HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Erich Honecker

Ausstellung Wie Luther geliebt, gehasst und vereinnahmt wurde

Zum 500. Jahrestag des Thesenanschlags zeigt eine Ausstellung Luthers Reformationswerk. Ein Besuch macht bewusst, wie viel hier nachträglich konstruiert wurde. Mehr

03.05.2017, 20:17 Uhr | Feuilleton
Alle Artikel zu: Erich Honecker
1 2 3 ... 7  
   
Sortieren nach

Empörung nach Rede AfD-Mann Höcke löst mit Kritik an Holocaust-Gedenken Empörung aus

Zahlreiche Politiker haben mit Entsetzen auf Björn Höckes Äußerungen reagiert. Der AfD-Politiker hatte das Holocaust-Mahnmal in einer Rede Denkmal der Schande genannt. Für die AfD-Vorsitzende Petry ist er eine Belastung für die Partei. Mehr

18.01.2017, 16:25 Uhr | Politik

Erich Honecker Antifaschist mit Wachtmeisterin

Der am 25. August 1912 in Neunkirchen geborene Bergarbeiter-Sohn Erich Honecker wuchs nicht - wie die kommunistische Legende es will - in einem von ständiger materieller Not heimgesuchten Proletarierhaushalt auf. Sein Elternhaus prägte vielmehr ein kleinbürgerlicher Zuschnitt. Mehr Von Petra Weber

31.10.2016, 10:30 Uhr | Politik

Humor als Waffe Nie hieß es: War doch nur ein Witz

Bodo Müller sammelte in der DDR politischen Humor - bis er ins Visier der Stasi geriet. Jetzt hat er seine einstige Sammlung veröffentlicht. Mehr Von Stefan Locke

23.08.2016, 11:56 Uhr | Gesellschaft

Bücher über Margot Honecker Am Ende vertraute sie dem Klassenfeind

Sie glaubte an die Rückkehr des Sozialismus in ihrer alten Heimat. Kurz vor ihrem Tod vertraute Margot Honecker ausgerechnet dem Klassenfeind. Ihm gab sie ihr letztes Interview. Mehr Von Stefan Locke

05.07.2016, 14:58 Uhr | Gesellschaft

Ehemalige DDR-Ministerin Margot Honecker in Chile gestorben

Die frühere DDR-Volksbildungsministerin Margot Honecker ist tot. Sie starb im Alter von 89 Jahren in der chilenischen Hauptstadt Santiago. Mehr

06.05.2016, 21:55 Uhr | Politik

Innerdeutsches Kulturabkommen Honeckers Mauerbaustein

Die deutsch-deutschen Verhandlungen über kulturelle Zusammenarbeit, im November 1973 aufgenommen, waren von Anfang an schwierig und gerieten - ohne bis dahin wirklich substantiell zu werden - sehr bald in eine Sackgasse. Mehr Von Michael Hollmann

14.03.2016, 10:23 Uhr | Politik

Horst Sindermann Martyrium und Machtmissbrauch

Für die Berliner Mauer prägte der SED-Funktionär Horst Sindermann 1961 das absurde Schlagwort vom antifaschistischen Schutzwall. Selbst in seinen unvollendeten Memoiren aus dem Jahr 1990 hielt er den Begriff noch für richtig. Mehr Von Karl Wilhelm Fricke

07.03.2016, 11:11 Uhr | Politik

Flüchtlinge vor 30 Jahren Nach drüben

Warum die DDR 1985/86 einen Asylantenstrom in die Bundesrepublik organisierte und wie die SPD darauf einging. Mehr Von Dr. Jochen Staadt

18.12.2015, 12:17 Uhr | Politik

Rechtsextreme in der DDR Deutschland den Deutschen

Erich Honecker gab sich überzeugt: Der Fremdenhass liegt sehr stark in der deutschen Mentalität. Bei uns in der DDR ist das überwunden. Eigentlich wusste er es besser. Mehr Von Jochen Staadt

31.08.2015, 11:23 Uhr | Politik

Mission Freiheit Nutznießer des SED-Regimes

Als Wanderer zwischen beiden Welten hat Rechtsanwalt Wolfgang Vogel, der zugleich in Ost- und West-Berlin eine Lizenz besaß, insgesamt 33 755 Menschen die Freilassung aus DDR-Gefängnissen ermöglicht, wobei die meisten von ihnen in die Bundesrepublik überwechselten. Mehr Von Günther Heydemann

13.04.2015, 11:00 Uhr | Politik

RTL-Serie Deutschland 83 Nukleares Bogenschießen

Auf der Berlinale zeigt das deutsche Fernsehen, dass große, aufwendige Stoffe nicht nur den Amerikanern vorbehalten sind. In der Serie Deutschland 83 verhindert ein junger Spion so gerade eben den Dritten Weltkrieg. Mehr Von Michael Hanfeld

11.02.2015, 10:42 Uhr | Feuilleton

Vom Überwinden der Mauer Straußens Mut, Krauses Maut

Nicht nur von seiner Strauß-Zeit erzählt Wilhelm Knittel, auch von den Bonner Jahren nach der Wiedervereinigung. Er schlägt die Brücke von damals - als Günther Krause 1991 das Verkehrsressort übernahm - zu heute: Ich bin ein Anhänger einer Pkw-Maut. Und: Krause hätte sie am liebsten eingeführt. Mehr Von Rainer Blasius

