Luc Bondy: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Christa Berndl ist tot Wer sie sah, hat Großes gesehen

Statt in Pose setzte sie sich lieber der Hauptdarstellerin auf den Schoß. Christa Berndl war eine grandiose Hauptnebenrollenspielerin, wie es keine zweite geben wird. Mehr

11.08.2017, 19:37 Uhr | Feuilleton
   

Bilder und Videos zu: Luc Bondy

Alle Artikel zu: Luc Bondy

1 2  
   
Sortieren nach

Zur Lage des Dramaturgen Wer soll Euch denn noch entzünden?

Heute beginnt in Berlin das Theatertreffen, aber einer fehlt wieder: Der Dramaturg. Dabei kann das Theater sich nicht leisten, ihn zu vergessen – und er muss Bibliothekar und Händler zugleich sein. Mehr Von Simon Strauß

06.05.2017, 17:46 Uhr | Feuilleton

Luc Bondys letzter Film Im Gegenlicht lacht es sich leichter

An diesem Film drehte der Theaterregisseur Luc Bondy bis zu seinem Tod: In Falsche Vertraulichkeiten glänzt Isabelle Huppert als Dame von Welt, die ihrem jungen Privatsekretär verfällt. Mehr Von Simon Strauß

09.03.2017, 19:52 Uhr | Feuilleton

Zum Tod von Moidele Bickel Die Verzauberschneiderin

Regie der zweiten Haut in den bedeutendsten Theateraufführungen unserer Zeit: Über die in der Nacht auf Pfingstmontag verstorbene große Kostümbildnerin Moidele Bickel. Mehr Von Gerhard Stadelmaier

17.05.2016, 15:55 Uhr | Feuilleton

Michel Piccoli zum Neunzigsten Sein Gesicht ist ein Jahrhundert

Er war niemals jung. Nicht so, wie man im Kino jung ist, strahlend vor Unschuld und Charme. Schon mit dreißig spielte er gefallene Priester, Offiziere, Polizisten. Und wurde berühmt. Dem Kinozauberer und Theatertier Michel Piccoli zum Neunzigsten. Mehr Von Andreas Kilb

27.12.2015, 10:31 Uhr | Feuilleton

Zum Tod von Luc Bondy Der Liebesspieler

Von den Sehnsüchten, den Begierden und den Gefühlen der Menschen verstand er mehr, als alle Bühnenlust sich träumen lässt: Zum Tod des großen Welttheater-Regisseurs Luc Bondy. Mehr Von Gerhard Stadelmaier

29.11.2015, 17:41 Uhr | Feuilleton

Direktor des Odéon in Paris Schweizer Theaterregisseur Luc Bondy gestorben

Der Schweizer Theaterregisseur Luc Bondy ist im Alter von 67 Jahren gestorben. Bondy inszenierte an vielen deutschen Bühnen und prägte die Wiener Festwochen wesentlich. Mehr

28.11.2015, 14:38 Uhr | Feuilleton

Kinderpornographie Die verkaufte Tochter Eva Ionesco

Eva Ionesco wurde in den Siebzigern von ihrer Mutter als Lolita vermarktet. Nun erzählt Simon Liberati, Ionescos Ehemann, diese Geschichte in einem Roman – und die Mutter will dessen Auslieferung verbieten lassen. Mehr Von Jürg Altwegg

07.08.2015, 13:29 Uhr | Feuilleton

Luc Bondy inszeniert Iwanow Der Mann, der nicht mehr kann

Herr Iwanow möchte nicht mehr mitmachen beim Leben und Lieben. Das ist seine Tragödie. Die Gesellschaft lässt ihn nicht. Das ist ihre Komödie. Luc Bondy triumphiert in Paris mit einem Untergeher-Stück Anton Tschechows. Mehr Von Gerhard Stadelmaier, Paris

31.01.2015, 14:06 Uhr | Feuilleton

Salzburger Festspiele Aus Bildern wird Musik

Ein zartes Gesamtkunstwerk: Die Uraufführung von Marc-André Dalbavies Oper „Charlotte Salomon“ in der Salzburger Felsenreitschule gerät zum funkelnden Juwel der diesjährigen Festspiele. Mehr Von Eleonore Büning, Salzburg

29.07.2014, 17:20 Uhr | Feuilleton

Zum Tod von Gert Voss Der Dompteur der Dämonen

Er war der größte Schauspieler Europas, der König, in dessen Bühnenreich die Sonne der Verwandlung nie unterging. Ein genialer Verrückter und Verrücker. Zum Tod von Gert Voss. Mehr Von Gerhard Stadelmaier

14.07.2014, 16:52 Uhr | Feuilleton

Luc Bondys Tartuffe in Paris Liebestoll in Bürgerhöllen

Schwarzer Vogel Schweinehund: Luc Bondy inszeniert im Pariser Odéon Theater Molières Komödie Tartuffe grandios zum zweiten Mal - als abgrundschwarze Groteske. Mehr Von Gerhard Stadelmaier

28.03.2014, 23:03 Uhr | Feuilleton

Zum Tod von Gerard Mortier Weltverbesserer, Bühnenbeglücker

Der Mann, der Opern entflammte: Als Intendant führte Gerard Mortier Europas Opernhäuser und Festivals zur Blüte und prägte eine ganz eigenen, neuen Stil. Jetzt starb er im Alter von siebzig Jahren. Mehr Von Eleonore Büning

