Hellmuth Karasek: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Kulturkritik All die guten alten Formen

Während in der Welt die realen Grenzen durchlässiger werden, zieht die Kulturkritik neue Mauern hoch und schottet das eigene Territorium ab. Verunsicherung wird mit Werktreue bekämpft. Mehr

22.10.2015, 14:34 Uhr | Feuilleton
Allgemeine Infos über Hellmuth Karasek

Hellmuth Karasek war ein deutscher Journalist, Buchautor, Film- und Literaturkritiker und Professor für Theaterwissenschaft.

   

Bilder und Videos zu: Hellmuth Karasek

Alle Artikel zu: Hellmuth Karasek

1
   
Sortieren nach

Neues Literarisches Quartett Vorhang zu, alle Fragen offen

Teils vehement, teils einstudiert: Im ZDF streitet von diesem Freitag an das neue Literarische Quartett. Aber worum geht es hier eigentlich: um Kritiker oder um Bücher? Mehr Von Michael Hanfeld

02.10.2015, 16:47 Uhr | Feuilleton

Zum Tod von Hellmuth Karasek Der überschäumende Ausgleicher

In Marcel Reich-Ranickis Literarischem Quartett war er die ausgleichende Kraft, manchmal die Stimme der Zuschauer. Dabei kannte ihn das Land als einen seiner profiliertesten und populärsten Kulturjournalisten. Zum Tod von Hellmuth Karasek. Mehr Von Felicitas von Lovenberg

30.09.2015, 11:32 Uhr | Feuilleton

Autor, Kritiker und Moderator Hellmuth Karasek ist tot

Der Literaturkritiker und Schriftsteller Hellmuth Karasek ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Zusammen mit Marcel Reich-Ranicki hatte er jahrelang die ZDF-Sendung Das literarische Quartett geprägt. Mehr

30.09.2015, 03:57 Uhr | Feuilleton

Karasek über Ikea Vermöbelt

Dieses Buch geht uns alle an: Kritiker Hellmuth Karasek knöpft sich eines der Standardwerke in deutschen Wohnzimmern vor. Und findet viele Schwächen zwischen vereinzelten poetischen Momenten. Mehr Von Ursula Scheer

21.08.2015, 15:49 Uhr | Feuilleton

Der Moderator als Musiker Herr Beckmann macht etwas Neues

Reinhold Beckmann kennen wir aus dem Fernsehen. Doch als Musiker? Er hat jetzt eine Platte aufgenommen. Wir besuchen ihn in Hamburg und machen eine Hörprobe am Ort des Entstehens. Mehr Von Edo Reents

12.03.2014, 14:52 Uhr | Feuilleton

Hellmuth Karasek zum 80. Sein profunder Unernst

Wer gegen diesen Leistungsträger zum Wortduell antritt, der hat schon verloren: dem Kritiker und Journalisten Hellmuth Karasek zum Achtzigsten. Mehr Von Claudius Seidl

04.01.2014, 08:50 Uhr | Feuilleton

Fernsehkritik Hart aber fair Hihi, Hitler? Hi-hi-Hilfe!

Erstaunlich, wie wenig komisch eine Fernsehdebatte über die Frage sein kann, ob man als Deutscher über Hitler lachen darf. Aber einer wenigstens hat etwas davon: Frank Plasberg lernt in seiner Sendung Hart aber fair ein neues Wort kennen. Mehr Von Andreas Platthaus

26.02.2013, 06:44 Uhr | Feuilleton

Frühkritik: Günther Jauch #Dirndl bei #Jauch

Herrenwitz mit Folgen – hat Deutschland ein Sexismus-Problem? fragte Günther Jauch seine Gäste. Zum Glück waren auch ein paar Frauen geladen, die keinen Zweifel daran ließen, wie wichtig das Thema ist. Mehr Von Melanie Mühl

28.01.2013, 06:44 Uhr | Feuilleton

Herzblatt-Geschichten Am Pool mit 1000 Damen

Immer nur das eine: Bei seiner Poolparty hätte Hellmuth Karasek lieber 1000 hübsche Damen mit dabei als Prinz Harry. Seal findet, Heidi sollte warten und Bernd Eichinger ging lieber ins Bordell als zur Kirche. Mehr Von Jörg Thomann

09.09.2012, 11:08 Uhr | Gesellschaft

Fernsehkritik: Hart aber fair Lasst mich beim Würstchenessen in Ruhe

Wie viel Öffentlichkeit verträgt der Mensch? Frank Plasberg plaudert mit seinen Gästen über die schönen und die weniger schönen Seiten des Promi-Daseins. Mehr Von Melanie Mühl

28.02.2012, 07:33 Uhr | Feuilleton

Englische Querelen Auf welcher Seite saßen hier die Pöbler?

