Erich Honecker: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Erich Honecker

  1 2 3 4 5 ... 8  
   
Sortieren nach

Neue Bücher über Friedrich den Großen Er schrieb sich sein Stellenprofil selbst

Im Januar wird Friedrich der Große dreihundert Jahre alt. Grund genug, dass jetzt Biografien mit ganz divergierenden Akzentuierungen erscheinen. Mehr Von Andreas Kilb

05.10.2011, 20:00 Uhr | Feuilleton

13. August 1961 Der Tag, an dem sich Berlin im Stich gelassen fühlte

Aus Sicht der Kommunisten ist der Tag glänzend gewählt. Es ist Sonntag. Kennedy segelt, Adenauer züchtet Rosen. Es wird ein schwüler Sommertag werden. Honecker startet um Mitternacht die Aktion Rose. Berlins Ostsektor wird abgeriegelt. Der Bau der Mauer beginnt. Mehr Von Rainer Blasius

13.08.2011, 15:22 Uhr | Politik

Die Mauer Sprengstoff, Schussfeld, Bombengeschäft

Aus der Flut der Neuerscheinungen zur Geschichte der Todesgrenze ragt der von Klaus-Dietmar Henke betreute Sammelband mit 29 meist sehr lesenswerten Beiträgen heraus. Mehr Von Rainer Blasius

02.08.2011, 15:25 Uhr | Feuilleton

Berliner Buchauktionen Haushaltsgeld für Goethes Braut

Frühe Lektionen in Anatomie, Marx' französisches Handexemplar Das Kapital und ein Bittbrief von Beethoven: Über starke Zuschläge bei den Buchauktionen freuen sich Jeschke Van Vliet, Bassenge und Stargardt in Berlin. Mehr Von Camilla Blechen, Berlin

18.07.2011, 05:15 Uhr | Feuilleton

Verbotener Polizeiruf Das war Erich Honeckers Idee

Der MDR zeigt einen frühen Polizeiruf über die Morde eines Pädophilen, den in der DDR niemand sehen sollte, obwohl die Idee vom Innenministerium stammte. Heute ist die Folge Im Alter von ... ein historisches Zeugnis absurder Zensur. Mehr Von Heike Hupertz

23.06.2011, 17:31 Uhr | Feuilleton

Der „Hochmoselübergang“ Wenn Reben weinen

Die Mosel bei Bernkastel-Kues hat nicht nur Weinlagen von Weltruf zu bieten, sondern auch eine Landschaft wie aus dem Deutschland-Bilderbuch. Die Winzer fürchten, durch den Bau des Hochmoselübergangs, beides zu verlieren. Das Projekt hat den Grünen die Wähler zugetrieben. Mehr Von Thomas Holl, Bernkastel/Wehlen

27.04.2011, 08:00 Uhr | Politik

Die DDR als Schulprojekt Diktatur mit schöner Kindheit

Fünfzehnjährige aus Thüringen haben die DDR nicht mehr erlebt. In einem groß angelegten Schulprojekt erfahren sie mehr über die Wirklichkeit des Staates, in dem ihre Eltern und Großeltern aufwuchsen. Mehr Von Claus Peter Müller, Erfurt

11.03.2011, 14:36 Uhr | Gesellschaft

Neues Buch über Angela Merkel Sie erinnert mich an Erich Honecker

Sie wollte Angie, eine deutliche Sprache und mutige Reformprogramme. Sie bekam eine entscheidungsschwache Mutti. Die Schriftstellerin und Merkel-Wählerin Cora Stephan über ihr Buch Angela Merkel. Ein Irrtum. Mehr

14.02.2011, 10:19 Uhr | Politik

Blick auf den Finanzmarkt Überoptimistisch, überkauft, überbewertet

Den Optimismus in seinem Lauf, hält kurzfristig weder Ochs noch Esel auf - so oder so ähnlich lässt sich die Entwicklung an den Finanzmärkten derzeit beschreiben. Dabei sind zumindest die Börsen überoptimistisch gestimmt, überkauft und überbewertet. Mehr

28.01.2011, 07:12 Uhr | Wirtschaft

Chile Margot Honecker tritt öffentlich auf

Bei einem ihrer wenigen öffentlichen Auftritte hat Margot Honecker, die Witwe des früheren DDR-Staatsratsvorsitzenden Erich Honecker, an der Beerdigung eines Kommunistenführers in Chile teilgenommen. Mehr

27.07.2010, 09:33 Uhr | Videoarchiv

Alles Lenin, oder was? Alles Lenin, oder was?

Vor nunmehr 13 Jahren erschien in Frankreich das "Schwarzbuch des Kommunismus", das ein Jahr darauf auch in deutscher Übersetzung veröffentlicht wurde. Sein Herausgeber, Stéphane Courtois, wollte die lesende Öffentlichkeit auf die Wahrheit hinweisen, dass es nicht nur im nationalsozialistischen Deutschland, ... Mehr

31.05.2010, 12:00 Uhr | Feuilleton

Mecklenburg-Vorpommern Leuchttürme im flachen Land

Das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern wird wegen seiner Landschaft gerühmt. Aber auch die Ortschaften sind lebenswert. Ein Stadtbummel durch Greifswald und Güstrow. Mehr Von Frank Pergande, Schwerin

12.04.2010, 08:00 Uhr | Wirtschaft

Momente des deutschen Films (VII): Solo Sunny Ein bisschen Aufbruch

Ohne den Erfolg bei der Berlinale wäre Konrad Wolfs Film Solo Sunny 1982 wohl ganz schnell wieder aus den Kinos der DDR verschwunden. Das eigentlich Erstaunliche aber war: Der im Politbüro bestgelittene Filmregisseur des Landes schien plötzlich subversiv. Mehr Von Andreas Platthaus

