Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Frankfurter Buchmesse

Überschuldungskrise Wie Griechenland den Euro rettete

Geheimtreffen in einer Aushilfsküche, Kurse im freien Fall, größte Nervosität: Wie Athen die europäische Gemeinschaftswährung rettete und welche Rolle Wolfgang Schäuble dabei spielte, beschreibt der frühere griechische Finanzminister Papakonstantinou in einem beachtenswerten Buch. Mehr

19.10.2017, 13:29 Uhr | Politik
Allgemeine Infos über Frankfurter Buchmesse

Tradition aus fünf Jahrhunderten
Die Frankfurter Buchmesse ist eine international bekannte Größe, wenn es um Bücher und Literatur geht. Gegründet wurde die Messe im Jahre 1949. Ihre Ursprünge reichen bis in die frühe Neuzeit zurück, als Johannes Gutenberg den Buchdruck revolutionierte und der Verlagsbuchhandel aufkam.

Internationaler Treffpunkt rund um das Buch
Agenten, Buchhändler, Verleger, aber auch Autoren, Künstler und Wissenschaftler – sie alle nutzen die Frankfurter Buchmesse als Anlaufpunkt für Information und Kontaktaufnahme mit potenziellen Kooperationspartnern. Neben der Fachmesse findet in einem abgegrenzten Bereich ein reger Handel mit Buchlizenzen und -rechten statt. Weniger auf der Buchmesse zu finden ist der private Leser. Öffentliches Publikum ist nur an den beiden letzten Messetagen zugelassen.

Arena der Literaturpreisträger
Traditionell werden auf der Frankfurter Buchmesse zahlreiche Preise und Auszeichnungen, darunter der Literaturnobelpreis, Deutscher Buchpreis, Jugendliteraturpreis, Deutscher Wirtschaftsbuchpreis verliehen und eröffnen den Preisträgern aufgrund der verschiedenen Dotierungen teilweise interessante Perspektiven für die weitere Arbeit. In diesem Jahr findet die Frankfurter Buchmesse vom 11. - 15. Oktober 2017 statt.

Alle Artikel zu: Frankfurter Buchmesse
1 2 3 ... 11 ... 23  
   
Sortieren nach

Demokratie in der Ukraine Die Folgen der Revolution? Ein Leseboom!

In der Ukraine herrscht Meinungsfreiheit, sagt der Kulturminister Jewhen Nyschtschuk. Doch zugleich müsse man sich gegen russische Propaganda wappnen: Bestandsaufnahme einer Gratwanderung. Mehr Von Christoph Strauch

16.10.2017, 15:02 Uhr | Feuilleton

Lesung des AfD-Politikers Tumulte bei Höcke-Auftritt auf der Frankfurter Buchmesse

Der Auftritt rechtsgerichteter Verlage auf der Frankfurter Buchmesse verursacht weiter Aufruhr. Am Wochenende kommt es erst zu einem gewalttätigen Übergriff – und dann am Rande eines Auftritts von Björn Höcke zu Auseinandersetzungen. Mehr

14.10.2017, 20:04 Uhr | Feuilleton

Asli Erdogan Wenn ich träume, bin ich im Gerichtssaal

Die Schriftstellerin Asli Erdogan befindet sich nach monatelanger Haft auf freiem Fuß, doch der Prozess gegen sie läuft in der Türkei weiter – einem Land, in dem die Wahrheit nur noch geflüstert wird. Eine Begegnung in Frankfurt. Mehr Von Axel Weidemann

13.10.2017, 13:21 Uhr | Feuilleton

Diogenes-Verleger Philipp Keel „Es verdienen alle nur noch die Hälfte“

Der digitale Wandel verschärft die Krise des Lesens. Im „vielleicht finstersten Gespräch, das ich je geführt habe“ verrät Verleger Keel, was der Branche Hoffnung gibt. Mehr Von Sandra Kegel

