Home
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Marcel Reich-Ranicki

Marcel Reich-Ranicki zum 95. Aus dem Familienalbum

Eine Frankfurter Ausstellung zeigt unbekannte Fotografien und Dokumente aus dem Leben von Marcel Reich-Ranicki. Am 2. Juni wäre der legendäre Kritiker fünfundneunzig Jahre alt geworden. Mehr

02.06.2015, 14:34 Uhr | Feuilleton
Allgemeine Infos über Marcel Reich-Ranicki

Der große Kritiker und legendäre Literaturchef der F.A.Z. starb am 18.09.2013 im Alter von 93 Jahren in Frankfurt.

Alle Artikel zu: Marcel Reich-Ranicki
1 2 3 ... 11 ... 23  
   
Sortieren nach

Ausstellung zu Reich-Ranicki Porträt des Kritikers als Privatmann

Marcel Reich-Ranicki wäre in diesen Tagen 95 Jahre alt geworden. In Frankfurt erinnert eine Ausstellung des Archivs der Goethe Universität an den verstorbenen Literaturkritiker. Mehr Von Florian Balke

31.05.2015, 16:43 Uhr | Rhein-Main

Literatur im ZDF Das neue Quartett ist da

Bis 2001 war Das literarische Quartett die mit Abstand erfolgreichste Sendung der deutschen Literaturkritik. Schon länger plante das ZDF eine Wiederbelebung des Formates, jetzt stehen die Nachfolger fest. Mehr

27.05.2015, 17:25 Uhr | Feuilleton

Literarisches Quartett ZDF legt den Klassiker wieder auf

Mit seiner Lust an Streit, Lob und Verriss ist das 2001 eingestellte Literarische Quartett der Klassiker unter den Büchersendungen im deutschen Fernsehen. Jetzt will das ZDF das Format wiederbeleben. Mehr

10.04.2015, 14:46 Uhr | Feuilleton

Marlene Dietrich Sie lässt sich das Buch gefallen

Dem Vergessen entrissen: Mehr als 75 Jahre nach seiner Entstehung erscheint erstmals das Porträt von Marlene Dietrich aus der Feder von Alfred Polgar, dem großen Feuilletonisten der zwanziger Jahre. Mehr Von Sabine Brandt

03.03.2015, 13:46 Uhr | Feuilleton

Schluss mit Lagerfeuer Wetten, dass ..? in der F.A.Z.-Kritik

Wetten, dass ..?, Deutschlands letztes Familien-Lagerfeuer, wärmte eine ganze Nation – und erhitzte die Kritiker. Das größte Lob der Sendung kam von Marcel Reich-Ranicki. 33 Jahre im Schnelldurchlauf. Mehr

13.12.2014, 14:46 Uhr | Feuilleton

Lyrik international Frankfurter Anthologie öffnet sich

Vierzig Jahre lang wurden in der Frankfurter Anthologie unter der Redaktion von Marcel Reich-Ranicki ausschließlich deutschsprachige Gedichte besprochen. Jetzt ist Zeit für eine Öffnung. Mehr

09.10.2014, 12:21 Uhr | Feuilleton

Zum Tod von Siegfried Lenz Ein Virtuose der Nachsicht

Scheitern und Vergeblichkeit waren seine Motive, frei vom jedem Zynismus: Siegfried Lenz, Autor der Deutschstunde, Freund von Marcel Reich-Ranicki und Helmut Schmidt, ist tot. Ein Nachruf. Mehr Von Wolfgang Schneider

07.10.2014, 12:32 Uhr | Feuilleton

Martin Walser Sein Ritt über den Bodensee

Martin Walser hat sein Verhältnis zum Judentum überdacht. Gemeinsam mit Susanne Klingenstein erinnert er in Überlingen an den jiddischen Romancier Sholem Yankev Abramovitsh. Mehr Von Andreas Platthaus

17.09.2014, 10:24 Uhr | Feuilleton

Gedenktafel für Reich-Ranicki Wo Marcel seine Lotte küsste

Porzellanweiß mit blauer Schrift: In der Berliner Güntzelstraße wird eine Gedenktafel zu Ehren Marcel Reich-Ranickis enthüllt. Als alle gesprochen haben, ergreift der Kritiker selbst das Wort. Mehr Von Volker Weidermann

12.09.2014, 15:51 Uhr | Feuilleton

Reich-Ranickis Literaturgeschichte Ein stolzer Liebender

Ein Jahr nach dem Tod von Marcel Reich-Ranicki erscheint jetzt seine Geschichte der deutschen Literatur. Sie ist auch das funkelnde Porträt ihres Verfassers. Mehr Von Hubert Spiegel

07.09.2014, 09:24 Uhr | Feuilleton

Gedenkfeier für Frank Schirrmacher Eine zentrale Kraft der deutschen Öffentlichkeit

Am Freitag wäre Frank Schirrmacher 55 Jahre alt geworden. In Anwesenheit von Bundespräsident Joachim Gauck gedachten Kollegen, Angehörige sowie Vertreter aus Politik und Kultur in der Paulskirche des früheren Mitherausgebers der F.A.Z. Mehr

