Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Deutscher Buchpreis

Frankreich auf der Buchmesse Die Exception des Ehrengasts

Welche Rolle spielt die Literatur in der französischen Gesellschaft? Über die Kunst der Konversation, den Klüngel im französischen Buchmarkt und einen Präsidenten, der sein Leben als Bildungsroman erzählt. Ein Kommentar. Mehr

10.10.2017, 10:14 Uhr | Feuilleton
Alle Artikel zu: Deutscher Buchpreis
1 2 3 ... 6  
   
Sortieren nach

Buchpreis für Robert Menasse Ihn hat es gerührt, uns geschüttelt

Robert Menasse gewinnt mit seinem Roman „Die Hauptstadt“ den Deutschen Buchpreis. Diese Entscheidung lässt einige Rückschlüsse auf den Zustand dieser kommerziell wichtigsten Auszeichnung der Branche zu. Mehr Von Andreas Platthaus

09.10.2017, 20:28 Uhr | Feuilleton

Der Tag Die Obergrenze, die nicht so genannt werden darf

Der Nobelpreisträger für Wirtschaft wird verkündet. Merkel und Seehofer äußern sich zum Unionstreffen. Die Euro-Finanzminister diskutieren über die Zukunft der Währungsunion. Mehr

09.10.2017, 07:15 Uhr | Wirtschaft

Lesung im Literaturhaus Das Auffressen des Sitznachbarn ist verboten

Zwei Wochen vor der Vergabe des Deutschen Buchpreises lesen fünf der sechs Shortlist-Autoren im Literaturhaus Frankfurt. In ihren Romanen thematisieren sie die Flüchtlingskrise und die Europäische Union. Mehr Von Florian Balke

26.09.2017, 16:08 Uhr | Rhein-Main

Buchpreisträger Frank Witzel Die Krötenkinder legen uns die Bibel aus

Im Museum der Katastrophen: Frank Witzels neuer Roman sucht den Punkt zwischen davor und danach. Mehr Von Tilman Spreckelsen

18.09.2017, 23:29 Uhr | Feuilleton

Shortlist zum Buchpreis Wer wir sind und wie wir leben

Welcher Roman erhält den Deutschen Buchpreis 2017? Die Jury hat die engste Auswahl verkündet. Die Hälfte aller Titel stammt von einem einzigen Verlag, ein Drittel von einem zweiten. Mehr Von Sandra Kegel

12.09.2017, 10:31 Uhr | Feuilleton

Sven Regener im Gespräch Eine völlig neurotische Konstellation

Mit „Magical Mystery“ ist er gerade im Kino, in Kürze erscheint sein neues Buch. Im Interview spricht Sven Regener über Kreuzberg als Lebensform, Berlinern als Angriffshandlung und den Unsinn von politischer Kunst. Mehr Von Rainer Schmidt

03.09.2017, 12:19 Uhr | Feuilleton

Longlist des Buchpreises Interessanter als der Preisträger selbst

Auf der Longlist zum Deutschen Buchpreis findet sich viel Bewährtes und bereits jetzt ein haushoher Favorit. Aber ein erstaunliches Werk wurde nicht berücksichtigt. Mehr Von Andreas Platthaus

15.08.2017, 10:48 Uhr | Feuilleton

Ein Gespräch über Frankfurt „Das ist keine gemütliche Stadt“

Der Schriftsteller Bodo Kirchhoff lebt seit 1970 in Frankfurt. Ein Gespräch über Bücher, Banken, Bahnhofsviertel – und warum ein Schriftsteller auch ein Unternehmer sein muss. Mehr Von Rainer Hank

23.06.2017, 12:01 Uhr | Wirtschaft

Video-Filmkritik Dinner für Ganz oder Der neunzigste Geburtstag

Mit dem Roman „In Zeiten des abnehmenden Lichts“ gewann Eugen Ruge den Deutschen Buchpreis. Was taugt die Umsetzung von Regisseur Matti Geschonneck fürs Kino? Mehr Von Andreas Platthaus

31.05.2017, 08:24 Uhr | Feuilleton

Unseld und der Buchpreis Neues aus der Massentierhaltung

Was macht ein Deutscher Buchpreis mit einem Verlag? Nach der Auszeichnung von Bodo Kirchhoff hat sein Frankfurter Verleger Joachim Unseld mehr Geld und mehr Arbeit als früher. Mehr Von Florian Balke

29.05.2017, 15:20 Uhr | Rhein-Main

Jonas Lüscher Mit dem Furor des Staubsaugers

Jonas Lüscher gilt als Hoffnungsträger der deutschsprachigen Literatur. Sein Roman Kraft bestätigt die Erwartungen. Mehr Von Andreas Platthaus

08.02.2017, 20:18 Uhr | Feuilleton

Zweiteiler Landgericht im ZDF Sie finden nie wieder zusammen

Das ZDF hat Ursula Krechels Roman Landgericht verfilmt. Die Geschichte der jüdischen Familie Kornitzer folgt realen Vorbildern. Die Fernsehfassung macht vieles richtig, aber auch Fehler. Mehr Von Ursula Scheer

30.01.2017, 17:57 Uhr | Feuilleton

TV-Film Landgericht Lieber Opi, Dein Leben läuft im Fernsehen!

