Home
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Thema Günther Jauch

Günther Jauch, geboren am 13. Juli 1956, gehört zu den bekanntesten Deutschen überhaupt. In Münster geboren und in Berlin aufgewachsen, widmete Jauch sich nach einem abgebrochenen Jurastudium dem Journalismus und besuchte die Deutsche Journalistenschule in München.

Wer wird Millionär – undenkbar ohne Günther Jauch
Nach seinem Abschluss arbeitete Jauch im Sportressort des Bayerischen Rundfunks. Großen Bekanntheitsgrad erlangte Jauch aber vor allem im Zusammenspiel mit Thomas Gottschalk in der „B3-Radioshow“. Nach mehreren Stationen im TV-Business gelangte Jauch zu RTL. „Wer wird Millionär?“ – diese Frage stellt der Moderator seit 1999 im deutschen Fernsehen.

Wöchentlicher Polittalk in der ARD
Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen ist der Journalist mit einem einstündigen Polittalk vertreten. Seit 2011 fungiert Günther Jauch als Namenspate und Gastgeber der sonntäglichen Sendung in der ARD. Jauchs Produktionsfirma „I & U TV“ zeichnet unter anderem für Stern TV auf RTL verantwortlich.

Abwechslung vom TV-Dasein: das eigene Weingut
Der beliebte Quiz- und Talkmaster hat gemeinsam mit seiner Frau Thea das Weingut von Othegraven übernommen. Das Traditionsgut befindet sich seit mehreren Generationen im erweiterten Jauchschen Familienbesitz. Auf 12,5 Hektar am Kanzemer Altenberg in Rheinland-Pfalz baut Jauch Riesling-Weine an.

1 2 3 ... 15  
   
Sortieren nach

TV-Kritik: Günther Jauch Schumachers Managerin  kommt mit Richtigstellungen nicht hinterher

Eine Prognose zur Genesung sei unmöglich, sagte Schumacher-Beraterin Sabine Kehm bei Günther Jauch. Sie beklagte sich vor allem über die Berichterstattung. Ein großes Boulevardblatt kam hingegen überraschend gut weg. Mehr Von Christoph Becker

14.04.2014, 04:02 Uhr | Feuilleton

Michael Schumacher Kleine Fortschritte, aber keine Prognose

Noch sei keine Prognose möglich, wie sich der Gesundheitszustand von Michael Schumacher entwickeln wird, sagte seine Managerin Sabine Kehm in der TV-Sendung „Günther Jauch“. Es gebe aber kleine Fortschritte. Mehr

13.04.2014, 22:34 Uhr | Sport

TV-Kritik: Günther Jauch Wohnen bald nur noch Reiche in den Städten?

Die Mietpreisbremse soll das Wohnen in den Ballungsräumen bezahlbarer machen. Doch die Pläne der Bundesregierung könnten das Gegenteil bewirken - das Thema der Diskussion bei Günther Jauch. Mehr Von Maximilian Weingartner

31.03.2014, 06:58 Uhr | Feuilleton

TV-Kritik: Günther Jauch Von Haus aus kein Diplomat

Putin und sein Charme hätten sie einst fasziniert, sagt Ursula von der Leyen bei Günther Jauch - und fordert ein Ende der russischen Provokationen. Aus Sicht der Verteidigungsministerin gibt es aber auch einen Grund, Russland dankbar zu sein. Mehr Von Julian Staib

24.03.2014, 05:03 Uhr | Feuilleton

TV-Kritik: Hart, aber fair Von der Realität überholt

Der Prozess gegen Uli Hoeneß begann mit einem Donnerschlag. Bei Frank Plasberg zündete daraufhin bloß ein Knallfrosch. Die Gäste waren für eine ganz andere Diskussion bestimmt. Mehr Von Frank Lübberding

