HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema GEZ

Alle Artikel zu: GEZ
  2 3 4
   
Sortieren nach

Die Methoden der GEZ Grauzonen des Rechts

Wer ihre drängenden, sich stetig im Ton verschärfenden Aufforderungsschreiben gelassen ignoriert, gegen den hat sie keine rechtliche Handhabe. Doch die GEZ nutzt geschickt die rechtlichen Grauzonen und die Unwissenheit der Bürger. Mehr Von Thomas Thiel

27.08.2007, 12:17 Uhr | Feuilleton

Der Fall Sedlacek Die 1300-Euro-Frage

Im ehemaligen Kinderzimmer fand der GEZ-Mann ein defektes Fernsehgerät. Und forderte eine Nachzahlung von 1300 Euro. Dass das Gerät nachweislich seit langem irreparabel defekt war, interessierte die GEZ lange nicht. Mehr

27.08.2007, 12:05 Uhr | Feuilleton

Der Fall Winterberg Die Zweitgeräte des Autohändlers

Für vierzehn Jahre sollte ein Gebrauchtwagenhändler nachzahlen, weil in den Autos auf seinem Hof ja Radios montiert gewesen sein könnten. Beweisnot, Verjährung, Gerichtsbescheide? Kein Problem für die GEZ. Mehr Von Thomas Thiel

27.08.2007, 11:58 Uhr | Feuilleton

Fernsehen Die GEZ mahnt ein Internet-Portal ab

Der „GEZ-Fahnder“ soll künftig nur „Rundfunkgebührenbeauftragter“ heißen dürfen: Die Gebühreneinzugszentrale will sich gegen negative Berichterstattung wehren - und hat ein kritisches Internetportal abgemahnt. Mehr Von Maria Holzmüller

24.08.2007, 16:19 Uhr | Feuilleton

Heinos Gebührenvorschlag Heinoon oder Die Ein-Euro-Frage

Heino will, weil das Fernsehen weniger Volksmusik zeigt, einen Euro der Rundfunkgebühr einbehalten. Wir greifen seine Idee auf: Wofür könnte man dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk etwas von den Gebühren abziehen? Diskutieren Sie mit! Mehr

10.08.2007, 13:46 Uhr | Feuilleton

Volksmusik Der Abschieds-Jodler

Panik bei den Freunden der Volksmusik: Die „Lustigen Musikanten“ werden abgesetzt - und überhaupt wird's eng für die Trachten-Fraktion. Denn wer nicht ständig auf dem Bildschirm auftaucht, hat keine Chance, an der nachfolgenden Verwertungskette teilzuhaben. Mehr Von Alexander Marguier

07.08.2007, 12:04 Uhr | Gesellschaft

Hotellerie Volle Betten und gefüllte Kassen

Die Hotellerie hat ein hervorragendes Jahr hinter sich. Im Vergleich zu anderen europäischen Ländern sind die durchschnittlichen Zimmerpreise in deutschen Hotels nach wie vor niedrig. Das ändert sich langsam. Mehr

29.05.2007, 07:30 Uhr | Wirtschaft

GEZ-Gebühren „Die Rundfunkfreiheit ist beschädigt worden“

Das Verfassungsgericht verhandelt über eine Gebührenklage von ARD und ZDF. Die Sender wehren sich gegen den politischen Einfluss der Länder auf die Höhe der Gebühren. Die Ministerpräsidenten Oettinger und Beck sehen darin keinen Eingriff in die Programmautonomie. Mehr

02.05.2007, 14:03 Uhr | Politik

Land ohne Sportstars Deutsche Alpha-Tiere - vom Aussterben bedroht

Der Sport-Sozialstaat Deutschland produziert famose Athleten, aber kaum Stars. Auch Jan Ullrich wäre als Wasserträger glücklicher geworden. Leben wir im Land der braven Teamarbeiter? Oder gar im „Land der Neider“, wie Boris Becker behauptet? Eine Analyse von Christian Eichler. Mehr Von Christian Eichler

05.03.2007, 14:10 Uhr | Sport

Branchen (80): Hotels Gutes Jahr 2006, schwieriges Jahr 2007

Neben der höheren Mehrwertsteuer machen den Hoteliers vor allem steigende Energiekosten, ja sogar die ungezügelte Gebührenpolitik der GEZ das Leben schwer. Mehr Von Hans-Christoph Noack, Frankfurt

05.02.2007, 17:22 Uhr | Wirtschaft

Köln Razzia bei der GEZ: Bordellbesuche gegen Aufträge

In einer Großrazzia hat die Staatsanwaltschaft Wuppertal die GEZ in Köln durchsucht. Es bestehe der Verdacht, dass ein Verkäufer einer Wuppertaler Computerfirma Mitarbeiter mit Bordellbesuchen, Bargeld und Restaurantbesuchen bestochen habe. Mehr

23.01.2007, 13:07 Uhr | Gesellschaft

GEZ bittet zur Kasse 2007 geht's los: Rundfunkgebühren für PC und Handy

Ab 1. Januar werden viele Computer- und Handybesitzer zu schwarzen Schafen, wenn sie sich nicht bei der GEZ anmelden. Die Gebühreneinzugszentrale kassiert von Internetnutzern monatlich 5,52 Euro. Es sei denn, sie bezahlen schon für Fernseher oder Radio. Mehr

28.12.2006, 16:18 Uhr | Technik-Motor

Rundfunkgebühren EU-Streit über ARD und ZDF eskaliert

Im Extremfall könnten die GEZ-Gebühren in Frage stehen: Im Streit der Bundesländer mit der EU über die Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks geben sich die Ministerpräsidenten stur. Mehr

13.12.2006, 19:28 Uhr | Wirtschaft

Rundfunk Künftig keine GEZ-Gebühren mehr?

