HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Joseph Goebbels

Bedrohte Eidgenossen Die NSDAP in der Schweiz

Dem Nationalsozialismus war es in den frühen 1930er Jahren gelungen, Ortsgruppen und Stützpunkte in vielen Städten der Schweiz einzurichten. Selbst die Hitler-Jugend war präsent, in Bern etwa unter dem HJ-Führer Richard von Weizsäcker, dem Sohn des deutschen Gesandten Ernst von Weizsäcker. Mehr

19.06.2017, 10:17 Uhr | Politik
Alle Artikel zu: Joseph Goebbels
1 2 3  
   
Sortieren nach

Goebbels’ Sekretärin Erinnerungen mit bezeichnenden Lücken

Brunhilde Pomsel war die Sekretärin von Joseph Goebbels. Ein deutsches Leben, der Dokumentarfilm über sie, hinterlässt einen zwiespältigen Eindruck. Mehr Von Bert Rebhandl

05.04.2017, 20:14 Uhr | Feuilleton

Unwort des Jahres Wenn der Führer kein Bärtchen trägt

Zwischentöne statt Parolen: Zehn Darmstädter Fotografen setzen sich mit dem Unwort des Jahres 2016 auseinander - Volksverräter. Zu sehen an der Technischen Universität. Mehr Von Rainer Hein, Darmstadt

05.03.2017, 09:01 Uhr | Rhein-Main

Brunhilde Pomsel Ehemalige Goebbels-Sekretärin gestorben

Sie war ganz nah dran am Führungszirkel der Nazis. Brunhilde Pomsel arbeitete ab 1942 als Sekretärin bei NS-Propagandaminister Joseph Goebbels. Vom Holocaust wollte sie aber nichts gewusst haben. Mehr

30.01.2017, 13:09 Uhr | Politik

Schicksal der Juden Gejagter wollte Jäger sein . . .

Die Entscheidung zum Genozid datiert David Cesarani auf den Dezember 1941. Hitler habe nach der Kriegserklärung an die Vereinigten Staaten die amerikanischen Juden bestrafen wollen. Joseph Goebbels notierte in seinem Tagebuch, dass der Führer den Juden ihre Vernichtung prophezeit habe. Mehr Von Matthias Gafke

30.01.2017, 10:09 Uhr | Politik

Mitglieder der NSDAP Goebbels’ Brechreiz

Bisher galten die Nazis der ersten Stunde als Hitlers treueste Anhänger. Ein Wissenschaftler entlarvt den Mythos mithilfe von Millionen Karteikarten aus der Nazi-Bürokratie. Mehr Von Matthias Gafke

08.12.2016, 15:35 Uhr | Politik

Islamische Kräfte und Hitler Für Adolf Effendi nach Stalingrad

Nach Kriegsbeginn 1939 wandten sich staatliche Stellen in Berlin zunehmend der Frage zu, wie der Islam für die eigene Strategie instrumentalisiert werden könnte. Hitler höchstpersönlich empfing im November 1941 Amin al-Husaini, den Mufti von Jerusalem. Mehr Von Gottfried Niedhart

25.01.2016, 09:52 Uhr | Politik

Edition von Mein Kampf Fußnoten zu Hitler

Heute erscheint zum ersten Mal seit 70 Jahren in Deutschland eine neue Ausgabe von Mein Kampf – in kritischer Edition. Die Historiker wollen Hitler damit quasi Fußtritte versetzen. Mehr Von Rainer Blasius

08.01.2016, 08:14 Uhr | Politik

Bachmanns Goebbels-Vergleich SPD-Generalsekretärin Fahimi nennt Pegida-Chef wahnsinnigen Faschisten

Die jüngste Entgleisung von Pegida-Veranstalter Bachmann schlägt hohe Wellen. Sein Vergleich von Justizminister Maas mit Nazi-Propagandaleiter Goebbels sorgt für Empörung. Die Staatsanwaltschaft ermittelt. Mehr

03.11.2015, 05:17 Uhr | Politik

Zweiter Weltkrieg Deutsche wussten viel über Mord an Juden

Der Historiker Nicholas Stargardt hat untersucht, wie Deutsche aus allen Schichten den Zweiten Weltkrieg erlebten. Die Frage, wofür sie zu kämpfen glaubten, interessierte den Australier besonders. Mehr Von Hans Riebsamen, Frankfurt

26.09.2015, 12:52 Uhr | Rhein-Main

Alfred Rosenberg Nur ein Schlüssel zum Größenwahn

Während des Nationalsozialismus machte Alfred Rosenberg mit seinem Außenpolitischen Amt dem Auswärtigen Amt Konkurrenz, und sein „Einsatzstab Reichsleiter Rosenberg“ war von 1940 an vor allem mit dem europaweiten Raub von Kulturgütern beschäftigt. Mehr Von Sebastian Weitkamp

31.08.2015, 09:39 Uhr | Politik

Russland Faschist!

