Jean-Paul Sartre: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Kritik an der Labour Party Antisemitismus aus Selbstgerechtigkeit

Die britische Labour-Partei trat traditionell für Benachteiligte ein. Wie konnte daraus nur eine Partei werden, vor deren Regierungsübernahme britische Juden nun ernsthaft warnen? Mehr

07.08.2018, 11:22 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Jean-Paul Sartre

1 2 3 ... 9  
   
Sortieren nach

Alles im grünen Bereich Ein Loch ist im Eimer

Passen Gärtnern und Schreiben eigentlich zusammen? Beides sind doch höchst kreative Tätigkeiten und erfordern intensives Nachdenken. Und das ist auch der Haken daran. Mehr Von Jörg Albrecht

31.07.2018, 10:52 Uhr | Wissen

Katalog der Antiquare Bücher für alle!

Zum neunten Mal erscheint der Gemeinschaftskatalog der Antiquare. Er öffnet auf 160 Seiten eine wahre Schatzkiste für Bibliophile – und für alle, die noch an das gedruckte Wort und Bild glauben. Hier eine kleine Auswahl aus dem Angebot. Mehr Von Laura Henkel

21.07.2018, 11:00 Uhr | Feuilleton

Claude Lanzmann ist tot Verstehen wollte er die Shoah nie

Noch als Schüler kämpfte er in der Résistance, sein Film „Shoah“ über den Völkermord an den europäischen Juden hat ihn weltberühmt gemacht: Im Alter von 92 Jahren ist Claude Lanzmann gestorben. Mehr

05.07.2018, 11:49 Uhr | Feuilleton

Systemkritik Warum Intellektuelle den Kapitalismus nicht mögen

Den Antikapitalismus gibt es als linke oder rechte „Globalisierungskritik“, als Antiamerikanismus oder in der Gestalt des Ökologismus. Er enthält einen tragischen Widerspruch. Mehr Von Rainer Zitelmann

18.05.2018, 08:35 Uhr | Wirtschaft

Frühjahrs-Auktion von Bassenge Zwischen oben und unten

Die Frühjahrs-Auktion der Galerie Bassenge wartet mit Büchern und Autographen auf. Darunter finden sich Briefe von Robert Musil sowie Erstdrucke von Goethes „Götz von Berlichingen“ und Schillers „Die Räuber“. Mehr Von Camilla Blechen

16.04.2018, 10:00 Uhr | Feuilleton

#MeToo in Frankreich Der kleine Unterschied

„Recht auf Belästigung“ oder „Me Too“? Der Aufruf französischer Frauen für die sexuelle Freiheit findet in Paris Beifall, stößt aber auch auf heftige Kritik. Mehr Von Jürg Altwegg, Genf

13.01.2018, 15:57 Uhr | Feuilleton

TV: „Zur Hölle mit den anderen“ Zwei Paare steigen in den Ring

Die besinnlichen Tage sind vorbei. Im Ersten treffen vier Freunde aus Studienzeiten aufeinander. Es dauert nicht lange, da heißt es: „Zur Hölle mit den anderen“. Es kommt zu einem sehr unterhaltsamen Showdown. Mehr Von Ursula Scheer

03.01.2018, 17:51 Uhr | Feuilleton

RAF Blinde Flecken, linke Fragen

Dieses Buch leistet eine Menge. Aber es bleibt noch viel zu tun. Die RAF-Sympatisantenszene bleibt zum Beispiel deutlich unterbelichtet. Mehr Von Christopher Dowe

11.12.2017, 12:15 Uhr | Politik

Zum Tode von Jean d’Ormesson Ein sehr französischer Autor

Wie kein anderer verkörperte er die Institution des französischen Autors: Jean d’Ormesson wurde und wird als „aristokratischer Volksschriftsteller“ verehrt. Ein Nachruf. Mehr Von Jürg Altwegg

07.12.2017, 14:40 Uhr | Feuilleton

Frankfurter Oper Es tropfen die Hähne, es klopfen die Nachbarn

Wenn Wohnen zum Albtraum wird: Arnulf Herrmanns Oper „Der Mieter“ nach dem Roman von Roland Topor erlebt ihre Uraufführung in Frankfurt. Mehr Von Gerhard R. Koch

14.11.2017, 13:24 Uhr | Feuilleton

A.P.C-Gründer Jean Touitou „Ich will die Menschen befreien“

Jean Touitou ist Gründer der Pariser Modemarke A.P.C. Im Interview spricht er über seine trotzkistische Vergangenheit, emanzipatorische Kleidung und politische Rückschritte in der Mode. Mehr Von Alfons Kaiser

14.10.2017, 15:58 Uhr | Stil

Emmanuel Macron Der Mann, der Frankreich enteilt

Emmanuel Macron hat seine Idee für ein neues Europa vorgestellt. Derweil sind Frankreichs Intellektuelle entsetzt, wie der Präsident das eigene Land umkrempelt. Ihre Tiraden bestimmen das Bild in der Presse. Mehr Von Jürg Altwegg, Genf

