Erich Kästner: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Ode an die Pistazie Auf die Nuss!

Vielleicht wirft sie sich in Schale, weil wir sie erobern sollen: Die Pistazie ist ein Wunderding der Küche, als Panade, als Eis – und abends als Beschäftigungstherapie. Mehr

15.06.2017, 14:16 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Erich Kästner

1 2 3 ...  
   
Sortieren nach

Doppeltes Lottchen im Ersten Sie sind Kinder aus Verlegenheit

Die neue ARD-Verfilmung des doppelten Lottchens von Erich Kästner will vor allem eines sein: sehr zeitgemäß. Und zwar nicht behutsam und klug, sondern brutal mit der Brechstange. Mehr Von Simon Strauß

16.04.2017, 08:29 Uhr | Feuilleton

Hirnerkrankungen (2) Warum die Migräne so oft missgedeutet wird

Der Kopf hämmert, das Denken ist wie gelähmt. Speiübel, immer wieder. Inzwischen gibt es so viele Migräne-Mythen wie Heiler. Dennoch: Es gibt neuen Grund zur Hoffnung. Mehr Von Hans-Christoph Diener und Dagny Holle

07.03.2017, 19:09 Uhr | Wissen

Sexualkunde Der empfundene Zwang zur sexuellen Vielfalt

Seit Jahren tobt ein Streit darüber, wie Lehrer mit anderen sexuellen Orientierungen umgehen sollen: Es geht darum, was normal ist und was man nur „tolerieren“ will. Und um kritische Eltern, die sich in die Ecke gedrängt fühlen. Mehr Von Mona Jaeger

05.02.2017, 20:26 Uhr | Politik

ICE 4 ohne Abteile Keiner will mehr reden

Der fliegende Salon schließt: In den neuen ICE-Zügen fehlen klassische Abteile. Damit endet die Ära, in der die Bahnreise noch ein Abenteuer sein konnte. Mehr Von Jörg Thomann

15.11.2016, 13:22 Uhr | Gesellschaft

Akademiemitglied Steinhöfel Offene Tore

Für Autoren, die sich mit Kinder- und Jugendliteratur beschäftigen, waren die Tore der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung seit ihrer Gründung fest verschlossen. Jetzt wurde Andreas Steinhöfel aufgenommen. Ein Fanal. Mehr Von Tilman Spreckelsen

11.11.2016, 12:03 Uhr | Feuilleton

Houllebecq und Kästner Eingebürgert

Erich Kästner ist vor allem für seine Kinder- und Jugendbücher bekannt geworden. In Frankreich wurde er nie wirklich ernst genommen. Ein Schweizer Rezensent will jetzt in Kästners Fabian einen geistigen Vorläufer von Michel Houllebecq erkannt haben. Mehr Von Jürg Altwegg

01.02.2016, 16:07 Uhr | Feuilleton

Schleswig-Holstein Schulen und Kita nach Amokdrohung geschlossen

Anfang des Jahres fiel in einer Schule in Schleswig-Holstein nach einem Drohschreiben der Unterricht für einen Tag aus. Knapp elf Monate später wird die Schule wieder geschlossen - wieder wegen einer alarmierenden E-Mail. Mehr

04.12.2015, 15:14 Uhr | Gesellschaft

Papst über Fundamentalismus Gewalt schlummert im Herzen der Religion

Papst Franziskus ist ein Meister der flexiblen Metapher. Das hat er jetzt wieder auf seiner Afrika-Reise bewiesen – mit widersprüchlichen Aussagen über das Verhältnis von Religion und Gewalt. Mehr Von Christian Geyer

02.12.2015, 22:52 Uhr | Feuilleton

Ein Museum des Exils Schade, dass Sie Tommy nicht erlebt haben

Am Anfang steht ein Besuch bei Katia Mann: In seinem Bungalow in Hürth bei Köln trägt Thomas B. Schumann Literatur der zwanziger Jahre, des Expressionismus und des Exils zusammen. Mehr Von Andreas Rossmann

23.10.2015, 16:52 Uhr | Feuilleton

Literaturwissenschaft Kinder, ist das kompliziert

Literatur für junge Leser ist beliebt. Und wird gern belächelt. Taugt sie trotzdem als Forschungsgegenstand? Mehr Von Tilman Spreckelsen

11.06.2015, 21:56 Uhr | Wissen

Eizellenspende Wer denkt an die Kinder?

