Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Franz Kafka

Alle Artikel zu: Franz Kafka
  1 2 3 4 5 ... 11  
   
Sortieren nach

Martin Walser Über Rechtfertigung, eine Versuchung

Die Universität Harvard hat Martin Walser eingeladen, eine Rede zum 9. November zu halten. Die Ansprache des Schriftstellers zielt ins Zentrum seines Selbstverständnisses. Mehr Von Martin Walser

10.11.2011, 06:24 Uhr | Feuilleton

125 Jahre S. Fischer Der Traum vom guten Buch für jedermann

Heute erinnert ein Festakt im Kaisersaal an den 125. Jahrestag der Gründung des S. Fischer Verlags. Die Geschichte des Unternehmens, das seit mehr als sechzig Jahren in Frankfurt ansässig ist, war bewegt. Mehr Von Florian Balke, Frankfurt

02.09.2011, 11:01 Uhr | Rhein-Main

F.A.Z.-Romane der Woche Porträt des Künstlers als liebender Mann

Michael Kumpfmüller bringt Licht in das Kafka-Rätsel Dora Diamant, Graham Swift begibt sich in die Gedankenwelt einer Frau, die vor einer delikaten Aufgabe steht.  Mehr

20.08.2011, 13:35 Uhr | Feuilleton

Michael Kumpfmüller: Die Herrlichkeit des Lebens Porträt des Künstlers als liebender Mann

Unstillbarer Durst nach Leben: Michael Kumpfmüller hat mit Die Herrlichkeit des Lebens einen Roman voller Würde geschrieben. Er zeigt uns einen erfüllten Franz Kafka und bringt Licht in das Rätsel Dora Diamant. Mehr Von Oliver Jungen

19.08.2011, 13:09 Uhr | Feuilleton

Schreibstilanalyse Ja, wie schreiben Sie denn bloß?

Ich schreibe wie...”: Auf dieser Homepage gibt es ein unbestechliches Programm, mit dem man seinen Schreibstil analysieren und mit dem Stil bekannter Schriftsteller vergleichen lassen kann. Ein Selbstversuch. Mehr Von Thomas Glavinic

17.08.2011, 12:15 Uhr | Feuilleton

Vorschau auf den Literaturherbst Romanleser sind die besseren Menschen

Es sind nicht nur die Blockbuster, sondern auch die stilleren Bücher, über die man in diesem Herbst sprechen wird: Zehn literarische Gründe, sich schon jetzt auf die neuen Titel zu freuen. Mehr Von Felicitas von Lovenberg

02.08.2011, 16:04 Uhr | Feuilleton

Bücher in Berlin Bilder aus dem Patentamt

Knapp hundert Jahre französischer Patentgeschichte beleuchtet ein illustrierter Band aus dem Angebot von Jeschke Van Vliet in Berlin. Das ist nicht die einzige bibliophile Kostbarkeit im Katalog des Auktionshauses. Mehr Von Camilla Blechen

24.05.2011, 05:11 Uhr | Feuilleton

Wie Literaten Versicherungen sehen Kafka und die Assekuranz

Seit Goethe begeistern sich Literaten für den Gedanken der Versicherung. Thomas Mann porträtierte die Branche nach einem unerfreulichen Job in einer Feuerversicherung. Kafka war der Versicherung ein Leben lang verbunden - in einer Art Hassliebe. Mehr Von Philipp Krohn

14.05.2011, 13:47 Uhr | Wirtschaft

Juli Zehs 203 im Theater Kannibalismus als Zwillingsbruder der Demokratie

Nichts Gegenwärtiges ist ihr fremd: Juli Zehs Theaterstück 203 wird im Düsseldorfer Schauspielhaus uraufgeführt. Die Dystopie einer Überwachungsgesellschaft gerät zum überladenen und harmlosen Thesentheater. Mehr Von Andreas Rossmann

27.04.2011, 19:30 Uhr | Feuilleton

Autographen in Berlin Vom Gefühl her ein Freiherr

Nachtaktive Nager auf dem Landgut seiner Schwester raubten Franz Kafka den Schlaf, inspirierten ihn aber gleichzeitig zu Die große Mäusenacht. Bei Stargardt in Berlin wird der Brief versteigert, in dem er seine Erlebnisse schildert. Mehr Von Camilla Blechen, Berlin

18.04.2011, 05:38 Uhr | Feuilleton

Gefahr abgewendet Die Kafka-Konföderation

Das Deutsche Literaturarchiv Marbach und die Bodleian Library in Oxford haben die Briefe Franz Kafkas an seine Schwester Ottla erstanden. Eine der wichtigsten Handschriftensammlungen der deutschen Literatur gelangt damit in öffentlichen Besitz. Mehr Von Andreas Kilb

04.04.2011, 20:11 Uhr | Feuilleton

Kafkas Nichte Die Welt ist ja nicht zum Aushalten

Vera Saudková, Tochter von Kafkas Lieblingsschwester Ottla, ist die Letzte aus der Familie, die den berühmten Onkel noch erlebt hat. Heute wohnt die ehemalige Lektorin und Übersetzerin, die in Kürze 90 Jahre alt wird, wieder in ihrem Elternhaus in Prag. Mehr Von Alena Wagnerová

25.03.2011, 14:02 Uhr | Feuilleton

Dichterbriefe Die Frau, bei der Kafka ein anderer war

Von dieser Sensation wussten nur Eingeweihte: Franz Kafkas Briefe an seine jüngste Schwester Ottilie sollen im April versteigert werden. Kommt ein privater Sammler zum Zug? Ein einzigartiges Konvolut könnte für die Allgemeinheit verloren sein. Mehr Von Hubert Spiegel

24.01.2011, 14:39 Uhr | Feuilleton

Der Process im Radio, im Netz und auf CD So haben wir Kafka nie gehört

Die Avantgarde des deutschen Hörspiels wirkt beim Bayerischen Rundfunk. Ein kreatives Trio hat sich jetzt Franz Kafkas Der Process vorgenommen. Entstanden ist eine fulminante Hörsinfonie - man kann ihr im Radio, im Internet und auf CD lauschen. Mehr Von Jochen Hieber

29.12.2010, 17:25 Uhr | Feuilleton

Sarajevo Soll ich dir die Gegend zeigen?

