Lyrik: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Literaturbetrieb in Asien Schriftsteller ohne Unterstützung

Kann das wahr sein? Das „Kampot Readers & Writers Festival“ hat keine einheimischen Autoren zu bieten. Auf der Suche nach kambodschanischer Literatur. Mehr

11.12.2017, 21:22 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Lyrik

1 2 3 ... 37 ... 74  
   
Sortieren nach

Ursula Krechel zum Siebzigsten Keine Magermilch, und bloß keine Kreide

Seit dem Buchpreis für ihren Roman „Landgericht“ und dessen Verfilmung gehört sie zu den bekanntesten deutschen Schriftstellerinnen. Doch Facetten ihres Schreibens sind noch zu entdecken: Zum siebzigsten Geburtstag von Ursula Krechel. Mehr Von Andreas Platthaus

04.12.2017, 14:54 Uhr | Feuilleton

Dichtung und Neurochirurgie Herztöne

Vor fünfzig Jahren gelang die erste Herztransplantation, weitgehend unbemerkt von unseren Barden und Dichtern. Was hätten sie wohl zur nun anstehenden ersten Verpflanzung eines Kopfes zu singen und sagen? Mehr Von Hubert Spiegel

02.12.2017, 13:30 Uhr | Feuilleton

Theodor Mommsen König und Kärrner

Wissenschaftler und Politiker, Konservativer und Liberaler – stets suchte der Historiker Theodor Mommsen den Konflikt. Heute wäre 200 Jahre alt geworden. Mehr Von Simon Strauß

30.11.2017, 17:01 Uhr | Feuilleton

Frankfurter Anthologie Johann Wolfgang Goethe: „Klaggesang. Irisch“

Dieses Gedicht, eine Art irischer „Erlkönig“, hat Goethe aus einem englischen Roman übersetzt. Bemerkenswert, welch ungewohnten Ton er hier anschlägt. Mehr Von Mathias Mayer

26.11.2017, 12:25 Uhr | Feuilleton

Kaiserin Michikos Lyrik So funkelt dieses Land

In Japan dichtet die Kaiserin persönlich. Michiko, die Gattin des Heisei-Tenno Akihito, ist seit ihrer Kindheit eine begeisterte Lyrikerin. Nun sind erstmals Gedichte von ihr ins Deutsche übersetzt worden. Mehr Von Andreas Platthaus

19.11.2017, 12:54 Uhr | Feuilleton

Theodor Storm Den Trübsinn in die Wellen der Nordsee gejagt

Doris hat sich immer zu helfen gewusst: Jochen Missfeldts Roman „Sturm und Stille“ über Theodor Storms Geliebte macht eine bisher als Opfer missverstandene Frau zur Protagonistin ihrer eigenen Geschichte. Mehr Von Wolfgang Schneider

18.11.2017, 12:41 Uhr | Feuilleton

25 Jahre Berliner Open Mike Der Feind im Eigenheim

Als Türöffner in den Literaturbetrieb wird der Berliner Open Mike gern bezeichnet. Nun feiert der wichtigste deutsche Literaturnachwuchswettbewerb sein 25. Jubiläum – und ist selbst etabliert. Mehr Von Wolfgang Schneider

14.11.2017, 23:17 Uhr | Feuilleton

Frankfurter Anthologie Walther von der Vogelweide: „Lange zu schweigen hatte ich im Sinn“

Er ebnete Bob Dylan den Weg. Mit Walther von der Vogelweide erlebte der Dichter-Sänger eine frühe Blüte - und auch die Provokation des Publikums, wie dieses Gedicht zeigt. Mehr Von Frieder von Ammon

12.11.2017, 13:17 Uhr | Feuilleton

Brecht und Benjamin Denken in Extremen

In Berlin zeigt die Akademie der Künste eine Ausstellung über eine Freundschaft der besonderen Art. Bertolt Brecht und Walter Benjamin spielten gemeinsam Schach und stritten über den Kommunismus. Mehr Von Paul Ingendaay, Berlin

03.11.2017, 22:05 Uhr | Feuilleton

Herbsttagung Die Akademie verlässt die Komfortzone

Wie reagiert ein Autor auf verstörende Entwicklungen wie das Erstarken von Nationalismus und Populismus? Die Herbsttagung der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung ist von einer alten Diskussion geprägt. Mehr Von Tilman Spreckelsen

29.10.2017, 20:00 Uhr | Feuilleton

Eicher und Suter im Gespräch Die Schweiz ist was für Country

Stephan Eicher ist Popsänger, Martin Suter Schriftsteller. Jetzt haben sie gemeinsam ein „Song Book“ gemacht – auf Berndeutsch. Ein Gespräch über Schweizer Volksmusik, Glück und alle möglichen Sprachen. Mehr Von Tobias Rüther

29.10.2017, 14:12 Uhr | Feuilleton

Heinrich Detering im Gespräch Werden wir poetisch, weiblich, jung!