09.03.2014, 17:02 Uhr | Feuilleton

Luc Bondy inszeniert Marivaux Schmetterlinge küsst man nicht

Die Liebe ist ein Ränkespiel in den Falschen Vertraulichkeiten des Pierre Carlet de Marivaux. In Luc Bondys Pariser Inszenierung ist sie dagegen ein großer Rausch. Und Isabelle Huppert fliegt durch einen Glücksfrauenkosmos. Mehr Von Gerhard Stadelmaier, Paris

18.01.2014, 08:18 Uhr | Feuilleton

Bondy-Inszenierung in Berlin Viele Frauen sind des Mannes Tod

Damenwahl im Albtraummaskenball: Luc Bondy inszeniert Ödön von Horváths Don Juan kommt aus dem Krieg im Berliner Ensemble als grandioses Abenteuer für einen Paradieskindskopf. Mehr Von Gerhard Stadelmaier

16.10.2013, 17:14 Uhr | Feuilleton

Wiener Festwochen Die liebe Lust am Untergang

Marthalers Letzte Tage und Il Trovatore erscheinen bei den Wiener Festwochen in neuer Deutung. Auch wenn Einiges gelang, durchweg zufrieden konnte der Zuschauer dennoch nicht sein. Mehr Von Christian Wildhagen

30.05.2013, 16:30 Uhr | Feuilleton

Luc Bondys Tartuffe in Wien Der Bürger ist ein schwarzer Vogel

Herr Orgon sucht verzweifelt Halt. Molières Tartuffe macht daraus eine Komödie. In Luc Bondys Inszenierung bei den Wiener Festwochen wird daraus eine große Tragödie. Mit Gert Voss als Einsamkeitsvirtuosen. Mehr Von Gerhard Stadelmaier, Wien

30.05.2013, 13:07 Uhr | Feuilleton

Robert Hunger-Bühler wird 60 Der Teufel möglicherweise

Er ist ein Dandy aus der Unterwelt und ein Virtuose der Halbentschlossenheit. Zum 60. Geburtstag des Schauspielers Robert Hunger-Bühler. Mehr Von Gerhard Stadelmaier

07.05.2013, 07:32 Uhr | Feuilleton

Andrea Breth zum Sechzigsten In Dichterdiensten

Die Wunderlampe einer Ausgräberin: Andrea Breth, die Regisseurin der tieferen Blicke, zeigt uns, was das Theater heute noch kann. An diesem Mittwoch wird sie sechzig. Mehr Von Gerhard Stadelmaier

28.10.2012, 16:50 Uhr | Feuilleton

Pinters Heimkehr in Paris Rette sich, wer kann, der Mann

Luc Bondy inszeniert, Botho Strauß macht die Dramaturgie, Bruno Ganz spielt die Hauptrolle, aber eine Frau übernimmt die Macht: So wird aus Harold Pinters alter Nuttenfarce Die Heimkehr ein großes neues Königsdrama. Mehr Von Gerhard Stadelmaier, Paris

20.10.2012, 12:08 Uhr | Feuilleton

Zum Tod der Schauspielerin Susanne Lothar Schamlosigkeit als große Kunst betrachtet

Schamlos im Schmerz, unschuldig in der Lust: Die Ausnahmeschauspielerin Susanne Lothar war ein nicht zu bändigendes Genie des Ungenierten. Jetzt ist sie im Alter von 51 Jahren gestorben. Mehr Von Gerhard Stadelmaier

25.07.2012, 20:15 Uhr | Feuilleton

Im Gespräch mit Jürgen Schitthelm Wie blauäugig waren Sie eigentlich, Herr Theaterdirektor?

Wir hatten nicht das Theater, das Theater hatte uns: Jürgen Schitthelm leitet die Berliner Schaubühne seit fünfzig Jahren. Ein Gespräch über eine der bedeutendsten Bühnen Europas und das Glück der Ahnungslosigkeit. Mehr

22.07.2012, 12:50 Uhr | Feuilleton

Zum Tod der Schauspielerin Das Seelenlächeln der Doris Schade

Ob Königin, Revolutionswitwe oder Dienerin: Um die Theater-Schauspielerin Doris Schade war stets ein Zug von eleganter Mokanz. Ihre Rollen nahm sie in einer Größenmischung aus Geschmack und Chuzpe in Besitz. Mehr Von Gerhard Stadelmaier

27.06.2012, 14:09 Uhr | Feuilleton

Gert Voss zum Siebzigsten Alle guten Schauspieler sind verrückt

Er aber ist der verrückteste: Ein König, auch wenn er keine Krone auf dem Kopf, ein Dämon, auch wenn er Vernunft im Kopf hat. Mehr Von Gerhard Stadelmaier

09.10.2011, 15:50 Uhr | Feuilleton

Wiener Festwochen Servus, Apokalypserl!

Das Performative an den Enden der Welt - die Kuratorin der Wiener Festwochen konnte nicht wissen, wie wahr ihre Worte würden. Denn sie und ihre Besucher befanden sich: Unter Untergehern. Mehr Von Dirk Schümer, Wien

22.06.2011, 11:03 Uhr | Feuilleton
1 2  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z