Gebietes Franciacorta in der Lombardei; seine Spumantes gehören zu den bekanntesten Italiens. Wir trinken mit ihm Schaumweine aus aller Welt – und natürlich Champagner. Mehr

21.06.2013, 10:40 Uhr | Stil

Philipp Meuser: Architektur für die Russische Raumfahrt Kosmonauten auf dem Weg ins Paradies

Offensive gegen den Jenseitsglauben der alten Welt: Philipp Meuser zeigt, wie die Architektur der sowjetischen Raumfahrt zur letzten Kunstphase des Kommunismus wurde. Mehr Von MICHAEL MÖNNINGER

24.04.2013, 16:20 Uhr | Feuilleton

Waldemar Schneider Über mehrere Kontinente verstreut

Viele Russlanddeutsche wurde während des Krieges in die asiatischen Republiken der Sowjetunion zwangsumgesiedelt. Die Familie unseres Lesers Waldemar Schneider gehörte dazu, weshalb sie heute auf drei Erdteilen lebt. Mehr

21.03.2013, 12:44 Uhr | Feuilleton

Prozess gegen Pussy Riot Sitte, Moral, Tabak und teure Uhren

Die russisch-orthodoxe Kirche verlangt Härte gegen die Punk-Band Pussy Riot. Besondere Glaubwürdigkeit kann sie dabei nicht beanspruchen. Mehr Von Ann-Dorit Boy

02.08.2012, 17:30 Uhr | Politik

Al Dschazira-Korrespondent Aktham Suliman im Gespräch Wir erleben eine gesellschaftliche Explosion

Ägyptens Regierung handelt autoritär und lässt internationale Einrichtungen schließen. Ist die Arabellion schon am Ende? Zumindest das Internet hat weniger bewirkt, als man denkt. Mehr

04.01.2012, 16:26 Uhr | Aktuell

James Palmer: Der blutige weiße Baron Im Feldzeichen den Zarensohn, die Farbe des Buddhismus und das Hakenkreuz

Vom baltischen Freiherrn zum letzten Khan der Mongolei: Der britische Reisejournalist James Palmer legt die erste seriöse Biographie des Barons Roman Nikolai Maximilian von Ungern-Sternberg vor. Mehr Von Felix Johannes Enzian

31.03.2011, 16:06 Uhr | Feuilleton

Deutscher Historikertag Warum wir nicht in der Provinz bleiben

Nun wird die Ernte der wissenschaftlichen Innovation und der neuen Perspektiven eingefahren: Der Historikertag in Berlin konnte sich auf ältere Kontroversen kaum noch einen Reim machen. Mehr Von Patrick Bahners

04.10.2010, 11:04 Uhr | Feuilleton

Prager Frühling Kurzer Halt an einer Tankstelle

Russische Panzer rollen - damals wie heute. Aber was ist vom Prager Frühling geblieben? Ist eine Wiederholung der Ereignisse zu fürchten? Der nachgeborene Schriftsteller Jaroslav Rudiš sichtet das Vermächtnis der Geschichte. Mehr Von Jaroslav Rudiš

20.08.2008, 11:14 Uhr | Feuilleton

Polen und seine Juden Polen und seine Juden

Warum Polen den ersten Platz in der Hierarchie der Opfer beansprucht und den Juden immer irgendwie eine Mitschuld an ihren Leiden zuweist, macht der Bericht Primo Levis erahnbar: Nach seiner Befreiung aus dem KZ Auschwitz kam er mit Anwohnern ins Gespräch. Sie schienen von der nahen Mordmaschinerie nichts zu wissen. Mehr

17.06.2008, 12:00 Uhr | Feuilleton

Staatsideologie Sozialismus chinesischer Prägung

Chinas Wirtschaft beruht auf marktwirtschaftlich-kapitalistischen Methoden. Doch die ihnen zugrunde liegenden Werte werden von der Führung bis heute nicht offiziell akzeptiert. Solche westlichen Wertvorstellungen seien weder mit der Tradition noch mit der Ideologie vereinbar. Mehr Von Sebastian Heilmann

13.06.2008, 05:00 Uhr | Politik

Imperium der Worte Imperium der Worte

Dieses Buch riecht nach Winter. Draußen nieselt Schneeregen, und durch die sechshundert Buchseiten meint der Leser, den scharfen Petersburger Wind über die zugigen Brücken und Plätze der Stadt pfeifen zu hören. Ein "Wetter, wie schmutzige, nasse Watte". Allen Klischees über laue weiße Nächte zum ... Mehr

29.05.2008, 12:00 Uhr | Feuilleton

Russland - Sankt Petersburg Fjodor Dostojewskij: Die Brüder Karamasow

Die Lage im Sumpf, das viele Wasser, die Kanäle und die Brücken haben Sankt Petersburg den Beinamen Venedig des Nordens eingebracht. Es ist keine Stadt, sondern ein Ballett. Eine Liebeserklärung an St. Petersburg. Mehr

27.03.2008, 15:55 Uhr | Feuilleton

Kunst und Recht Wem gehört das Recht am Bild?

Wem gehören die Vervielfältigungsrechte an den Bildern von Picasso und Matisse, die in der St. Petersburger Eremitage hängen? Bisher den Erben der Künstler, doch der Erbe eines russischen Händlers klagt sie für sich ein - mit geringen Erfolgsaussichten, doch schwerwiegenden Konsequenzen im Erfolgsfall. Mehr Von Angelika Heinick

07.07.2007, 15:00 Uhr | Feuilleton

Die schönen und die hässlichen Gesichter des Verfalls Die schönen und die hässlichen Gesichter des Verfalls

Dieses Buch erscheint im allerletzten Moment. Das Studentenwohnheim des Textilinstituts in Moskau befindet sich in einem erbärmlichen Zustand. Jemand hat die Fenster in dem Gebäudeteil mit den Unterkünften geklaut und den Rest nahezu entkernt. Die geschwungene Flügelkonstruktion am Haupteingang vergammelt. Wie ... Mehr

06.07.2007, 12:00 Uhr | Feuilleton

Die schönen und die hässlichen Gesichter des Verfalls Die schönen und die hässlichen Gesichter des Verfalls

Dieses Buch erscheint im allerletzten Moment. Das Studentenwohnheim des Textilinstituts in Moskau befindet sich in einem erbärmlichen Zustand. Jemand hat die Fenster in dem Gebäudeteil mit den Unterkünften geklaut und den Rest nahezu entkernt. Die geschwungene Flügelkonstruktion am Haupteingang vergammelt. Wie ... Mehr

06.07.2007, 12:00 Uhr | Feuilleton

Die schönen und die hässlichen Gesichter des Verfalls Die schönen und die hässlichen Gesichter des Verfalls

Dieses Buch erscheint im allerletzten Moment. Das Studentenwohnheim des Textilinstituts in Moskau befindet sich in einem erbärmlichen Zustand. Jemand hat die Fenster in dem Gebäudeteil mit den Unterkünften geklaut und den Rest nahezu entkernt. Die geschwungene Flügelkonstruktion am Haupteingang vergammelt. Wie ... Mehr

06.07.2007, 12:00 Uhr | Feuilleton
  1 2 3  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z