Michel Houellebecq: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Michel Houellebecq in Tiflis Er ist wieder da!

Michel Houellebecq wollte sich für immer zurückziehen. Doch zum Erscheinen von „Unterwerfung“ in Georgien war der französische Schriftsteller in Tiflis eingeladen – und er kam. Mehr

30.07.2018, 16:47 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Michel Houellebecq

1 2 3 ... 8  
   
Sortieren nach

Fazit zum Bachmannpreis Schluss mit Skandalen

Kaum Polemik, kein Gebrüll, viel Sachlichkeit: Die Ukrainerin Tanja Maljartschuk gewinnt den Bachmannpreis – auch weil die Jury wenig Lust am Enträtseln hat. Mehr Von Jan Wiele

08.07.2018, 20:38 Uhr | Feuilleton

TV-Kritik „Maischberger“ Nun sag, wie hast du’s mit dem Islam?

Sandra Maischberger fragt im Anschluss an die Verfilmung des Houellebecq-Romans „Unterwerfung“: „Wo endet die Toleranz?“ Im Gegensatz zum Film geht es bei ihr tatsächlich um den Islam und unsere Gesellschaft. Und zwar heftig. Mehr Von Michael Hanfeld

07.06.2018, 06:30 Uhr | Feuilleton

Gespräch mit Edgar und Titus Selge Geschieht das alles nur in seinem Kopf?

Edgar Selge feierte mit der Rolle des François aus Michel Houellebecqs Roman „Unterwerfung“ am Theater einen großen Erfolg. Sein Neffe Titus Selge hat daraus einen ARD-Film gemacht. Was inszenieren die beiden? Mehr Von Ursula Scheer und Michael Hanfeld

05.06.2018, 17:52 Uhr | Feuilleton

Marx und die Frauen Im Kapitalismus gedeiht der Sexismus

Wenn Rechte über Lehren klagen, die alles verderben, nennen sie neben dem Sozialismus gern den Feminismus. Zufall? Mehr Von Dietmar Dath

23.05.2018, 07:24 Uhr | Feuilleton

Vierter Preisträger Daniel Kehlmann erhält Frank-Schirrmacher-Preis

Der an den im Juni 2014 verstorbenen Mitherausgeber der F.A.Z. erinnernde Frank-Schirrmacher-Preis hat einen vierten Preisträger. Daniel Kehlmann wird für seine „subtile Analyse der deutschen Vergangenheit und Gegenwart“ ausgezeichnet. Mehr

08.03.2018, 13:22 Uhr | Feuilleton

Islam in der Krise Die Traditionalismusfalle

Feinde allüberall: Wo andere von einer Übermacht sprechen, sieht der Religionswissenschafter Michael Blume den Islam in der Krise. Die zeigt sich nicht nur am demographischen Wandel. Mehr Von Christian Meier

27.01.2018, 22:40 Uhr | Feuilleton

Entromantisierte Erotik Die Spiele sind eröffnet

Helmut Kraussers Roman „Geschehnisse während der Weltmeisterschaft“ imaginiert eine nahe Zukunft in absoluter Freizügigkeit, voller „Competition Sex“ und öffentlicher Erotik. Das könnte eine spannende Dystopie sein. Mehr Von Oliver Jungen

17.01.2018, 21:53 Uhr | Feuilleton

Neues von Houellebecq Elementarweilchen

Am Sonntag traf der Schriftsteller Michel Houellebecq zu einem Blitzbesuch in der Frankfurter Schirn ein, wo er im Rahmen der Ausstellung „All Inclusive“ mit dem Soziologen Rachid Amirou über Tourismus diskutieren sollte. Das Gespräch implodierte sogleich. Mehr

11.01.2018, 10:45 Uhr | Feuilleton

„Charlie Hebdo“ Sie werden täglich mit dem Tod bedroht

Drei Jahre nach dem islamistischen Attentat zieht „Charlie Hebdo“ resigniert Bilanz. Die Redaktion sieht sich von allen verlassen. Den Personenschutz muss sie selbst zahlen. Mehr Von Jürg Altwegg, Genf

06.01.2018, 10:58 Uhr | Feuilleton

Lesung in Köln Houellebecqs einziger Auftritt in Deutschland

Der französische Autor Michel Houellebecq ist das erste Mal seit den Anschlägen in Paris in Deutschland aufgetreten. Houellebecq las in Köln aus seinem neuen Buch „Unterwerfung“. Mehr

03.01.2018, 09:44 Uhr | Feuilleton

Roman von Juli Zeh Wo geht’s zum Abgrund?

