Nobelpreis für Literatur: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Nobelpreis für Literatur

  1 2 3 4 5 ... 11  
   
Sortieren nach

Swetlana Alexijewitsch Die Frau, die vor ihren Büchern Angst hat

Sie erzählt von dem Menschen, der ohne Leid nicht sein kann. Dafür wird die weißrussische Schriftstellerin Swetlana Alexijewitsch in diesem Jahr mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet. Mehr Von Kerstin Holm

09.10.2015, 15:24 Uhr | Feuilleton

Literaturnobelpreis Swetlana Alexijewitschs Sprachkunstwerk aus russischen Ruinen

Ein starkes politisches Signal, zu dem sich die Schwedische Akademie nicht eindeutig bekennt: Der Nobelpreis für Literatur geht in diesem Jahr an die weißrussische Schriftstellerin Swetlana Alexijewitsch. Mehr Von Andreas Platthaus

08.10.2015, 14:32 Uhr | Feuilleton

Literaturnobelpreis Nobel ist das nicht

Die neue Sekretärin der Schwedischen Akademie wünscht sich was, ein Österreicher steht bei den Buchmachern hoch im Kurs, ein Deutscher indes fehlt in diesem Jahr: Viel Bewegung vor der Verkündung des Literaturnobelpreisträgers. Mehr Von Andreas Platthaus

08.10.2015, 09:55 Uhr | Feuilleton

Neuer Roman Gebt Salman Rushdie den Nobelpreis!

Sein neuer Roman „Zwei Jahre, acht Monate und achtundzwanzig Nächte“ ist schwach und bietet bloß verquere Mythen- und Zahlenspielerei. Doch Salman Rushdies wichtigste Bücher sind Weltliteratur und verdienen allerhöchste Ehre. Mehr Von Jochen Hieber

19.09.2015, 11:28 Uhr | Feuilleton

Nobelpreis für ein Plagiat Die Ruhmsucht der Sowjetunion

Für den Roman Der stille Don erhielt Michail Scholochow 1965 den Literaturnobelpreis. Doch hinter dem Buch steckte nicht er, sondern ein Projekt des Geheimdienstes. Mehr Von Kerstin Holm

31.07.2015, 19:56 Uhr | Feuilleton

Literaturwissenschaft Kinder, ist das kompliziert

Literatur für junge Leser ist beliebt. Und wird gern belächelt. Taugt sie trotzdem als Forschungsgegenstand? Mehr Von Tilman Spreckelsen

11.06.2015, 21:56 Uhr | Wissen

Albert Camus als Journalist Faulheit ist eine Todsünde

Von 1944 bis zum Beginn des Kalten Kriegs schrieb Albert Camus für Combat, die Zeitung der Résistance. Jetzt liegen seine Artikel in deutscher Übersetzung vor. Es sind Meisterwerke. Mehr Von Jürg Altwegg, Genf

07.06.2015, 21:34 Uhr | Feuilleton

Grass und die Waffen-SS Zwiebelopfer für uns alle

Im Sommer 2006 bekannte Günter Grass, Mitglied der Waffen-SS gewesen zu sein. Was heißt das über den Menschen, die damalige Zeit, seine Stimme, sein Werk? Stationen einer Kontroverse. Mehr

14.04.2015, 16:28 Uhr | Feuilleton

Literaturnobelpreisträger Günter Grass im Alter von 87 Jahren gestorben

Günter Grass, einer unserer großen Erzähler und Widersprecher, ist tot. Der Literaturnobelpreisträger starb an diesem Montag im Alter von 87 Jahren in Lübeck. Mehr

13.04.2015, 11:11 Uhr | Feuilleton

Zum Tod Tomas Tranströmers Mein Name kommt wie ein Engel

In seiner Dichtkunst geht es um eine Phantasie, die zugleich frei und verbindlich ist. Klarheit und Magie waren ihm keine Widersprüche: Zum Tod des schwedischen Literaturnobelpreisträgers Tomas Tranströmer. Mehr Von Harald Hartung

27.03.2015, 18:17 Uhr | Feuilleton

Schwedischer Lyriker Literaturnobelpreisträger Tomas Tranströmer gestorben

Der schwedische Lyriker Tomas Tranströmer, im Jahr 2011 mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet, ist tot. Er war einer der populärsten Dichter Schwedens. Mehr

27.03.2015, 17:01 Uhr | Feuilleton

Patrick Modianos neuer Roman Schriftsteller, bitte sofort ans Telefon!

