Daniel Kehlmann: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Daniel Kehlmann

  4 5 6
   
Sortieren nach

Daniel Kehlmann Was vom Tage übrigbleibt

Carl Friedrich Gauß ist acht Jahre alt, als sein mathematisches Genie von einem Dorfschullehrer entdeckt wird. Daniel Kehlmann, selbst kaum dreißigjährig, beschreibt den Jungen in seinem neuen Roman "Die Vermessung der Welt" (Rowohlt) als seufzenden Melancholiker mit triefender Nase, der auf den Vorwurf, es gehöre sich nicht, daß ein Kind immer traurig sei, Erstaunliches zur Antwort gibt. Mehr

17.10.2005, 12:00 Uhr | Feuilleton

Literatur Der Weltvermesser

Schreiben mit Angst, Wut und Mut: Die erstaunliche Erfolgsgeschichte von Daniel Kehlmann, dessen jüngster Roman zum größten internationalen Bucherfolg eines jungen deutschen Autors seit langer Zeit geworden ist. Mehr Von Volker Weidermann

21.09.2005, 12:20 Uhr | Feuilleton

Deutscher Buchpreis Deutscher Buchpreis

Die sechs Nominierungen für den Deutschen Buchpreis 2005 stehen fest. Für die Shortlist des in diesem Jahr erstmals auf der Frankfurter Buchmesse vergebenen Preises benannte die Jury folgende aktuelle Titel: "Es geht uns gut" von ... Mehr

16.09.2005, 15:51 Uhr | Feuilleton

Schriftsteller im Wahlkampf Kollegen, das ist blamabel!

Deutsche Schriftsteller streiten im Wahlkampf über eine E-Mail: Wie ein Wahlaufruf namens Unterschreiben!.doc beleidigte Einzelkämpfer gegen autoritäre Gewerkschafter aufbringt. Mehr Von Richard Kämmerlings

14.09.2005, 09:45 Uhr | Feuilleton

Held in peinlicher Bedrängnis: Daniel Kehlmann liest aus dem Roman "Ich und Kaminski" Held in peinlicher Bedrängnis: Daniel Kehlmann liest aus dem Roman "Ich und Kaminski"

Nicht oft gibt es einen so unsympathischen Ich-Erzähler, einen, dem man wünscht, seine Unternehmungen mögen schiefgehen. Daniel Kehlmann hat so einen Helden erschaffen: In seinem im Suhrkamp Verlag erschienenen ... Mehr

01.05.2003, 19:36 Uhr | Rhein-Main

Der entsorgte Künstler Der entsorgte Künstler

Ein junger Journalist, Sebastian Zöllner, stellt einem alten Maler nach. Er möchte die definitive Biographie über den ehemals so berühmten Kaminski schreiben. Mit allen Mitteln sucht sich der Erzähler Zugang zu dieser Vergangenheit zu verschaffen.Es geht dabei nicht nur im übertragenen Sinne ... Mehr

26.04.2003, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Belletristik Und täglich grüßt der Tanklastzug

Entropie, irgendwie: Daniel Kehlmanns Roman "Mahlers Zeit" Mehr

19.11.1999, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Belletristik Zeitzünder in der Couchecke

Daniel Kehlmanns Erzählungsband "Unter der Sonne" Mehr

18.03.1998, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Belletristik Exerzitium mit Ohrensausen

Magie ist auch nicht leicht: Daniel Kehlmanns Debüt mit Zylinder Mehr

27.10.1997, 12:00 Uhr | Feuilleton
  4 5 6
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z