Elfriede Jelinek: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Verhafteter Journalist Mehr als 200 Prominente fordern Freiheit für Deniz Yücel

Musiker, Regisseure und Literaturnobelpreisträger fordern die Freilassung des Journalisten aus türkischer Haft. Yücel habe nichts anderes getan, als seine Meinung zu äußern. Mehr

09.12.2017, 03:42 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Elfriede Jelinek

1 2 3 ... 6  
   
Sortieren nach

Jelinek-Hörspiel über Trump Miss Piggy heißt die blinde Seherin

Elfriede Jelinek und Donald Trump: Karl Bruckmaier hat ihr Stück „Am Königsweg“ als Hörspiel originell inszeniert. Und die Sprechrollen interessant besetzt – zum Beispiel mit einer sehr bekannten Synchronstimme. Mehr Von Florian Kölsch

30.08.2017, 21:48 Uhr | Feuilleton

Jelinek bei der Ruhrtriennale Der Hund ist das Maß aller Dinge

Erst gibt es Insidergags für Klimaversteher, und dann sind alle tot: Philippe Manourys Musiktheater „Kein Licht“ nach Elfriede Jelinek in Duisburg ist trostlos. Für Frohsinn sorgt nur die Kulisse. Mehr Von Jan Brachmann

28.08.2017, 12:56 Uhr | Feuilleton

Elfriede Jelinek zum 70. Die Erzählverweigerin

Heute wird die Schriftstellerin Elfriede Jelinek siebzig Jahre alt. Zu sehen ist sie kaum noch, weil sie unter Angstzuständen leidet und deshalb die Öffentlichkeit meidet. Zu hören allerdings ist sie vielerorts. Mehr Von Irene Bazinger

20.10.2016, 07:37 Uhr | Feuilleton

Wut/Rage am Thalia Theater Hier sind alle Menschen gleich tot

Am Hamburger Thalia Theater werden Elfriede Jelineks Wut und Simon Stephens’ Rage zu Wut/Rage verquickt: Das Ergebnis ist feuchtfröhliche Gymnastik und Körpersprache der unfeinen Art. Mehr Von Irene Bazinger

19.09.2016, 09:29 Uhr | Feuilleton

Elfriede Jelineks PEN-Kritik Sommerpause heißt Protestpause

Reagiert die Autorenvereinigung PEN zu zurückhaltend auf die türkischen Säuberungen? Der Kritik von Elfriede Jelinek wurde nun entgegnet – zurückhaltend. Mehr Von Andreas Platthaus

08.08.2016, 17:05 Uhr | Feuilleton

Übersetzer Ein Übersetzer ist ein zweiter Dichter

Sead Muhamedagić übersetzt deutsche Literatur ins Kroatische - von Hofmannsthal bis Jelinek. Das gelingt dem blinden Mann mit großem Sprachgefühl. Mehr Von Ema Jugović, Valentina Jozić 18. Gymnasium Zagreb

05.08.2016, 12:42 Uhr | Gesellschaft

Radikalisiertes Österreich Aufstand der beleidigten Massen

Die Rhetorik der Rechten überzieht Österreich derzeit mit einer beispiellosen Welle verbaler Barbarei. Woher kommt bloß dieser Hass auf die Emporkömmlinge? Ein Gastbeitrag. Mehr Von David Schalko

26.06.2016, 21:16 Uhr | Feuilleton

Warnung vor dem Brexit Liebesbriefe lohn’ sich nicht, mein Darling

Vor dem Brexit-Votum sammeln Künstler Unterschriften für einen Liebesbrief an das britische Volk. Kulturträger sprechen von Bewunderung und Zuneigung für Europa. Oder meinen sie nur sich selbst? Mehr Von Gina Thomas, London

04.06.2016, 09:23 Uhr | Feuilleton

Jelinek-Stück in München Ihr seid die Schulden, wir sind die Wut

Rassismus, Religion und viele Kalaschnikows: Nicolas Stemann inszeniert die Uraufführung von Elfriede Jelineks Wut an den Münchner Kammerspielen. Im Gedächtnis wird man davon nicht viel behalten. Mehr Von Hubert Spiegel

18.04.2016, 22:11 Uhr | Feuilleton

Wien Rechtsextreme stören Aufführung von Jelinek-Stück

Mitglieder der „Identitären“, einer rechtsextremen Gruppe, haben die Aufführung eines Flüchtlings-Stücks von Elfriede Jelinek an der Universität Wien gestürmt. Bestürzung in Österreich. Mehr

15.04.2016, 14:08 Uhr | Feuilleton

Breslau Alles fließt ineinander

Breslau sucht noch seinen Platz zwischen deutscher und polnischer Geschichte. Aber die Vielschichtigkeit ist für die Stadt ein Gewinn. Mehr Von Konrad Schuller, Breslau

05.04.2016, 20:40 Uhr | Politik

Rechtsruck in Polen Die hohe Kunst, ein Pferd zu besteigen

Der Rechtsruck in der polnischen Politik wirkt sich immer stärker auf das Kulturleben aus. Das entfacht aber auch immer heftigeren Widerstand bei Künstlern und Intellektuellen. Mehr Von Marta Kijowska

30.01.2016, 11:15 Uhr | Feuilleton

Kulturhauptstadt Breslau Versöhnt euch!

