Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Günter Grass

Alle Artikel zu: Günter Grass
  1 2 3 4 5 ... 10 ... 20  
   
Sortieren nach

Daniel Kehlmann in Frankfurt Gespenster

Daniel Kehlmann ist in seiner Frankfurter Poetikvorlesung durch die deutsche Vergangenheit gestreift. Es war die erste von insgesamt fünf Vorlesungen, die er an der Universität halten wird. Mehr Von Florian Balke, Frankfurt

04.06.2014, 14:00 Uhr | Rhein-Main

Hessischer Landtag Niemand war zum Eintritt in die NSDAP gezwungen

92 Landtagsabgeordnete in Hessen waren Mitglied der NSDAP. Der Hessische Landtag will den Einfluss dieser Abgeordneten in der Nachkriegszeit nun genauer erforschen lassen. Mehr Von Ralf Euler, Wiesbaden

18.02.2014, 12:13 Uhr | Rhein-Main

Max Frisch: Aus dem Berliner Journal Ich merke schon meine Scham

Als Max Frisch 1973 nach Berlin zog, begann er sofort damit, Notizen zu machen. Vor seinem Tod verfügte er eine Sperrfrist für die Publikation. Jetzt erscheinen Auszüge aus dem brillanten Berliner Journal. Doch warum nicht alles? Sonderbar. Mehr Von Volker Weidermann

10.01.2014, 17:10 Uhr | Feuilleton

Willy Brandt zum 100. Geburtstag Torquato Tasso trifft Willy Brandt

Rückblick auf die Zeit, als die Bundesrepublik noch glücklich und das Theater noch wichtig war: Erinnerung an die Regierungsjahre der Emotion unter der Herrschaft einer seltsamen Lichtgestalt. Mehr Von Gerhard Stadelmaier

11.12.2013, 10:28 Uhr | Feuilleton

Demokratie im digitalen Zeitalter Der Aufruf der Schriftsteller

Staaten und Konzerne missbrauchen die technologischen Entwicklungen zum Zwecke der Überwachung massiv. Über tausend Schriftsteller aus mehr als achtzig Ländern fordern eine verbindliche Internationale Konvention der digitalen Rechte. FAZ.NET dokumentiert ihren Appell zusammen mit 31 anderen Zeitungen. Mehr

10.12.2013, 10:47 Uhr | Feuilleton

Literaturnobelpreisträger Günter Grass warnt SPD vor großer Koalition

Günter Grass rät der SPD von einer großen Koalition ab. Gleichzeitig kritisierte der Literaturnobelpreisträger, der seit Jahrzehnten eng mit der Sozialdemokratie verbunden ist, Bundeskanzlerin Merkel in der NSA-Affäre als politisch feige. Mehr

23.11.2013, 06:30 Uhr | Politik

Buchmesse-Resümee 2013 Sehnsucht nach Tante Emma

Schweifender Blick zurück auf die Buchmesse: Die Cordjacketts weichen der Freakshow, Tante Emma wird verklärt, das Buch macht sich dünne, aber wer keine Nudeln will, muss lesen lernen. Mehr Von Jan Wiele

14.10.2013, 09:36 Uhr | Feuilleton

Twitter-Krieg Seid der Jugend Vorbildern!

Der Twitter-Krieg zwischen Boris Becker und Oliver Pocher ist, bei großzügiger Auslegung des Begriffs, legendär. Zu Ende ist er aber noch nicht. Jetzt mischen auch andere Promis mit. Mehr Von Jörg Thomann

07.10.2013, 19:07 Uhr | Gesellschaft

Schriftsteller als Netzverächter Vom Genre der Besserhalbwisserei

Das Netz und vor allem die sozialen Netzwerke haben unter Schriftstellern viele Verächter. Jüngst wagten sich Günter Grass und Botho Strauß hervor. Der eine hat’s vergeigt. Der andere weiß: Das Internet ist kein Bildungsautomat – man muss schon Bildung mitbringen. Mehr Von Sascha Lobo

02.10.2013, 06:38 Uhr | Feuilleton

Nadine Gordimers Essays und Erzählungen Als Sisyphos nach Südafrika kam

Bewegte Zeiten, Erlebte Zeiten: Zwei Auswahlbände versammeln die wichtigsten Erzählungen und Essays der Literatur-Nobelpreisträgerin Nadine Gordimer. Sie sind eine Entdeckungsreise auf eigene Faust wert - und sie sind unentbehrlich, weil es keine Alternative gibt. Dabei ist die Edition eine Katastrophe. Mehr Von Jochen Hieber

01.10.2013, 17:06 Uhr | Feuilleton

Zum Tod der Lyrikerin Elisabeth Borchers Ein Gedicht ist nicht diktierbar

Die Lyrikerin Elisabeth Borchers verstand Dichtung als Ausdruck gedanklich gereifter Erfahrung und Mittel gegen voreilige Übereinkünfte. Am Mittwoch ist sie im Alter von 87 Jahren gestorben. Mehr Von Wulf Segebrecht

26.09.2013, 13:24 Uhr | Feuilleton

Zum Tod von Marcel Reich-Ranicki Der Einzigartige

Er, Marcel Reich-Ranicki, hat die Literaturkritik in Deutschland wie kaum ein anderer geprägt. Er verkörperte deutsche Kultur. Er war ein emphatischer Redakteur und ein Meister der ersten wie der letzten Sätze. Ein Abschied. Mehr Von Felicitas von Lovenberg

