Feridun Zaimoglu: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Feridun Zaimoglu

  1 2 3
   
Sortieren nach

Zaimoglu gegen Özdamar In Leylas Küche

Der Literaturstreit zwischen Feridun Zaimoglu und Emine Sevgi Özdamar über ähnliche Passagen in ihren Romanen geht in eine neue Runde. Zaimoglu glaubt nun über neue Fakten zu verfügen. Mehr Von Hubert Spiegel

09.06.2006, 16:16 Uhr | Feuilleton

Abgeschrieben? Streit um den Roman Leyla: Özdamar gegen Zaimoglu

Sein Roman Leyla war das Buch dieses Frühjahrs, hochgelobt und viel gelesen. Jetzt zeigen sich erstaunliche Parallelen zu einem Buch Emine Sevgi Özdamars. Hat Feridun Zaimoglu tatsächlich die Lebensgeschichte seiner Mutter erzählt? Mehr Von Volker Weidermann

01.06.2006, 10:00 Uhr | Feuilleton

Bücherfrühling In acht Romanen um die Welt

Die deutsche Literatur ist in diesem Frühjahr international, wagemutig und abenteuerlustig wie lange nicht mehr. Romane führen nach Algerien, nach Bombay oder in die Antarktis. Eine neue Lust am Weltwissen liegt in der Luft. Mehr Von Volker Weidermann

04.04.2006, 13:50 Uhr | Feuilleton

Rechtschreibung Sprache kennt keine Kompromisse

Zahlreiche Schriftsteller haben an die Ministerpräsidenten appelliert, an der bewährten Rechtschreibung festzuhalten. Die überwiegend jungen Autoren erklärten, ihre Bücher weiter nach den traditionellen Regeln drucken lassen zu wollen. Mehr Von Heike Schmoll

29.03.2006, 10:11 Uhr | Politik

Leipziger Buchmesse Am Anfang war das Wort, nicht die Zahl

Eintausendachthundert Lesungen, ein kahlrasierter, sagenhaft tätowierter Autor als Star und ein Taxifahrer, der sich als origineller Erzähler erweist: Eine Bilanz der Leipziger Buchmesse 2006. Mehr

20.03.2006, 06:21 Uhr | Feuilleton

Literatur Von einer, die aufbrach, das Leben zu lernen

Feridun Zaimoglu, Elke Schmitter und Martin Kluger haben neue Romane veröffentlicht. Auf jeweils eigene Art beschreiben alle drei das Schicksal junger Mädchen, die vom Leben in die Schranken gewiesen werden. Mehr

15.03.2006, 16:05 Uhr | Feuilleton

Der Tag, an dem der Teufel sich die Beine brach Der Tag, an dem der Teufel sich die Beine brach

Es ist seltsam, diesen Mädchengesprächen zuzuhören, mit denen uns Zaimoglu in die Türkei der sechziger Jahre versetzt. Wir können nicht wissen, wie vergangen diese Vergangenheit wirklich ist, und gleiten beim Lesen unwillkürlich in die Gegenwart. Wann wird das Monstrum sterben? Das ist die Frage, ... Mehr

15.03.2006, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension Als der Teufel sich die Beine brach

Ein deutsch-türkischer Autor mit Macho-Attitüde, der einen ganzen Roman aus der Perspektive eines heranwachsenden türkischen Mädchens erzählt - kann das gutgehen? Sehr gut sogar: Feridun Zaimoglus neuer Roman Leyla. Mehr Von Hubert Spiegel

15.03.2006, 11:45 Uhr | Feuilleton

Der fremde Bräutigam Der fremde Bräutigam

Berlin-Kreuzberg, Orient-Lounge, am vergangenen Mittwoch. Ein Roman wird vorgestellt: "Leyla" von Feridun Zaimoglu. Alles in Plüsch, schummriges Licht, gedämpfte Gespräche. Zaimoglu kauert auf einem rotgepolsterten Schemel hinter einem kleinen Mikrophonstrauß und liest in seiner märchenhaft-mäandernden Sprachmelodie ... Mehr

12.02.2006, 12:00 Uhr | Feuilleton

Wahlkampf Wir verschaffen euch Stimmen: Grass und andere für Rot-Grün

Günter Grass führt einige Kollegen in den Wahlkampf - zugunsten eines rot-grünen Klimas der Offenheit der Liberalität. Vielen, die schweigen, wollen die Autoren ihre Stimme verleihen. Ungefragt. Mehr Von Richard Kämmerlings

11.08.2005, 21:41 Uhr | Feuilleton

Literaturdozent Berliner Gastgeberprofessur: Feridun Zaimoglu lädt ein

Feridun Zaimoglu ist längst zum viel gelobten Autor gereift und zum Gastprofessor ernannt worden. Zur Zeit lädt er an der FU Berlin prominente Bücherfreunde zum Gespräch. So auch den Außenminister. Mehr Von Wolfgang Schneider

08.07.2004, 13:41 Uhr | Feuilleton

Mein Herz stand in Flammen, das ist die reine Wahrheit Mein Herz stand in Flammen, das ist die reine Wahrheit

Wie klingt es, wenn man sagt, daß man vom Dutzend der Geschichten dieses Bands nur die erste im Sinn behält, diese aber so intensiv wie sonst nur allerbeste Filme? Daß diese eine Geschichte alle anderen überstrahlt? Wie klingt es, wenn man von einem Buch sagen kann, daß es nach nur 32 von 235 Seiten ... Mehr

