Deutsches Theater Berlin: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

„Die Zofen“ in Berlin Klassenkampfspiele für drei bissige Damen

Brillanz auf Stöckelschuhen: Samuel Finzi und Wolfram Koch spielen in Genets „Die Zofen“ am Deutschen Theater Berlin großartig und eindringlich. Mehr

07.12.2017, 12:45 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Deutsches Theater Berlin

1
   
Sortieren nach

Kafka am Deutschen Theater Von Mädchen verprügelt, von Gaunern bestohlen

Frank Kafkas „Amerika“, die Geschichte eines von allen unterdrückten jungen Mannes, ist am Deutschen Theater nicht wiederzuerkennen. Doch es gibt drei Figuren, welche die Aufführung sehenswert machen. Mehr Von Simon Strauss

30.09.2017, 09:20 Uhr | Feuilleton

Autorentheatertage in Berlin Welches Jahr haben wir gerade?

Eiche depressiv: Bei den Autorentheatertagen des Deutschen Theaters in Berlin erzählen neue Stücke von Fremdheit und Familienhöllen. Mehr Von Irene Bazinger

28.06.2017, 15:46 Uhr | Feuilleton

Bühnen- und Filmschauspieler Hilmar Thate ist gestorben

Er hatte an den großen Häusern Ost-Berlins gespielt. Im Westen stand er für Zadek und Tabori auf der Bühne – und für Fassbinder, Schlöndorff und Wedel vor der Kamera. Im Alter von 85 Jahren ist Hilmar Thate gestorben. Mehr

17.09.2016, 14:26 Uhr | Feuilleton

Die lächerliche Finsternis Am Ufer des Hindukusch

Zwischen Kalauern und Kitsch wird sehr sehenswert das ganz Große verhandelt: Die lächerliche Finsternis von Wolfram Lotz am Staatstheater Wiesbaden. Mehr Von Eva-Maria Magel

12.01.2015, 06:10 Uhr | Rhein-Main

Gift im Deutschen Theater Berlin Und plötzlich steht die Welt still

Requiem für ein Kind als Überlebenskampf zweier grandioser Unglückseltern: Christian Schwochow inszeniert Gift mit Dagmar Manzel und Ulrich Matthes im Deutschen Theater in Berlin. Mehr Von Irene Bazinger

12.11.2013, 17:00 Uhr | Feuilleton

Dimiter Gotscheff zum Siebzigsten Magie der Leere, Krieg und Spiel

Er kann die schwersten Themen federleicht auf die Bühne bringen und die Akteure in beschwingteste, intelligenteste Spiellaune versetzen: Dem Regisseur Dimiter Gotscheff zum Siebzigsten. Mehr Von Irene Bazinger

25.04.2013, 00:01 Uhr | Feuilleton

Zum Tode des Schauspielers Sven Lehmann Akrobat der Formstrenge

Sven Lehmann war ein intellektueller Körperartist. Nun ist seine unverwechselbare Stimme verstummt. Zum Tod des Ensemblemitglieds des Deutschen Theaters Berlin. Mehr Von Irene Bazinger

05.04.2013, 16:04 Uhr | Feuilleton

Thalheimer inszeniert Horváth in Berlin Donauwalzernd in den Untergang

Aus dem Niemandsland der Horrorkabinette: Michael Thalheimers bravouröse Inszenierung von Horváths Geschichten aus dem Wiener Wald am Deutschen Theater Berlin. Mehr Von Irene Bazinger

01.04.2013, 16:48 Uhr | Feuilleton

Inszenierung von Stephan Kimmig Dämmerstunde der Utopien

Der Mensch ist nicht nur sich selbst fremd: Stephan Kimmig inszeniert Eugen Ruges Romanadaption In Zeiten des abnehmendes Lichts am Deutschen Theater Berlin. Mehr Von Irene Bazinger

02.03.2013, 11:02 Uhr | Feuilleton

Schauspiel Frankfurt Seiltanzvirtuose Tom Ripley

Der talentierte Bastian Kraft inszeniert Patricia Highsmith am Schauspiel Frankfurt. Mehr Von Franziskus Terz

20.01.2013, 17:43 Uhr | Rhein-Main

Im Gespräch: Yasmina Reza Der Text fliegt vorbei

Die Zeit ist einfach nicht aufzuhalten: Die Autorin von Der Gott des Gemetzels, Yasmina Reza, über das Verhältnis von Kritikern und Autoren, von Angela Merkel und Sarkozy und von Theater und Literatur. Mehr

19.08.2012, 09:11 Uhr | Feuilleton

Vorschau auf die Schauspielsaison Bleib doch zum Frühstück, Krise!

