HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Fritz Stern

Kampf gegen die Alten Die Greisenfresser kommen

Als Alter ist man der neue Feind: Selbst in intellektuellen Kreisen verbreitet sich nach dem Brexit ein Diskussionsstil, in dem ein erstaunlich unreflektierter Hass hoffähig zu werden droht. Mehr

30.06.2016, 17:03 Uhr | Feuilleton
   
Bilder und Videos zu: Fritz Stern
Alle Artikel zu: Fritz Stern
1
   
Sortieren nach

Zum Tod von Fritz Stern Ein Alliierter der Vernunft

Er war eines Heine würdig. Der Historiker Fritz Stern war von nie versiegender Großzügigkeit gegenüber den Deutschen. Als großer Liberaler warnte er vor jeder Form politischer Religiosität. Ein Nachruf. Mehr Von Patrick Bahners

19.05.2016, 06:39 Uhr | Feuilleton

Historiker Fritz Stern ist tot Fünf Deutschlande hat er gekannt

Einstein hatte ihm zum Medizinstudium geraten, doch Fritz Stern entschied sich für Geschichte. 1938 vor dem Nationalsozialismus geflohen, wurde er ein Fürsprecher der Wiedervereinigung. Jetzt ist der große Historiker gestorben. Mehr

18.05.2016, 14:28 Uhr | Feuilleton

Historiker Fritz Stern Donald Trump beweist die Verdummung der Amerikaner

Donald Trump sei ein Nichts. Außer Geld, ungeheurem Ehrgeiz und Hässlichkeit habe der republikanische Präsidentschaftsbewerber nichts zu bieten, sagt der Historiker Fritz Stern. Der Zustand des Landes bereite ihm Sorge. Mehr

28.01.2016, 10:39 Uhr | Politik

Zum Tod von Hans Mommsen Die verborgenen Handlungsspielräume der Geschichte

Hans Mommsen war der bedeutendste Historiker des Nationalsozialismus. Mit Leidenschaft und Kühle vertrat er die Schule der Funktionalisten. Jetzt ist er im Alter von 85 Jahren gestorben. Mehr Von Patrick Bahners

05.11.2015, 17:40 Uhr | Feuilleton

Wolfgang Schäuble Politik ist die Lehre vom Möglichen

Beschäftigt man sich mit Bismarcks Politik in seiner Zeit, dann wird man weiser für den Umgang mit unseren heutigen Problemen. Diese Chance sollte man sich nicht entgehen lassen. Ein Gastbeitrag von Wolfgang Schäuble. Mehr

07.04.2015, 20:51 Uhr | Politik

Elisabeth Sifton/ Fritz Stern: Keine gewöhnlichen Männer Klarheit im Urteil

Im April 1943 wurde Dietrich Bonhoeffer verhaftet, als der Oster-Dohnanyi-Kreis der Abwehr auf Grund von Devisenschiebereien der Münchener Abwehr ins Visier der Gestapo geraten war. Es waren Hans von Dohnanyis Aktivitäten, die zu Bonhoeffers Verhaftung führten. Mehr Von Ulrich Schlie

30.06.2014, 16:43 Uhr | Politik

Fritz Stern im Gespräch Obama ist in einer unmöglichen Lage

Mit seiner scharfen Kritik an den Abhöraktionen der Vereinigten Staaten sorgte der amerikanische Historiker für Schlagzeilen. Im Gespräch zeigt er sich zuversichtlich: Amerika wird sich wieder in den Griff bekommen. Mehr

15.11.2013, 16:18 Uhr | Feuilleton

Fritz Stern zum Abhörskandal Ein törichter, krimineller Akt

Der große Historiker Fritz Stern hat in New York einen Preis für Pioniere des transatlantischen Ideenverkehrs entgegengenommen. Und dabei den Abhörskandal eine politische Katastrophe genannt. Mehr Von Patrick Bahners, New York

