New York Times: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Leistungssteigernde Implantate Doping fürs Gehirn

Wissenschaftler haben Testpersonen Elektroden ins Gehirn eingepflanzt – und damit ihre Gehirnleistung kräftig gesteigert. Eine neue Hoffnung für Demenzkranke? Mehr

16.02.2018, 14:19 Uhr | Wirtschaft

Alle Artikel zu: New York Times

1 2 3 ... 48 ... 97  
   
Sortieren nach

Gewalt in Amerika Viele Waffen, viele Morde

42 Prozent aller Schusswaffen in Privatbesitz lagern in amerikanischen Schränken. Die meisten Toten sind aber nicht durch Massaker zu beklagen. Mehr Von Oliver Kühn

15.02.2018, 16:01 Uhr | Politik

Affäre mit dem Präsidenten? Trumps Anwalt bestätigt Zahlung an Pornodarstellerin

Der Anwalt von Donald Trump hat erstmals zugegeben, 130.000 Dollar an eine Pornodarstellerin gezahlt zu haben. Er betont jedoch, dass er von dem Präsidenten dafür nicht entschädigt wurde. Eine zentrale Frage lässt er unbeantwortet. Mehr

14.02.2018, 06:58 Uhr | Politik

Antifeminist Jordan Peterson All die schwachen weißen Männer

In Amerika gilt Jordan Peterson als Mann der Stunde. Hier kennt ihn kaum jemand. Das könnte sich ändern, denn Peterson kämpft für den weißen Mann. Und gegen den Feminismus. Mehr Von Carolin Wiedemann

13.02.2018, 14:33 Uhr | Feuilleton

Belästigungsvorwürfe Kinderbuchautor Jay Asher aus Schriftsteller-Vereinigung verwiesen

Wegen anonymer Belästigungsvorwürfe musste der Kinderbuchautor Jay Asher im vergangenen Jahr die „Society of Children’s Book Writers“ verlassen. Der Vorfall wird erst jetzt bekannt. Asher zufolge war es anders. Mehr

13.02.2018, 14:12 Uhr | Feuilleton

Shakespeare-Forschung Auf Fischfang in der See der Sorgen

Kriminalistische Methoden haben in der Shakespeare-Forschung Tradition. Wie aussagekräftig ist der Quellenfund aus dem 16. Jahrhundert, der nun als Sensation ausgegeben wird? Mehr Von Tobias Döring

12.02.2018, 22:01 Uhr | Feuilleton

Sexismus in Hollywood Zur Rache, Schätzchen

Das Kino kann uns nicht helfen, die Welt zu verbessern. Es hat genug mit sich selbst zu tun. Das jüngste traurige Beispiel liefert Quentin Tarantino. Mehr Von Jörg Thomann

11.02.2018, 10:22 Uhr | Gesellschaft

Millionen für eine Wohnung Luxus allein reicht in Manhattan längst nicht mehr

In Manhattan sind Luxuswohnungen heiß begehrt. Die teuersten eigenen vier Wände kosten zweistellige Millionensummen. Aber selbst in diesen Sphären bleiben Wünsche offen. Mehr Von Norbert Kuls, New York

10.02.2018, 18:26 Uhr | Wirtschaft

Fake Follower „Wir bräuchten ein Check-Ministerium“

Im Internet werden Millionen gefälschter Twitter-Accounts verkauft. Was machen wir mit der Flut fingierter Netz-Identitäten? Ein Gespräch mit dem Medienwissenschaftler Manfred Faßler. Mehr Von Elena Witzeck

10.02.2018, 13:07 Uhr | Feuilleton

Parallelen zum Irak-Konflikt Trump und der Streit um das Atomabkommen

Amerikas Präsident fährt eine harte Linie gegen das Mullah-Regime. Doch nun regt sich auch bei den Republikanern Widerstand dagegen. Ein ehemaliger Stabschef warnt, dass Trump einen Krieg gegen das Land führen wolle. Mehr Von Frauke Steffens, New York

07.02.2018, 20:36 Uhr | Politik

Tarantino und Uma Thurman Einvernehmlich angespuckt?

Misshandelte der Regisseur seine „Kill Bill“-Hauptdarstellerin? Quentin Tarantino erklärt sein Vorgehen und bedauert einen Unfall, Uma Thurman sieht in dessen Vertuschungsversuch das eigentliche Problem. Mehr

06.02.2018, 15:18 Uhr | Feuilleton

Souad Mekhennet Krisenreporterin erhält Ludwig-Börne-Preis

Souad Mekhennet wird mit dem Börne-Preis geehrt. Die Reporterin, die auch für die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ schreibt, berichtet aus Krisengebieten, über Terrorismus und setzt sich für Mut und Toleranz ein. Mehr

06.02.2018, 11:32 Uhr | Feuilleton

Quentin Tarantino und #MeToo Regie, Ethik und Kunstwidrigkeit

Ein Film kann, darf und soll ekelhaft sein, wenn die Ästhetik das deckt – aber sein „Making of“ bitte nicht: Der Fall Quentin Tarantino und die „#MeToo“-Frage. Mehr Von Dietmar Dath