28.03.2010, 14:05 Uhr | Feuilleton

Die Brandt-Forscher tagen Die Welt als Willy und Vorstellung

Bloß nicht verheddern: Die deutschen Zeithistoriker studieren im Rathaus Schöneberg zu Berlin zehn Bände mit den Reden Brandts und kommen den Ambivalenzen des Politikers auf die Schleuderspur. Ein Redner wagt es trotzdem, von Charisma zu sprechen. Mehr Von Martin Otto

27.03.2010, 17:46 Uhr | Feuilleton

Joachim Gauck in der Schule Opa Achim erzählt vom Krieg

War Honecker nicht Bundeskanzler? Und Willy Brandt irgendeine wichtige Nummer im Osten? Die Jugend weiß nur wenig über die DDR. Ein Fall für Joachim Gauck: Der Herr der Akten hat eine neue Mission. Mehr Von Stefan Locke

15.03.2010, 11:31 Uhr | Gesellschaft

Leipziger Sport-Schau Voran mit dem VEB Spring und Sieg

In der DDR standen die Athleten im Dienst der Ideologie, in der Bundesrepublik folgte auf das Gebot der Fairness gleich der Dienst am Kommerz. Eine Ausstellung in Leipzig vergleicht jetzt den Sport in den beiden deutschen Staaten. Mehr Von Hubert Spiegel

19.01.2010, 22:54 Uhr | Feuilleton

Sport-Technologie Gesucht: Der perfekte Athlet

Am Institut für Angewandte Trainingswissenschaft in Leipzig helfen 64 Wissenschaftler und sieben Millionen Euro jährlich vom Bundesinnenministerium den Sportlern auf die Sprünge - damit Deutschland in olympischen Medaillenspiegeln weit vorn steht. Mehr Von Michael Wittershagen, Leipzig

19.01.2010, 08:55 Uhr | Sport

Der gute Mensch vom Politbüro Der gute Mensch vom Politbüro

Mit dem Auftritt im Internationalen Pressezentrum im Ostteil Berlins brachte es Günter Schabowski in die Geschichtsbücher. Die Bekanntgabe einer neuen Reiseregelung machte ihn zum SED-Hauptdarsteller der Grenzöffnung. Später avancierte er zum Paradezeitzeugen über den Untergang der DDR, mit der er ... Mehr

09.11.2009, 12:00 Uhr | Feuilleton

Katrin Dörre Eine Laufbahn in Ost und West

1988 holte Katrin Dörre Bronze bei den Olympischen Spielen. Dann bekam sie ihre Tochter und die Mauer fiel. In der DDR war sie für den Staat gelaufen, nach der Wende auf eigene Rechnung. Uwe Martin über eine Laufbahn in Ost und West. Mehr Von Uwe Martin

07.11.2009, 08:00 Uhr | Politik

Ein Film über Honecker Welch eine Parallelaktion

Geschichte eines Verlierers: Der NDR zeigt eine Dokumentation über den einst so mächtigen DDR-Staatschef Erich Honecker. Der Film ist fair - doch auffällig ist, dass sich keine einzige Frau zu Wort meldet. Mehr Von Jochen Hieber

31.10.2009, 14:30 Uhr | Politik

Heroische Attitüde Heroische Attitüde

Nach den "Moabiter Notizen", 1994 von Erich Honecker veröffentlicht, nun die "Gefängnis-Notizen" von Egon Krenz! 1989 SED-Generalsekretär und DDR-Staatsratsvorsitzender für sieben Wochen, war sich der bekennende Kommunist eine Agit-Prop-Abrechnung mit der "bürgerlichen Klassenjustiz" wohl schuldig. Mehr

19.10.2009, 12:00 Uhr | Feuilleton

Mauerfall Wir waren das Volk

Vier Worte, die die Welt verändert haben: Wir sind das Volk. Die Losung der Montagsdemos in der untergehenden DDR ist Legende. Hunderttausende riefen sie am Ende. Doch wer rief sie zuerst? Eine Suche. Mehr Von Hubert Spiegel

01.09.2009, 13:16 Uhr | Politik

Bruderkuss Ein Bild von einem Bild

Am 13. August 1961, vor genau 48 Jahren, begann der Bau der Berliner Mauer. Jahre später malte ein Künstler den Bruderkuss von Honecker und Breschnew auf den Beton. Das Gespür für den rechten Augenblick aber hatte ein anderer. Die Geschichte eines legendären Fotos. Mehr Von Carolin Pirich

13.08.2009, 10:00 Uhr | Gesellschaft

FDJ-Dokumentation im Ersten Im Reich der aufgehenden Sonne

Wenn Blauhemden auf die Parole Für Frieden und Sozialismus, seid bereit! mit Immer bereit! antworten: Im Ersten untersuchen Lutz Hachmeister und Mathias von der Heide das Geheimnis der FDJ. Das Verblüffendste ist die Schilderung der Jahre vor 1945. Mehr Von Andreas Platthaus

28.07.2009, 19:44 Uhr | Feuilleton

Landtagswahl im Saarland Müller: Rot-Rot wäre eine Katastrophe

Die Landtagswahl am 30. August bezeichnete der saarländische Ministerpräsident und CDU-Vorsitzende Peter Müller auf dem Landesparteitag als Richtungsentscheidung zwischen Kontinuität und einem Rückfall in Zeiten, in denen das Land als rote Laterne mitleidig belächelt worden sei. Mehr Von Oliver Georgi, Saarbrücken

21.06.2009, 17:27 Uhr | Politik
  1 2 3 4 5 ... 8  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z