Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Michael Ballhaus

Trauer um Michael Ballhaus Er hat mir den Spaß am Filmen zurückgegeben

Sie hätten viel von ihm gelernt, sagen Martin Scorsese und Wolfgang Petersen. Die beiden Regisseure trauern um den Kameramann Michael Ballhaus und erinnern sich an gemeinsame Filme. Mehr

13.04.2017, 11:22 Uhr | Feuilleton
   
Bilder und Videos zu: Michael Ballhaus
Alle Artikel zu: Michael Ballhaus
1
   
Sortieren nach

Zum Tod von Michael Ballhaus Der Mann, der die Bilder liebte

Michael Ballhaus ist gestorben. Das ist unendlich traurig. Es ging ihm schon eine Weile nicht so gut, aber wer ihn mochte, dachte nicht daran, dass er sterben könnte. Nicht jetzt. Er wurde 81 Jahre alt. Ein Nachruf. Mehr Von Verena Lueken

12.04.2017, 20:43 Uhr | Feuilleton

Der Meister des Kreises Kameramann Michael Ballhaus ist tot

Er erfand den berühmten Ballhaus-Kreisel und drehte unter anderem für Fassbinder und Scorsese. Jetzt ist der legendäre Kameramann Michael Ballhaus gestorben. Mehr

12.04.2017, 18:27 Uhr | Feuilleton

Michael Ballhaus wird 80 Wie filmt man das?

Fassbinder, Schlöndorff, immer wieder Scorsese, Redford, Coppola, Newman, Petersen. Das sind einige der Regisseure, die mit ihm gearbeitet haben, immer zu ihrem Vorteil: Zum Achtzigsten des Kameramanns Michael Ballhaus. Mehr Von Verena Lueken

05.08.2015, 12:13 Uhr | Feuilleton

Kameramann Michael Ballhaus Dieser Blick liebt die Schauspieler

Er filmte Michelle Pfeiffer auf dem Klavier und drehte mit Fassbinder, Coppola, Scorsese: Der Kameramann Michael Ballhaus hat sie alle gesehen. Ein Gespräch. Mehr

14.09.2014, 16:52 Uhr | Feuilleton

Video-Filmkritik 3096 Tage Das Drama des entführten Kindes

Natascha Kampusch ist jetzt eine Spielfilmheldin: Unter dem Titel 3096 Tage bringt Sherry Hormann die Entführungsgeschichte ins Kino. Aber warum? Mehr Von Verena Lueken

26.02.2013, 16:40 Uhr | Feuilleton

Iris Berben in Frankfurt Fräuleinwunder

Iris Berben stellt im Literaturhaus Frankfurt ihr bei S. Fischer erschienenes Buch Ein Jahr - ein Leben vor. Ihre 62 Jahre sieht man ihr dabei nicht an. Mehr

15.11.2012, 23:23 Uhr | Rhein-Main

Alexander Kluges Poetikvorlesung Lebensläufe gegen die Allmacht der Krise

Zurück an alter Wirkungsstätte: Alexander Kluge hält in Frankfurt eine mitreißende Poetikvorlesung und erzählt die treffendsten Geschichten zur Lage der Zeit noch immer selbst. Mehr Von Uwe Ebbinghaus

20.06.2012, 22:15 Uhr | Feuilleton

Wahlkampf Nehmt uns endlich ernst!

Ist das wirklich ein Wahlkampf - oder ist es der Plan aller Parteien, die Wahlbeteiligung unter fünfzig Prozent zu senken? Oder warum sprechen die Kanzlerin, der Kandidat und all die anderen mit uns so, als ob wir Wähler ein bisschen dämlich wären? Mehr Von Claudius Seidl

09.08.2009, 20:06 Uhr | Politik

Kinovorschau Ein fliegendes Baby, Bruderschaften und Papstfieber

In Francois Ozons Film Ricky wachsen einem Baby Flügel. Außerdem von Donnerstag an im Kino zu sehen: Tom Hanks in der neuen Dan-Brown-Verfilmung Illuminati, eine Dokumentation über die Euphorie in Papst Benedikts Heimatgemeinde und Michael Ballhaus' Blick auf Berlin. Mehr

12.05.2009, 14:22 Uhr | Feuilleton

Michael Ballhaus über Paul Newman Bloß nicht zu viel Kunst!