13.10.2017, 10:44 Uhr | Feuilleton

Literatur Buchmesse am Freitag: Kehlmann, Lindenberg, Jugendbuchliteraturpreis

Auch heute wird es wieder prominent auf der Frankfurter Buchmesse. Mehr

13.10.2017, 10:20 Uhr | Rhein-Main

F.A.Z.-Buchmessekrimi 3/3 Der Duft der Bücher: Der Garten Eden

Der Tod des gefürchteten Kritikers hat Gérard de Boucher nicht geschadet. Doch ein Detail könnte ihm zum Verhängnis werden. Dritter von drei Teilen des F.A.Z.-Buchmessekrimis „Der Duft der Bücher“. Mehr Von Eva Lirot und Hughes Schlueter

13.10.2017, 09:26 Uhr | Feuilleton

Frankfurter Buchmesse Bücher hinter Gittern

Der französische Gastland-Pavillon präsentiert auf naturbelassenen Holzregalen Werke aus der frankophonen Welt. Ist die geschäftige Buchmesse ein geeigneter Ort, sich in einem Buch zu verlieren? Mehr Von Michael Hierholzer

11.10.2017, 14:07 Uhr | Rhein-Main

Zukunft der Literaturbranche Die Lust der Deutschen am Vorlesen

Die Literaturbegeisterung ist ungebrochen, aber sie sucht sich neue Wege: Man liest nicht mehr, man lässt lesen. Die Buchmesse merkt das. Mehr Von Andreas Platthaus

11.10.2017, 13:14 Uhr | Feuilleton

Macron an der Frankfurter Uni „Ich will keinen Arzt, ich will Visionen!“

Emmanuel Macron wählt seine Auftritte mit Bedacht. In Frankfurt begab sich der französische Präsident an die Universität, dann mit der Kanzlerin zur Buchmesse. Er wirbt für ein neues Europa. Wie sieht das aus? Mehr Von Sandra Kegel

10.10.2017, 17:54 Uhr | Feuilleton

Buchmesse-Chef Juergen Boos Bietet die Messe jeder Meinung eine Bühne?

Dass der rechte Verlag „Antaios“ seine Bücher ausstellen kann, ist manchen ein Dorn im Auge. Juergen Boos spricht über Verbotsforderungen und die Linie der Buchmesse. Mehr Von Sandra Kegel und Jürgen Kaube

10.10.2017, 14:36 Uhr | Feuilleton

Frankreich auf der Buchmesse Die Exception des Ehrengasts

Welche Rolle spielt die Literatur in der französischen Gesellschaft? Über die Kunst der Konversation, den Klüngel im französischen Buchmarkt und einen Präsidenten, der sein Leben als Bildungsroman erzählt. Ein Kommentar. Mehr Von Sandra Kegel

10.10.2017, 10:14 Uhr | Feuilleton

Der Tag Ruft Katalonien heute die Unabhängigkeit aus?

Kataloniens Ministerpräsident wendet sich in Barcelona ans Parlament. Der IWF veröffenticht seinen Weltwirtschaftsbericht. Die EU-Finanzminister beraten über die Besteuerung von Apple und Co. Der BGH verhandelt über die Entschädigung für verspäteten Ersatzflug. Mehr

10.10.2017, 07:01 Uhr | Wirtschaft

Buchmarkt Die große E-Book-Enttäuschung

In Deutschland bleibt der E-Book-Boom aus. Die Masse hält dem gedruckten Buch die Treue. Dabei sind diejenigen, die E-Books nutzen, sogar ziemlich zufrieden. Mehr Von Georg Giersberg und Carsten Knop

09.10.2017, 12:42 Uhr | Wirtschaft

Frankfurter Antiquariatsmesse Auch mit Frankreich

Parallel zur Frankfurter Buchmesse präsentieren 37 Aussteller aus dem In- und Ausland Bücher, Graphiken und Autographen auf der Antiquariatsmesse. Das Gastland der Buchmesse wird dabei auch bedacht. Mehr Von Richard Viktor Hagemann