28.09.2017, 15:38 Uhr | Feuilleton

Deutscher Herbst 1977 „Wir waren auf dem Weg zum Polizeistaat!“

1977 war das blutigste Jahr des Terrors der Rote Armee Fraktion. Höhepunkt der Mord- und Entführungsserie der RAF war der „Deutsche Herbst“ mit der Todesnacht von Stammheim. Im FAZ.NET-Interview erinnert sich einer der Chefermittler der Bundesanwaltschaft an jene Zeit. Mehr Von Marie Illner

12.08.2017, 08:22 Uhr | Politik

Frankreichs Linke und Macron Wer nicht wählt, wählt eigentlich links

Frankreich als Beute einer „extremen Mitte“, die es mit dem neuen kleinen Napoleon Macron hält? So stellten Pascale Fautrier und Claus Josten unlängst die französischen Verhältnisse nach der Wahl im Nachbarland dar. Eine Replik. Mehr Von Helmut Mayer

05.07.2017, 13:24 Uhr | Feuilleton

Emmanuel Macron Da kommt Europas gestiefelter Messias

Frankreichs neue „extreme Mitte“ steht in unguter Tradition. Der neue Präsident betreibt keine Post-, sondern Anti-Politik. Gewählt wurde er nur von einer Minderheit. Mehr Von Pascale Fautrier und Claus Josten

30.06.2017, 11:19 Uhr | Feuilleton

Ein Bob-Dylan-Abend Lagerfeuer im Preisnebel

Das Berliner Ensemble feiert mit einem schrägen Bob-Dylan-Abend den Meister. Vor lauter Ehrfurcht und Mitgefühl vergaßen seine Schöpfer Leander Haußmann und Sven Regener die entscheidende Frage. Mehr Von Irene Bazinger

29.04.2017, 20:51 Uhr | Feuilleton

Emmanuel Macron Ein Uber-Mensch aus der Retorte

Das dritte Geschlecht in der französischen Politik heißt Emmanuel Macron. Er ist weder links noch rechts, aber sowohl als auch. Ist er Klon seiner Vorgänger oder Ödipus in Merkels Bett? Mehr Von Jürg Altwegg, Genf

19.04.2017, 11:38 Uhr | Feuilleton

Sous le ciel de Paris  Juliette Gréco wird 90 

Noch immer steht sie auf der Bühne, spielt und formt ihre Lieder nach Herzenslust: Die Chanson-Legende Juliette Gréco feiert heute ihren neunzigsten Geburtstag. Mehr Von Tilman Spreckelsen

07.02.2017, 06:44 Uhr | Feuilleton

Konferenz zur Macht der Bilder Hope und Nope

Der Bildtheoretiker W.J.T. Mitchell sprach in Genf über den amerikanischen Albtraum. Dabei versprühte er bei allen kulturpessimistischen Bedenken eine ansteckenden Lust, die den Schock fast überwindbar werden ließ. Mehr Von Jürg Altwegg

24.01.2017, 10:55 Uhr | Feuilleton

Rollkragenpullover Hoch hinaus bei Minusgraden

Der Rollkragenpullover galt lange Zeit als Symbol der Künstler und Kreativen. Aber in diesem streng beginnenden Winter nutzt er auch denen, die lieber weniger denken. Denn das Kleidungsstück hat sich entscheidend verändert. Mehr Von Sabine Spieler

30.11.2016, 09:20 Uhr | Stil

Bob Dylan macht sich unbeliebt „Unhöflich und arrogant“

Mit Kritik an ihrer Entscheidung, Bob Dylan den Literaturnobelpreis zu geben, hatten sie wohl gerechnet. Aber dass er sich noch immer nicht geäußert, geschweige denn bedankt hat, stört ein Mitglied der Schwedischen Akademie nun gewaltig. Mehr

22.10.2016, 07:04 Uhr | Feuilleton

Wolf Biermanns Autobiographie Halb Mensch, halb Mythos

Zum Achtzigsten legt Wolf Biermann seine Autobiographie vor – das ironische und selbstironische Dokument eines Geschichtsgewinners, geschmückt mit fabelhaften Anekdoten. Mehr Von Jochen Hieber

09.10.2016, 10:13 Uhr | Feuilleton

Münchner Residenztheater Da rollt etwas auf uns zu

Das Münchner Residenz- und das Cuvilliés-Theater drehen zur Spielzeiteröffnung am ganz großen Rad der politischen Dramatik. Mit Schillers Die Räuber und Sartres Die schmutzigen Hände geht das gewaltig schief. Mehr Von Patrick Bahners

26.09.2016, 13:15 Uhr | Feuilleton

Mietwagen Mietwagen für Zeitreisen

Urlaub bedeutet oft: hässliche Mietwagen. Doch jetzt kann man sich günstig schöne Oldtimer mieten und in eine andere Epoche fahren. Zwei Selbstversuche in Paris Mehr Von Niklas Maak und Ralph Martin

02.08.2016, 16:49 Uhr | Reise
1 2 3 ... 9  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z