Maybrit Illner: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

TV-Kritik: Maybrit Illner Geduldsprobe für Peter Altmaier

Der Wirtschaftsminister sieht sich bei Maybrit Illner mit Vorwürfen in der Iran-Politik konfrontiert. Seine Reaktion ist zwar nicht laut, aber deutlich. Mehr

18.05.2018, 06:32 Uhr | Feuilleton
Allgemeine Infos über Maybrit Illner

Maybrit Illner wurde am 12. Januar 1965 als Maybrit Klose in Ost-Berlin geboren. Die deutsche Journalistin, Fernsehmoderatorin und Autorin ist für ihre langjährige Tätigkeit beim ZDF bekannt.

Beginn der Karriere beim Fernsehen
Nach ihrem Journalistikstudium begann Illner ihre Karriere als Sportjournalistin im Fernsehen der DDR. Weitere Stationen auf ihrem Weg zur bekannten Moderatorin waren die Auslandsredaktion und verschiedene Sendereihen des Deutschen Fernsehfunks.

Der Wechsel zum ZDF
1992, nur wenige Jahre nach Beginn ihrer Karriere beim Fernsehen, wechselte Maybrit Illner zum Zweiten Deutschen Fernsehen und wurde Teil des Moderatorenteams des ZDF-Morgenmagazins. Die Leitung des Morgenmagazins wurde ihr 1998 vollständig übertragen. Ab Oktober 1999 übernahm sie die Leitung der Sendung „Berlin Mitte“, deren Titel einige Jahre später in „Maybrit Illner“ geändert wurde. Für ihre fernsehjournalistische Tätigkeit erhielt Illner bereits mehrere Auszeichnungen.

Hohe Einschaltquoten bei Fernsehduellen
Bereits in den Jahren 2002, 2005 und 2009 moderierte Illner die Fernsehduelle, die anlässlich der jeweiligen Bundestagswahlen zwischen dem amtierenden Bundeskanzler und dem Herausforderer organisiert wurden. Auch 2013 moderierte sie wieder das TV-Duell zwischen Angela Merkel und Peer Steinbrück, teilte sich jedoch die Moderation mit Anne Will (ARD), Stefan Raab (ProSieben) und Peter Kloeppel (RTL). Die Sendung konnte an diesem Tag über 50 Prozent der Einschaltquoten für sich verzeichnen.

Alle Artikel zu: Maybrit Illner

1 2 3 ... 9 ... 18  
   
Sortieren nach

FAZ.NET-Sprinter Möglichst einmütig

Wen der Papst zur Einigung aufruft, wen sich die SPD nicht auch noch nehmen lassen will und wie China und die Vereinigten Staaten versuchen, den Handelskrieg doch noch abzuwenden – die Themen am Morgen im FAZ.NET-Sprinter. Mehr Von Timo Frasch

04.05.2018, 06:24 Uhr | Aktuell

TV-Kritik: „Maybrit Illner“ Oberlehrerhaft ins Leere laufen lassen

Die europapolitische Rhetorik wirkt fade. Frankreichs Präsident wirbt für neue Initiativen, wird aber von der Bundesregierung ausgebremst, obwohl im Koalitionsvertrag anderes steht. Deutsche Selbstgefälligkeit zeigte sich auch in der Talkrunde. Mehr Von Hans Hütt

04.05.2018, 04:28 Uhr | Feuilleton

TV-Kritik „Maybrit Illner“ Überleben dank Plastikgabel und fettiger Sauce

Bei Maybrit Illner geht es um den Zustand der Türkei. Zu Beginn sorgt ein Interview mit Deniz Yücel für seltene Einblicke. Die Diskussion danach kommt einem jedoch seltsam bekannt vor. Mehr Von Hans Hütt

27.04.2018, 04:51 Uhr | Feuilleton

Auftritt bei „Maybrit Illner“ Yücel fordert mehr Druck der Wirtschaft auf Türkei

Erstmals nach seiner Entlassung aus der Untersuchungshaft tritt der Journalist Deniz Yücel in einer Talkshow auf. Er kritisiert das Schweigen deutscher Unternehmer zur Situation in der Türkei. Mehr Von Katharina Belihart

26.04.2018, 18:30 Uhr | Feuilleton

Angriff auf Syrien „Bedauerlich, dass Merkel jede Unterstützung ausgeschlossen hat“

