Johann Sebastian Bach: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Johann Sebastian Bach

  1 2 3 4  
   
Sortieren nach

Musik zur Weihnacht Es ist ein Schmock entsprungen

Bitte nicht so tümlich: Der Dirigent Enoch zu Guttenberg spricht über Glanz und Elend weihnachtlicher Musik und fordert echte Betroffenheit statt dumpfem Konsumverhalten. Mehr Von Christian Wildhagen

22.12.2010, 06:37 Uhr | Feuilleton

Graphik und Zeichnungen Schöne Blätter

Zeichnungen lassen sich ja auch verschenken: In Frankfurt gibt es sie zum Beispiel bei Joseph Fach, H. W. Fichter und Helmut H. Rumbler. Mehr Von Konstanze Crüwell, Frankfurt

15.12.2010, 13:43 Uhr | Feuilleton

Bad Homburg Bei der ersten Kulturnacht sind starke Arme gefragt

Stühle schleppen in Bad Homburgs Museen und Bibliothek: Zu später Stunde herrscht Andrang. Der bescheidene Rahmen ist schnell gesprengt. Mehr Von Bernhard Biener, Bad Homburg

22.11.2010, 10:45 Uhr | Rhein-Main

Haruki Murakami: 1Q84 Die Sünden der Väter

„1Q84“ wurde im vergangenen Jahr in Murakamis japanischer Heimat veröffentlicht und erscheint derzeit in Übersetzungen rund um die Welt. Mehr Von Andreas Platthaus

15.10.2010, 15:00 Uhr | Feuilleton

Integrations-Debatte Ein Befreiungsschlag

Die Thesen von Thilo Sarrazin zu Bildung und Zuwanderung sollte man diskutieren, nicht den Autor verteufeln. Aber die politische Klasse, der seine Kritik gilt, verweigert sich der Debatte, argumentiert die Soziologin Necla Kelek. Mehr Von Necla Kelek

30.08.2010, 10:03 Uhr | Feuilleton

Enoch zu Guttenberg Plötzlich kennt man ihn als Vater

Enoch zu Guttenberg ist ein bekannter Dirigent. Dann wurde sein ältester Sohn Minister. Was hat der politikskeptische Vater ihm ins Amt mitgegeben? Und wieso fand das Familienoberhaupt seine Berufung in der Kunst? Mehr Von Christian Wildhagen

27.04.2010, 18:15 Uhr | Feuilleton

Fortsetzung von der vorherigen Seite Plötzlich kennt man ihn als Vater

Zumindest der Senior würde das tatsächlich auch heute noch Wort für Wort unterschreiben. Es gehe nicht um Fanatismus, sondern um Standpunkte - in der Kunst wie in der Politik, und der Begriff "Standpunkt" erscheine ihm sogar noch zu schwach. Mehr

23.04.2010, 13:07 Uhr | Aktuell

Jürgen Leonhardt: Latein Seit der Thomaskantor kein Latein mehr können muss

Es war eine Weltsprache und fristet heute ein bescheidenes Dasein: Jürgen Leonhardt hat eine exzellente Geschichte des Lateinischen vorgelegt, in der höchstens noch die originalen Textproben fehlen. Mehr Von Caspar Hirschi

30.12.2009, 13:12 Uhr | Feuilleton

Johann Sebastian Bach zu Weihnachten Ein fester Halt für alle Menschen

Hören Sie an Weihnachten Johann Sebastian Bach. Generationen vor Ihnen haben es auch getan. Hier sind die besten neuen Aufnahmen zum Fest, hier ist der Bach des Jahres 2009, vorgestellt von Eleonore Büning. Mehr

21.12.2009, 15:00 Uhr | Feuilleton

Dirigent Nikolaus Harnoncourt Farbstabiles Chamäleon der heiligen Tonkunst

Begonnen hatte er als Cellist unter Karajan. Heute zählt er zu den wirkungsmächtigsten Dirigenten der letzten fünf Jahrzehnte. Er bleibt sich treu, indem er jede Aufführung als Uraufführung nimmt: Nikolaus Harnoncourt zum Achtzigsten. Mehr Von Jürgen Kesting

06.12.2009, 12:31 Uhr | Feuilleton

Heinrich August Winkler: Geschichte des Westens Was ist mit der Kultur passiert?

Heinrich August Winklers Geschichte des Westens konzentriert sich allein auf die Politik. Das ist Stärke und Schwäche dieses monumentalen Werks. Mehr Von Tim Blanning

22.10.2009, 11:59 Uhr | Feuilleton

Festspielsommer Mein Gott, was machen wir

Festspiele allerorten - und von Krise kaum eine Spur: Im Sommer 2009 ist das Angebot für Kulturtouristen und Festivalfreunde reicher denn je. Ein Selbsterfahrungsbericht von Elke Heidenreich. Mehr Von Elke Heidenreich

05.08.2009, 14:41 Uhr | Feuilleton

Hessischer Kulturpreis In verletzender Weise verschärft

Navid Kermani wurde nach Bedenken seiner Mitpreisträger aus dem Kreis der Empfänger des Hessischen Kulturpreises wieder ausgeschieden. Peter Steinacker begründet seine Vorbehalte gegenüber Kermani und weist den Vorwurf zurück, die Preisvergabe an diesen verhindert zu haben. Mehr

