Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Nagasaki

Britischer Schriftsteller Literaturnobelpreis geht an Kazuo Ishiguro

Der japanischstämmige Brite Kazuo Ishiguro erhält den Nobelpreis für Literatur. Das teilte die Schwedische Akademie in Stockholm mit. Seine Romane besäßen „große emotionale Kraft“. Mehr

05.10.2017, 13:03 Uhr | Feuilleton
Alle Artikel zu: Nagasaki
1 2  
   
Sortieren nach

Vereinte Nationen 51 Staaten unterzeichnen Atomwaffenverbot

122 UN-Mitglieder haben sich im Juli auf ein Atomwaffenverbot verständigt. Jetzt wurde der Vertrag in New York feierlich unterzeichnet. Doch die Nuklearmächte machen nicht mit. Mehr

20.09.2017, 17:02 Uhr | Politik

Atombomben nach Hiroshima Zynisches Feuerspiel

Vor 72 Jahren warfen amerikanische Streitkräfte Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki. Seither setzen die Nuklearmächte auf gegenseitige Abschreckung. Doch die Menschheit ist einem Atomkrieg oft allein durch Glück entgangen. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Alex Rosen

06.08.2017, 09:36 Uhr | Politik

Toyoko Inn Der japanischste Ort in ganz Frankfurt

Die Hotelkette Toyoko wagt sich mit Niedrigstpreisen auf den internationalen Markt. Was kann man für 39 Euro erwarten? Ein Selbstversuch im neuen Haus am Hauptbahnhof in Frankfurt. Mehr Von Andrea Diener

29.05.2017, 17:33 Uhr | Reise

Turn-WM in Glasgow Die Grazie des Herrn Uchimura

Wenn Kohei Uchimura turnt, hat es den Anschein völliger Mühelosigkeit. Bei der Turn-WM in Glasgow ist der Japaner der Star unter den Athleten. Mehr Von Sandra Schmidt, Glasgow

30.10.2015, 11:35 Uhr | Sport

Mythos entscheidende Bombe Was stand im Pazifik auf dem Spiel?

Vor siebzig Jahren fiel die zweite Atombombe: auf die Stadt Nagasaki. Ein Waffentest, den es für die schnelle Kapitulation Japans gar nicht gebraucht hätte, meint der Fernsehjournalist Klaus Scherer – und macht es sich damit zu leicht. Mehr Von Carsten Germis

09.08.2015, 14:27 Uhr | Feuilleton

70 Jahre Hiroshima Gerechtfertigt? Kriegsentscheidend?

Die Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki waren schon im Urteil von Zeitgenossen sehr umstritten. Waren sie noch nötig? Mehr Von Peter Sturm

06.08.2015, 13:10 Uhr | Politik

70 Jahre Hiroshima Die Hölle auf Erden

Siebzig Jahre nach den Atombomben von Hiroshima und Nagasaki erinnern sich Überlebende an das Grauen des 6. August 1945. Die Mehrheit der Amerikaner hält den Abwurf jedoch weiter für gerechtfertigt. Mehr Von Patrick Welter, Hiroshima/Nagasaki

06.08.2015, 10:39 Uhr | Politik

Gedenken in Hiroshima Japan fordert Abschaffung der Atomwaffen

Japans Premierminister hat bei Gedenkfeierlichkeiten den Ruf nach Abschaffung von Nuklearwaffen erneuert. Am Ort des Schreckens verneigten sich zehntausende Menschen in einer Schweigeminute vor den Opfern. Mehr Von Patrick Welter

06.08.2015, 10:09 Uhr | Politik

70 Jahre Hiroshioma Die Bombe und die Daten

Ohne die Höllen von Hiroshima und Nagasaki wüssten wir wenig Sicheres über die langfristigen Folgen radioaktiver Strahlen. Eine bessere empirische Basis für unser strahlenmedizinisches Wissen gibt es nicht. Und wird es hoffentlich nie mehr geben. Mehr Von Ulf von Rauchhaupt

06.08.2015, 09:00 Uhr | Wissen

Dokumentation über Nagasaki Erinnerungen lassen sich nicht auslöschen

Am Vormittag des 9. August 1945 fiel die Plutoniumbombe Fat Man auf Nagasaki. Die japanische Stadt wurde binnen Sekunden ausgelöscht. Die Dokumentation Nagasaki. Warum fiel die zweite Bombe? stellt die Frage nach der Schuld. Mehr Von Oliver Jungen

03.08.2015, 22:43 Uhr | Feuilleton

Androidenhotel in Japan Konnichiwa, Roboterfrau!