Die FDP kritisiert Kanzlerin Merkel für ihr Nein zu einer deutschen Beteiligung an einem möglichen Militärschlag in Syrien. Amerika brauche womöglich Deutschlands Unterstützung. Mehr

13.04.2018, 04:59 Uhr | Politik

TV-Kritik: „Maybrit Illner“ Machtlosigkeit der Lehrer gegen das „Alphatier-Gehabe“

Der Zustand unserer Schulen ist erbärmlich, zeigte die gestrige Illner-Sendung. Weder linke Multikulturalisten noch rechte Identitätsapostel haben eine Lösung dafür parat. Mehr Von Frank Lübberding

06.04.2018, 06:44 Uhr | Feuilleton

TV-Kritik: Maybrit Illner Der tiefe Graben zwischen Türken und Kurden

Die Konflikte zwischen beiden Gruppen eskalieren auch in Deutschland. Die Gäste von Maybrit Illner verkannten, wie stark die Auseinandersetzung symbolisch aufgeladen ist. Mehr Von Hans Hütt

23.03.2018, 03:08 Uhr | Feuilleton

TV-Kritik „Maybrit Illner“ Vernunft oder Nadelstiche?

Wie soll Europa auf Amerikas Strafzölle reagieren? Die Frage erweist sich als kompliziert. Maybrit Illners Gäste geben einen tiefen Einblick in volkswirtschaftliche Zusammenhänge. Doch wird es reichen, auf Vernunft zu setzen? Mehr Von Hans Hütt

16.03.2018, 05:19 Uhr | Feuilleton

TV-Kritik: Maybrit Illner Die SPD hat viele Wähler aufgegeben

Betont man bei der Debatte zur Essener Tafel Konflikte zwischen Deutschen und Flüchtlingen? Oder zwischen Arm und Reich? Dass eine SPD-Politikerin sich bei Maybrit Illner für Letzteres entscheidet, kommt bei vielen nicht gut an. Mehr Von Sebastian Eder

09.03.2018, 05:30 Uhr | Feuilleton

FPÖ greift ORF an Am Pranger

Österreichs Vizekanzler Strache hat den ORF und Fernsehmoderator Armin Wolf auf Facebook der Lüge bezichtigt. Strache will das als Satire gemeint haben. Journalisten aus Deutschland glauben das nicht und protestieren. Mehr Von Michael Hanfeld

02.03.2018, 13:12 Uhr | Feuilleton

TV-Kritik: Maybrit Illner Mit dem Diesel verfahren

Die Voraussetzungen für eine spannende Diskussion bei Maybrit Illner rund um Fahrverbote für Dieselautos sind gut. Doch am Ende sind alle fast so klug wie am Anfang. Mehr Von Martin Gropp

02.03.2018, 07:06 Uhr | Feuilleton

TV-Kritik: „Maybrit Illner“ „Jottesjabe“ Angela Nahles

Ordnung ist die halbe Miete: ein schmallippiges Fazit der Chaostage in der SPD. Mit Olaf Scholz steht ein Manager an ihrer Spitze, der aufgeräumt argumentieren kann. Mit Neugier schaut man auf die Unruhe in der Union. Mehr Von Hans Hütt

16.02.2018, 02:45 Uhr | Feuilleton

Gabor Steingarts Abstieg Am Boden aufgeschlagen

Gabor Steingart ist beim Handelsblatt-Verlag Geschichte. Zu seinem erzwungenen Abschied lobt ihn der Verleger Dieter von Holtzbrinck in höchsten Tönen. Das wirft schon einige Fragen auf. Mehr Von Michael Hanfeld

09.02.2018, 17:02 Uhr | Feuilleton

Souad Mekhennet Krisenreporterin erhält Ludwig-Börne-Preis

Souad Mekhennet wird mit dem Börne-Preis geehrt. Die Reporterin, die auch für die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ schreibt, berichtet aus Krisengebieten, über Terrorismus und setzt sich für Mut und Toleranz ein. Mehr

06.02.2018, 11:32 Uhr | Feuilleton

TV-Kritik „Maybrit Illner“ Puritaner im feministischen Kostüm

Von sexueller Nötigung bis zur Vergewaltigung – die Vorwürfe gegen Filmregisseur Dieter Wedel wiegen schwer. Manche Erklärungen bei Maybrit Illner wirken wie Entschuldigungen von Feiglingen. Mehr Von Frank Lübberding

02.02.2018, 06:41 Uhr | Feuilleton

TV-Kritik: „Maybrit Illner“: Wo bleibt die eine Stimme Europas?

