Deutscher Buchpreis: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Deutscher Buchpreis

  1 2 3 4 5  
   
Sortieren nach

Romantik-Festival in Frankfurt Haus in Hanglage

Heute ist nicht nur heute und damals ist nicht nur damals: Das Frankfurter Literaturhaus zeigt eine Woche lang, was Schriftsteller der Gegenwart mit der Romantik verbindet. Mehr Von Florian Balke

31.05.2014, 17:00 Uhr | Rhein-Main

Zum Tod von Urs Widmer Er wollte daran erinnern, dass die Welt einmal schöner war

Er gehörte zu den vielseitigsten Autoren der Schweiz: Urs Widmer, Schriftssteller, Dramatiker und Hörspielautor, ist im Alter von 75 Jahren in Zürich gestorben. Mehr Von Sandra Kegel

03.04.2014, 01:52 Uhr | Feuilleton

Im Gespräch: Autorin Terézia Mora Es gibt bessere Lösungen als den Tod

Mein Problem ist, dass ich Frankfurt wegen der Buchmesse überhaupt nicht kenne, sagt Terézia Mora. Frankfurt als Poetikdozentin besser kennenzulernen hat sie nicht geschafft. Aber was soll man machen, wenn man immer so viel zu tun hat? Mehr

11.02.2014, 23:25 Uhr | Rhein-Main

Nachruf auf den AfE-Turm Die Zeitmaschine

Er war der Hort kritischer Wissenschaft an der Goethe-Universität. Ein Koloss aus rohem Beton, Ort eines Romans, der nie geschrieben wurde. Sonntagmorgen wird der AfE-Turm gesprengt. Mehr Von Matthias Trautsch

01.02.2014, 18:09 Uhr | Rhein-Main

Kultureller Jahresrückblick Unsere Besten

Ein Jahr voller Kultur geht zu Ende: Zeit für einen Rückblick auf das, was gut war. Und einen Ausblick auf interessante Termine der nächsten Monate. Mehr

31.12.2013, 15:47 Uhr | Rhein-Main

Jens Steiner: Carambole Jugend ohne Facebook

Schon Hasenleben, das Debüt, fand viel Beachtung. Jetzt hat Jens Steiner für seinen zweiten Roman, den Schweizer Buchpreis erhalten. Carambole ist eine dramaturgisch gekonnte Dorfgeschichte ohne Protagonisten. Mehr Von Jürg Altwegg

01.11.2013, 17:02 Uhr | Feuilleton

Michael Krüger in Frankfurt Meine letzte Messe

400 Hände geschüttelt, 80 Küsse verteilt, 76 Manuskripte gelesen, 4 Angebote, meine Memoiren zu schreiben, und noch einmal Frankfurter Hof. Ein Tagebuch des Abschieds, bis auf weiteres. Mehr Von Michael Krüger

12.10.2013, 19:18 Uhr | Feuilleton

Terézia Mora Lichterloh

Ihr Lieblingswort, ihre größte Leistung, ihre Lieblingsheldin in der Dichtung? Und wann hat man es geschafft? Terézia Mora, am Montag mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet, beantwortet den Fragebogen der Buchmessezeitung. Mehr

12.10.2013, 12:01 Uhr | Feuilleton

Buchpreis-Trägerin Terézia Mora wird Poetikdozentin in Frankfurt

Terézia Mora übernimmt die Frankfurter Poetikdozentur. Unter dem Titel Nicht sterben gibt die Buchpreis-Trägerin im nächsten Wintersemester in öffentlichen Vorlesungen einen Einblick in ihre Arbeit. Mehr

08.10.2013, 14:24 Uhr | Rhein-Main

Terézia Mora siegt & dankt Deutscher Buchpreis für ein kühnes Werk

Ein Lob auf alle Helferfiguren: In ihrer Dankrede zur Verleihung des Deutschen Buchpreises rühmt die Siegerin Terézia Mora all jene, die ihr bei ihrem einsamen Geschäft treu zur Seite stehen. Mehr Von Sandra Kegel

07.10.2013, 21:08 Uhr | Feuilleton

Bester Roman 2013 Buchpreis für Terézia Mora

Mit dem Buchpreis 2013 für den besten Roman des Jahres wurde Terézia Mora im Frankfurter Römer mit ihrem Buch Das Ungeheuer ausgezeichnet. Mehr Von Florian Balke, Frankfurt

07.10.2013, 21:06 Uhr | Rhein-Main

Deutscher Buchpreis 2013 Die Preisverleihung im Livestream

Sechs Romane stehen in der engsten Wahl zum Deutschen Buchpreis 2013. FAZ.NET überträgt von 18 Uhr an den Festakt im Frankfurter Römer, bei dem der Preisträger jetzt bekanntgegeben wird. Mehr

07.10.2013, 17:55 Uhr | Feuilleton

Deutscher Buchpreis 2013 Die Siegerin heißt Terézia Mora

Ihr Roman Das Ungeheuer geht das Wagnis ein, zwei Geschichten parallel zu erzählen. Zugleich setzt die Autorin ihr Erzählprojekt um den IT-Spezialisten Kopp fort. Dafür erhielt Terézia Mora nun den Deutschen Buchpreis 2013. Mehr Von Sandra Kegel

07.10.2013, 17:23 Uhr | Feuilleton

Autoren im Literaturhaus Träumen lebende Bücher von toten Lesern?

