Martin Luther King: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Fotoausstellung in Mailand Die schwarze „Vogue“ der Fünfziger

Seit den sechziger Jahren lagern Millionen vergessene Fotos im JPC-Archiv in Chicago. Theaster Gates sieht in ihnen eine Quelle, um die Geschichte der schwarzen Selbstermächtigung neu zu schreiben. Eine Ausstellung in Mailand. Mehr

05.10.2018, 10:04 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Martin Luther King

1 2 3 ... 8  
   
Sortieren nach

Michael-Jackson-Musical Bitte mehr Schattenseiten

Eine geschönte Heldenverehrung: „Thriller live“ zeigt in der Frankfurter Alten Oper viel von Michael Jacksons Musik. Doch das gequälte Leben des Popstars bleibt unerwähnt. Mehr Von Michael Köhler

04.10.2018, 18:43 Uhr | Rhein-Main

Streit um kulturelle Aneignung Schwarz-Weiß-Denken

In Nordamerika gelten Weiße als rassistisch, die Dreadlocks tragen, Burritos verkaufen oder Romanfiguren mit schwarzer Haut erfinden. Ist es bei uns auch bald so weit? Mehr Von Leonie Feuerbach

13.09.2018, 17:12 Uhr | Gesellschaft

Zum Tod von Aretha Franklin Königin der Macht

Der Respekt, den sie 1967 einforderte, ist ihr sicher wie keiner Zweiten. Der Unterhaltungsmusik erschloss sie neue Dimensionen, mit ihr begann der moderne Soul: Zum Tod der amerikanischen Sängerin Aretha Franklin. Mehr Von Edo Reents

16.08.2018, 19:19 Uhr | Feuilleton

Rede des Bundespräsidenten Der Geist irrt, sobald er auf Politik verzichtet

Im Thomas-Mann-Haus in Pacific Palisades wird die Partnerschaft mit Amerika neu begründet. Das Irrationale darf nicht siegen. Eine Rede des Bundespräsidenten. Mehr Von Frank-Walter Steinmeier

19.06.2018, 18:25 Uhr | Feuilleton

FAZ.NET-Sprinter Aufstieg der Spalter

Neue Helden sind gefragt, erst recht in Zeiten, da die Populisten immer mächtiger werden. Was Robert Kennedy und Alexander Gerst damit zu tun haben, steht im FAZ.NET-Sprinter. Mehr Von Martin Benninghoff

06.06.2018, 06:51 Uhr | Aktuell

Bilanz der Marx-Serie Marxematik und Menschenglück

Hat diese Gesellschaft Marx zu Tode umarmt? Bestätigt? Widerlegt? Worum ging’s ihm eigentlich? Eine offene Bilanz. Mehr Von Dietmar Dath

06.06.2018, 06:10 Uhr | Feuilleton

Populismus à la Bobby Kennedy Eine Antwort auf Donald Trump

Die Welt erlebt einen politischen Umbruch. Da ist eine Auseinandersetzung mit der Geschichte wichtiger denn je. Was wir von Robert „Bobby“ Kennedy lernen können. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Franz-Stefan Gady

05.06.2018, 16:10 Uhr | Politik

Überraschende Predigt Willkommen im 21. Jahrhundert!

Was bleibt von der Royal Wedding? Viele meinen: Die Predigt von Michael Curry. Der Bischof von Chicago zitierte Martin Luther King und sprach die Hochzeitsgäste als „Brüder und Schwestern“ an. Wer ist dieser Mann? Mehr

19.05.2018, 17:24 Uhr | Gesellschaft

Bilder einer Revolution Was 1968 noch geschah

Wer heute „1968“ sagt, meint damit die Studentenunruhen und das, was darauf folgte. Aber die meisten Menschen hörten Musik, schauten Filme, träumten von Autos und Rekorden. Ein Rückblick auf das, was die Welt im Mai vor fünfzig Jahren bewegte. Mehr

08.05.2018, 11:03 Uhr | Feuilleton

KD Wolff im Porträt Der sanfte Revolutionär

1968 und kein Ende: Der Verleger und frühere SDS-Vorsitzende KD Wolff verspürt auch heute noch Lust gegen die Pressekonzentration oder die durchgeknallten Banken auf die Barrikaden zu gehen. Mehr Von Kurt Reumann

07.05.2018, 17:18 Uhr | Politik

Buch „#Black Lives Matter“ Emotional überwältigt

Gegen die Gewaltexzesse einer rassistischen Polizei: Die Streitschrift von Patrisse Khan-Cullors soll den Aktivisten von #BlackLivesMatter Mut machen, hinterlässt aber einen zwiespältigen Eindruck. Mehr Von Michael Hochgeschwender

28.04.2018, 17:58 Uhr | Feuilleton

Video-Filmkritik zu „The King“ Wessen König war Elvis Presley?