Das russische Bildungsministerium verbannt Werke britischer Militärhistoriker aus den Bibliotheken. In der Ukraine wiederum werden russische Bücher und Filme verboten. Beides mit der Begründung, es handele sich um Propaganda. Mehr Von Kerstin Holm

15.08.2015, 13:52 Uhr | Feuilleton

Werner Finck Narrenkappe und Stahlhelm

Spreche ich zu schnell? Kommen Sie mit? - Oder - muss ich mitkommen? Dies rief der Kabarettist Werner Finck einem verdeckt mitschreibenden Spitzel der Gestapo zu. Mehr Von Rainer Blasius

15.06.2015, 10:18 Uhr | Politik

Kriminalbiologe Mark Benecke Der Führer hatte Mundgeruch

Vor 70 Jahren erschoss sich Adolf Hitler. Oder nahm er doch Zyankali? Auf einer irren Reise wollte der Kriminalbiologe Mark Benecke diese Frage in Moskau klären. Er fand Knochen, die durch etliche Hände gegangen waren – und Beweise für Hitlers gesundheitliche Probleme. Mehr Von Andreas Nefzger

28.04.2015, 15:46 Uhr | Gesellschaft

Goebbels-Biografie Verhandlung über Tantiemen-Ansprüche vertagt

Die Nachlassverwalterin von Joseph Goebbels verlangt vor Gericht Tantiemen für eine Biografie über den NS-Propagandaminister. Das Münchner Gericht hat die Entscheidung vertagt. Mehr

23.04.2015, 15:02 Uhr | Feuilleton

Streit um Biographie-Tantiemen Geld an Goebbels’ Erben? Im Leben nicht

Für eine Biografie über Hitlers Propagandaminister fordert Goebbels’ Nachlassverwalterin Tantiemen. Der Verlag weigert sich jedoch, Geld an die Familie eines Kriegsverbrechers zu zahlen. Jetzt muss ein Gericht entscheiden. Mehr

22.04.2015, 14:20 Uhr | Feuilleton

Politisches Schlagwort Nicht Churchill prägte den Begriff Eiserner Vorhang

Das bekannte Schlagwort, das die Teilung Europas beschreibt, wird meist Winston Churchill zugeschrieben. Doch vor genau siebzig Jahren verwendete den Begriff als erster ein deutscher Journalist. Mehr Von Rainer Blasius

19.02.2015, 15:46 Uhr | Gesellschaft

Kinos zeigen The Interview Der kleine Diktator im großen Amerika

Können Alleinherrscher Filmkomödien lieben? The Interview ist in den Vereinigten Staaten nun doch in die Kinos gekommen und bietet ein Lehrstück über die Macht der amerikanischen Satire. Und Nordkoreas Diktator ist völlig verwestlicht. Mehr Von Patrick Bahners, New York

26.12.2014, 19:33 Uhr | Feuilleton

Wolfgang Schäuble über die Zukunft der EU Die neue europäische Ernsthaftigkeit

Das Vertrauen in Europa kehrt zurück: Die vergangenen Krisenjahre haben bewiesen, dass es politisch handlungsfähig ist. Nun lassen sich jene Praktiken und Prinzipien erkennen, die die europäische Zukunft prägen sollen. Mehr Von Wolfgang Schäuble

21.05.2014, 15:00 Uhr | Feuilleton

Der Maler Oscar Zügel Joseph Goebbels malte er abstrakt

Seine Gemälde brachten Oscar Zügel im Nationalsozialismus viele Feinde ein. Doch auch nach dem Krieg wollte lange niemand etwas von ihm wissen. Nun zeigt das Kunstmuseum Solingen sein ungewöhnliches Werk. Mehr Von Andreas Rossmann

18.02.2014, 12:09 Uhr | Feuilleton

Drei neue Bücher über Emil Nolde Meine Kunst ist deutsch, stark, herb und innig

Seinen Erfolg als Maler hat er sich erkämpft, den Nationalsozialisten steht er nahe. Dann werden sein Bilder für entartet erklärt: Drei neue Bücher über Emil Nolde zeigen, dass sich Opfer und Täter unter den Künstlern nicht immer leicht scheiden lassen. Mehr Von Julia Voss

10.02.2014, 22:06 Uhr | Feuilleton

Volker Ullrich: Adolf Hitler Führer ohne Volk

Volker Ullrich hat eine Biographie über Adolf Hitler und dessen Kanzlerzeit bis 1939 geschrieben, vernachlässigt dabei jedoch den Blick auf die Deutschen, ohne die er nichts geworden wäre. Mehr Von Magnus Brechtken

26.12.2013, 15:43 Uhr | Politik

Magazin-Geschichte Die braunen Wurzeln des Stern

Bald nach dem Krieg wurde der Stern zu Europas größter Illustrierter - und ihr Chef Henri Nannen zu einer journalistischen Leitfigur. Neue Quellen belegen nun die anfänglich frappierenden Ähnlichkeiten mit dem NS-Magazin gleichen Namens. Mehr Von Tim Tolsdorff

19.12.2013, 15:32 Uhr | Feuilleton

Günter J. Trittel: Man kann ein Ideal nicht verraten... Gesinnung ohne Parteigenossen

Werner Naumann gehörte zu jenen Nationalsozialisten, die von dem Segen eines autoritären Führerstaates seit ihrer Jugend fanatisch überzeugt waren. Mehr Von Hanns Jürgen Küsters

24.11.2013, 16:47 Uhr | Politik

Widerstand gegen Hitler Stauffenbergs Vorläufer

Lange vor dem 20. Juli 1944 gab es Attentatsversuche, besonders nach der Kriegswende von Stalingrad. Wichtige Staatsstreichvorbereitungen fielen in das Jahr 1943. Unter dem Dach von Heeresamt und Ersatzheer bildete sich im Bendlerblock die Berliner Zentrale für den Umsturz heraus, während die Feldmarschälle trotz der vielen Verbrechen und trotz der erwarteten Niederlage Hitler die Treue hielten. Eine Chronologie. Mehr Von Rainer Blasius

14.07.2013, 16:40 Uhr | Politik
1 2 3  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z