06.02.2018, 08:01 Uhr | Feuilleton

Russland-Affäre Anwälte wollen Trump vor Mueller-Befragung schützen

Stellt sich der Präsident selbst ins Feuer? Donald Trump hatte angekündigt, sich Sonderermittler Robert Mueller zu stellen. Seine Anwälte halten das offenbar für keine gute Idee. Mehr

06.02.2018, 04:55 Uhr | Politik

Informantenschutz Heute hätte Ellsberg keine Chance

Die Veröffentlichung der „Pentagon Papers“ 1971 ist Thema des neuen Spielberg-Films – und wäre beim heutigen Stand der Überwachung kaum mehr möglich. Der Schutz von Whistleblowern und die Pressefreiheit sind ein Thema für den Koalitionsvertrag. Mehr Von Constanze Kurz

05.02.2018, 21:44 Uhr | Feuilleton

„Übergriffe nicht verhindert“ FBI soll bei Ermittlungen gegen Sportarzt Nassar gezögert haben

Bevor der Fall öffentlich wurde, soll das FBI schon über ein Jahr von den Missbrauchsvorwürfen gegen den amerikanischen Turnarzt gewusst haben. Angehörige erheben deswegen schwere Vorwürfe. Mehr

04.02.2018, 12:32 Uhr | Gesellschaft

Sexuelle Übergriffe Uma Thurman bricht ihr Schweigen über Weinstein

Der „Kill Bill“-Star hat sich erstmals zu den Übergriffen durch Hollywood-Produzent Harvey Weinstein geäußert. Auch sie sei eines seiner Opfer gewesen. In einem Interview spricht sie über die Details. Mehr

04.02.2018, 02:52 Uhr | Gesellschaft

Chinas neue Blüte Wille zur Welt

China kündigt ein „Großes Wiederaufblühen“ und die Planung einer „gemeinsamen Zukunft“ der Menschheit an. Ein historischer Moment sei gekommen. Worauf steuert die Weltmacht zu? Mehr Von Mark Siemons

03.02.2018, 11:39 Uhr | Feuilleton

Reaktionen auf Trumps Rede Gespalten wie der Kongress

Die Basis in Amerika feiert ihren Präsidenten. Viele Kritiker halten Donald Trumps Appelle zur Einigkeit dagegen für reine Rhetorik. Mehr Von Frauke Steffens, New York

31.01.2018, 08:16 Uhr | Politik

Werke von Chuck Close Abhängen?

Wegen Belästigungsvorwürfen hat die National Gallery in Washington eine Ausstellung mit Werken des Künstlers Chuck Close auf unbestimmte Zeit verschoben. Was heißt das in der Konsequenz? Mehr Von Rose-Maria Gropp

30.01.2018, 12:34 Uhr | Feuilleton

Russland-Affäre Trump will Mueller die Stirn bieten

Hat Donald Trump versucht, die Justiz zu behindern? Einer der Zeugen von damals, Andrew McCabe, verlässt das FBI. Und der Präsident bereitet sich auf eine Befragung durch Sonderermittler Robert Mueller vor. Mehr Von Frauke Steffens, New York

30.01.2018, 07:43 Uhr | Politik

Grammy-Verleihung Eine Preisverleihung ohne Politik gibt es nicht mehr

Die Grammys waren voller emotionaler Reden gegen sexuelle Gewalt, gegen Diskriminierung und für die Rechte der Migrantenkinder. Das gefiel nicht jedem. Mehr Von Maria Wiesner

29.01.2018, 14:29 Uhr | Gesellschaft

Versuche in Amerika VW testete Diesel-Abgase offenbar an Affen

Eine Lobby-Gruppe deutscher Autobauer hat offenbar zehn Affen gezielt Schadstoffen ausgesetzt, um zu zeigen, wie unschädlich „saubere“ Diesel angeblich sind. Die Konzerne reagieren zurückhaltend. Mehr

26.01.2018, 19:11 Uhr | Wirtschaft

Russland-Affäre Trump wollte Sonderermittler Mueller feuern

„Wegen diverser Interessenkonflikte“ hatte der amerikanische Präsident offensichtlich die Entlassung des Sonderermittlers geplant. Er änderte seine Meinung in letzter Minute, als sein Rechtsberater mit Rücktritt drohte. Mehr

26.01.2018, 04:18 Uhr | Politik

Aussage unter Eid? Trumps Anwälte bremsen den Präsidenten

Der amerikanische Präsident sagt, er sei bereit, unter Eid mit Russland-Sonderermittler Mueller zu sprechen. Das habe Trump aber eigentlich ganz anders gemeint, sagt nun sein Anwalt. Mehr

25.01.2018, 10:23 Uhr | Politik
1 2 3 ... 48 ... 97  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z