Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Hans Magnus Enzensberger

Alle Artikel zu: Hans Magnus Enzensberger
  1 2 3 4 ... 11  
   
Sortieren nach

Wichtige Bücher der neuen Saison Fünf gute Gründe, sich auf den Literaturherbst zu freuen

Leselust allenthalben - und an neuen Romanen, Erzählbänden, Biographien und Memoiren kein Mangel. Ein erster Blick in die Neuerscheinungen fördert einige mögliche Favoriten zu Tage. Wir stellen sie vor. Mehr Von Andreas Platthaus

03.08.2014, 13:20 Uhr | Feuilleton

Im Gespräch: Moritz von Uslar Unglaublich lustig, nächste Frage bitte

Der Journalist Moritz von Uslar hat aus Frustration an eintönigen Gesprächssituationen das 99-Fragen-Interview erfunden. Ein Gespräch über Lust und Leiden des Interviewens. Mehr

21.06.2014, 16:40 Uhr | Feuilleton

Sigmar Gabriel Political consequences of the Google debate

We have discussed the issue widely and shall now take action. The ruling of the European Court of Justice (ECJ) against Google has acted as a catalyst. It has made us realise that information capitalism calls the entire market economy system into question. Europe will succeed in finding a solution to this problem. An announcement. Mehr Von Sigmar Gabriel

20.05.2014, 17:26 Uhr | Feuilleton

Sigmar Gabriel Unsere politischen Konsequenzen aus der Google-Debatte

Wir haben debattiert, jetzt werden wir handeln. Das EuGH-Urteil gegen Google ist ein letzter Auslöser. Es führt uns vor Augen, dass der Informationskapitalismus die gesamte marktwirtschaftliche Ordnung zur Disposition stellt. Europa wird eine Lösung finden. Eine Ankündigung. Mehr Von Sigmar Gabriel

16.05.2014, 10:36 Uhr | Feuilleton

Christian Lindner zum IT-Kapitalimus Warum Europa digitale Autonomie braucht

Der digitale Auto-Pilot hat bereits Teile unseres Lebens übernommen. Wir Liberalen nehmen die Herausforderung durch Martin Schulz, daraus politische Konsequenzen zu ziehen, an. Mehr Von Christian Lindner

06.03.2014, 10:00 Uhr | Feuilleton

Max Frisch: Aus dem Berliner Journal Ich merke schon meine Scham

Als Max Frisch 1973 nach Berlin zog, begann er sofort damit, Notizen zu machen. Vor seinem Tod verfügte er eine Sperrfrist für die Publikation. Jetzt erscheinen Auszüge aus dem brillanten Berliner Journal. Doch warum nicht alles? Sonderbar. Mehr Von Volker Weidermann

10.01.2014, 17:10 Uhr | Feuilleton

Vito von Eichborn zum Siebzigsten Verlegen als Herzenssache

Beim Verlag, der seinen Namen trägt, ist er schon lange nicht mehr, vom Büchermachen konnte Vito von Eichborn trotzdem nicht lassen. Dem Verleger aus Leidenschaft zum siebzigsten Geburtstag. Mehr Von Andreas Platthaus

07.12.2013, 00:01 Uhr | Feuilleton

Ein deutscher Literat in Frankreich Alles mir zu Ehren, aber alles ohne mich

Verständigung? Nein, danke. Der Schriftsteller Michael Kumpfmüller schildert, wie er auf einer Preisverleihung in Cognac das Phantom der deutsch-französischen Freundschaft erlebte. Mehr Von Michael Kumpfmüller

02.12.2013, 17:10 Uhr | Feuilleton

Krzysztof Penderecki wird achtzig Jetzt muss er noch die Pastorale komponieren

Am Samstag feiert der polnische Komponist Krzysztof Penderecki seinen achtzigsten Geburtstag. Mit einer Einspielung seiner bislang sieben Symphonien eröffnet er einen ganz eigenen Klangkosmos. Mehr Von Wolfgang Sandner

21.11.2013, 17:06 Uhr | Feuilleton

Laudatio auf Rachel Salamander Physikerin der literarischen Kraft

Am Sonntag ist Rachel Salamander mit dem Marbacher Schillerpreis ausgezeichnet worden. Er ehrt eine Frau, die die jüdische Kultur in Deutschland wieder heimisch gemacht hat. Mehr Von Frank Schirrmacher

11.11.2013, 07:23 Uhr | Feuilleton

Zerreißproben von Ruth Klüger Das Gegenbild zu den Berserkern

Souveräne Auskünfte übers Überleben mit der Poesie: Ruth Klüger versammelt und kommentiert ihre autobiographischen Gedichte. Mehr Von Wulf Segebrecht

01.10.2013, 17:08 Uhr | Feuilleton

Offener Brief Suhrkamp-Autoren gegen Barlach

Namhafte Suhrkamp-Autoren beziehen in einem offenen Brief Stellung gegen Minderheitengesellschafter Hans Barlach. Sie drohen mit Rückzug, sollte Barlach weiter maßgeblichen Einfluss auf den Traditionsverlag haben. Mehr

26.09.2013, 19:11 Uhr | Aktuell

Gastbeitrag von Gerhart Baum Ich will, dass wir beißen können

Enzensberger hat recht: Wir haben postdemokratische Zustände. Der Staat muss uns vor Überwachung schützen. Es ist alarmierend, dass das Thema auch nach der Wahl nicht zündet. Mehr Von Gerhart Baum