05.09.2014, 13:26 Uhr | Feuilleton

Bachmannpreis Der Veranstalter sieht schon das Ende der Schriftkultur

Ein resignativer Vergleich, ein Krankheitsfall und eine Rede über das Trauma des Sprachwechsels: In Klagenfurt haben die Tage der deutschsprachigen Literatur begonnen, das Wettlesen um den Bachmannpreis. Mehr

03.07.2014, 17:18 Uhr | Feuilleton

Erinnerung an Frank Schirrmacher Danke, Frank

Frank Schirrmacher hat emotionale Debatten versachlicht und den Weg zur Normalität zwischen Juden und Nichtjuden mit seismographischem Gespür bereitet. Eine Danksagung. Mehr Von Salomon Korn

16.06.2014, 15:17 Uhr | Feuilleton

Zum Tode von Frank Schirrmacher Der Überwältiger

Frank Schirrmacher war Journalist mit Leib und Seele. Er wollte der Gesellschaft ihre Probleme nicht nur erklären, er wollte sie erzählen. Die großen gesellschaftlichen Fragen fasste er in Bilder, er stellte sie szenisch und dramaturgisch-dramatisch dar. Mit ihm ist ein public intellectual gestorben, wie es sonst kaum einen anderen in der Republik gibt. Mehr Von Günther Nonnenmacher

13.06.2014, 14:56 Uhr | Aktuell

Frank Schirrmachers Wirkung Über die adriatische Stimmung des Lebens

Er konnte begeistern und begeistert sein wie kein Zweiter: An seinem Text über den Halleyschen Kometen, der vor achtundzwanzig Jahren erschien, habe ich zum ersten Mal erkannt, wie aus Intellekt und Leidenschaft Deutungshoheit erwachsen kann. Mehr Von Mathias Döpfner

13.06.2014, 11:22 Uhr | Feuilleton

Erinnerung an Marcel Reich-Ranicki Wenn Liebe sich als Angriff kostümiert

Was die Germanistik Marcel Reich-Ranicki alles zu verdanken hat: Eine Würdigung anlässlich des 94. Geburtstags, den der Kritiker und langjährige Leiter des Literaturblatts dieser Zeitung an diesem Montag gefeiert hätte. Mehr Von Heinrich Detering

01.06.2014, 16:00 Uhr | Feuilleton

Frankfurter Paulskirche Gedenken an Marcel Reich-Ranicki

Der im Vorjahr verstorbene Literaturkritiker und langjährige Leiter des Literaturblatts dieser Zeitung wäre am Montag 94 Jahre alt geworden. Die Stadt Frankfurt lud zu einer Gedenkfeier. Mehr Von Sandra Kegel

01.06.2014, 15:28 Uhr | Feuilleton

Musikpreis des Heidelberger Frühlings Man muss das Feuer einfach weitergeben

Wie kann man etwas so Flüchtiges wie Musik in Worte fassen? Eleonore Büning kann es. In ihren Kritiken werden ganze Akkorde beim Lesen förmlich fühlbar in ihrer Stofflichkeit. Eine Laudatio. Mehr Von Jörg Widmann

14.04.2014, 15:37 Uhr | Feuilleton

David Safier Ein Zeichen hin zum Leben

David Safier wurde als Schrifsteller mit lustiger und leichter Lektüre populär. Sein neues Buch erzählt vom Aufstand der Juden im Warschauer Getto. Der Stoff berührt ihn persönlich. Mehr Von Jörg Thomann

06.04.2014, 15:09 Uhr | Gesellschaft

Marcel Reich-Ranicki in der Frankfurter Anthologie An meinem Fünfundsiebzigsten

Fontanes Liebe blieb vom preußischen Adel unerwidert. Mit seinem Gedicht An meinem Fünfundsiebzigsten manifestiert sich seine Kränkung - dafür dankt er einer anderen Gruppe. Mehr

08.02.2014, 12:10 Uhr | Feuilleton

Marcel Reich-Ranicki in der Frankfurter Anthologie Rezensent von Johann Wolfgang von Goethe

Auch große Dichter liefern nicht immer nur allerfeinste Poesie. Goethes wohl dümmstes Gedicht? Hier will Marcel Reich-Ranicki es gefunden haben. Mehr

24.01.2014, 16:40 Uhr | Feuilleton

Marcel Reich-Ranicki in der Frankfurter Anthologie In der Welt von Paul Boldt

Innerhalb kürzester Zeit schuf der expressionistische Dichter Paul Boldt sein Werk - außerhalb des Literaturbetriebs. Davon zeugt sein Gedicht In der Welt. Mehr

14.01.2014, 11:46 Uhr | Feuilleton

Marcel Reich-Ranicki in der Frankfurter Anthologie Walther von der Vogelweide: Under der linden

Das Glück der Liebe kennt keine Uhrzeit: Walther von der Vogelweides Gedicht Under der linden lässt eine Liebende sprechen. Mehr

10.01.2014, 19:18 Uhr | Feuilleton

Marcel Reich-Ranicki in der Frankfurter Anthologie Klabund: Ich baumle mit de Beene

Flottheit und Härte charakterisieren das Leben in Berlin bis zum heutigen Tag. Dafür fand der Dichter Klabund vor langer Zeit treffende Worte. Mehr

04.01.2014, 08:51 Uhr | Feuilleton
1 2 3 ... 11 ... 23  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z