11.03.2014, 04:46 Uhr | Feuilleton

TV-Kritik: Günther Jauch Alle Zeit der Welt für Hoeneß

Hau-Ruck-Aktion mit Folgen: Warum die Selbstanzeige überhastet war, erklärte bei Günther Jauch der Reporter, der Uli Hoeneß als erster auf die Spur gekommen war. Mehr Von Corinna Budras

10.03.2014, 03:38 Uhr | Feuilleton

TV-Kritik: Günther Jauch Ein Grundkurs Krim für Günther Jauch

Über die Ukraine weiß Deutschland wenig. Günther Jauch wollte in seiner Talkshow helfen und machte den Krimi auf der Krim zum Thema. Er selbst lernte einiges. Mehr Von Patrick Bernau

03.03.2014, 02:38 Uhr | Feuilleton

TV-Kritik: Günther Jauch Unsere Kinder

Günther Jauch hat sich in seiner Sendung mit Kinderpornographie beschäftigt. Er stellte der Politik berechtigte Fragen – und seinen Zuschauern. Mehr Von Frank Lübberding

24.02.2014, 03:14 Uhr | Feuilleton

Fernsehquoten Und was machen Sie abends um 20.15 Uhr?

Schauen Sie auch zu viel Fernsehen? Oder nicht? Normalerweise sagt die GfK-Quotenforschung, wer bei uns was wie lange sieht. Die Sender glauben daran. Wir nicht so ganz. Und haben darum selbst mal nachgefragt. Mehr

20.02.2014, 17:03 Uhr | Feuilleton

TV-Kritik: Günther Jauch Verlierer sind alle

Nach der Debatte um die Affäre Sebastian Edathy sind alle Verlierer: SPD und CSU, der Rechtsstaat, das Ansehen der Politik und die Politiker, die Staatsanwaltschaft. Und vor allem die Kinder. Mehr Von Robert von Lucius

17.02.2014, 03:16 Uhr | Feuilleton

TV-Frühkritik: Günther Jauch Aufgescheuchte Rehe

Günther Jauch hat sich in seiner Sendung dem Thema Steuerhinterziehung gewidmet: „Schwarzer und Co am Steuer-Pranger - Endet beim Geld die Moral?“ Oder liegt es vielleicht am fehlenden Selbstwertgefühl? Mehr Von Frank Lübberding

10.02.2014, 04:13 Uhr | Feuilleton

TV Kritik: Günther Jauch ADAC: Ahnungslos auf allen Ebenen

In der Sendung von Günther Jauch stellte sich der ADAC-Präsident persönlich den Fragen. Nun wissen alle, der Automobilclub ist undurchsichtig, nicht einmal sein Präsident scheint zu wissen, was, wann, wie und wo vor sich geht. Mehr Von Holger Appel

03.02.2014, 03:02 Uhr | Feuilleton

Herzblatt-Geschichten Uns geht’s wieder gold

Gefühlschaos bei den Promis: Heidi Klum trennt sich von Kristen, ebenso wie François Hollande von Valérie. Fürstin Charlene kommen die Tränen - und Dschungel-Winnie dreht völlig durch. Mehr Von Jörg Thomann

02.02.2014, 13:08 Uhr | Gesellschaft

Edward Snowden und die ARD Ein Interview geht um die Welt, oder nicht?

Flop oder Top: Die ARD präsentiert das „weltweit erste Fernseh-Interview“ mit Edward Snowden so, dass am Ende nur heiße Luft übrigbleibt. Das hat mit Senderechten zu tun – die der NDR nicht hat. Mehr Von Michael Hanfeld

27.01.2014, 15:18 Uhr | Feuilleton

TV-Kritik: Snowden und Jauch Warten auf den Mut der Anderen

Die Spähaffäre wird ergebnisloses Gerede, zu dem nicht einmal Edward Snowden noch Neues beisteuern kann. Und doch verbarg sich in seinem ARD-Interview eine eindeutige Botschaft. Mehr Von Stefan Schulz

27.01.2014, 05:43 Uhr | Feuilleton

TV-Kritik „Jauch“ Sterben, wenn der Arzt hilft?

