GEZ: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: GEZ

  9 10 11
   
Sortieren nach

Musikmesse Die „Popkomm“ zerfällt

Das auf der Popkomm konstatierte „Ende der Hitkultur“ bedeutet mehr als den Abschied von Michael Jackson und Madonna. Es bedeutet ein Leben mit unbegrenztem Zugang zu einem unendlichen Angebot: Die Nische wird zur Norm. Mehr Von Richard Kämmerlings

25.09.2006, 09:25 Uhr | Feuilleton

Rundfunkgebühr Scharfe Kritik an GEZ-Gebühr für Computer

Der Beschluß der ARD-Intendanten, eine Rundfunkgebühr für Computer einzuführen, ist auf herbe Kritik gestoßen. Vor allem bei Freiberuflern und Kleinbetrieben werde abkassiert, meinen Verbände. Mehr

13.09.2006, 17:08 Uhr | Wirtschaft

5,52 Euro ARD beschließt GEZ-Gebühr für Computer

Wer einen internetfähigen PC besitzt, soll von 2007 an eine GEZ-Gebühr von 5.52 Euro zahlen. Das beschlossen die ARD-Intendanten, das ZDF soll einverstanden sein. Zustimmen müssen noch die Bundesländer. Mehr

13.09.2006, 11:18 Uhr | Feuilleton

Rundfunkgebühren für den Computer Das gibt es nirgends sonst auf der Welt

Am 1. Januar 2007 ist Zahltag. Alle, die nicht bislang schon Rundfunkgebühren für Radio und Fernsehen zahlen, werden dann von ARD und ZDF für ihren Computer mit Internetanschluß zur Kasse gebeten. Jetzt regt sich Widerstand. Kein Wunder. Mehr Von Michael Hanfeld

20.07.2006, 11:00 Uhr | Feuilleton

Rechtsstreit Private Verfassungsklage gegen Rundfunkgebühren für Computer

Gegen die künftige Rundfunkgebührenpflicht für Internet-PC klagt eine neue Vereinigung der Rundfunkgebührenzahler vor dem Bundesverfassungsgericht. Beschwerdeführer sind drei Freiberufler und Gewerbetreibende. Mehr

31.03.2006, 17:58 Uhr | Feuilleton

Rundfunkgebühr Das Zweite klagt als Zweiter

Nach der ARD klagt jetzt auch das ZDF gegen die jüngste Erhöhung der Rundfunkgebühren. Es geht dabei nicht um die Höhe der Gebühren, sagte Intendant Markus Schächter, aber wir brauchen für die Zukunft Rechtssicherheit. Mehr

06.03.2006, 16:24 Uhr | Feuilleton

Unter fünf Euro Die zweite Fernsehgebühr ist da

Die Zeiten des sogenannten freien Fernsehens sind im Privatfernsehen bald endgültig vorbei: Der Satellitenbetreiber Astra und die Privatsender bitten die Zuschauer künftig zur Kasse, wenn das Bundeskartellamt nicht noch einschreitet. Mehr Von Michael Hanfeld

01.03.2006, 10:20 Uhr | Feuilleton

Tourismus Tourismusbeauftragter warnt vor Steuererhöhung

Ernst Hinsken, der Beauftragte der Bundesregierung für den Tourismus, sieht dem neuen Jahr trotz der Weltmeisterschaft mit Skepsis entgegen. Um den Tourismus zu fördern, fordert er eine Halbierung der Mehrwertsteuer für Hotels. Mehr

29.12.2005, 17:25 Uhr | Wirtschaft

Rundfunkgebühr ARD-Intendanten beschließen Klage

Die Verfassungsklage der ARD gegen die vermeintlich zu geringe Erhöhung der Rundfunkgebühr ist beschlossen. Darauf einigten sich die Intendanten am Dienstag in einer Schaltkonferenz. Mehr

25.10.2005, 16:23 Uhr | Feuilleton

Medien ARD will Rundfunkgebühren an Verbraucherpreise koppeln

Im Hickhack um die Rundfunkgebühren richtet die ARD im Alleingang einen Vorschlag an die Ministerpräsidenten der Bundesländer. Danach sollen die Gebühren künftig entsprechend der Inflationsrate steigen. Mehr Von Joachim Herr

13.07.2005, 17:27 Uhr | Feuilleton

Intendantenbeschluß ARD kürzt Politmagazine und klagt in Karlsruhe

Die ARD baut ihr Programm zu Lasten ihrer Politmagazine um. Damit die Tagesthemen früher laufen können, verlieren die Magazine an Sendezeit. Beschlossen ist auch eine Klage gegen die geringere Erhöhung der Rundfunkgebühr. Mehr

14.06.2005, 15:08 Uhr | Feuilleton

Verfassungsbeschwerde ARD will auf höhere Gebühren klagen

Die ARD macht mit ihrer Drohung ernst: Sie wird gegen die jüngste, aus ihrer Sicht unzureichende Gebührenerhöhung in Karlsruhe Verfassungsbeschwerde erheben. Das ZDF hingegen verzichtet auf eine Klage. Mehr Von Michael Hanfeld

31.05.2005, 16:52 Uhr | Feuilleton

Medien Das Radio, das die Mark erschüttert

Sinnvoller wurden Rundfunkgebühren nie eingesetzt: Der Sender "Fritz" zivilisiert das Land Brandenburg. Nicht nur gute Musik und Party-Nächte haben die Programmacher im Sinn, sondern auch den Kampf gegen Rechts. Mehr Von Daniel Boese