Der Londoner Sarrazin-Eklat in der deutschen Presse: Das Wort Arschloch ist ein Argument - wenn Henryk M. Broder es verwendet. Er hatte noch andere Verbalinjurien parat und hat sie inzwischen auch approbiert. Mehr Von Maria Exner und Max Neufeind

17.02.2011, 20:10 Uhr | Feuilleton

Reich-Ranicki zum Neunzigsten Er ist der Streit

Befreundet mit ihm bin ich seit fünfzig Jahren. Erlebt habe ich ihn als Arbeiter im Weinberg der Literatur. Seine Autobiographie habe ich mit Ergriffenheit gelesen. Unterwegs war und ist er stets im Dienst der Aufklärung: Ein Glückwunsch für meinen Freund Marcel. Mehr Von Siegfried Lenz

02.06.2010, 15:15 Uhr | Feuilleton

Schweiz Riss im Kopf

Der Röstigraben durchschneidet die Schweiz wie mit einem Messer. Auf der einen Seite redet man Deutsch, auf der anderen Französisch. Auch sonst ist hüben und drüben vieles anders. Und doch versteht man sich. Mehr Von Volker Mehnert

06.11.2009, 06:26 Uhr | Reise

Herzblatt-Geschichten Nacktreisen mit Nena

Warum ist Hellmuth Karasek ein Experte in Sachen Venusberg? Wem schickte Katy Perry ein Foto von ihren Brüsten? Und warum müssen Sie sich ausziehen, wenn Sie mit Nena verreisen wollen? Jörg Thomann klärt Sie auf. Mehr Von Jörg Thomann

14.10.2009, 10:39 Uhr | Gesellschaft

Dschungelcamp Die Maden und die Medien

Anfangs verteufelt oder ignoriert, ist das RTL-Dschungelcamp in seiner vierten Version ein gefundenes Fressen für die Medien. Die angeblich so ordinäre und niveaulose Show ist für manche der Vorwand, einmal so richtig ordinär und niveaulos sein zu dürfen. Mehr Von Stefan Niggemeier

18.01.2009, 17:58 Uhr | Feuilleton

Fragen Sie Reich-Ranicki Shakespeare hat alles besser gemacht

War Schiller tatsächlich humorlos - und kann man seine Stücke mit denen William Shakespeares vergleichen? Marcel Reich-Ranicki gibt die Antwort. Außerdem: ein Nachtrag zu Patrick Süskind. Mehr

06.03.2008, 09:57 Uhr | Feuilleton

Deutschland - Neukirchen Silvia Bovenschen: „Älter werden“

Was bleibt: Silvia Bovenschen und Hellmuth Karasek machen sich Gedanken zum Alter. Das Thema jedoch ist wie der Prozeß selbst: unentrinnbar. Man wird nicht fertig damit. Mehr

04.11.2006, 12:00 Uhr | Feuilleton

Fragen Sie Reich-Ranicki Stimmt es, was die Bild-Zeitung schreibt?

Was taugen die Novellen Heinrich Manns? In welchem Buch ging es um die Wollust? Antworten von Marcel Reich-Ranicki. Außerdem: Warum bei der Bild-Zeitung abscheuliche Schlampen und Schlamper arbeiten. Mehr

09.10.2006, 15:19 Uhr | Feuilleton

Debatte John Irving: Grass bleibt für mich ein Held

Gegen die Rasereien in den deutschen Medien hat der amerikanische Bestsellerautor John Irving Günter Grass verteidigt. Hellmuth Karasek hingegen fordert, Grass müsse sein Nobelpreisgeld spenden. Mehr

17.08.2006, 10:53 Uhr | Feuilleton

Literarisches Quartett In den Ruhm oder ins Grab?

Geschlürfte Gedichte, würgende Kritiker, große Frauen ohne Unterleib und volle Samenblasen: Das Literarische Quartett trat zum allerletzten Mal zusammen, um das Werk Bertolt Brechts zu debattieren. Mehr Von Andreas Platthaus

14.08.2006, 11:52 Uhr | Feuilleton

Irgendein Licht fällt auf ihn Irgendein Licht fällt auf ihn

Er ist in diesen Wochen überall. Der Mann, von dem alle sagen, wie leidenschaftlich gern er Porsche fahre; dem trotz antibürgerlicher Wut der Glamour der Großbürgerlichkeit zusagt, der einen eigenen Kleidungsstil begründet hat und in den erstaunlichsten Farbkombinationen zu sehen ist und der - vor allem ... Mehr

13.08.2006, 12:00 Uhr | Feuilleton

Reaktionen auf Grass Ein globaler Schock

Fassungslos, irritiert, aber auch mit Verständnis reagieren Kollegen und Medien auf das Geständnis des Schriftstellers Günter Grass, in der Waffen-SS gewesen zu sein. FAZ.NET faßt die wichtigsten Reaktionen zusammen. Mehr

13.08.2006, 09:54 Uhr | Feuilleton

Hellmuth Karasek Böser Patenonkel: Der Gevatter Tod

Ein traurig schönes Märchen, und ich glaubte es in meiner Kindererinnerung noch schöner: Der Kritiker Hellmuth Karasek über den Gevatter Tod von den Brüdern Grimm. Mehr

28.02.2006, 12:25 Uhr | Feuilleton

Fragen Sie Reich-Ranicki Dennoch einer der großen europäischen Bühnenautoren

Ein Leser aus Brighton vermißt bei Schiller das Lachen und Weinen, das er von Shakespeare kennt. Marcel Reich-Ranicki stimmt ihm zu. Und räumt auf mit dem Klischee, die deutsche Literatur insgesamt sei humorlos. Mehr

13.02.2006, 15:30 Uhr | Feuilleton
1
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z