Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Martin Scorsese

Alle Artikel zu: Martin Scorsese
  1 2 3 4 ... 7  
   
Sortieren nach

Geld und Film So sieht das Kino die Finanzmärkte

Seit ihrem Ausbruch beschäftigt sich auch Hollywood mit der Finanzkrise. Das Kino zeigt sich fasziniert von gläsernen Türmen, schillernden Managermillionären und käuflicher Liebe. Was lernt der Zuschauer? Mehr Von Philipp Krohn

21.02.2014, 11:37 Uhr | Finanzen

Beltracchi-Buch Selbstportrait Der Wolf im Kunstmarkt

Spektakuläre Geschichten hat Wolfgang Beltracchi schon immer erzählt, jetzt schreiben er und seine Frau Helene ihre Version des größten Kunstfälscherskandals in Deutschland. Was verrät es uns? Mehr Von Niklas Maak

16.01.2014, 18:11 Uhr | Feuilleton

Scorseses The Wolf of Wall Street Wer zahlt, darf alles

Martin Scorseses Film The Wolf of Wall Street ist genauso hemmungslos brillant inszeniert, wie die Gier obszön ist, die er zeigt. Doch dahinter liegt nur die Leere. Mehr Von Verena Lueken

15.01.2014, 17:23 Uhr | Feuilleton

Jordan Belfort Der echte Wolf der Wall Street

Sex, Drogen, Millionen: Jordan Belfort hat Tausende von Privatanlegern abgezockt und ging dafür in den Knast. Jetzt wird sein Leben zum Film. Und er selbst berät als Motivationstrainer Unternehmen - auch die Deutsche Bank zählt er zu seinen Kunden. Mehr Von Norbert Kuls

13.01.2014, 07:01 Uhr | Finanzen

Golden Globes Nicht ohne meine Tochter

Bei der Verleihung der Golden Globes geht es zu wie auf dem Schulhof. Man preist die Familie und schweigt über die Kunst. Die großen Gewinner heißen 12 Years a Slave und American Hustle. Mehr Von Patrick Bahners, New York

13.01.2014, 05:31 Uhr | Feuilleton

Im Gespräch: Jon Voight Wer will mal den Oscar halten?

Hat er es wirklich abgelehnt, im Weißen Hai mitzuspielen? Stimmt nicht, sagt Jon Voight. Aber Arnold Schwarzenegger wollte ihn zum Superman überreden. Ein Gespräch. Mehr

08.01.2014, 16:09 Uhr | Feuilleton

Streit um Scorseses Wolf of Wall Street Verklärung gefährlicher Leute

Mit The Wolf of Wall Street sorgt Martin Scorsese für eine heftige Kontroverse. Die Tochter eines Finanzkriminellen erhebt schwere Vorwürfe gegen den Regisseur und seinen Hauptdarsteller Leonardo DiCaprio. Mehr Von Jordan Mejias

05.01.2014, 15:27 Uhr | Feuilleton

Leonardo DiCaprio im Gespräch Ich liebe Pflaumenkuchen!

Hollywood-Superstar Leonardo DiCaprio über Gier und Konsum, seine Kindheit in L.A. und die frühe Neigung zum Showbiz, die Ideale seiner Mutter und sein deutsches Erbe: schonungslose Ehrlichkeit. Mehr Von Nina Rehfeld

04.01.2014, 18:00 Uhr | Gesellschaft

Frankfurter Filmbearbeitungsstudio Pixomondo will unabhängiger von Hollywood werden

Mehrere große Bildbearbeitungsstudios sind zuletzt pleitegegangen. Pixomondo machte durch ausbleibende Gehälter Schlagzeilen. Das oscarpreisgekrönte Frankfurter Unternehmen will einiges ändern. Mehr Von Tim Kanning, Frankfurt

28.11.2013, 20:16 Uhr | Rhein-Main

James Whitey Bulger Mein Nachbar, der Mörder

Jahrelang wohnte unsere Autorin mit James Bulger unter einem Dach. Was sie nicht wusste: Der Mann von nebenan war der meistgesuchte Verbrecher auf der Liste des FBI. Mehr Von Jessica Durlacher

13.11.2013, 13:23 Uhr | Feuilleton

Ender’s Game im Kino Kindercasting für den Computerkrieg

Massenmord als Reflextest, Unschuld als Voraussetzung des effektiven Imperialismus: Gavin Hood hat Orson Scott Cards abgründigen Roman Ender’s Game mit Asa Butterfield, Ben Kingsley und Harrison Ford verfilmt. Mehr Von Dietmar Dath

23.10.2013, 10:30 Uhr | Feuilleton

Filmbearbeitung Freie Mitarbeiter rebellieren gegen Pixomondo

Das Frankfurter Filmbearbeitungsstudio Pixomondo lässt freie Mitarbeiter monatelang auf ihre Gehälter warten. Im Internet hat sich ein Arbeitskampf dagegen formiert. Der Chef Thilo Kuther kündigt nun Abhilfe an. Mehr Von Tim Kanning

18.09.2013, 23:20 Uhr | Rhein-Main

Robert De Niro zum Siebzigsten Nichts von dem ist nur Methode

Ein Kopfmensch und Instinktschauspieler mit einer kompromisslosen Treue zum Kino: In seiner langen Karriere hat Robert de Niro sogar bewiesen, dass sich auch Kälte einbrennen kann. Jetzt ist er siebzig. Mehr Von Andreas Platthaus