18.05.2009, 12:48 Uhr | Feuilleton

Alfred Brendels Abschiedskonzert Ein unüberhörbar leises Servus

Kein Fest, kein Kraftakt, keine Pose: Der große Pianist Alfred Brendel beendet seine einjährige Abschiedstournee und tritt im Wiener Goldenen Musikvereinssaal von der Bühne ab, wie es sich für ihn gehört. Mehr Von Wolfgang Sandner, Wien

19.12.2008, 16:42 Uhr | Feuilleton

Amerikanischer Wahlkampf Danke für die Frage, du Depp

Präsidentschaftswahlkampf per Facebook: Barack Obama steht in der Gunst der Nutzer, während John McCain all seine Hoffnung auf eine Invasion rosaroter Schweinchen setzt, die mit einem Veto abzufeuern sind. Mehr Von Jordan Mejias, New York

27.10.2008, 07:51 Uhr | Politik

Die Goldberg-Klaviatur Die Goldberg-Klaviatur

Dass der Roman auf der Longlist zum Deutschen Buchpreis fehlte, war vorhersehbar - alles andere wäre schon eine Überraschung gewesen. Denn Petra Morsbach passt nicht ins Raster einer Literaturkritik, die sich auf Netzwerkarbeit verlegt hat. In Sachen Lobby ist die 1956 in Zürich geborene, heute in Starnberg lebende Autorin einfach zu schwach aufgestellt. Mehr

15.10.2008, 12:00 Uhr | Feuilleton

Eva Wagner-Pasquier und Nike Wagner Konzept für die künftige Leitung der Bayreuther Festspiele

Tradition versteht sich von selbst in Bayreuth. Sie geht auf Richard Wagner zurück und wurde dann in der Stiftungssatzung von 1973 festgeschrieben: „Festliche Aufführungen der Werke Richard Wagners“.... Mehr

07.08.2008, 17:29 Uhr | Feuilleton

Johann Sebastian Bach rekonstruiert Die gottgedachte Spur

Das nächste Modell müsste die Hirnforschung basteln: In Schottland haben eine Gerichtsmedizinerin und eine Kunstprofessorin eine Phantombüste Johann Sebastian Bachs hergestellt - aus dem historischen Abguss der Schädelknochen. Mehr Von Eleonore Büning, Dundee

27.02.2008, 07:39 Uhr | Feuilleton

Der Pianist Aimard über Bach Musik allein zwischen ihm und Gott

Pierre-Laurent Aimard hat sich durch Uraufführungen von Boulez, Stockhausen und Ligeti einen Namen gemacht. Mit Bach kehrt der Pianist nun zurück zu den Wurzeln der Musik. Ein Gespräch über den höchsten Punkt der Kunst und Bachs Dilaludidelladu. Mehr

08.01.2008, 16:00 Uhr | Feuilleton

Auftakt zum Karajan-Jahr 2008 Die Kirche, in der alles möglich war

2008 wäre Herbert von Karajan 100 Jahre alt geworden und inspiriert noch immer Verächter wie Bewunderer. In Wien, Berlin und Mailand wurde das Karajanjahr schon einmal eingeläutet. Am schönsten aber war es in St-Moritz-Bad, wo Karajan Kammermusik gespielt hat. Mehr Von Eleonore Büning, St. Moritz

02.01.2008, 12:40 Uhr | Feuilleton

Dirigent James Levine Genies brechen immer die Regeln

Zum ersten Mal ist James Levine mit dem Boston Symphony Orchestra auch in Europa aufgetreten. Ein Gespräch über deutsche und amerikanische Orchester, gute Konzertsäle und die anhaltende Diskussion über Bayreuth. Mehr

31.08.2007, 10:46 Uhr | Feuilleton

Ian Anderson Der Atem der Lokomotive

Der Schotte Ian Anderson von Jethro Tull ist eine schillernde Randfigur der Rockmusik. Anderson führte die Querflöte im Rock ein und begegnete einmal sogar Johann Sebastian Bach auf Augenhöhe. Heute wird er sechzig. Mehr Von Andreas Obst

10.08.2007, 08:00 Uhr | Feuilleton

Leistungsgesellschaft Und ewig lockt das süße Gift

Der Doping-Skandal verrät die Wahrheit über unsere verkommene Leistungsgesellschaft. Das sagen die Kulturpessimisten und machen auf Antikapitalismus. Wahr ist das Gegenteil: Die Radler leugnen, dass der Wettbewerb Regeln braucht. Mehr Von Rainer Hank

22.07.2007, 17:07 Uhr | Wirtschaft

Schleswig-Holstein Musik Festival Um einen Bach in Bartók bittend

Durch orchestrale Disziplin zu musikalischer Emotion: Mit dem NDR Sinfonieorchester eröffnete Christoph von Dohnányi das Schleswig-Holstein Musik Festival. Wolfgang Sandner hörte Bartók und Bruckner ohne Effekthascherei. Mehr Von Wolfgang Sandner

17.07.2007, 15:41 Uhr | Feuilleton

Das Band der Mystik Das Band der Mystik

"Was klassisch ist", so Hans-Georg Gadamer in "Wahrheit und Methode", "das ist herausgehoben aus der Differenz der wechselnden Zeit und ihres wandelbaren Geschmacks - es ist auf eine unmittelbare Weise ... Mehr

19.03.2007, 08:22 Uhr | Feuilleton
  1 2 3 4  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z