Ein Jahr nach Trumps Amtsantritt ist keine politische Strategie erkennbar, wie Europa auf dessen Politik antworten könne. Seit Trumps Wahl gab es nur Beschwörungen, denen bis heute keine Taten gefolgt sind. Mehr Von Hans Hütt

26.01.2018, 03:04 Uhr | Feuilleton

TV-Kritik: Maybrit Illner Rette sich, wer kann!

Die Groko-Debatte bei Maybrit Illner offenbart eine dramatische Lage: Die SPD-Führung wirkt kopflos. Den Jusos sind die Folgen ihres Neins egal. Ratschläge der Union tragen nicht dazu bei, die Lage zu stabilisieren. Mehr Von Hans Hütt

19.01.2018, 03:27 Uhr | Feuilleton

TV-Kritik „Maybrit Illner“ Im Pulverdampf der Sondierungen

Noch immer verhandeln Union und SPD darüber, ob sie überhaupt verhandeln wollen. Das nennt sich Sondierungen. Bei Maybrit Illner wird deutlich, woran es den drei Parteien zur Zeit fehlt. So lässt sich jedenfalls keine Politik machen. Mehr Von Frank Lübberding

12.01.2018, 07:32 Uhr | Feuilleton

Die Minister der SPD Rein persönlich waren es vier gute Jahre ...

Die fünf SPD-Minister in der Bundesregierung machen ihre Arbeit sichtlich gerne und würden die große Koalition fortsetzen. Nur sagen dürfen sie es nicht. Mehr Von Frank Pergande und Peter Carstens, Berlin

28.12.2017, 16:59 Uhr | Politik

TV-Kritik: „Maybrit Illner“ Neue Situationen gibt es immer mal wieder

Rollentausch bei Maybrit Illner: Edmund Stoiber wechselt ins Fach der Gebärder. Der Kabarettist Serdar Somuncu sieht sich als künftigen Bundeskanzler. Und Sigmar Gabriel wird dann Kabarettist. Mehr Von Hans Hütt

15.12.2017, 06:45 Uhr | Feuilleton

Wahlkampf Entertainer Stefan Raab soll Spannung in das TV-Duell bringen

Die vier Moderatoren des einzigen Fernsehduells von Angela Merkel und Peer Steinbrück haben sich schon mal vor die Kamera gestellt: Anne Will, Maybrit Illner und Peter Kloeppel sind als erfahrene Nachrichtenjournalisten bekannt. Entertainer und Moderator Stefan Raab ist in der Viererrunde der Überraschungsfaktor. Mehr

14.12.2017, 14:20 Uhr | Gesellschaft

Maybrit Illner „Jamaika“-Kompromisse nicht Verhandlungsgrundlage

SPD-Vize Manuela Schwesig zweifelt an der Zukunftsfähigkeit von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Schwesig sagte am Donnerstag in der ZDF-Sendung „maybrit illner“: „Dieses Land braucht Führung.“ Die Bürger vermissten jemanden, der ihnen sage, wie es in den nächsten fünf bis zehn Jahren weiter geht in Deutschland, Europa und der Welt. Mehr

08.12.2017, 08:39 Uhr | Feuilleton

TV-Kritik „Maybrit Illner“ Sind die denn ins Scheitern verliebt?

Vor Sondierungen über eine neue Regierung treiben die Politiker die Preise aberwitzig in die Höhe. Doch die Lage ist ernster, als manche Gäste bei Maybrit Illner wahrhaben wollen. Mehr Von Hans Hütt

08.12.2017, 04:56 Uhr | Feuilleton

TV-Kritik: „Maybrit Illner“ Die Bündnislose Republik Deutschland

Keine Partei hat noch Lust auf Koalitionen. Das hat der gestrige Talk im ZDF gezeigt. Aber wie kommen wir nach dem Scheitern von Jamaika aus den zubetonierten Verhältnissen wieder heraus? Mehr Von Frank Lübberding

01.12.2017, 07:16 Uhr | Feuilleton
1 2 3 ... 9 ... 18  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z