Das Prinzip Juli Zeh – und wie es funktioniert: „Leere Herzen“, ihr neuer Roman, schaut in eine dunkle Zukunft. Mehr als gute Unterhaltung ist das aber nicht. Mehr Von Julia Encke

16.11.2017, 20:37 Uhr | Feuilleton

Arte-Reportage über Judenhass Sie schlugen ihn und zielten auf seinen Kopf

Bei Arte läuft eine Reportage, die man gesehen haben muss.Sie schildert die Geschichte des Vierzehnjährigen, der seine Schule in Berlin verlassen musste. Er war dort seines Lebens nicht mehr sicher – weil er Jude ist. Mehr Von Michael Hanfeld

26.10.2017, 17:38 Uhr | Feuilleton

Houellebecq und der Islam Religion ist nicht zu zertrümmern

Welche umstürzende Kraft der Schriftsteller Michel Houellebecq der Religion und dem Islam zutraut, wissen wir seit dem Roman „Unterwerfung“. Jetzt äußert er sich nochmals dazu – und bringt den Katholizismus als Staatsreligion ins Gespräch. Mehr

22.10.2017, 08:23 Uhr | Feuilleton

Yasmina Reza im Gespräch Flüchtiges Porträt einer untreuen Leserin

Yasmina Reza sagt von sich selbst: „Die Literatur hat mir nichts beigebracht, oder: sie hat mir alles beigebracht“. Im F.A.Z.-Interview spricht die Schriftstellerin über die Lektüren ihres Lebens – und eine unverständliche Algebra-Aufgabe. Mehr Von Agathe Novak-Lechevalier

12.10.2017, 14:27 Uhr | Feuilleton

Frankfurter Buchmesse Bücher hinter Gittern

Der französische Gastland-Pavillon präsentiert auf naturbelassenen Holzregalen Werke aus der frankophonen Welt. Ist die geschäftige Buchmesse ein geeigneter Ort, sich in einem Buch zu verlieren? Mehr Von Michael Hierholzer

11.10.2017, 14:07 Uhr | Rhein-Main

Elefantenrunde Fehler in der 24. Minute

Was mussten wir da in der Berliner Runde vernehmen: Die AfD hat ihre stärksten Zahlen unter Migranten? Das würde sogar noch Michel Houellebecqs Roman „Unterwerfung“ in den Schatten stellen. Mehr Von Simon Strauß

25.09.2017, 17:35 Uhr | Feuilleton

Frankreichs Präsident Macron will zur Frankfurter Buchmesse kommen

Die Veranstalter der Frankfurter Buchmesse werden einen so hohen wie populären Gast begrüßen können. Frankreichs Präsident wird erwartet. Frankreich ist Gastland der weltweit größten Buchmesse. Mehr

25.09.2017, 15:52 Uhr | Rhein-Main

Staatstheater Wiesbaden Im Cordanzug zum Gottesstaat

Kluge Beschränkung: Michel Houellebecqs „Unterwerfung“ auf der Bühne des Staatstheaters Wiesbaden. Ovationen gibt es für das Produktionsteam, vor allem aber für den großartigen Tom Gerber. Mehr Von Matthias Bischoff

17.09.2017, 15:57 Uhr | Rhein-Main

Houellebecq über Schopenhauer Seht her, das ist mein Philosoph!

Gefühllos will die Welt betrachtet werden: Der Schriftsteller Michel Houellebecq wirbt für Arthur Schopenhauer. Doch nicht nur auf ihn hatte der Philosoph großen Einfluss. Mehr Von Helmut Mayer

26.08.2017, 20:59 Uhr | Feuilleton

Laudatio zum Börne-Preis Er erinnert an die Grenzen in uns

Der Schriftsteller und Philosoph Rüdiger Safranski erhält in der Frankfurter Paulskirche den Ludwig-Börne-Preis. Das entschied der alleinige Preisrichter Christian Berkel – und begründet es mit dieser Rede. Mehr

28.05.2017, 12:16 Uhr | Feuilleton

Macron und die Medien Französisches Frühlingsmärchen

Frankreichs Medien erzählen folgsam von Emmanuel Macrons Triumphzug an die Macht. Heimlich Regie führt eine Frau, die unsichtbar bleibt: Michèle Marchand, die „Mata Hari der Paparazzi“. Mehr Von Jürg Altwegg, Genf

14.05.2017, 09:07 Uhr | Feuilleton

Dritter Preisträger Jonathan Franzen erhält Schirrmacher-Preis

Den Frank-Schirrmacher-Preis bekommen Autoren, deren Werk die Gegenwart verständlich macht. In den vergangenen Jahren waren das Michel Houllebecq und Hans Magnus Enzensberger. Mehr

08.05.2017, 14:58 Uhr | Feuilleton

Michel Houellebecq zur Wahl Von wegen Champagner

Nach Spekulationen, der bekannteste französische Schriftsteller liebäugele mit Marine Le Pen, waren viele auf dieses Bekenntnis gespannt: Michel Houellebecq sagt auf France 2, was er wählen würde, wenn er wählen ginge. Mehr Von Julia Encke

07.05.2017, 11:42 Uhr | Feuilleton

Islamismusforscher im Gespräch Dschihad als Ausweg

Der Psychoanalytiker Fethi Benslama ist einer der wichtigsten Islamismusforscher Frankreichs. Ein Gespräch über die psychischen Ursachen für Radikalisierung, Houellebecq und die Wahl. Mehr Von Karen Krüger

01.05.2017, 15:41 Uhr | Feuilleton
1 2 3 ... 8  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z