Günter Jauchs Talkrunde über das Recht auf selbstbestimmtes Sterben wurde nicht zur Show, sondern zeigte einen bemerkenswerten christlich-sozialdemokratischen Schulterschluss. Nur über den Zusammenhang von Sterben und Pflege wurde leider geschwiegen. Mehr Von Oliver Tolmein

20.01.2014, 04:50 Uhr | Feuilleton

Vertragsverlängerung bei ARD Nun auch Jauch

Nach Sandra Maischberger, Anne Will und Frank Plasberg hat die ARD auch mit Talkmaster Günther Jauch verlängert. Der Mann mit der höchsten Quote unter den Abendtalkern bleibt vorerst bis Ende 2015. Mehr

14.01.2014, 12:10 Uhr | Feuilleton

30 Jahre Privatfernsehen Ich bin ein Sender - Holt mich hier raus!

Vor dreißig Jahren startete das Privatfernsehen in Deutschland. Wo steht es heute? Die Bilanz zeigt wenig Licht und viel Schatten. Mehr Von Michael Hanfeld

02.01.2014, 10:55 Uhr | Feuilleton

Demokratieverdrossenheit Politik ist nicht alles

Der düstere Nebel des politischen Desinteresses scheint Deutschlands Demokratie zu gefährden. Ist das wirklich so? Dass junge Leute heute oft nicht mehr politisiert sind, ist weder Gefahr noch Problem. Mehr Von Markus Wehner

29.12.2013, 10:38 Uhr | Politik

TV-Kritik: Günther Jauch Politik als Wunschzettel

„Merkels neue Mannschaft – wie werden wir jetzt regiert?“, so fragte gestern Abend Günther Jauch. Eines ist sicher: Das werden wir erst nach Weihnachten wissen. Mehr Von Frank Lübberding

16.12.2013, 06:44 Uhr | Feuilleton

Vertragsverlängerung bis 2015 Anne Will bleibt bei der ARD

Der NDR hat seinen Vertrag mit Anne Will bis Ende 2015 verlängert. Noch vor einem Jahr schien es, als würde ausgerechnet diese profilierte Moderatorin Opfer im Streit der ARD über zu viele Talkshows im Programm. Mehr

13.12.2013, 11:45 Uhr | Feuilleton

TV-Kritik: Günther Jauch Ein System, das allen schadet?

Amazon sei eine Sklaven-Sekte, die unser soziales Leben zerstöre, befand Wallraff bei Jauch. Wirklich widersprechen wollte ihm niemand. Doch wäre es nötig gewesen, über Erlösung vom Konsumterror zu diskutieren. Mehr Von Stefan Schulz

09.12.2013, 07:21 Uhr | Feuilleton

Herman Koch: Odessa Star Ein Menschenfeind hat immer gut reden

Herrlich blüht das Ressentiment: Herman Kochs boshafter Roman „Odessa Star“ entlarvt die Abgründe hinter der Fassade spießiger Bürgerlichkeit. Mehr Von Wolfgang Schneider

06.12.2013, 15:01 Uhr | Feuilleton

Sylvie van der Vaart Sie heißt jetzt Meis

Im Privatfernsehen entschuldigt sich Sylvie van der Vaart für all die Enttäuschungen 2013 – und will jetzt mit ihrem alten Namen ins neue Jahr starten. Mehr

02.12.2013, 12:29 Uhr | Gesellschaft

TV-Kritik: Günther Jauch 1000 Kunstwerke in 100 Wohnungen

Die Fassungslosigkeit stand Michael Naumann ins Gesicht geschrieben. Der Föderalismus hatte dafür gesorgt, dass der einstige Kulturstaatsminister nichts gegen die Museen ausrichten konnte, die an der Raubkunst in ihren Depots festhalten. Mehr Von Julia Voss

25.11.2013, 06:27 Uhr | Feuilleton
1 2 3 ... 15  
Themenfinder
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z