28.10.2013, 10:08 Uhr | Feuilleton

Fritz Stern zum Fall Grass Eine gezielte und missglückte Provokation

Befremden und Bedauern: Der amerikanische Historiker Fritz Stern äußert sich in der Samstagsausgabe des F.A.Z.-Feuilletons zu Günter Grass, der Debatte über dessen Gedicht und konstruktive Kritik an Israel. Mehr

13.04.2012, 17:55 Uhr | Feuilleton

Fritz Stern zum Fall Grass Eine Provokation mit bedrückendem Ergebnis

Die Notwendigkeit der Kritik rechtfertigt nicht diese Form der Anklage: Ein Gespräch mit dem Historiker Fritz Stern über Günter Grass, die Debatte über dessen Gedicht und konstruktive Kritik an Israel. Mehr

13.04.2012, 15:26 Uhr | Feuilleton

Orden Pour le mérite Alle Schlagbäume gehen billig in die Höhe

Die Mezzosopranistin Brigitte Fassbaender, die Fotografin Barbara Klemm und der britische Linguist Willem Levelt wurden in den Orden Pour le mérite für Wissenschaften und Künste gewählt. Eindrücke von der Feier im Konzerthaus am Gendarmenmarkt Mehr Von Patrick Bahners

30.05.2011, 16:55 Uhr | Feuilleton

Gedenken am 20. Juli 2010 Ein Vorbild des Anstands

Mit einer Feierstunde hat die Bundesregierung an das Hitler-Attentat vom 20. Juli 1944 und an den Widerstand gegen das NS-Regime erinnert. Der Attentatsversuch habe gezeigt, dass es in den dunkelsten Zeiten der Diktatur ein anderes, besseres Deutschland gegeben hat, sagte Verteidigungsminister Guttenberg im Ehrenhof des Bendlerblocks in Berlin. Der US-amerikanische Historiker Fritz Stern würdigte das Attentat vom 20. Juli als einen Aufstand für Befreiung, Recht und menschliche Würde, wie es ihn in Deutschland zuvor nicht gegeben habe. Mehr

20.07.2010, 16:41 Uhr | Politik

Helmut Schmidt mit Fritz Stern Fangen Sie an, Fritz!

Altkanzler Helmut Schmidt und der amerikanische Historiker Fritz Stern als wunderbare Gesprächspartner: Ihr gemeinsames Buch Unser Jahrhundert ist ein Plädoyer für mehr Geschichtsbewusstsein - und wendet sich explizit an die folgenden Generationen. Mehr Von Julia Encke

02.03.2010, 19:38 Uhr | Feuilleton

FAZ.NET-Frühkritik Westerwelles Windmühlen

Ein Fest der angewandten Intellektualität: Helmut Schmidt und Fritz Stern zelebrieren bei Beckmann die Transparenz des Denkens, zoomen freihändig durch Weltpolitik und Weltgeschichte und verspotten Westerwelles blindwütigen Windmühlenkampf. Mehr Von Nils Minkmar

23.02.2010, 12:03 Uhr | Feuilleton

Dokumentation „Wir haben die Kraft, Mauern des 21. Jahrhunderts zu überwinden“

FAZ.NET dokumentiert die Rede von Bundeskanzlern Merkel vor dem Kongress der Vereinigten Staaten. Vor Merkel hatte nur Kanzler Konrad Adenauer hatte vor mehr als einem halben Jahrhundert im Mai 1957 eine Ansprache vor dem Kongress gehalten - allerdings nacheinander in Senat und Repräsentantenhaus. Mehr

03.11.2009, 17:31 Uhr | Politik

Ehrendoktorwürde für Merkel Ein historischer Moment

In Berlin wurde der Bundeskanzlerin die Ehrendoktorwürde der New Yorker Exiluniversität verliehen. Fritz Stern nutzte seine Laudatio für einen Deutungsversuch der jüngst als unentschlossen kritisierten Kanzlerschaft Angela Merkels. Mehr Von Nils Minkmar