Im Literaturhaus Frankfurt lesen fünf der Autoren, deren Romane für den Deutschen Buchpreis nominiert sind. Mehr Von Florian Balke

22.09.2013, 19:04 Uhr | Rhein-Main

Shortlist zum Deutschen Buchpreis Ausgeglichenheit und Anspruch

Kein Verlag ist doppelt nominiert, die Zahl der Autorinnen und der Autoren gleich, Jung und Alt sind vertreten: Bei der Auswahl der Shortlist zum Deutschen Buchpreis fällt die Ausgeglichenheit ebenso auf wie der literarische Anspruch. Mehr Von Felicitas von Lovenberg

11.09.2013, 10:01 Uhr | Feuilleton

Begegnung mit Urs Widmer Sich erinnern heißt erfinden

Der Schweizer Schriftsteller Urs Widmer beherrscht die seltene Kunst, anspruchsvoll und populär zugleich zu erzählen. Nun erscheint seine Autobiographie Reise an den Rand des Universums. Wir sind zu ihm gereist. Mehr Von Lena Bopp, Zürich

03.09.2013, 22:54 Uhr | Feuilleton

Clemens Meyer und der Roman Im Stein Die Welt ist bunt und rot und stimmt nicht mehr

Der Leipziger Autor Clemens Meyer hat einen Roman über die dunkle Seite unserer Gegenwart geschrieben. Brutal, direkt, anrührend und gemein. Ein Treffen in Kreuzberg. Mehr Von Volker Weidermann

19.08.2013, 16:39 Uhr | Feuilleton

Longlist für den Deutschen Buchpreis Die Konflikte spitzen sich zu

Viele bekannte Autoren aber auch eine Reihe kleinerer Verlage prägen die Longlist für den Deutschen Buchpreis 2013. Die Jury hat 201 Romane gesichtet und zwanzig ausgewählt. Bestimmendes Thema ist ein Dauerbrenner: die Familie. Mehr

14.08.2013, 12:50 Uhr | Feuilleton

Marion Poschmann: Die Sonnenposition Wer rast so spät durch Nacht und Wind?

In ihrem Roman Die Sonnenposition entführt Marion Poschmann in eine faszinierende Welt zwischen Wahn und Wirklichkeit. Familiengeheimnisse, deutsche Vergangenheit und Erlkönige treffen hier aufeinander. Mehr Von Sandra Kegel

09.08.2013, 16:09 Uhr | Feuilleton

Eugen Ruge: Cabo de Gata Die andalusische Katze

Erinnern und erfinden: Seinem epischen Abgesang auf die DDR lässt Eugen Ruge eine Novelle folgen - Cabo de Gata erzählt von einem Schriftsteller in der Krise. Mehr Von Sandra Kegel

07.06.2013, 18:11 Uhr | Feuilleton

Deutscher Buchpreis für Ursula Krechel Gerechtigkeit für Richard Kornitzer

Ursula Krechel gewinnt mit ihrem Roman Landgericht den Deutschen Buchpreis. Damit setzt sich eine Kette von Preisträgern fort, die zeitgeschichtliche Themen in den Mittelpunkt stellen. Mehr Von Andreas Platthaus

08.10.2012, 20:44 Uhr | Feuilleton

Shortlist Deutscher Buchpreis Die Unterwäsche der Buchstaben

Sechs Autoren sind für den Deutschen Buchpreis nominiert, vier von ihnen haben im Literaturhaus Frankfurt aus ihren Werken gelesen. Die Entscheidung fällt am 8. Oktober. Mehr Von Florian Balke, Frankfurt

23.09.2012, 19:26 Uhr | Rhein-Main

Shortlist zum Deutschen Buchpreis Drei zu drei für Suhrkamp

Die Jury hat die Shortlist des diesjährigen Deutschen Buchpreises bekanntgegeben: Autoren des Suhrkamp Verlags nehmen drei der sechs Plätze ein. Dass auch der bereits ausgezeichnete Wolfgang Herrndorf gewählt wurde, ist gut. Mehr Von Andreas Platthaus

12.09.2012, 10:59 Uhr | Feuilleton

Stephan Thome: Fliehkräfte Man hat so lange Glück, bis es einen verlässt

Stephan Thome entfesselt in seinem neuen Roman „Fliehkräfte“, vom Treibstoff unlösbarer Fragen befeuert, denen man sich nicht entziehen kann. Mehr Von Sandra Kegel

07.09.2012, 14:19 Uhr | Feuilleton

Der Zwang zum Roman Immer nur diese Schwarten

Der Deutsche Buchpreis ist ein Preis für Romane. Also schreiben die Schriftsteller kaum mehr etwas anderes. Da geht uns viel durch die Lappen. Mehr Von Jochen Schimmang

05.09.2012, 14:42 Uhr | Feuilleton
  1 2 3 4 5  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z