Auch zehn Jahre nach Kriegsende ist Sarajevo noch schwer zu verstehen. Die Kriegswunden sind noch nicht verheilt, doch langsam befreit man sich aus der Falle der Erinnerung. Mehr Von Claus Leggewie

18.10.2010, 20:44 Uhr | Feuilleton

Kafkas Manuskripte Der Process gehört uns allen

Der Streit um das Erbe Franz Kafkas ist absurd. Viel interessanter ist die Frage, wann der spannende Brod-Nachlass endlich erforscht werden kann, findet Reiner Stach. Anmerkungen des Kafka-Biographen zu einer Geschichte, die nicht enden will. Mehr Von Reiner Stach

07.08.2010, 11:07 Uhr | Feuilleton

Druckrechte der Verlage Frankfurt und seine Klassiker

Thomas Mann, Kafka und Brecht haben S. Fischer und Suhrkamp groß gemacht. Siebzig Jahre nach dem Tod eines Autors dürfen auch andere Verlage seine Werke drucken. Mehr Von Florian Balke, Frankfurt

26.07.2010, 07:12 Uhr | Rhein-Main

Kafkas Nachlass Ein längst bekanntes Manuskript?

Vier Schließfächer in Zürich bergen seit Jahrzehnten ein Geheimnis, das die literarische Welt elektrisiert. Am Montag wurden sie geöffnet, über ihren Inhalt wurde nichts bekannt. Israel will erben, aber es ist nicht allein. Mehr Von Hans-Christian Rössler

20.07.2010, 18:28 Uhr | Feuilleton

Frankfurter Künstler Das heimliche Thema heißt Verwandlung

Acht zeichnerische Positionen Frankfurter Künstler: Eine Schau in der Ausstellungshalle Schulstraße 1A. Mehr Von Christoph Schütte

13.07.2010, 23:46 Uhr | Rhein-Main

Heide Helwig: Johann Peter Hebel. Biographie Das Genie aus dem Abseits

Wie aus dem Vorsatz, Geschichten für das einfache Volk zu schreiben, Weltliteratur hervorging: Zum 250. Geburtstag von Johann Peter Hebel gibt es gleich zwei neue Biographien des Dichters. Mehr Von Michael Stolleis

07.05.2010, 13:31 Uhr | Feuilleton

Frida Kahlo für junge Leser Votivtafeln für die Verletzungen der Seele

Drei Widersachern muss sich die mexikanische Künstlerin Frida Kahlo in ihrem Leben entgegenstellen: In Die Farben meiner Seele erzählt Maren Gottschalk die Stationen einer Verwandlung. Mehr Von Julia Voss

09.02.2010, 15:54 Uhr | Feuilleton

Votivtafeln für die Verletzungen der Seele Votivtafeln für die Verletzungen der Seele

Es ist inzwischen fast Mode geworden, Frida Kahlo und den Kult um sie zu belächeln: Nachdem die Schauspielerin Selma Hayek das Leben der Künstlerin 2002 in die Kinos brachte, Madonna das Werk sammelt und für einen Preis von einer Million Dollar das "Selbstporträt mit Affe" aus dem Jahr 1938 kaufte, ... Mehr

06.02.2010, 12:00 Uhr | Feuilleton

Deutsch-israelische Kulturkrise Tauziehen um Kafka und Brod

Das Literaturarchiv in Marbach fürchtet um seinen exzellenten Ruf, die literaturwissenschaftliche Forschung will endlich das gesperrte Material sichten: Was ist so heiß am Nachlass von Max Brod, dass die deutsch-israelischen Beziehungen darunter leiden? Mehr Von Oliver Jungen

22.01.2010, 14:02 Uhr | Feuilleton

Iranische Regisseurin Narges Kalhor Eine Frage der Hoffnung

„Dein Leben ist nicht mehr sicher. Komm nicht zurück!“ Dass die Iranerin Narges Kalhor auf einem Filmfestival in Nürnberg einen systemkritischen Film gezeigt hatte, blieb in Teheran nicht unbemerkt. Nun fürchtet die Tochter eines Beraters von Ahmadineschad um ihr Leben. Mehr Von Anne Ameri-Siemens

16.12.2009, 15:39 Uhr | Feuilleton

Autographen Von Drogen und anderen Zuständen

J. A. Stargardt und Moirandat haben gemeinsam Autographen aus Schweizer Sammlungen akquiriert. Jetzt kommen die wertvollen Schriftstücke in Basel zum Aufruf. Ein Brief von Franz Kafka an Max Brod führt das Feld an. Mehr Von Iring Fetscher

25.11.2009, 10:55 Uhr | Feuilleton
  1 2 3 4 5 ... 11  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z