Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Hans Magnus Enzensberger

Alle Artikel zu: Hans Magnus Enzensberger
  2 3 4 5 6 ... 11  
   
Sortieren nach

Neue Bücher über Carl Schmitt Das Ganze war ihm unangenehm

Protokoll eines Deliriums: Carl Schmitts Tagebücher von 1930 bis 1934 zeigen den Staatsrechtler als Trinker, Ehebrecher und Judenhasser. Um sie geht es auch in einem als Buch veröffentlichten Gespräch mit Klaus Figge und Dieter Groh. Mehr Von Patrick Bahners

22.05.2011, 15:55 Uhr | Feuilleton

Büchner-Preis für F. C. Delius Kein Jubel, keine Buhrufe

Friedrich Christian Delius erhält den Büchner-Preis, die wichtigste deutsche Literaturauszeichnung. Begeisterung will dabei nicht aufkommen. Erweist die Darmstädter Akademie sich und uns einen Gefallen mit ihrer Entscheidung? Mehr Von Felicitas von Lovenberg

19.05.2011, 08:02 Uhr | Feuilleton

Deutsche Akademie in Stockholm Schweden schweigen gerne

Die seit Jahren intensivste Frühjahrstagung: Um die nordische Literatur kennenzulernen, reiste die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung nach Stockholm. Aber gesprochen haben nur die Deutschen. Mehr Von Felicitas von Lovenberg, Stockholm

18.05.2011, 10:31 Uhr | Feuilleton

Mädchenbeschneidung Verleugnete Aufklärer

Islam und Mädchenbeschneidung gehören zusammen? Die Legende, es gebe keine Verurteilung des Brauchs durch muslimische Autoritäten, lebt - aber sie wird durch permanente Wiederholung nicht wahrer. Mehr Von Georg Brunold

06.04.2011, 06:30 Uhr | Feuilleton

Enzensbergers Brüssel-Polemik Die Bürokratie frisst ihre Bürger

In Brüssel haust ein bürokratisches Ungeheuer, und es bedarf schon eines Essayisten wie Hans Magnus Enzensberger, um ihm Paroli zu bieten. Mehr Von Hubert Spiegel

18.03.2011, 11:43 Uhr | Feuilleton

Javier Cercas: Anatomie eines Augenblicks Was geschah am 23. Februar 1981?

Als die Schüsse fielen und alle sich auf den Boden warfen, behielten drei Männer die Köpfe oben: Javier Cercas hat eine mitreißende Geschichtserzählung über den Putsch im spanischen Parlament geschrieben. Mehr Von Paul Ingendaay

11.02.2011, 16:06 Uhr | Feuilleton

Stanley Moss: Gedichte Ein Schirm für alle Wetter

Weltgespräch der Poesie: Hans Magnus Enzensberger bringt uns die Gedichte des Amerikaners Stanley Moss. Es sind die Spaziergänge eines menschenfreundlichen Einzelgängers, der die Welt verbessern will. Mehr Von Jan Röhnert

21.01.2011, 17:19 Uhr | Aktuell

F.A.Z.-Romane der Woche Eine Welt voll Klang und Wut

William Gaddis zeigt uns das Vorbild von J.R. Ewing, Hans Magnus Enzensberger breitet seine Niederlagen aus, und Nicole Krauss macht einen Schreibtisch zum Protagonisten ihrer Erzählung. Dies und mehr in den F.A.Z.-Romanen der Woche Mehr

15.01.2011, 21:03 Uhr | Feuilleton

Hans Magnus Enzensberger: Meine Lieblings-Flops Ich schreibe, Sie zahlen - das ist ein einfaches Geschäft

Pleiten, Pech und Peinlichkeiten: Hans Magnus Enzensberger versammelt seine lustigsten und produktivsten Fehlschläge. Im Gegensatz zu uns Normalsterblichen kann sich das Multitalent Peinlichkeiten genüsslich eingestehen. Mehr Von Friedmar Apel

13.01.2011, 16:34 Uhr | Feuilleton

Kat Menschik Das variable Kalendarium

Die Comiczeichnerin Kat Menschik ist zurück: Das variable Kalendarium entlarvt Tag für Tag die Hybris des Menschen, sich die Zeit aneignen zu wollen. Mehr

28.12.2010, 15:31 Uhr | Feuilleton

Fortsetzung von der vorherigen Seite Nacht der langen Messer

Dass Siegfried Unseld ausgerechnet 1970 seine Beobachtungen aufzuschreiben beginnt, ist kein Zufall. Er selbst erklärt es mit den Ereignissen der Jahre davor: 1967 und 1968 hatte er zwischen der Studentenbewegung auf der einen und ... Mehr

15.10.2010, 13:25 Uhr | Aktuell

Herrschaft der Algorithmen Die Welt bleibt unberechenbar

Immer mehr Entscheidungen werden von rechnenden Maschinen getroffen. Längst greifen sie auch in unsere Alltagswelt ein. Aber wer von uns weiß schon, was ein Algorithmus ist, wie er funktioniert und vor allem, wo seine Grenzen liegen? Was wir brauchen, ist ein Zeitalter der digitalen Aufklärung. Mehr Von Jürgen Kuri

05.06.2010, 12:22 Uhr | Feuilleton

Momente des deutschen Films (IV) Jonas: Man muss absolut modern sein

Als Jonas 1957 auf der Berlinale zum ersten Mal gezeigt wurde, stellte sich heraus, dass das West-Berliner Publikum für den Film noch nicht wirklich bereit war. Wie der Arzt Ottomar Domnick vor fünfzig Jahren versuchte, dem deutschen Kino auf die Sprünge zu helfen Mehr Von Michael Althen

07.03.2010, 13:41 Uhr | Feuilleton

F.A.Z.-Videolesung mit Michael Lentz Du musst die Liebe ändern

Es ist lange her, dass neue Liebesgedichte ein großes Publikum fanden: Michael Lentz könnte es mit seinem im März erscheinenden Gedichtband Offene Unruh gelingen. FAZ.NET gab der für seine Performances gepriesene Autor eine exklusive Kostprobe, die wir von heute an in 14 Folgen präsentieren. Mehr Von Felicitas von Lovenberg

26.02.2010, 13:22 Uhr | Feuilleton

Europa-Polemik zum Sonning-Preis Wehrt euch gegen die Bananenbürokratie!