Paul Newman war als Schauspieler wie als Regisseur vor allem an Wahrhaftigkeit interessiert. Ein Mann zum Niederknien, doch völlig normal und ohne Allüren - es war die Persönlichkeit, die ihn groß machte. Der deutsche Kameramann Michael Ballhaus erinnert sich. Mehr Von Michael Ballhaus

28.09.2008, 21:14 Uhr | Feuilleton

Dustin Hoffman zum Siebzigsten Immer kleiner als der Held

Er hat einen Indianer gespielt, einen Autisten und eine Frau: Als Charakterdarsteller legt Dustin Hoffman eine einzigartige Wandlungsfähigkeit an den Tag. Doch selbst für ihn, der heute seinen siebzigsten Geburtstag feiert, ist es mit zunehmendem Alter schwer, gute Rollen zu finden. Mehr Von Verena Lueken

08.08.2007, 11:58 Uhr | Feuilleton

Oscar-Verleihung Alle Macht den Verlierern

Achtmal war er nominiert, kein einziges Mal hat er gewonnen. Und wieder hofft Martin Scorsese auf einen Oscar: Vielleicht verzeiht Hollywood dem Regisseur in diesem Jahr endlich, dass er eigene Maßstäbe setzt. Mehr Von Verena Lueken

22.02.2007, 21:55 Uhr | Feuilleton

Kino Schwarze Seele, heißes Herz

Martin Scorsese kehrt zurück in den Kosmos der Mafia. Sein Film The Departed mit Leonardo DiCaprio, Jack Nicholson und Matt Damon ist eine Verneigung des Regisseurs vor seinen Nachahmern - und könnte ihm endlich einen Oscar einbringen. Mehr Von Verena Lueken

06.12.2006, 11:51 Uhr | Feuilleton

Kino Die Giganten

Für Kameramann Michael Ballhaus ist es Martin Scorseses größter Film: In Boston dreht der Regisseur The Departed mit Leonardo DiCaprio, Matt Damon und Jack Nicholson. Ein Setbesuch von Verena Lueken. Mehr Von Verena Lueken, Boston

26.09.2006, 11:56 Uhr | Feuilleton

Kino Unschätzbar: Martin Scorsese gratuliert Michael Ballhaus

Martin Scorsese und Michael Ballhaus sind ein Regie- und Kamerateam, wie es nicht viele gibt im zeitgenössischen Kino. Zu dessen siebzigstem Geburtstag würdigt Scorsese den deutschen Kameramann. Mehr

04.08.2005, 21:29 Uhr | Feuilleton

Empfehlungen Ein deutscher Film

Von Dr. Mabuse bis Monaco Franze, Karl Valentin und Liesl Karlstadt, Fassbinder, Murnau oder die Tonbandmitschnitte, Protokolle und Dokumente des Auschwitz-Prozesses - die Empfehlungen deutscher Filme sind vielfältig. Mehr

16.12.2004, 17:15 Uhr | Feuilleton

Film Die Errettung der äußeren Wirklichkeit

Der Kameramann Michael Ballhaus im Interview über Spezialeffekte, die Verdrängung des klassischen Kameramanns durch den Produzenten visueller Effekte und das Projekt Deutsche Filmakademie. Mehr

30.10.2003, 12:21 Uhr | Feuilleton

Gespräch mit Michael Ballhaus Glaubwürdigkeit ist nicht zu manipulieren: Der Kameramann über Spezialeffekte

Die Digitalisierung der Bilderzeugung im Kino wird das Berufsbild des Kameramanns grundlegend verändern. Michael Ballhaus ist optimistisch, daß diese Veränderung den Einfluß des Bildmeisters auf einen Film gegenüber den Spezialisten für Effekte wieder verstärken wird. Mehr Von Verena Lueken

29.10.2003, 14:44 Uhr | Feuilleton

Frankfurts Meister der Fotografie: Mara Eggert beherrscht die Dunkelheit und das Kunstlicht Frankfurts Meister der Fotografie: Mara Eggert beherrscht die Dunkelheit und das Kunstlicht

Wenn sie joggt, will sie sich dabei entspannen. Deswegen könnte sie nie nur so vor sich hin hecheln, den Blick stur auf den Boden und irgendwelche Musikstöpsel im Ohr. Mara Eggert läuft dem Licht hinterher. Mehr

06.05.2003, 18:40 Uhr | Rhein-Main

Oscar Irgendwo in Europa: Caroline Links Oscar-Triumph

Der Oscar für den besten ausländischen Film geht an eine deutsche Produktion: Caroline Links Film Nirgendwo in Afrika. Mehr

24.03.2003, 12:04 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Zwei Leichen schon am ersten Tag - ist das nicht etwas viel?

Zwei Filmemacher im Gespräch - daß in dieser Werkstattsituation Gegenstände zur Sprache kommen können, die auch jenseits der Fachkreise spannend bleiben, ist erwiesen, seit François Truffaut zu Alfred Hitchcock reiste und ihn mit der immergleichen Frage löcherte: "Wie haben Sie das gemacht?"Diese ... Mehr

03.12.2002, 12:00 Uhr | Feuilleton

Atlantisches Tief Warum Amerika uns mögen sollte: zehn gute Gründe

Zehn Gründe, warum Amerika die guten Beziehungen zu Deutschland wahren sollte: von Wilhelm Steuben bis Heidi Klum. Mehr Von Holger Christmann

02.10.2002, 16:27 Uhr | Feuilleton
1
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z