08.12.2014, 16:58 Uhr | Politik

Frühere Staatsyacht A. Köbis Ein Stück DDR-Geschichte unterm Hammer

Die einstige Staatsyacht der DDR hat Politprominenz über die Berliner Gewässer gefahren, darunter Erich Honecker. Jetzt wurde sie für 130.000 Euro versteigert. Mehr

07.12.2014, 14:52 Uhr | Wirtschaft

Rot-Rot-Grün in Thüringen Ein denkwürdiger Tag in Erfurt

Ein letztes Aufbäumen gab es am Vorabend der Wahl Bodo Ramelows zum thüringischen Ministerpräsidenten gegen Rot-Rot-Grün. Gebracht hat es nichts. Nun ist er gewählt. Mehr Von Claus Peter Müller, Erfurt

05.12.2014, 19:45 Uhr | Politik

Vineta Die DDR-Staatsyacht wird versteigert

Früher hieß sie A. Köbis, heute Vineta: Die einstige Staatsyacht der DDR hat Politprominenz über die Berliner Gewässer gefahren, darunter Erich Honecker. Jetzt kommt sie unter den Hammer. Mehr Von Thiemo Heeg

21.11.2014, 17:34 Uhr | Wirtschaft

25 Jahre Mauerfall Der letzte Vertraute Erich Honeckers

Die SED belegte den Liedermacher Reinhold Andert mit Berufsverbot. Nach dem Mauerfall wurde ausgerechnet er zum Vertrauten des Staatsratsvorsitzenden. Aus Mitleid. Mehr Von Stefan Locke, Berlin

09.11.2014, 21:02 Uhr | Gesellschaft

Gefangen in der DDR Eingesperrt, weil sie frei sein wollte

Als Teenager gerät Birgit Schlicke in die Maschinerie des DDR-Regimes. Sie wollte reisen, ging dafür ins Gefängnis – für fast zwei Jahre. Dort machte sie eine Begegnung, die sie bis heute nicht mehr loslässt. Mehr Von Jochen Remmert, Wiesbaden

09.11.2014, 11:02 Uhr | Rhein-Main

Historisches E-Paper: 18. Oktober 1989 Honecker scheitert am Bau seiner geistigen Mauer

Am Ende wandte sich die Bevölkerung misstrauisch ab: nach 18 Jahren an der Spitze der DDR muss Erich Honecker abtreten. Sein Nachfolger als Staats- und Parteichef der SED wird Egon Krenz. Mehr

18.10.2014, 07:20 Uhr | Politik

Strauß und die DDR im Ersten Rettungsschirm für einen Feind

Der Milliardendeal - Strauß und die DDR handelt von der DDR-Misere, Franz Josef Strauß und einem Vorläufer der Staatspleiten-Rettungsschirme. Der Dokumentarfilm an diesem Mittwoch (23.30 Uhr) zeigt, wie die Bundesrepublik einmal das Ost-Berliner Regime rettete. Mehr Von Regina Mönch

06.10.2014, 20:08 Uhr | Feuilleton

TV-Kritik: Menschen bei Maischberger Salut für Erich

Der Herbst 1989 ist ein Vierteljahrhundert her. Zeit für Sandra Maischberger zu klären, ob die DDR Heimat oder ein Unrechtsstaat war. Es geht unentschieden aus, aber zu erzählen gab es trotzdem viel. Mehr Von Regina Mönch

01.10.2014, 03:44 Uhr | Feuilleton

Relikt aus DDR-Zeiten Schlafen in Honis Salonwagen

In der DDR schliefen Politiker auf Reisen in eigens für sie gebauten Sonderzügen. Ein Unternehmer renovierte einen historischen Salonwagen und machte ihn zum Hotel. Das ist ein originalgetreues Erlebnis, die Gäste müssen aber auf Luxus verzichten. Mehr

24.08.2014, 08:00 Uhr | Stil

Aldis Geschichte Schampus für alle

Mit Aldi ist Deutschland groß geworden: Vom Knauserland zur Spaßrepublik - beim Discounter lässt es sich sparsam genießen. Mehr Von Ralph Bollmann und Winand von Petersdorff

30.07.2014, 11:02 Uhr | Finanzen

Bundestagsabgeordnete Die ganz linken Linken

Sie schmähen Gauck, schwärmen für Castro, verteidigen Putin, predigen Klassenkampf. Kann man mit diesen Abgeordneten regieren? Vier Protagonisten der radikalen Linken im Porträt. Mehr Von Markus Wehner

21.07.2014, 19:47 Uhr | Politik

Deutschland Häftlingsarbeit in der DDR - warum nicht?

Was haben Kambodscha, Rumänien und die DDR gemeinsam? Wikipedia weiß es genau: Zwangsarbeit. Und im Fall der DDR profitierte, welch Treppenwitz der Geschichte, sogar der Klassenfeind! Der aber will heute nicht zahlen. Doch das ist gut so. Mehr Von Professor Dr. Richard Schröder

15.06.2014, 17:05 Uhr | Politik
1 2 3 ... 7  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z