Eine Liberalisierung der Eizellenspende gäbe dem Machbarkeitswahn noch weiteren Auftrieb. Das Signal wäre: Die Überlistung der Natur ist gesellschaftlich nicht nur akzeptiert, sondern erwünscht. Mehr Von Helene Bubrowski

10.06.2015, 16:11 Uhr | Politik

Am Lago Maggiore Langsame Fahrt durch die gestirnte Nacht

Die Kurhäuser am schönen Ufer, illustre Nachbarn, komponierende Maestros und ein kleiner dicker Berliner mit Schreibmaschine: Das Familienhotel Rivabella in Brissago hat sie alle überlebt. Mehr Von Astrid Ludwig

26.03.2015, 13:22 Uhr | Reise

Online-Magazin aus Königstein Auf der Suche nach der guten Nachricht

Bei Getrud Warnecke ist das Glas immer halb voll. Sie findet, dass es genügend negative Meldungen in den Medien gibt. Deshalb gibt die 73-Jährige ein Positiv-Magazin heraus. Mehr Von Bernhard Biener, Königstein

10.03.2015, 16:21 Uhr | Rhein-Main

Bombeninferno vor 70 Jahren Die Nacht, als Dresden brannte

Die Literatur hat immer wieder versucht, das Grauen der Bombennacht in Worte zu fassen. Eine großartige Ausstellung erzählt nun von der epochalen Spur, die das Inferno hinterlassen hat. Mehr Von Hubert Spiegel

13.02.2015, 14:15 Uhr | Feuilleton

Landleben Komm! ins Offene, Freund!

Je leerer das Land wird, desto mehr wächst die Sehnsucht nach ihm. Dabei sind Stadt und Land längst keine Gegensätze mehr. Auf dem Dorf zu leben verlangt aber einen Rest an Romantik. Hölderlins herrliche Land-Elegie ist dafür Programm und Partitur. Mehr Von Jochen Hieber

24.11.2014, 13:51 Uhr | Feuilleton

Krimi-Autor Volker Kutscher Moment mal, war das wirklich so?

Seine Bestsellerkrimis hat Volker Kutscher im Berlin der Dreißiger angesiedelt: spannend und stets nah an der Historie. Ein Streifzug auf den Spuren seines Helden Gereon Rath. Mehr Von Julia Schaaf

03.11.2014, 15:42 Uhr | Gesellschaft

Bayern München Der 360-Grad-Kicker Xabi Alonso

Mit der Gelassenheit eines Zen-Meisters dirigiert Xabi Alonso das Spiel des FC Bayern. Der Spanier ist ständig in Bewegung, gerät nie in Hektik, hat immer alles im Blick - vermutlich auch im Spitzenspiel in Mönchengladbach (17.30 Uhr) . Mehr Von Christian Eichler, München

25.10.2014, 19:21 Uhr | Sport

Zum Tod von Hanna Maron Königin der Bühne

Aus Berlin vertrieben sie die Nationalsozialisten, 1970 wurde sie Opfer palästinensischen Terrors, doch von der Bühne ließ sie sich nicht vertreiben: Die israelische Schauspielerin Hanna Maron ist mit neunzig Jahren verstorben. Mehr Von Hans-Christian Rössler, Jerusalem

01.06.2014, 17:15 Uhr | Feuilleton

Erinnerung an Marcel Reich-Ranicki Wenn Liebe sich als Angriff kostümiert

Was die Germanistik Marcel Reich-Ranicki alles zu verdanken hat: Eine Würdigung anlässlich des 94. Geburtstags, den der Kritiker und langjährige Leiter des Literaturblatts dieser Zeitung an diesem Montag gefeiert hätte. Mehr Von Heinrich Detering

01.06.2014, 16:00 Uhr | Feuilleton

Stimmen zum Tod von Dieter Hildebrandt Er wollte nicht mäßigen, genau das war seine Qualität

Er hat das politische Kabarett in Deutschland geprägt wie kein anderer, jetzt ist er im Alter von sechsundachtzig Jahren verstorben: Freunde und Weggefährten erinnern an Dieter Hildebrandt. Mehr

20.11.2013, 17:21 Uhr | Feuilleton

Erich Kästner: Der Gang vor die Hunde Fabian, bevor er unter die Schere kam

Im Sinne des Autors: Der Gang vor die Hunde bietet die Originalfassung des ersten Romans, den Erich Kästner für Erwachsene schrieb. Der rohe Fabian ist drastischer und politischer. Mehr Von Hernán D. Caro

25.10.2013, 18:08 Uhr | Feuilleton

Zerreißproben von Ruth Klüger Das Gegenbild zu den Berserkern

Souveräne Auskünfte übers Überleben mit der Poesie: Ruth Klüger versammelt und kommentiert ihre autobiographischen Gedichte. Mehr Von Wulf Segebrecht

01.10.2013, 17:08 Uhr | Feuilleton

50 Jahre Lönneberga Das Jubiläum hatte sich Michel ganz anders vorgestellt

So frech und wild, wie alle sagten, war er gar nicht. Selbst mit fünfzig Jahren ist er kaum gealtert. Auf den Spuren von Michel aus Lönneberga durchs Småland. Mehr Von Uwe Ebbinghaus

30.09.2013, 20:14 Uhr | Reise

Zum Tod von Marcel Reich-Ranicki Der Einzigartige

Er, Marcel Reich-Ranicki, hat die Literaturkritik in Deutschland wie kaum ein anderer geprägt. Er verkörperte deutsche Kultur. Er war ein emphatischer Redakteur und ein Meister der ersten wie der letzten Sätze. Ein Abschied. Mehr Von Felicitas von Lovenberg

19.09.2013, 11:34 Uhr | Feuilleton
1 2 3 ...  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z