Die Bundesländer prüfen, die Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks neu zu ordnen und die klassische Rundfunkgebühr abzuschaffen. NRW-Ministerpräsident Rütgers warnt vor „Schnellschüssen“. Mehr

21.10.2006, 16:30 Uhr | Wirtschaft

Medien Länder streiten über neue Rundfunkgebühr

An der geplanten GEZ-Gebühr auf internetfähige Computer und Multimedia-Handys entzündet sich nun ein Grundsatzstreit über die Finanzierung von ARD und ZDF. Wird die Rundfunkgebühr durch eine Haushaltsabgabe ersetzt? Mehr Von Marcus Theurer und Michael Hanfeld

18.10.2006, 17:15 Uhr | Feuilleton

Tech-Talk Fensterln für Schwarzseher

Keine Lust, GEZ-Gebühren zu zahlen? Hier ist die Lösung: Einfach beim Nachbarn schauen - durch das Fenster. Wenn dieser seinen Fernseher dazu noch laut aufgedreht hat, kommt zum Bild auch noch Ton. Der neue Tech-Talk. Mehr Von Raymond Wiseman

02.10.2006, 20:56 Uhr | Technik-Motor

Musikmesse Die „Popkomm“ zerfällt

Das auf der Popkomm konstatierte „Ende der Hitkultur“ bedeutet mehr als den Abschied von Michael Jackson und Madonna. Es bedeutet ein Leben mit unbegrenztem Zugang zu einem unendlichen Angebot: Die Nische wird zur Norm. Mehr Von Richard Kämmerlings

25.09.2006, 09:25 Uhr | Feuilleton

Rundfunkgebühr Scharfe Kritik an GEZ-Gebühr für Computer

Der Beschluß der ARD-Intendanten, eine Rundfunkgebühr für Computer einzuführen, ist auf herbe Kritik gestoßen. Vor allem bei Freiberuflern und Kleinbetrieben werde abkassiert, meinen Verbände. Mehr

13.09.2006, 17:08 Uhr | Wirtschaft

5,52 Euro ARD beschließt GEZ-Gebühr für Computer

Wer einen internetfähigen PC besitzt, soll von 2007 an eine GEZ-Gebühr von 5.52 Euro zahlen. Das beschlossen die ARD-Intendanten, das ZDF soll einverstanden sein. Zustimmen müssen noch die Bundesländer. Mehr

13.09.2006, 11:18 Uhr | Feuilleton

Rundfunkgebühren für den Computer Das gibt es nirgends sonst auf der Welt

Am 1. Januar 2007 ist Zahltag. Alle, die nicht bislang schon Rundfunkgebühren für Radio und Fernsehen zahlen, werden dann von ARD und ZDF für ihren Computer mit Internetanschluß zur Kasse gebeten. Jetzt regt sich Widerstand. Kein Wunder. Mehr Von Michael Hanfeld

20.07.2006, 11:00 Uhr | Feuilleton

Zum 1. April Erhöhung der Rundfunkgebühr beschlossen

Der Weg für die Erhöhung der Rundfunkgebühren zum 1. April ist frei: Als letztes Parlament stimmte am Mittwoch der baden-württembergische Landtag zu. Die Gebühren steigen um 88 Cent auf monatlich 17,03 Euro. Mehr

16.03.2005, 15:15 Uhr | Feuilleton

Nicht immer war Gedudel Nicht immer war Gedudel

Vermißt hatte man den Rundfunk erst einmal nicht: Es gab das Grammophon, das Kino, eine Fülle von zum Teil mehrmals täglich erscheinenden Zeitungen, wozu noch das Radio? Doch kaum hatte der "Unterhaltungsrundfunk" am 29. Oktober 1923, um 8 Uhr, das erste Krächzen in den Äther der krisengeschüttelten Weimarer Republik geschickt, wollten alle mithören. Mehr

16.03.2005, 12:00 Uhr | Feuilleton

GEZ-Fahnder 85 Millionen Adressen

Wie Drückerkolonnen gehen „Beauftragte“ der GEZ vor, um gegen Kopfprämien Rundfunkgebühren einzutreiben. Massiver denn je besorgt sich die GEZ heute Adressenlisten, um Schwarzseher aufzuspüren. Mehr Von Karen Krüger

10.03.2005, 17:26 Uhr | Feuilleton

Rundfunkgebühren Die GEZ darf jetzt fast alles

Wer seine Rundfunkgebühren nicht zahlt, muß künftig noch stärker zittern. Die Fahnder der GEZ dürfen demnächst Personendaten von Adreßhändlern kaufen - und erfahren so zum Beispiel, wer eine TV-Zeitschrift liest. Mehr Von Karen Krüger

25.01.2005, 18:20 Uhr | Feuilleton

Rundfunkgebühren Sind so viele Milliarden

Die umstrittene Erhöhung der Rundfunkgebühren ab dem ersten April diesen Jahres hat einige Fragen offen gelassen. Die wichtigste: Was nehmen die Sender ein, und wofür geben sie es aus? Mehr Von Anita Boomgaarden

10.01.2005, 07:34 Uhr | Feuilleton
  2 3 4
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z