Chris Dercon: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Rücktritt Chris Dercons Unspezifische Gier nach Progressivität

Chris Dercon gibt auf. Seine Intendanz an der Volksbühne erscheint im Rückblick wie die Chronik eines einzigartigen Misserfolgs. Die eigentlich Schuldigen sind ahnungslose Kulturpolitiker. Mehr

14.04.2018, 15:24 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Chris Dercon

1
   
Sortieren nach

Chris Dercon Volksbühnen-Intendant tritt zurück

Der im Berliner Kulturbetrieb umstrittene Belgier Chris Dercon verlässt die Berliner Volksbühne. Seine Intendanz werde mit sofortiger Wirkung beendet, teilte die Kulturverwaltung am Freitag mit. Mehr

13.04.2018, 10:40 Uhr | Feuilleton

Castorf und Kennedy in Berlin Zwei Zwiespaltspiele

Mit Susanne Kennedys „Women in Trouble“ enttäuscht die Berliner Volksbühne, deren alter Hausgeist Frank Castorf derweil mit „Les Misérables“ Victor Hugo ins Wort fällt. Sieben Stunden lang. Weil er es kann. Mehr Von Simon Strauß

04.12.2017, 20:50 Uhr | Feuilleton

Neueröffnung der Volksbühne Hochmut der Gedankenlosigkeit

Eine Beleidigung der Zuschauer und Darsteller: Die Neue Volksbühne eröffnet das alte Haupthaus mit „Live-Situationen“ von Tino Sehgal und drei Beckett-Einaktern. Mehr Von Simon Strauß

13.11.2017, 10:15 Uhr | Feuilleton

Volksbühne in Berlin Polizei hat Besetzung beendet

Die Besetzung der Volksbühne ist am Nachmittag friedlich zu Ende gegangen. Die verbliebenen Aktivisten verließen das Gebäude nach Gesprächen mit der Polizei freiwillig. Mehr

28.09.2017, 14:55 Uhr | Feuilleton

Besetzung der Volksbühne Ein Glücksfall für Dercon

Dass sich die Besetzer gegen Gentrifizierung einsetzen, wirft ihnen niemand vor. Eine erhebliche Störung stellte ihre Anwesenheit ebenfalls nicht dar. Wo liegt also das Problem? Ein Gastbeitrag. Mehr Von Carl Hegemann

28.09.2017, 12:38 Uhr | Feuilleton

Besetzung der Volksbühne Wer beansprucht als nächstes Platz?

Seit fast einer Woche protestieren jugendliche Gentrifizierungskritiker an der Berliner Volksbühne gegen steigende Mieten, knappen Wohnraum und soziale Verdrängung. Es scheint, als bräche die Politik in die Kunst ein. Mehr Von Simon Strauss

28.09.2017, 09:30 Uhr | Feuilleton

Besetzte Volksbühne in Berlin „Für die Dauer der Inszenierung vom Kollektiv verwaltet“

Die Besetzer der Volksbühne in Berlin klagen über Gentrifizierung – und Kultursenator Lederer von der Linkspartei stellt sich ihnen entgegen. Mehr Von Mark Siemons, Berlin

24.09.2017, 08:22 Uhr | Feuilleton

Besetzte Volksbühne in Berlin „Und bitte lüftet mal“

Aktivisten haben die Berliner Volksbühne besetzt, wollen das aber nicht als Protest gegen deren Leitung verstanden wissen. Die verhandelt jetzt mit den ungebetenen Gästen – und hat ein paar Bitten. Mehr

23.09.2017, 13:54 Uhr | Feuilleton

Aktivisten stürmen Theater Die Berliner Volksbühne ist besetzt

Demonstranten haben die Berliner Volksbühne gestürmt. Angeblich wollen sie gegen den neuen Theaterchef Chris Dercon und negative Entwicklungen in der Stadt protestieren. Mehr Von Simon Strauss

22.09.2017, 17:53 Uhr | Feuilleton

Berliner Theater Lest die Spielpläne!

Berlin erweist sich dieser Tage als geteilte Theaterstadt. Polarisierend wirkt vor allem der neue Volksbühnen-Intendant Chris Dercon. Egal, was er tut oder nicht tut: seinen Kritikern ist es zuwider. Mehr Von Hubert Spiegel

19.09.2017, 14:27 Uhr | Feuilleton

Frank Castorfs Abschied Er möchte ja, aber kann halt nicht

Geht’s noch ein bisschen kleiner? Mit dem verlorenen Wassja in Dostojewskis Erzählung „Ein schwaches Herz“ verabschiedet sich Frank Castorf nach fünfundzwanzig Jahren von der Berliner Volksbühne. Mehr Von Hubert Spiegel

