HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Internationales Literaturfestival Berlin

Gedenken Weltweite Lesung zu Massakern an Armeniern

Schriftsteller, Künstler und Kulturschaffende erinnern am Dienstag in einer weltweiten Lesung an den Beginn der Massaker gegen Armenier vor 100 Jahren. Mehr

21.04.2015, 12:06 Uhr | Feuilleton
Allgemeine Infos über Internationales Literaturfestival Berlin

Seit 2001 findet jährlich das Internationale Literaturfestival Berlin statt. Die Eröffnung erfolgt jeweils Anfang September. Über einen Zeitraum von knapp zwei Wochen werden zeitgenössische internationale Entwicklungen in Prosa und Lyrik in den verschiedenen Festival-Sparten bearbeitet.

Das Programm des Festivals
Das Festival-Programm befasst sich unter anderem mit den Bereichen Literaturen der Welt, Erinnerung und Internationale Kinder- und Jugendliteratur. Ebenfalls Teil der Veranstaltungen sind Wettbewerbe und Inszenierungen. Texte werden jeweils in der Muttersprache vorgetragen, anschließend erfolgt eine Lesung in deutscher Übersetzung. Hauptveranstaltungsort ist seit 2005 das Haus der Berliner Festspiele in Wilmersdorf, daneben gibt es verschiedene weitere Spielstätten, die über ganz Berlin verteilt sind.

Veranstalter und Schirmherrschaft
Die Peter-Weiss-Stiftung für Kunst und Politik ist Träger und Veranstalter des Literaturfestivals. Der gemeinnützige Verein beschäftigt sich mit dem Verhältnis von Kunst und Kultur, ist im Bereich der Kulturförderung tätig und unterstützt die politische Bildung, zum Beispiel durch Publikationen oder Veranstaltungen. Die Deutsche UNESCO-Kommission hat als Organisation für auswärtige Kultur- und Bildungspolitik die Schirmherrschaft über das Internationale Literaturfestival Berlin inne.

Alle Artikel zu: Internationales Literaturfestival Berlin
1
   
Sortieren nach

Gamergate Wenn Kritik kommt, hört das Spiel auf

Zwischen Computerspielern und Journalisten, die über Computerspiele schreiben, gibt es heftigen Streit. Unter dem Stichwort Gamergate wird mit gefährlichen Mitteln um die Deutungshoheit gekämpft. Mehr Von Morten Freidel

28.10.2014, 18:41 Uhr | Feuilleton

Brasilien auf der Buchmesse Pavillon aus Pappe

Das diesjährige Gastland Brasilien präsentiert sein Programm zur Frankfurter Buchmesse. Ungeachtet der heimischen Unruhen scheut das Land weder Kosten noch Mühen, um sich standesgemäß vertreten zu sehen. Mehr Von Hubert Spiegel

25.06.2013, 16:48 Uhr | Feuilleton

Literaturfestivals im Trend Voll gewesen, toll gelesen

Zum Auftakt der Lit.Cologne: Volle Hallen, begeisterte Zuschauer. Literaturfestivals gelten als Erfolgsmodell für die Begegnung von Autor und Leser. Aber sind die Lesefeste so gut wie ihr Ruf? Mehr Von Wiebke Porombka

14.03.2012, 16:43 Uhr | Feuilleton

Berliner Literaturfestival Die Lügen des Landes

Während in anderen Großstädten Literaturfestivals dank Sponsorengeldern wie Pilze aus dem Boden schießen, behauptet sich das Berliner Literaturfestival allenfalls als Provisorium. Dabei wird es gebraucht, wie die Eröffnungsrede der indischen Globalisierungskritikerin Arundhati Roy bewies. Mehr Von Andreas Kilb

10.09.2009, 10:23 Uhr | Feuilleton

Berliner Literaturfestival Was wird aus dem Lesefest?

Den Begriff Hauptstadtkultur gibt es schon eine Weile, mit der Realität dahinter tun sich die Kulturförderer noch schwer. Jüngstes Beispiel: das Berliner Literaturfestival. Es steht auf der Kippe. Mehr Von Andreas Kilb

28.02.2007, 16:33 Uhr | Feuilleton

Rezension: Belletristik Luftbrücke

Berlin ist gewiß nicht der Nabel der Weltliteratur, doch eine gute Adresse für Lyrik ist die Stadt allemal. Diese Redewendung muß Joachim Sartorius, dem ehemaligen Leiter der Goethe-Institute, und Ulrich Schreiber, dem Initiator des Internationalen Literaturfestivals Berlin, den Weg gewiesen haben, ... Mehr

30.08.2001, 12:00 Uhr | Feuilleton
1
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z