09.10.2017, 10:00 Uhr | Feuilleton

Frankreichs Präsident Macron will zur Frankfurter Buchmesse kommen

Die Veranstalter der Frankfurter Buchmesse werden einen so hohen wie populären Gast begrüßen können. Frankreichs Präsident wird erwartet. Frankreich ist Gastland der weltweit größten Buchmesse. Mehr

25.09.2017, 15:52 Uhr | Rhein-Main

Paulo Coelho wird 70 Der letzte Hippie von Rang

Paulo Coelho ist ein erzcooler Typ mit einem seltsamen Hobby. 215 Millionen Bücher hat er verkauft. Heute wird der brasilianische Bestsellerautor siebzig Jahre alt. Eine Geburtstagsglosse. Mehr Von Oliver Jungen

24.08.2017, 07:10 Uhr | Feuilleton

Literaturverlag Diogenes Maigret und seine Verleger

Transfers zwischen zwei Söhnen: Diogenes, Europas größter Literaturverlag, verliert Georges Simenon. Ein abtrünniger Geschäftsführer gründet für ihn einen neuen Verlag. Mehr Von Jürg Altwegg, Genf

21.08.2017, 23:01 Uhr | Feuilleton

Georgisches Volksepos Wie ein alter Versroman noch heute fasziniert

Das bekannteste literarische Werk Georgiens ist ein achthundert Jahre alter Versroman. Heutige Autoren reiben sich an ihm, zitieren und erforschen ihn. Warum? Mehr Von Tilman Spreckelsen, Tiflis

26.05.2017, 20:32 Uhr | Feuilleton

Buchmesse in Warschau Herta Müller sieht Polen mit anderen Augen

Zwischen Diplomatie und klaren Worten: Deutschland ist zum zweiten Mal Ehrengast auf der Warschauer Buchmesse. Im kleinen Kreis funktioniert der deutsch-polnische Kulturdialog noch. Mehr Von Marta Kijowska, Warschau

25.05.2017, 12:18 Uhr | Feuilleton

Neues von Michel Houellebecq Kultfigur und Klassikerweihen

Raucher, Reaktionär, Frauenverächter und ein großer Verehrer des Philosophen Schopenhauer: In Frankreich erscheinen drei neue Bücher von und über Michel Houellebecq. Mehr Von Jürg Altwegg

24.02.2017, 20:13 Uhr | Feuilleton

Frankreichs Intellektuelle Die Ausweitung der Kampfzone

Das Literaturjahr 2017 steht ganz im Zeichen der Trikolore. Doch das Gastland der nächsten Frankfurter Buchmesse ist stark verunsichert. Seine Intellektuellen zeigen sich müde oder ratlos. Mehr Von Sandra Kegel, Paris

05.02.2017, 20:25 Uhr | Feuilleton

Frankfurter Buchmesse Die Stunde des Kängurus

Die Literaturtage in Frankfurt würdigen die Frankophonie in Frankreich und weit darüber hinaus: Ein Ausblick auf den Ehrengast der Buchmesse. Mehr Von Florian Balke, Frankfurt

23.01.2017, 17:33 Uhr | Rhein-Main

Geschichte der Taschenbücher Aus der Tasche in die Hand

Als die Verlage den Massenmarkt entdeckten: Zwei exquisite Bildbände machen mit den Taschenbüchern der fünfziger Jahre und ihren Gestaltern bekannt. Mehr Von Helmut Mayer

02.01.2017, 07:02 Uhr | Feuilleton

AfD profitiert von Facebook Massenspaltungsmedium

Populisten gewinnen Wahlen mit Hilfe der sozialen Netzwerke. Die kann man aber auch gegen Trump und Co. einsetzen. Dafür müssen sich aber vor allem die klassischen Medien verändern. Mehr Von Johannes Hillje

15.11.2016, 11:35 Uhr | Politik
1 2 3 ... 11 ... 23  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z