Zweihundert Prozent Modiano, damit man sich nicht im Leben und nicht in Paris verliert: Der neue Roman des französischen Nobelpreisträgers sucht nach den Spuren alter Schuld und Taten. Mehr Von Jürg Altwegg

12.10.2014, 17:16 Uhr | Feuilleton

Nobelpreisträger Patrick Modiano Es gibt die Pflicht zur Erinnerung

Mit Patrick Modiano gewinnt ein Schriftsteller den Literaturnobelpreis, den die Geister der Vergangenheit nicht ruhen lassen. Seine Erzählkunst ist für französische Verhältnisse eher konventionell, sein flüssiger Schreibstil aber hat Furore gemacht. Mehr Von Andreas Platthaus

09.10.2014, 15:52 Uhr | Feuilleton

Literatur-Nobelpreis 2014 Der Gewinner ist Patrick Modiano

Der 1945 geborene französische Erzähler Patrick Modiano erhält den diesjährigen Nobelpreis für Literatur. Zu seinen Hauptwerken gehört der Roman „La place de l’étoile“ von 1968, eine aufsehenerregende Parodie des Antisemitismus. Mehr

09.10.2014, 13:24 Uhr | Feuilleton

Literaturnobelpreis Warum Bob Dylan nicht gewinnen wird

Kurz vor der Verleihung rätselt die ganze Welt, wer diesmal den Literaturnobelpreis erhalten wird. Es gibt klare Favoriten - und populäre Autoren, die bei Lichte betrachtet aber wohl doch nicht in Frage kommen. Mehr Von Andreas Platthaus

08.10.2014, 18:30 Uhr | Feuilleton

Tadeusz Różewicz ist tot Poesie des Entsetzens

Tadeusz Różewicz fasste die Sprachlosigkeit seiner Generation nach dem Zivilisationsbruch von Auschwitz in Worte. Mit ihm verliert die polnische Literatur einen der großen Dichter des 20. Jahrhunderts. Mehr

24.04.2014, 13:24 Uhr | Feuilleton

Literaturnobelpreisträger Gabriel García Márquez gestorben Der magische Erzähler

Seine Werke Hundert Jahre Einsamkeit und Die Liebe in den Zeiten der Cholera machten ihn weltweit bekannt: Gabriel García Márquez, der kolumbianische Literaturnobelpreisträger des Jahres 1982, war der berühmteste Schriftsteller unserer Zeit. Jetzt ist er im Alter von 87 Jahren gestorben. Mehr Von Andreas Platthaus

17.04.2014, 22:17 Uhr | Feuilleton

Atwoods „Geschichte von Zeb“ Dem Elfenbeinspecht machen wir nichts vor

Margaret Atwood schließt mit „Die Geschichte von Zeb“ ihre sozialkritische Science-Fiction-Trilogie ab. Darf man froh sein, dass es nun vorbei ist? Mehr Von Julia Encke

05.03.2014, 15:48 Uhr | Feuilleton

Ein Appell Setzt Liu Xia endlich wieder in Freiheit!

Liu Xia ist kein politischer Häftling, sie ist nur die Ehefrau eines politischen Gefangenen: Ein Appell an China zur Aufhebung der Repressionen gegen die Ehefrau des Friedensnobelpreisträgers Liu Xiaobo. Mehr Von Bei Ling, Peter Eglund und Per Wästberg

08.01.2014, 06:11 Uhr | Feuilleton

Nadine Gordimer zum Neunzigsten Chronistin des Umbruchs am Kap

Ihr ging es stets um den Menschen, um Moral und Lebenslügen, Selbstbetrug und Enttäuschungen. An diesem Mittwoch wird Nadine Gordimer, die Literatur-Nobelpreisträgerin von 1991, neunzig Jahre alt. Mehr Von Robert von Lucius

17.11.2013, 16:52 Uhr | Feuilleton

Zum Tod von Doris Lessing Wozu wir fähig sind

Doris Lessing dachte Postkolonialismus, Feminismus und der Zukunft voraus und bekam als älteste Schriftstellerin den Literaturnobelpreis. Jetzt ist sie im Alter von 94 Jahren gestorben. Mehr Von Andreas Platthaus

17.11.2013, 15:49 Uhr | Aktuell

Albert Camus zum Hundertsten Der Autor verfluchter Bücher

So können wir frei, souverän und ohne Angst sein: Albert Camus, der an diesem Donnerstag vor hundert Jahren geboren wurde, hat seine Aktualität nicht eingebüßt. Ein Plädoyer gegen die Vereinnahmung des großen französischen Denkers. Mehr Von Nils Minkmar

07.11.2013, 09:42 Uhr | Feuilleton

Drei Camus-Biographien Das Ende kam, als endlich alles hätte beginnen können

Verführerisch, gelehrt oder lieber kämpferisch? Iris Radisch, Martin Meyer und Michel Onfray werfen in ihren Büchern sehr unterschiedliche Blicke auf Albert Camus. Rares von ihm selbst gibt es auch. Mehr Von Jochen Schimmang

01.11.2013, 15:55 Uhr | Feuilleton

Nobelpreisverleihung Munro kommt nicht nach Stockholm

Alice Munro kann den Literaturnobelpreis nicht persönlich in Stockholm entgegennehmen. Die 82 Jahre alte Kanadierin führt gesundheitliche Probleme an. Mehr

18.10.2013, 14:58 Uhr | Feuilleton

Olaf B. Rader im Gespräch Am liebsten für die Ewigkeit

Olaf B. Rader ist Mitarbeiter der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (Abteilung Monumenta Germaniae Historica) und schreibt spannende historische Sachbücher. Ist das eigentlich ein Spagat? Ein Gespräch. Mehr

12.10.2013, 19:26 Uhr | Feuilleton
  1 2 3 4 5 ... 11  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z