17.08.2013, 08:33 Uhr | Feuilleton

Martin Scorsese zum Siebzigsten Alle Straßen New Yorks führen ins Kino

Eine Mischung aus Kindheitserinnerungen und im Gedächtnis verstauten Filmbilder - das ist die Stadt, die dieser Regisseur uns in vielen seiner Filme als New York immer wieder gezeigt hat. Ohne das Kino wäre die Wirklichkeit nichts. Martin Scorsese zum Siebzigsten. Mehr Von Verena Lueken

17.11.2012, 10:54 Uhr | Feuilleton

Die HBO-Chefs im Gespräch Wo sonst hat Martin Scorsese zwölf Stunden?

Irgendwas macht der Abokanal HBO anders als die anderen. Regelmäßig bringt er herausragende Serien und Filme hervor. Von den Machern wollen wir wissen, wie das geht und ob es sich rechnet. Mehr

30.10.2012, 17:00 Uhr | Feuilleton

Lieblingsfilme Wer hat die zehn besten Filme gesehen?

Der kühne Versuch, der gesamten Kinogeschichte in einer kurzen Liste gerecht zu werden, öffnet zwischen Erinnerung und Vergessen eine persönliche und eine allgemeine Schatzkammer. Mehr Von Verena Lueken, Los Angeles

09.05.2012, 14:51 Uhr | Feuilleton

Snooker-WM bei Eurosport So sieht richtiges Billard aus

An diesem Samstag beginnt die diesjährige Snooker-WM, die, wie stets seit 1977, im englischen Sheffield stattfindet. Eurosport überträgt aufs Neue täglich viele Stunden lang live. Mehr Von Jochen Hieber

21.04.2012, 17:48 Uhr | Feuilleton

Kreativwirtschaft Die Wirtschaftsmacht in Jeans und Turnschuh

Das Land Hessen hat zusammengerechnet. Werber, Designer und andere Kreative erwirtschaften einen Jahresumsatz von 13,2 Milliarden Euro. Die Zahlen sind nicht ganz frisch. Mehr Von Tim Kanning

03.04.2012, 19:36 Uhr | Rhein-Main

Im Gespräch: Steven Soderbergh Wie erklärt sich ein Kinoflop, Mr Soderbergh?

Am Spätnachmittag in einem Berliner Luxushotel strahlt Steven Soderbergh die gleiche professionelle Ruhe aus wie alle seine Filme seit seinem Debüt Sex, Lügen und Video. Aber das täuscht. Steven Soderbergh über seine Tops und Flops in Hollywood. Mehr Von Andreas Kilb

02.03.2012, 14:30 Uhr | Feuilleton

Oscar für Pixomondo Krönung für den Kreativstandort

Mit dem Oscar für Pixomondo richtet sich das Scheinwerferlicht auf eine Frankfurter Branche, die immer mehr an Bedeutung gewinnt - auch mit Hilfe der Politik. Mehr Von Tim Kanning

28.02.2012, 19:33 Uhr | Rhein-Main

Pixomondo Oscar-Jubel im Frankfurter Ostend

Pixomondo feiert: Für die Arbeit an Hugo Cabret hat das Frankfurter Effekte-Studio den Oscar bekommen. Ob die Trophäe in die Firmenzentrale kommt, steht noch nicht fest. Mehr Von Tim Kanning

27.02.2012, 18:50 Uhr | Rhein-Main

Oscars 2012 Letzte Ausfahrt Nostalgie

Alt, weiß, männlich - das ist die Mitgliederstruktur der Akademie, die den Oscar verleiht. Überraschungen sind da nicht zu erwarten. Die Deutschen gingen leer aus, feierten aber trotzdem. Mehr Von Verena Lueken, Los Angeles

27.02.2012, 16:50 Uhr | Feuilleton

Visuelle Effekte im Film 318 Milliarden Pixel für Hugo und den Oscar

Pixomondo hat die visuellen Effekte für den Oscar-Gewinner Hugo Cabret erstellt. Hinter der kreativen Arbeit steckt ein digitales Netzwerk mit Datenbanksystem. Mehr Von Marco Dettweiler

27.02.2012, 13:34 Uhr | Technik-Motor

Oscar-Verleihung 2012 Alles andere als ein stummer Triumph

Die Nostalgie lebt! Bei der Oscar-Verleihung wird The Artist zum Film des Jahres. Ein kleines deutsches Wunder gibt es auch – allerdings nur dank Sandra Bullock. Und eine Veranstaltung, die man im letzten Jahr schon gern totgesagt hätte, erlebt ein Comeback: die Verleihungszeremonie selbst. Mehr Von Andreas Platthaus

27.02.2012, 06:50 Uhr | Feuilleton

Oscar-Nominierung 24 Minuten Weltruhm

Max Zähle hat einen bewegenden Film über illegalen Kinderhandel in Indien gedreht. Die Abschlussarbeit des Studenten ist sogar für einen Oscar nominiert. Mehr Von Peter-Philipp Schmitt

19.02.2012, 17:20 Uhr | Gesellschaft
  1 2 3 4 ... 7  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z