04.06.2017, 16:13 Uhr | Feuilleton

Berliner Symbolpolitik Stadt der leeren Zeichen

Ob Stadtschlossstreit ums Kreuz, Konflikt um die Volksbühne oder Kiezkämpfe: Sobald etwas Symbolisches ins Spiel kommt, sind in Berlin alle hellwach und stürzen sich mit Feuereifer in die Debatte. Mehr Von Mark Siemons

03.06.2017, 21:22 Uhr | Feuilleton

Tillmans im Tate Modern Die Haut auf der Haut des Bilds

Wolfgang Tillmans hat die Fotografie aus dem Rahmen und von der Wand gelöst. Die Tate Modern widmet ihm eine prächtige Werkschau. Mehr Von Kolja Reichert, London

19.02.2017, 15:39 Uhr | Feuilleton

Interview mit Chris Dercon Unser Theater soll eine Schule des Befremdens sein

Hätte sich die designierte, schon heftig angefeindete Volksbühnen-Spitze den Ärger nicht ersparen und einfach ihre konkreten Pläne bekanntgeben können? Hier, im ersten Interview, tut sie es. Mehr Von Jürgen Kaube, Kolja Reichert und Simon Strauß

20.12.2016, 20:54 Uhr | Feuilleton

Volksbühnenstreit Berliner Finten

Die Schaukämpfe um die Volksbühne lenken prima von echten Problemen ab, und der Bürgermeister verrenkt sich kunstvoll. Und das ist erst der Anfang mit der neuen Dreier-Koalition. Mehr Von Regina Mönch

25.11.2016, 12:50 Uhr | Feuilleton

Berliner Kulturstreit Die Idee einer Volksbühne

Die Volksbühne ist kein Gegenstand von Stadtentwicklung oder Tourismus. Wer sie abwickeln will, vergeht sich an der Kunst. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Christoph Menke

04.11.2016, 06:36 Uhr | Feuilleton

Volksbühne Berlin Im Zeitalter der freien Zirkulation von Ideen

„Kommunikation“, „Eigentum“, „Marke“ - man darf gespannt sein, was Chris Dercon mit der Berliner Volksbühne anstellt. Indes lässt ein Geburtstagsbrief eine neue Front erahnen. Mehr Von Andreas Kilb

16.07.2016, 11:00 Uhr | Feuilleton

Entlassungen an der Volksbühne Rund zehn Prozent der Belegschaft sind betroffen

In der Theaterwelt wird beargwöhnt, dass der künftige Intendant der Volksbühne aus der Bildenden Kunst kommt. Die Berliner Senatskulturverwaltung bestätigt Personalkürzungen und nennt sie einen „ganz normalen Vorgang“. Mehr

04.07.2016, 16:55 Uhr | Feuilleton

Berliner Volksbühne Schaut auf dieses Stadttheater!

Aus der Ernennung von Chris Dercon als neuen Intendanten der Berliner Volksbühne hat sich ein Kulturkampf entwickelt – mit einem Senat, der sich bislang schwertut, die Ängste vor dem künstlerischen Ausverkauf des Hauses zu zerstreuen. Mehr Von Irene Bazinger

02.07.2016, 17:48 Uhr | Feuilleton

Streit an der Volksbühne Gekommen, um zu bleiben

Der Streit an der Berliner Volksbühne nimmt immer obskurere Formen an. Wie konnte er derart aufbranden - und worum geht es eigentlich? Mehr Von Hubert Spiegel

30.06.2016, 18:48 Uhr | Feuilleton

Politik und Raum Revolte der Körper

Politik richtet sich an den Verstand. Doch die abstrakte Weltpolitik lässt die Körper revoltieren. Zum Vorteil der Patriarchen. Mehr Von Thomas Thiel

30.06.2016, 12:48 Uhr | Feuilleton

Volksbühne Berlin Noch so ein kommerzieller Eventschuppen

Die traditionsreiche Berliner Volksbühne bekommt einen neuen Intendanten, die Gerüchteküche brodelt und alle Mitarbeiter steigen auf die Barrikaden. Ein offener Brief zeigt nun das Ausmaß der Misere. Mehr Von Irene Bazinger

23.06.2016, 11:48 Uhr | Feuilleton

Volksbühnen-Intendanz Unsterblichkeitsschändung!

Chris Dercon soll auf Frank Castorf folgen? Das ist natürlich gröbster Unfug, passt aber auf den Misthaufen Volksbühne wie ein parfümiertes Taschentuch - also ganz wunderbar zu Berlin. Mehr Von Gerhard Stadelmaier

23.04.2015, 17:40 Uhr | Feuilleton

Tim Renner im Gespräch Wie das Amt die Rebellion organisiert

Abwarten hält er für eine gute Sache. Der Berliner Kulturstaatssekretär Tim Renner im Gespräch über Claus Peymann, Chris Dercon, die Simulation und andere Probleme der Verwaltung. Mehr

19.04.2015, 22:44 Uhr | Feuilleton
1
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z