Der Kapitalismus kommt zum Abendessen und frisst die Leute auf. Aber die dramatischen Verluste werden locker verdaut: ein Ausblick auf die Stücke und Stoffe der neuen Saison. Mehr Von Gerhard Stadelmaier

01.07.2012, 12:51 Uhr | Feuilleton

Judith Herzberg Kummer kann man nicht vergleichen

Die Dichterin Judith Herzberg ist in Wiesbaden ein bekannter Gast. Nun ist erstmals eines ihrer Stücke bei den Maifestspielen zu sehen: Über Leben Mehr Von Eva-Maria Magel

12.05.2012, 20:10 Uhr | Rhein-Main

Constanze Becker Nicht besessen, aber leidenschaftlich

Große tragische Rollen liegen ihr. Derzeit steht Constanze Becker im Frankfurter Schauspiel als Medea auf der Bühne. Mehr Von Claudia Schülke

02.05.2012, 19:02 Uhr | Rhein-Main

Thomas Mann am Deutschen Theater Berlin Joseph und seine Pfuscher

Bereits vor drei Jahren hat John von Düffel Thomas Manns Joseph-Romane für das Theater adaptiert. Seiner Version widerfährt in der Berliner Inszenierung von Alize Zandwijk nun ein Himmelfahrtskommando. Mehr Von Irene Bazinger

09.04.2012, 16:50 Uhr | Feuilleton

Wiederentdeckung der Saison Im Heute heimisch werden

Wie Transitreisende in einer Wartezone: Am Deutschen Theater Berlin wird Judith Herzbergs Trilogie Über Leben in der Regie von Stephan Kimmig zum grandiosen Generationen-Epos und zur Wiederentdeckung der Saison. Mehr Von Irene Bazinger

11.04.2011, 13:29 Uhr | Feuilleton

Thalheimer inszeniert Die Weber Aufstand der Abständigen

Rebellionsverdammung und Aufmuckversuch: Michael Thalheimer inszeniert am Deutschen Theater Berlin Gerhart Hauptmanns Stück vom Aufstand der Weber - und zeigt alle Figuren in ihrer Seelenblöße. Mehr Von Gerhard Stadelmaier

22.01.2011, 10:52 Uhr | Feuilleton

Nibelungen am Deutschen Theater Im Blutsturz der Vergangenheit

Finsternis der Herzen: Michael Thalheimer inszeniert Friedrich Hebbels Nibelungen- Trilogie am Berliner Deutschen Theater als nachthelles Untergangsballett auf einem Totenschiff. Mehr Von Irene Bazinger

30.03.2010, 13:00 Uhr | Feuilleton

Deutsches Theater Berlin Lieben und plappern

Fast erträglich: Regisseur Frank Abt hat im Deutschen Theater Berlin eine juristisch unverfängliche Fassung von Maxim Billers 2003 verbotenem Roman Esra auf die Bühne gebracht. Mehr Von Irene Bazinger

27.01.2010, 11:35 Uhr | Feuilleton

Petzold inszeniert Schnitzler in Berlin Der falsche Mann am falschen Ort

Wir sind hier nicht im Kino: Christian Petzold verhebt sich an Arthur Schnitzlers Einsamem Weg im Berliner Deutschen Theater. Denn statt zu inszenieren, arrangiert er seine erste Bühnenarbeit nur - und selbst das ziemlich stümperhaft. Mehr Von Irene Bazinger

16.03.2009, 07:38 Uhr | Feuilleton

Der falsche Mann am falschen Ort Der falsche Mann am falschen Ort

Eins vorneweg: Christian Petzold ist ein herausragender Regisseur - wenn er Filme dreht. Für "Die innere Sicherheit", "Wolfsburg" oder "Yella" ist er zu Recht viel gelobt und ausgezeichnet worden. Aber irgendwann wollte er trotzdem eine Pause vom Kino machen. Mehr

15.03.2009, 15:45 Uhr | Feuilleton

Theaterpreis Der Faust Das Spiel mit der Hölle

Obwohl er selbst noch nie den Faust gespielt hat, erhielt Ulrich Matthes nun den gleichnamigen Stuttgarter Theaterpreis. Er gewann in der Kategorie bester Schauspieler für seine Darstellung des Wanja am Deutschen Theater Berlin. Mehr Von Gerhard Stadelmaier

30.11.2008, 12:06 Uhr | Feuilleton

Theater Lauter Unberührbare

Nicht mehr von gestern und doch noch nicht von heute: Jürgen Gosch inszeniert Tschechows Onkel Wanja am Deutschen Theater Berlin - und lässt das Stück tief in Kitsch und Klischees versinken. Mehr Von Irene Bazinger

14.01.2008, 12:59 Uhr | Feuilleton

Internationale Maifestspiele Montezuma in Wiesbaden

Alles neu macht der Mai wird am Staatstheater Wiesbaden wörtlich genommen. Nicht nur, weil die - kostenfreie - Eröffnungsfanfare Eco de Mayo für die Maifestspiele noch nicht fertig ist. Das Programm ist am Puls der Zeit, wie es heißt. Mehr Von Eva-Maria Magel

22.02.2007, 18:41 Uhr | Rhein-Main
1
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z