Landgericht ist der spannende Roman eines deutschen Richters aus dem Zweiten Weltkrieg – nun kommt die Verfilmung. Enkel Martin schreibt seinem Opa einen Brief. Mehr Von Martin Bernd Michaelis

29.01.2017, 20:02 Uhr | Feuilleton

Literaturauszeichung Bodo Kirchhoff gewinnt den Deutschen Buchpreis

Diese Auszeichnung soll nach dem Willen des Buchhandels das Aushängeschild des Literaturjahres sein. Mit Widerfahrnis von Bodo Kirchhoff geht der Deutsche Buchpreis erstmals nicht an einen Roman, sondern an eine Novelle. Zu Recht. Mehr Von Andreas Platthaus

17.10.2016, 18:55 Uhr | Feuilleton

Christoph Schröder Sieben Monate unseres Lebens stecken in diesem Preis

Sechs Romane stehen auf der Shortlist, einer von ihnen wird heute Abend im Frankfurter Römer mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet. Ein Kritiker erklärt die Arbeit der Jury. Mehr Von Florian Balke, Frankfurt

17.10.2016, 13:04 Uhr | Rhein-Main

Frauen und Literaturpreise Schreiben Männer die besseren Bücher?

Nur eine einzige Frau hat heute Chancen auf den Deutschen Buchpreis. Warum ist die Literatur so fest in männlicher Hand? Und würden mehr Frauen in den Jurys das ändern? Mehr Von Julia Bähr

17.10.2016, 12:47 Uhr | Feuilleton

Junge Lektoren über ihre Arbeit Wie findet man den nächsten Thomas Mann?

In den Buchverlagen sind Lektoren diejenigen, die Autoren ermutigen, kritisieren und ihnen ihre Bedeutung glaubhaft versichern. Aber wie funktioniert das in Zeiten von Facebook und Instagram? Sieben junge Lektoren berichten von ihrer Arbeit. Mehr

23.09.2016, 19:54 Uhr | Feuilleton

Roman Fremde Seele, dunkler Wald" Manch Schatten liegt auf dieser alten Welt

In Fremde Seele, dunkler Wald seziert Reinhard Kaiser-Mühlecker die brüchige Harmonie von Dorf, Wald und Wiese und lässt seine Helden komfortabel in der Moderne stranden. Mehr Von Thomas Thiel

23.09.2016, 15:19 Uhr | Feuilleton

Bodo Kirchhoffs Widerfahrnis Vier Tage eines neuen Lebens

Dieses Buch ist die Essenz des literarischen Schaffens von Bodo Kirchhoff. Und dabei ist es nur eine Novelle. Mehr Von Andreas Platthaus

23.09.2016, 15:18 Uhr | Feuilleton

Autor Thomas Melle Zwischenzeitlich geheilt

Der Schriftsteller Thomas Melle erzählt in Die Welt im Rücken von seiner manisch-depressiven Erkrankung. Er gewährt damit eindringliche Einblicke in die Innensicht einer bipolaren Identität. Mehr Von Sandra Kegel

23.09.2016, 15:16 Uhr | Feuilleton

Roman Ein langes Jahr Was für ein Hundeleben

Spinnennetzprosa vom Bodensee: In ihrem neuen Roman meldet sich Eva Schmidt nach zwanzig Jahren Literaturpause mit einer Sammlung von Prosaminiaturen über Mensch und Hund zurück. Mehr Von Sandra Kegel

23.09.2016, 15:15 Uhr | Feuilleton

Deutscher Buchpreis 2016 Gute, weil gewagte Wahl

Die sechs Finalisten im Rennen um den Deutschen Buchpreis 2016 stehen fest. Pikant dabei: Drei davon sind im klassischen Verständnis gar kein Roman. Mehr Von Andreas Platthaus

20.09.2016, 10:17 Uhr | Feuilleton

Eugen Ruges Follower In diesem Identitätsroulette gibt es nur noch Verlierer

So viel unnütz tolle Wut! Eugen Ruges Dystopie Follower erhebt die geballte Faust gegen die vernetzte Welt. Mehr Von Thomas Thiel

01.09.2016, 20:39 Uhr | Feuilleton

Deutscher Buchpreis 2016 Fünf Mal Fischer auf der Buchpreis-Longlist

Die Nominierungen für die Longlist des Deutschen Buchpreises bieten alte Bekannte, aber auch ein paar höchst erfreuliche Überraschungen. Erstaunlich ist, welche Autoren und Verlage diesmal fehlen. Mehr Von Andreas Platthaus

23.08.2016, 10:48 Uhr | Feuilleton
1 2 3 ... 6  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z