08.05.2005, 16:20 Uhr | Feuilleton

Rundfunkpolitik Alles in Butter

Am Dienstag wird die Bundesrepublik der EU die rundfunkpolitische Antwort auf alle Fragen geben, welche die Kommission zum hiesigen öffentlich-rechtlichen Rundfunk gestellt hat. Die Debatte hat erst begonnen. Mehr Von Michael Hanfeld

29.04.2005, 18:30 Uhr | Feuilleton

Verbraucher Kein Scherz: Zum 1. April steigen nicht nur Rundfunkgebühren

Für die Verbraucher wird das Leben zum 1. April wieder ein wenig teurer. Die Rundfunkgebühren steigen. Zudem müssen kinderlose Rentner mehr in die Pflegeversicherung einzahlen. Nicht zuletzt werden die Konten gläsern. Mehr

24.03.2005, 11:33 Uhr | Wirtschaft

Zum 1. April Erhöhung der Rundfunkgebühr beschlossen

Der Weg für die Erhöhung der Rundfunkgebühren zum 1. April ist frei: Als letztes Parlament stimmte am Mittwoch der baden-württembergische Landtag zu. Die Gebühren steigen um 88 Cent auf monatlich 17,03 Euro. Mehr

16.03.2005, 15:15 Uhr | Feuilleton

Nicht immer war Gedudel Nicht immer war Gedudel

Vermißt hatte man den Rundfunk erst einmal nicht: Es gab das Grammophon, das Kino, eine Fülle von zum Teil mehrmals täglich erscheinenden Zeitungen, wozu noch das Radio? Doch kaum hatte der "Unterhaltungsrundfunk" am 29. Oktober 1923, um 8 Uhr, das erste Krächzen in den Äther der krisengeschüttelten Weimarer Republik geschickt, wollten alle mithören. Mehr

16.03.2005, 12:00 Uhr | Feuilleton

GEZ-Fahnder 85 Millionen Adressen

Wie Drückerkolonnen gehen „Beauftragte“ der GEZ vor, um gegen Kopfprämien Rundfunkgebühren einzutreiben. Massiver denn je besorgt sich die GEZ heute Adressenlisten, um Schwarzseher aufzuspüren. Mehr Von Karen Krüger

10.03.2005, 17:26 Uhr | Feuilleton

Rundfunkgebühren Die GEZ darf jetzt fast alles

Wer seine Rundfunkgebühren nicht zahlt, muß künftig noch stärker zittern. Die Fahnder der GEZ dürfen demnächst Personendaten von Adreßhändlern kaufen - und erfahren so zum Beispiel, wer eine TV-Zeitschrift liest. Mehr Von Karen Krüger

25.01.2005, 18:20 Uhr | Feuilleton

Rundfunkgebühren Sind so viele Milliarden

Die umstrittene Erhöhung der Rundfunkgebühren ab dem ersten April diesen Jahres hat einige Fragen offen gelassen. Die wichtigste: Was nehmen die Sender ein, und wofür geben sie es aus? Mehr Von Anita Boomgaarden

10.01.2005, 07:34 Uhr | Feuilleton

Fußball Uli Hoeneß fordert höhere TV-Gebühren

Der Manager des FC Bayern will mit den Übertragungsrechten an der Bundesliga 500 Millionen Euro pro Jahr verdienen. Er fordert von den TV-Anstalten mehr Geld: „Wir sollten die Zuschauer stärker belasten.“ Mehr

09.01.2005, 12:00 Uhr | Sport

Rundfunkgebühren ARD/ZDF müssen mit harter EU-Untersuchung rechnen

Die Online-Auftritte von ARD und ZDF sind teuer, die Finanzierung läuft über Gebühren. Ab Januar will die Europäische Kommission prüfen, ob die Sender damit gegen die Wettbewerbsregeln der EU verstoßen. Mehr Von Henrike Rossbach

20.12.2004, 17:45 Uhr | Feuilleton

Rundfunkgebühr Der 88-Cent-Komplex

Die Rundfunkgebühr wird erhöht - auf 17,03 Euro pro Monat. ARD und ZDF jammern trotzdem. Dabei werden sie schon vom 1. April 2005 an Gebühren für internetfähige Computer einstreichen können. Mehr

08.10.2004, 18:07 Uhr | Feuilleton

Konferenz der Ministerpräsidenten Neue Rechtschreibung bleibt - Rundfunk wird teurer

Die Ministerpräsidenten der Länder haben getagt und entschieden: Die Rechtschreibreform tritt im August 2005 endgültig in Kraft, und ab Januar wird die Rundfunkgebühr um 88 Cent erhöht. Mehr

08.10.2004, 16:22 Uhr | Politik

Rundfunkgebühren FDP für Medienabgabe von acht bis zehn Euro

Die FDP schlägt eine Reform der Rundfunkgebühren vor: Anstelle der an die Geräte gebundenen Gebühr soll es eine Abgabe pro Kopf geben. Damit sollen Verwaltungskosten in Millionenhöhe gespart werden. Mehr

04.10.2004, 19:08 Uhr | Feuilleton
  9 10 11
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z