20.02.2009, 09:48 Uhr | Feuilleton

Der Klassiker aus dem Giftschrank Der Klassiker aus dem Giftschrank

Als Franz Schnabel 1931 eine Rede zum hundertsten Todestag von Barthold Georg Niebuhr hielt, dem revolutionären Begründer der kritischen Geschichtsforschung, war das letzte Wort des Redners, der Abschluss seiner kritischen Auseinandersetzung mit der historischen Bildung seiner Gegenwart, ein Zitat von Paul de Lagarde. Mehr

12.12.2008, 12:00 Uhr | Feuilleton

Persönlich Will und Meckel: Ja, wir sind ein Paar

Sie wollen ihr Privatleben privat halten, doch nun fühlte sich Anne Will dann doch bemüßigt, die Gerüchte aus der Welt zu schaffen: Ja, wird sind ein Paar bestätigte sie ihre Liebesbeziehung zu Miriam Meckel. Alles weitere bleibt privat. Hoffentlich. Mehr

18.11.2007, 12:20 Uhr | Gesellschaft

Bilanz der Buchmesse Lässt sich das nicht leiser stellen?

Es hilft dem Buch, wenn sein Autor prominent ist. Die Frankfurter Buchmesse ist ein ständiger Kampf um Aufmerksamkeit. In diesem Jahr kam das Leben der Literatur gefährlich nah. Tobias Rüther bilanziert. Mehr Von Tobias Rüther

15.10.2007, 07:13 Uhr | Rhein-Main

Festhalten, ohne gefangen zu werden Festhalten, ohne gefangen zu werden

Fritz Stern ist einer der guten Geister der Bundesrepublik. Seine Lebensgeschichte ist politisches Memento mori und Zeichen ausbalancierter Hoffnung zugleich. Er ist einer der herausragenden Historiker der westlichen Welt, und er ist zugleich politischer, zeitgeschichtlicher Beobachter und Berater, der immer mehr sieht und weiß, als er sagt. Mehr

12.10.2007, 12:00 Uhr | Feuilleton

Die Ironie der Gegenwart Die Ironie der Gegenwart

Als er zwölf Jahre alt und mit der Familie gerade von Breslau nach New York geflohen war, neu in einer fremden Umgebung, mit noch unbeholfenem Englisch, kümmerte sich Fritz Stern als "Chef des Familienbudgets" zu Hause um den Haushalt. Er hatte eine Schreibmaschine, mit der er Briefe nach Europa ... Mehr

07.10.2007, 12:00 Uhr | Feuilleton

Amerika unter Bush Die Leni-Riefenstahlisierung

So viel Macht auf einer Seite angehäuft zu sehen, erfüllt mit großer Sorge: Ein Interview mit dem Historiker Fritz Stern, der Bushs Amerika auf dem Weg zu einer christlich-fundamentalistisch verbrämten Plutokratie sieht. Mehr

20.01.2005, 07:03 Uhr | Feuilleton

Die heimliche Moderne Die heimliche Moderne

In den Diskussionen über Jacob Burckhardts Blick auf sein Jahrhundert bahnt sich ein Wandel an. Er läßt sich an der jüngsten Aufsatzsammlung der Baseler Jacob Burckhardt Stiftung ablesen. In den Aufsätzen von 1994 dominierte noch das Bild des abgründigen Pessimisten, eines Apokalyptikers, der seine ... Mehr

10.01.2005, 12:00 Uhr | Feuilleton

Orthographie ist das Schicksal Orthographie ist das Schicksal

Der Spott ist bekannt: Deutsch sein heißt, andauernd zu fragen, was deutsch ist. Friedrich Dieckmanns italienische Gewährsfrau kennt ihn auch. Für sie ist er billig zu haben, denn alle anderen Europäer können ihr nationales Adjektiv unbefangen auf stammes- oder landschaftsgeschichtliche Ursprünge ... Mehr

09.09.2003, 12:00 Uhr | Feuilleton
1
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z