Der Dokumentarfilm „The King“ misst das moderne Amerika an Elvis Presleys tragischer Biographie. Eugene Jarecki zeigt eine Gesellschaft unter kollektivem Drogeneinfluss, kurz vor der Überdosis. Mehr Von Simon Strauß

19.04.2018, 12:32 Uhr | Feuilleton

Martin Luther Kings Todestag „Seine berühmte Rede wäre heute nicht hart genug“

Mit seiner Ermordung vor 50 Jahren wurde Martin Luther King zur Ikone der amerikanischen Gesellschaft. Doch welche Bedeutung hat er für die heutige Bürgerrechtsbewegung? Der Nordamerikafachmann Christian Lammert im FAZ.NET-Gespräch. Mehr Von Gregor Schwung

04.04.2018, 13:36 Uhr | Politik

Todestag Martin Luther King Der Versöhner und sein Traum

Martin Luther King brachte den Schwarzen die Gleichberechtigung. Vor fünfzig Jahren wurde er in Memphis ermordet. Einen Brückenbauer wie ihn könnte Amerika auch heute brauchen. Mehr Von Peter Sturm

04.04.2018, 07:39 Uhr | Politik

50 Jahre King-Attentat War James Earl Ray ein Einzeltäter?

James Earl Ray geht als Attentäter von Martin Luther King in die Geschichte ein. Doch seine Schuld an dem Attentat vom 4. April 1968 ist bis heute nicht eindeutig bewiesen. Mehr

02.04.2018, 15:27 Uhr | Politik

Proteste gegen Waffengewalt „Wir sind der Wandel!“

Die Jugend marschiert gegen Trump. Am Samstag schließen sich Hunderttausende dem Protest gegen Waffengewalt an. Wird das etwas bringen? Mehr

24.03.2018, 21:38 Uhr | Gesellschaft

James Baldwins Debütroman Den nächsten Sturm abwarten

Der afroamerikanische Autor James Baldwin hat mein Denken und Schreiben geprägt. Jetzt erscheint sein autobiographischer Debütroman „Von dieser Welt“ in neuer Übersetzung. Mehr Von Sasha Marianna Salzmann

08.03.2018, 22:46 Uhr | Feuilleton

Künstler Arthur Jafa in Berlin Der infektiöse Groove der schwarzen Bilder

Liebe ist die Botschaft, und die Botschaft ist immer auch der Tod: Die politischen Arbeiten des afroamerikanischen Künstlers Arthur Jafa sind erstmals auch in Deutschland zu sehen. Mehr Von Georg Imdahl

26.02.2018, 16:13 Uhr | Feuilleton

Kinofilm „Die Verlegerin“ Unter Druck

Steven Spielberg hat eine Sternstunde der Pressefreiheit verfilmt. Der Regisseur und seine Darsteller Meryl Streep und Tom Hanks sehen diese Freiheit in Gefahr. Mehr Von Patrick Heidmann

21.02.2018, 17:37 Uhr | Stil

Autoneuheiten 1968 Die Fahrt durch die Institutionen

Wir blicken im Januar traditionell auf die Autos vor 50 Jahren zurück. Was kam damals auf den Markt, und was hat die Welt bewegt? Die wichtigsten europäischen Neuheiten des Jahres 1968. Mehr Von Walter Hönscheidt und Boris Schmidt

17.01.2018, 16:50 Uhr | Technik-Motor

Album der Woche Das Album der Stunde zur Lage der Schwarzen in Amerika

Keine Zeit für Tränen: Mavis Staples zeigt mit „If All I Was Was Black“, wie wenig sich seit der Zeit der Bürgerrechtsbewegung verändert hat. Die Songs aus der Feder des Wilco-Sängers Jeff Tweedy handeln von Wut, Angst und Hoffnung. Mehr Von Rolf Thomas

17.11.2017, 23:39 Uhr | Feuilleton

EKD-Ratsvorsitzender Wie politisch darf die Kirche sein?

Im Rückblick gilt die Einmischung der Kirche in die Politik oft als verdienstvoll. Äußern sich Vertreter der Kirche zu Gegenwartsfragen, treffen sie auf Widerspruch. Der Vorsitzende der Evangelischen Kirchen sucht nach einer Antwort. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Heinrich Bedford-Strohm

16.05.2017, 11:06 Uhr | Politik

James-Baldwin-Dokumentarfilm Er ließ und lässt sich nicht vorführen

Was heißt es, schwarz zu sein? Raoul Pecks Dokumentarfilm „I Am Not Your Negro“ lässt den 1987 gestorbenen Schriftsteller James Baldwin sprechen und zeigt: Er war seiner Zeit in allem voraus. Mehr Von Verena Lueken

01.04.2017, 16:14 Uhr | Feuilleton

Demokraten in der Ära Trump Senatorin Warren und die Wundenlecker

Mehr als drei Monate nach ihrer Niederlage bei der Präsidentschaftswahl treffen sich die Demokraten zum Parteitag. Wie wollen sie in Zukunft Donald Trump entgegentreten? Vor allem eine Frau steht im Mittelpunkt. Mehr Von Simon Riesche, Washington

23.02.2017, 12:18 Uhr | Politik
1 2 3 ... 8  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z