24.09.2013, 17:17 Uhr | Feuilleton

Barlach gegen Berkéwicz Suhrkamp Verlag - die Enteignung eines Minderen

Im Fall Suhrkamp steht nicht die Kultur auf dem Spiel, sondern das Grundrecht am Eigentum. Kann Hans Barlach von Ulla Unseld-Berkéwicz entmachtet und enteignet werden? Heute sind sich die verfeindeten Gesellschafter vor Gericht begegnet. Mehr Von Winand von Petersdorff

24.09.2013, 16:13 Uhr | Wirtschaft

Frühkritik: Enzensberger bei Beckmann Der Mann mit dem Füller

Volksheld Snowden, Menschen, die sich selbst vermessen, und ein weiser, wütender Mann, der eine eigene Fernsehshow haben müsste: Bei Beckmann war Hans Magnus Enzensberger zu Gast. Mehr Von Volker Weidermann

13.09.2013, 07:28 Uhr | Feuilleton

Enzensberger zu Gast bei Beckmann Kampf um digitale Bürgerrechte

Ein seltener Gast im deutschen Fernsehen: An diesem Donnerstag Abend wird Hans Magnus Enzensberger bei Beckmann über Das digitale Ich diskutieren - unter anderem mit dem FDP-Politiker Gerhart Baum und der Datenanalystin Yvonne Hofstetter. Mehr

12.09.2013, 12:06 Uhr | Feuilleton

Gedicht, Interpretation, Lesung Nürnberg 1935 von Hans Magnus Enzensberger

Die mächtig wuchernde Diktatur und das Spiel des unschuldigen Kindes: Hans Magnus Enzensberger weckt mit seinem Gedicht Nürnberg 1935 die unheimlichen Kräfte der Lakonie. Mehr Von Sandra Kerschbaumer

06.09.2013, 16:17 Uhr | Feuilleton

Es ist entschieden Die Auferstehung der Suhrkamp AG

Sieg der Verlegerin Ulla Unseld-Berkéwicz: Das Amtsgericht Berlin Charlottenburg hat den Insolvenzplan bestätigt. Damit steht der Suhrkamp AG nichts mehr im Wege. Hans Magnus Enzensberger soll in den Aufsichtsrat. Mehr Von Sandra Kegel

04.09.2013, 17:40 Uhr | Feuilleton

Suhrkamp Verlag Gericht genehmigt Insolvenzplan

Das Amtsgericht Berlin-Charlottenburg hat den Insolvenzplan des Suhrkamp Verlags genehmigt. Hans Magnus Enzensberger, Gerhart Baum und Marie Warburg bilden den Aufsichtsrat der neuen AG. Und der Verlagsteilhaber Hans Barlach muss in der Schweiz fünf Millionen Franken bezahlen. Mehr

04.09.2013, 10:55 Uhr | Feuilleton

In der ARD: Enzensberger zu Snowden Ein Held des 21. Jahrhunderts

Die Datensammler, Edward Snowden und unser Leben in postdemokratischen Zuständen: Hans Magnus Enzensberger hat einen großartigen Auftritt in der ARD-Sendung Titel, Thesen, Temperamente. Mehr Von Volker Weidermann

19.08.2013, 10:06 Uhr | Feuilleton

Hans Magnus Enzensberger: Herr Zetts Betrachtungen Also sprach Z.

Wider die Dummheit und die falsche Autorität: Hans Magnus Enzensbergers unzeitgemäße Betrachtungen sind intelligent, vielfältig und unterhaltsam. Sie gehören auf jeden Nachttisch. Mehr Von Friedmar Apel

16.08.2013, 16:17 Uhr | Feuilleton

Fall Suhrkamp Ausbruch aus der Feindschaft

Hans Barlach hatte alles darangesetzt, ein Insolvenzverfahren bei Suhrkamp zu verhindern - vergebens. Das Amtsgericht Charlottenburg hat nun eine Entscheidung getroffen, die ein Befreiungsschlag sein könnte. Mehr Von Sandra Kegel

07.08.2013, 17:45 Uhr | Feuilleton

50 Jahre Text und Kritik Die Literatur ohne Tendenz betrachtet

Seit einem halben Jahrhundert begleitet die von Heinz Ludwig Arnold gegründete Literaturzeitschrift Text und Kritik die deutsche Gegenwartsliteratur mit unverstelltem Blick. Was mit Grass begann, wirkt noch heute zukunftssicher. Mit Interview-Hörproben. Mehr Von Hubert Spiegel

14.06.2013, 16:39 Uhr | Feuilleton

Magnus Florin: Der Garten Ein Weltvermesser verliert sich im Garten

Magnus Florin zeigt uns den schwedischen Naturforscher Carl von Linné als Hagestolz, Traumtänzer und unverstandenes Genie, das waghalsig zwischen Zen-Weisheit und Wittgenstein balanciert. Mehr Von Heinrich Detering

09.05.2013, 16:50 Uhr | Feuilleton

Umfrage unter Lyrikern Was reimt sich auf Frühling?

Mit deutschen Dichtern über den Lenz zu sprechen, macht gute Laune. Wenn sie ihn schon nicht mehr besingen, haben sie doch merklich Spaß daran, über ihn nachzudenken. Und einige neue Verse fallen dann doch noch ab. Mehr Von Uwe Ebbinghaus

26.04.2013, 17:00 Uhr | Feuilleton
  1 2 3 4 ... 11  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z