Käse, Kondome, Kruzifixe - es gibt nichts, was Brüssel in seiner Kompetenzgier nicht regeln will. Was die einzelnen Länder unverwechselbar macht, geht verloren. Und damit auch der Glaube an den Sinn von Europa. Der Dichter Hans Magnus Enzensberger möchte das geändert wissen. Mehr Von Hans Magnus Enzensberger

03.02.2010, 14:53 Uhr | Feuilleton

Joachim Böger Ein Querdenker setzt sich zur Ruhe

Vom Sponti zum Manager in der Kommunalwirtschaft: Joachim Böger, der Geschäftsführer der Stadtwerke Offenbach, räumt seinen Posten. Mehr Von Anton Jakob Weinberger, Offenbach

15.12.2009, 05:00 Uhr | Rhein-Main

Klimagipfel und Entwicklungsländer Armut hält die Luft rein

Vor dem Klima sind doch nicht alle Menschen gleich: Mit lächerlichen Summen will der Westen seine Klimaschuld abwälzen und sich die Entwicklungsländer vom Hals halten. Die Geschichte eines Skandals, der auch das intellektuelle Desinteresse an der Dritten Welt dokumentiert. Mehr Von Mark Siemons

14.12.2009, 13:57 Uhr | Wissen

Frankfurter Poetikvorlesung Willkommen in der Eissporthalle

Seit fünfzig Jahren sprechen in Frankfurt Dichter als Dozenten: Zum Geburtstag gibt es im neuen Riesenhörsaal der Universität eine großartig bündige Vorlesung von Durs Grünbein. Patrick Bahners hat sie sich angehört und in einem Trugbild die Wahrheit entdeckt. Mehr Von Patrick Bahners

03.12.2009, 13:36 Uhr | Feuilleton

Ach, Europa! Ach, Europa!

Als sich Hans Magnus Enzensberger in den achtziger Jahren Europa von der Peripherie her näherte, fand sich in seinen "Norwegischen Anachronismen" das Zitat eines Postbeamten. Der kommentierte den 1969 entdeckten Ölreichtum vor Norwegens Küste: "Zum ersten Mal kann uns das Ausland nicht mehr auf der Nase herumtanzen. Mehr

16.11.2009, 12:00 Uhr | Feuilleton

Enzensberger zum Achtzigsten Überschaum und Maß

Wer wird er heute sein? Hans Magnus Enzensberger, eine der beweglichsten intellektuellen Instanzen der Republik, erstaunt mit seinem Fassungsvermögen und ist selbst kaum zu fassen. Heute wird er achtzig Jahre alt. Mehr Von Felicitas von Lovenberg

12.11.2009, 13:52 Uhr | Feuilleton

Der Geschichtsphilologe Pantheon des technischen Fortschritts

Enzensbergers Gedichtband Mausoleum erzählt die Geschichte des technischen Fortschritts im Heldenporträt großer Wissenschaftler, Künstler und Revolutionäre. Der Techniker ist die vorantreibende Kraft, doch die Gabe zur visionären Schau bleibt dem Dichter vorbehalten. Mehr Von Patrick Bahners

11.11.2009, 14:30 Uhr | Feuilleton

Der Freund und Kollege Es ist um ihn dieses Gefühl der Freiheit

Intelligente und klar artikulierte Poeten gibt es wenige. Hans Magnus Enzensberger ist eine Ausnahme. In einem Metier, das sich meist ins Dunkel hüllt, gehört er zu den raren aufklärerischen Geistern. Eine freundschaftliche Würdigung des Schriftstellers Lars Gustafsson. Mehr Von Lars Gustafsson

11.11.2009, 14:00 Uhr | Feuilleton

Der Pamphletist Leerlauf der Intelligenz

Das eigentliche Ziel von Enzensbergers politischen Attacken war nicht das Bürgertum, es war die westdeutsche Intelligenz in ihrem Leerlauf des oppositionellen Denkens. Dass die Schicht der Intellektuellen die eigentlich verblendete ist, bleibt seine große Entdeckung. Mehr Von Lorenz Jäger

11.11.2009, 13:00 Uhr | Feuilleton

Der Kinderbuchautor Alle gehen ihren Weg

Wenn Hans Magnus Enzensberger Jugendbücher schreibt, dann schickt er seine Figuren auf Reisen, die sie einer fulminanten Bilderflut aussetzen, so lange, bis sie selbst sagen: Es ist gut. Mehr Von Tilman Spreckelsen

11.11.2009, 12:46 Uhr | Aktuell

Der Mathematiker Poesie der Zahlen

Wie tief wurzelte Enzensbergers Nähe zur Mathematik? Er entdeckte sie, als er die politischen Bewegungen scheitern sah. Und er zeigte an ihr, wie durchlässig die Grenzen zwischen den Terrains von Poesie und Wissenschaft sein können. Mehr Von Helmut Mayer

11.11.2009, 12:43 Uhr | Feuilleton
  2 3 4 5 6 ... 11  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z