Umringt von 180 Individualisten: Wie sieht die Bilanz des scheidenden Präsidenten der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung aus? Ein Gespräch mit Heinrich Detering. Mehr Von Tilman Spreckelsen

26.10.2017, 17:17 Uhr | Feuilleton

Frankfurter Anthologie Max Dietrich Kley: „Der Gast“

Der Autor dieses im Selbstverlag erschienenen Gedichts ist ein erfolgreicher Manager. Seine Verse sind traditionalistisch, aber bewegend. Werden Dilettanten in der Lyrik unterschätzt? Mehr Von Helmuth Kiesel

20.10.2017, 17:30 Uhr | Feuilleton

Joey Kelly und Till Lindemann „Leg dich nicht mit Russen an!“

Till Lindemann und Joey Kelly sprechen im FAZ.NET-Interview über ihre Abenteuerreise auf dem Yukon, Konzerte und Sport – und über Glück, das erst kommt, wenn alles vorbei ist. Mehr Von Michael Eder

19.10.2017, 12:50 Uhr | Sport

Frankfurter Buchmesse 2017 Bittersüßes und Mettbrötchen: So futtern Sie sich durch

Gutes Essen ist auf dem Messegelände teuer – oder kostet gleich gar nichts. Ein Häppchen hier, ein Bierchen da: Wir verraten, wann und wo Sie sich im Dienste der Literatur durchschnorren können. Mehr

11.10.2017, 18:37 Uhr | Feuilleton

W.S. Merwin zum Neunzigsten Alle Klänge auf der Klippe

Der Dichter W. S. Merwin ist zweifacher Pulitzerpreisträger, war lange für den Nobelpreis im Gespräch und zeitlebens ein großer Diener der Sprache. Ein Glückwunsch zum Neunzigsten. Mehr Von Dietmar Dath

30.09.2017, 11:32 Uhr | Feuilleton

Roman von Marion Poschmann Jeder wird dieses Buch zweimal lesen

Deutsch-japanische Gesellschaft: Marion Poschmanns Roman „Die Kieferninseln“ führt zwei Verzweifelte hinreißend komisch zusammen – und die Autorin auf die Buchpreis-Shortlist. Mehr Von Andreas Platthaus

27.09.2017, 20:47 Uhr | Feuilleton

Handbuch über Komik Palim, palim!

Was reimt sich auf Adorno? Uwe Wirth zeigt in seinem interdisziplinärem Handbuch, wie die Geisteswissenschaften das Thema Komik in den Griff bekommen. Mehr Von Kai Spanke

17.09.2017, 11:48 Uhr | Feuilleton

Reich-Ranicki-Symposion Neugier auf Widerspruch führt uns zusammen

Von Streitkultur in Deutschland, Israel und der Literatur: Das erste Marcel-Reich-Ranicki-Symposion in Frankfurt bringt Schriftsteller und Redakteure miteinander ins Gespräch. Ganz im Geist des großen Kritikers. Mehr Von Andreas Platthaus

10.09.2017, 23:11 Uhr | Feuilleton

Film „The Shape of Water“ Liebe ist ein Seepferdchen

Die stumme Putzfrau und die geschundene Kreatur: Guillermo del Toros Film „The Shape of Water“ zeigt die Vereinigten Staaten, wie sie sein könnten, wenn Gott Surrealist wäre. Mehr Von Dietmar Dath, Venedig

01.09.2017, 19:16 Uhr | Feuilleton

Flyers E-Mountainbike Uproc 7 Vollautomatisch macht auch nicht glücklich

Die Schaltautomatik fürs Fahrrad kommt nicht, sie ist längst da. Doch Biketec geht mit einigen Rädern der Marke Flyer sogar noch einen Schritt weiter. Mehr Von Hans-Heinrich Pardey

26.08.2017, 08:18 Uhr | Technik-Motor

Frankfurter Anthologie Gustav Mahler: „Der Abschied“

Diesen Versen des Komponisten über die Liebe und das Leben liegt chinesische Lyrik des achten Jahrhunderts zugrunde. Die Art und Weise, in der Mahler die Vorlage umgestaltete, ist bemerkenswert. Mehr

11.08.2017, 18:05 Uhr | Feuilleton

Kunst und Literatur in Teheran Unter Druck entstehen Diamanten

Die junge Teheraner Künstler- und Literatenszene hat vor allem eines verdient: Aufmerksamkeit. Denn was dort an ästhetisch Neuem heranreift, ist erstaunlich vielfältig und erfinderisch. Mehr Von Jan Röhnert, Teheran

10.08.2017, 15:33 Uhr | Feuilleton

Bundestagswahlkampf Alle Parteien wollen Familie

Einen Wahlkampf um die Ehe für alle wird es nicht geben. Dafür sollen Kinderrechte gestärkt werden – und das Grundgesetz geändert werden. Was bringt das? Mehr Von Günter Bannas, Berlin

05.08.2017, 20:07 Uhr | Politik
1 2 3 ... 37 ... 74  
Verwandte Themen
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z