03.04.2004, 12:00 Uhr | Feuilleton

Neuerscheinungen Mit der Welt geht es zu Ende

Im Schatten von Katastrophe und Untergang, im Schatten von Kriegen, Umweltkatastrophen und Terror überall wird in den neuen deutschen Büchern dieses Frühjahrs mitunter wunderbar erzählt. Ein Überblick zur Leipziger Buchmesse. Mehr Von Volker Weidermann

22.03.2004, 12:59 Uhr | Feuilleton

Der deutsche Dichter Der deutsche Dichter

Wie fängt das an und wann? Wie wird einer zum deutschen Schriftsteller? Einer wie Zaimoglu? Ein Kümmel, ein Kanake, wie er sich selber nennt, einer aus dem anatolischen Bolu? Vor vierzig Jahren wurde er an einem Freitag morgen um vier Uhr siebenundfünfzig geboren, so hat er es später, einem Bericht seiner Mutter folgend, selber erzählt und aufgeschrieben. Mehr

29.02.2004, 12:00 Uhr | Feuilleton

Im Niemandsland zwischen den Kulturen Im Niemandsland zwischen den Kulturen

Abwechselnd im Badeanzug und im Kostüm, in Dessous oder im Kapuzenshirt meldet sich die Frau zu Wort. Sie steht für eine Generation zwischen den Welten. Die türkische Frau, die Günfer Cölgecen in Christian ... Mehr

08.01.2004, 19:03 Uhr | Rhein-Main

Die Praktikantin des Kommissars Die Praktikantin des Kommissars

Vielleicht sollte man einem Text seine Entstehungsgeschichte nicht so deutlich anmerken. Zumindest meint man bei der Lektüre von Feridun Zaimoglus neuem Roman "Leinwand", dem Autor beim Planen, Entwerfen und Verwerfen seiner Ideen zusehen zu können. Alles scheint seinen Anfang damit zu nehmen, daß Zaimoglu einmal einen "Tatort" schreiben wollte. Mehr

11.11.2003, 12:00 Uhr | Feuilleton

Film der Woche Vorsicht, frisch gestrichen: Der Gastarbeiter-Film Solino

Zwischen Apulien und Duisburg: Fatih Akins Film "Solino" rennt in alle Fallen, die das Drehbuch ihm stellt. Mehr Von Andreas Kilb

06.11.2002, 15:07 Uhr | Feuilleton

Koffein Feridun Zaimoglu: Meine erste Buchmesse

Schnupfengefahr, Brezelattacken und frustblasse Kolleginnen: Der Schriftsteller Feridun Zaimoglu findet die Buchmesse ganz fürchterlich. Mehr

09.10.2002, 09:17 Uhr | Feuilleton

Rezension: Belletristik Musterschüler des Unkorrekten

Man kann natürlich immer sagen, daß eine Gesellschaft die Romane bekommt, die sie verdient. So wie man nach einem Amoklauf oft hört, das eigentliche Problem sei im "gesellschaftlichen Umfeld" auszumachen. In beiden Fällen ist der Bescheid jedoch so lange nichtssagend, wie kein genauer Aufschluß über die Grenzen sozialer Determinierung erhältlich ist. Mehr

08.10.2002, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Belletristik Rhetorik der Grasnarbe

Die Straße gilt gemeinhin als der Kanal, auf dem nur der echte Sound gespielt wird - ganz gleich, ob es um Musik geht oder um Sprache. Auch Feridun Zaimoglu, der literarische Wortführer der "Kanak Sprak", sucht den wahren Wortschatz unter dem Pflaster und horcht die Reden der bodennahen Milieus und Szenen ab. Mehr

07.06.2002, 12:00 Uhr | Feuilleton

Koffein Vierhundert und Elf

George W. Bush will nach Deutschland kommen. 400 Wissenschaftler und elf Intellektuelle haben deshalb insgesamt zwölf offene Briefe geschrieben. Mehr

16.05.2002, 09:46 Uhr | Feuilleton

Rezension: Belletristik Feridun Zaimoglu: Abschaum

Der erste Gradmesser für die Durchschlagskraft eines Textes ist die Originalität seiner Sprache. Feridun Zaimoglu brachte mit "Kanak Sprak" den Sound des Türken von der Straße in die deutsche Literatur. Nach dem Erscheinen seines ersten Buches wurde er zum Sprecher der zweiten und dritten Generation türkischer ... Mehr

17.03.2002, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension Die versetzte Generation

Das 1995 erschienene Buch Kanak Sprak von Feridun Zaimoglu gibt es als gerapte Hörspielfassung. Eine Art Subkultur verschafft sich Gehör. Mehr Von Ferdinand Schmökel

19.04.2001, 10:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Belletristik In Liebesdingen ging der Platzhirsch nicht auf Sendung

Der Meister aller hybriden Formate: Feridun Zaimoglu wildert / Von Christoph Bartmann Mehr

12.12.2000, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Belletristik Orientalisches Doppel

Kein Exot ohne Etikett: Die Anthologie "Morgen Land" · Von Kristina Maidt-Zinke Mehr

25.11.2000, 12:00 Uhr | Feuilleton
  1 2 3
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z