Bei Nagasaki ist gerade das erste Roboter-Hotel der Welt im Bau. Die Androiden werden am Empfang, als Putzhilfe und Kofferträger eingesetzt. Grund dafür ist vor allem Kostenersparnis. Mehr Von Andrea Diener

07.02.2015, 16:43 Uhr | Feuilleton

Japans Staatsmedien Hier spricht die Regierung

In Japans Staatsrundfunk herrschen chinesische Verhältnisse: Regierungschef Abe trimmt den Sender gnadenlos auf seinen nationalistischen Kurs, Propaganda inklusive. Mehr Von Carsten Germis, Tokio

11.02.2014, 18:45 Uhr | Feuilleton

Japans südlichste Insel Alles wird gut, sagt der spuckende Gott

Wer Japan bereist, dringt selten bis zur Südinsel Kyushu vor. Dabei ist die Natur dort besonders schön, die Dörfchen sind besonders dörflich, und Nagasaki ist sehr sehenswert. Mehr Von Andrea Diener

15.11.2013, 10:14 Uhr | Reise

Hanna Rosin: Das Ende der Männer Über Männer und Frauen lässt sich trefflich empiriefrei reden

Dumm wird man nicht geboren, für dumm wird man verkauft: Hanna Rosin ist verwirrt von den Debatten über die Ungleichheit der Geschlechter und setzt auf Krawall Mehr Von Ralf Bönt

28.01.2013, 17:30 Uhr | Feuilleton

Fotobuch: Shomei Tomatsu Mit Kaugummi und Schokolade

Shomei Tomatsu zeigt das Japan der Nachkriegsjahrzehnte als Land im Zwiespalt, in dem man Amerika bewundert und sich zugleich in Nostalgie ergeht. Aus seinen Bildern spricht eine existentielle Orientierungslosigkeit. Mehr Von Freddy Langer

27.01.2013, 17:19 Uhr | Feuilleton

Sellafield in England Die Atomstadt

Kaum irgendwo hat die Nuklearindustrie so viele trotzige Unterstützer wie in der Gegend um das britische Sellafield. Ein Besuch im größten Plutoniumlager der Welt. Mehr Von Marcus Theurer

24.01.2013, 19:58 Uhr | Wirtschaft

Zum Tod von Keiji Nakazawa Historische Aufklärung in der populären Kunst

Mit Barfuß durch Hiroshima fasste  Keiji Nakazawa das Grauen des Atomkriegs in eine radikale Bildsprache und beeinflusste eine ganze Generation von Comiczeichnern. Jetzt ist er im Alter von 73 Jahren gestorben. Mehr Von Martin Jurgeit

30.12.2012, 15:13 Uhr | Feuilleton

Porzellan Das weiße Gold von Japan

Seit 400 Jahren wird in Arita Porzellan hergestellt. Einst kaufte hier der Kurfürst von Sachsen und holte sich Ideen für seine Manufaktur in Meißen. Jetzt sucht die Branche händeringend nach neuen Ideen, neuen Kunden und einem neuen Geschäftsmodell. Mehr Von Carsten Germis, Arita

06.12.2012, 17:20 Uhr | Wirtschaft

Geschichte der Atomkraft Am Ende des Fortschritts

Einst wurde in der Kernkraft ein Segen gesehen. Sie sollte ewig Strom liefern und Wüsten erblühen lassen. Dann kamen die Zweifel, die Grünen, und Fukushima. Mehr Von Robert Gast

01.07.2011, 10:16 Uhr | Politik

Generationenvertrag Vorwärts zur Natur

Wir steuern frontal auf die Brandmauern des planetarischen Systems zu. Doch es gibt Alternativen zum fossilnuklearen Komplex: Gedanken über einen Gesellschaftsvertrag für das 21. Jahrhundert. Mehr Von Hans Joachim Schellnhuber

03.05.2011, 06:00 Uhr | Wissen

Sicherheit in der Atomkraft Wir haben Dämonen geschaffen

Atomreaktoren werden gebaut, weil man von Utopien beseelt ist und die Gefahren verdrängt. Nach der Katastrophe blüht schon wieder ein fataler Optimismus auf. So will man uns glauben machen, mit Atomenergie sei das Klima zu retten. Mehr Von Frank Rieger

12.04.2011, 13:33 Uhr | Feuilleton

Fatale Technik Unsere Scham vor der Maschine

Erfolg ist das Ergebnis von verarbeitetem Misserfolg: Die Atomkatastrophe in Japan setzt diese Erkenntnis außer Kraft. Wir haben der fatalen Technik nichts mehr entgegenzusetzen. Eine Kapitulationserklärung. Mehr Von Martina Heßler

03.04.2011, 10:48 Uhr | Feuilleton

Deutschland und die Kernkraft Unser Freund, das Atom

In den fünfziger Jahren waren die Deutschen besoffen vom Atom. Friedlich sollte jetzt die Kernenergie genutzt werden. 20 Jahre später war alles anders: Es kam die Angst und der Protest. Und das schöne Märchen endete böse. Mehr Von Rainer Hank

27.03.2011, 15:05 Uhr | Politik

Atomenergie Ein Zeitalter wird beerdigt

Warum lässt die Bundesregierung Atomkraftwerke abschalten? Weil die Bilder aus Japan den Deutschen Angst machen, wie Stefan Mappus suggeriert? Nein, weil den vernünftigen Gründen, die seit Jahrzehnten gegen die Nukleartechnik vorgebracht wurden, nicht mehr widersprochen werden kann. Mehr Von Gerd Leipold

17.03.2011, 10:42 Uhr | Politik
1 2  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z