Als Kulturhauptstadt wirbt Breslau für Offenheit, muss sich mit diesem Anspruch aber an der widerspenstigen Wirklichkeit der neuen polnischen Europapolitik reiben. Mehr Von Volker Mehnert

10.01.2016, 14:46 Uhr | Reise

Dramatische Bühne Frankfurt Schräg wie Shakespeare

Die Dramatische Bühne geht seit 16 Jahren im Sommer ins Freie. Ziemlich entspannt geht es zu im Frankfurter Grüneburgpark. Mehr Von Philipp Mangold

19.07.2015, 14:03 Uhr | Rhein-Main

Neuer Protest Deutschsprachige Autoren protestieren gegen Amazon

Über hundert deutschsprachige Schriftsteller wenden sich in einem Protestbrief gegen die Praktiken Amazons, Autoren und ihre Bücher als Druckmittel für mehr Rabatte zu nutzen. Sie wollen die Leser aufklären. Mehr

14.08.2014, 09:53 Uhr | Feuilleton

Im Porträt: Intendant Matthias Fontheim Selbstausbeutung ist schon lange nicht mehr schick

Wenn die Politik Verabredungen nicht einhält, muss sie sich fragen, welches Theater sie eigentlich will: Intendant Matthias Fontheim verlässt das Staatstheater Mainz. Mehr Von Eva-Maria Magel

04.07.2014, 14:22 Uhr | Rhein-Main

Elfriede Jelineks FaustIn and out in München Das Weib regiert, indem es redet

Josef Fritzl als Wiedergänger von Goethes Faust: Am Münchner Residenztheater wird Elfriede Jelineks FaustIn and out in der Inszenierung von Johan Simons gespielt. Archaische Wucht lässt sich dem Stück nicht absprechen. Mehr Von Kerstin Holm

01.07.2014, 18:55 Uhr | Feuilleton

Jelineks Rhein Gold in Berlin Entweder die Frau kommt, oder sie kommt nicht

Der Regisseur Nicolas Stemann bringt in Berlin zum zweiten Mal Elfriede Jelineks Rein Gold-Essay auf die Bühne. Entlockt die Originalwagnermusik dem Text mehr Sinn? Mehr Von Jan Brachmann

12.03.2014, 15:33 Uhr | Feuilleton

Offener Brief zum Olympia-Auftakt Schriftsteller fordern Aufhebung repressiver Gesetze in Russland

„Eine gesunde Demokratie muss die unabhängigen Stimmen aller ihrer Bürger hören“: Über zweihundert Schriftsteller, unter ihnen Elfriede Jelinek, Orhan Pamuk und Salman Rushdie, beklagen die repressiven Gesetze Russlands. Mehr

06.02.2014, 09:17 Uhr | Feuilleton

Protest gegen Datenmissbrauch Grüne wollen Schriftsteller-Aufruf in den Bundestag bringen

Dem Aufruf von 550 Schriftstellern für eine Konvention digitaler Rechte sollen nun politische Schritte folgen. Die Grünen wollen den Appell in den Bundestag einbringen, debattieren und anschließend ein entsprechendes Gesetz erarbeiten lassen. Mehr

12.12.2013, 10:44 Uhr | Politik

Demokratie im digitalen Zeitalter Der Aufruf der Schriftsteller

Staaten und Konzerne missbrauchen die technologischen Entwicklungen zum Zwecke der Überwachung massiv. Über tausend Schriftsteller aus mehr als achtzig Ländern fordern eine verbindliche Internationale Konvention der digitalen Rechte. FAZ.NET dokumentiert ihren Appell zusammen mit 31 anderen Zeitungen. Mehr

10.12.2013, 10:47 Uhr | Feuilleton

Sandra Hüller im Gespräch Vorhang auf, alles raus!

Schauspielerin Sandra Hüller, die wie keine zweite in diesem Jahr das deutsche Theater regierte, spricht im Interview über ihren Schwächeanfall beim fünfzigsten Berliner Theatertreffen und ihre Abneigung gegen Smartphones. Mehr

08.12.2013, 08:54 Uhr | Feuilleton

Schlingensief-Uraufführung in Bremen Die letzten Taten der Menschheit

Ein schräges Oratorium für Christoph Schlingensief: Elfriede Jelineks Todkrank.Doc wird in der Uraufführung am Theater Bremen zum Multi-Media-Spektakel aufgedonnert. Mehr Von Andreas Rossmann

20.08.2013, 10:36 Uhr | Feuilleton

Teil I: Was Frauen tun müssen! Das Wort gehört jedem, der es sich nimmt

Aller Gender-Diskurs ist nichts wert, wenn nicht neben dem Inhalt auch die Form beachtet wird - zum Sonderheft der Neuen Rundschau, mitherausgegeben von Antje Rávic Strubel. Mehr Von Rose-Maria Gropp

03.08.2013, 19:55 Uhr | Feuilleton
1 2 3 ... 6  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z