19.09.2013, 11:34 Uhr | Feuilleton

Nachruf auf Marcel Reich-Ranicki Ein sehr großer Mann

Marcel Reich-Ranicki ist tot. Der größte Literaturkritiker unserer Zeit verkörperte, in Verfolgung und Ruhm, das zwanzigste Jahrhundert. Er war ein permanenter Protest gegen Langeweile und Mittelmaß. Niemand vermochte einer ganzen Gesellschaft die Bedeutung von Literatur so zu vermitteln wie er. Mehr Von Frank Schirrmacher

18.09.2013, 18:09 Uhr | Feuilleton

SPD-Kulturpolitiker Oliver Scheytt Man muss ein Brandstifter sein

Oliver Scheytt ist im Team des SPD-Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück für Kunst und Kultur zuständig. Ein Gespräch über Günter Grass, den richtigen Plan für das Berliner Stadtschloss und den falschen für das Freihandelsabkommen. Mehr

16.09.2013, 16:03 Uhr | Feuilleton

Günter Grass und die SPD Hannelore Kraft ist das verjüngte Abbild der Kanzlerin

Das Buch heißt „Was würde Bebel dazu sagen?“ In Berlin wurde es vom SPD-Mentor Günter Grass jetzt vorgestellt. Aus Düsseldorf war dazu Hannelore Kraft gekommen, um sich als bessere Frau Merkel zu zeigen. Mehr Von Andreas Kilb

03.09.2013, 11:18 Uhr | Feuilleton

SPD Grass wirft Lafontaine schmierigen Verrat vor

Dass Oskar Lafontaine der SPD 1999 den Rücken kehrte, sei charakterlos gewesen, zürnt Literaturnobelpreisträger Günter Grass. Lafontaine keilt zurück: Grass bekomme viele Dinge nicht mehr mit. Mehr

13.08.2013, 09:13 Uhr | Politik

Die Grünen und Steinbrück Augen zu und durch!

Die Grünen sind frustriert von Steinbrücks Wahlkampf. Doch eine Debatte über Schwarz-Grün wollen sie unbedingt vermeiden. Mehr Von Friederike Haupt und Markus Wehner

30.06.2013, 17:59 Uhr | Politik

Grass, Steinbrück und die Folgen Blech trommeln

Die Kanzlerin eine Opportunistin, die Bundeswehr eine Söldnertruppe - diese Aussagen des Schriftstellers Günter Grass empören Politiker von SPD und CDU. Mehr Von Majid Sattar, Berlin

28.06.2013, 17:38 Uhr | Politik

Grass trifft Steinbrück Wer hat es so bequem wie ich?

In Teilen vergesslich: Günter Grass diskutiert in Berlin mit Peer Steinbrück. Hier gibt der Schriftsteller noch immer den Bürgerschreck. Mehr Von Tobias Rüther

28.06.2013, 10:42 Uhr | Feuilleton

Grass diskutiert mit Steinbrück Bedingt eingriffsbereit

Könnte der SPD-Kanzlerkandidat den Literaturnobelpreisträger noch für sein Kompetenzteam gebrauchen? Der Abend im Berliner Willy-Brandt-Haus ließ daran Zweifel. Mehr Von Tobias Rüther

27.06.2013, 13:41 Uhr | Feuilleton

50 Jahre Text und Kritik Die Literatur ohne Tendenz betrachtet

Seit einem halben Jahrhundert begleitet die von Heinz Ludwig Arnold gegründete Literaturzeitschrift Text und Kritik die deutsche Gegenwartsliteratur mit unverstelltem Blick. Was mit Grass begann, wirkt noch heute zukunftssicher. Mit Interview-Hörproben. Mehr Von Hubert Spiegel

14.06.2013, 16:39 Uhr | Feuilleton

Im Gespräch: Borwin Bandelow, Psychiater Viele Männer wären gerne mal Hoeneß

Sucht, wie die von Uli Hoeneß, fasziniert - doch was zeichnet das Zwanghafte aus? Und macht viel Macht wirklich glücklich? Borwin Bandelow, Professor für Psychiatrie, spricht über Narzissmus und Moral. Mehr

09.05.2013, 18:42 Uhr | Gesellschaft

Brandt an Grass, Grass an Brandt Die bundesrepublikanischen Briefe

Kein deutscher Schriftsteller seit Goethe war politischer Macht so nahe wie Günter Grass. Der spätere Nobelpreisträger zählte zu den engsten Beratern von Willy Brandt. Nun erscheint ihre Korrespondenz. Mehr Von Jochen Hieber

03.05.2013, 14:56 Uhr | Feuilleton

Harald Schmidt im Gespräch „Ich bin eine Charaktermaske“

Er ist einer der letzten Heterosexuellen, die noch Kinder adoptieren würden, er fordert uneingeschränkte Solidarität mit Rainer Brüderle und würde seine Show selbst dann weitermachen, wenn niemand sie mehr sähe: Ein Gespräch mit Entertainer Harald Schmidt. Mehr Von Timo Frasch

23.03.2013, 11:03 Uhr | Gesellschaft

Annette Schavan honoris causa

Die Universität Lübeck will Annette Schavan die Ehrendoktorwürde verleihen, obwohl sie ihren Düsseldorfer Doktortitel verloren hat. Nun kommen immer mehr Details ans Licht. Ist die Auszeichnung wirklich verdient? Mehr Von Thomas Gutschker

04.03.2013, 08:23 Uhr | Politik
  1 2 3 4 5 ... 10 ... 20  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z